anschläge/aktivitäten von terroristen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20037
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon relativ » Mo 10. Apr 2017, 13:41

Keoma hat geschrieben:(10 Apr 2017, 14:36)

Schön, wie man sich winden muss, wenn man dem anderen partout nicht zustimmen will. :D

Ich habe eben den Vorteil, daß ich im Kontext lese und auch antworte du, naja.... :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9963
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon Keoma » Mo 10. Apr 2017, 13:46

relativ hat geschrieben:(10 Apr 2017, 14:41)

Ich habe eben den Vorteil, daß ich im Kontext lese und auch antworte du, naja.... :D


Ich habe auf einen Beitrag geantwortet, der Blödsinn war.
Aus Schlamperei oder Unwissen, sei's wie's sei.
Aber einerseits die große Überlegenheit und Geistesgröße spielen, und dann Unsinn schreiben, spielt's bei mir nicht.
Dein Beitrag ist eine Beispringen um des Beispringens Willen, ohne Rücksicht auf Verluste oder Sinnhaftigkeit.

Übrigens:

§ 127
Vorläufige Festnahme

(1) Wird jemand auf frischer Tat betroffen oder verfolgt, so ist, wenn er der Flucht verdächtig ist oder seine Identität nicht sofort festgestellt werden kann, jedermann befugt, ihn auch ohne richterliche Anordnung vorläufig festzunehmen.

Aber lassen wir das, geht zu weit.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22986
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon Adam Smith » Mo 10. Apr 2017, 13:49

relativ hat geschrieben:(10 Apr 2017, 14:32)

Verschone mich bitte mit deinem Hirnschmalz.

Das interessiert also nicht.
Benutzeravatar
swanjo
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28. Apr 2014, 22:48

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon swanjo » Mo 10. Apr 2017, 13:50

Paragraphenreiter hatten es schon immer schwer...... :rolleyes:
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8655
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon odiug » Mo 10. Apr 2017, 14:07

Keoma hat geschrieben:(10 Apr 2017, 14:26)

Ich darf keinen Verdächtigen festnehmen?

Doch soweit ich weiss, darf ein Verdaechtiger 24 Stunden festgehalten werden ,ohne einem Untersuchungsrichter vorgefuehrt werden zu muessen.
Die Verhaengung von Untersuchungshaft ist an Gesetze gebunden, es muessen Gruende bestehen und diese muessen einem Richter vorgelegt werden der dann darueber urteilt, ob ein Grund fuer eine Untersuchungshaft besteht.
Einfach so einen beliebig lange fest zu halten, das geht halt nicht ... auch dann nicht, wenn er Muslim oder Fluechtling oder sogar beides ist.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8655
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon odiug » Mo 10. Apr 2017, 14:13

Adam Smith hat geschrieben:(10 Apr 2017, 14:27)

Die Terroranschläge sollen dieses ja verändern damit sich am Ende die Frauen verhüllen, keine Schweine mehr getötet werden, gebetet wird usw.

Die Terroranschlaege veraendern das auch :(
Wenn bereits Politiker vorschlagen, unsren Rechtsstaat auszuhoelen, den Ermittlungsbehoerden mehr "Kompetenzen" zuzuschreiben und man quasi eine Lex "Superrecht" Sicherheit einfordert auf Kosten der Buergerrechte ... dann erreicht der Terror genau das, was er bezweckt.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9963
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon Keoma » Mo 10. Apr 2017, 14:16

odiug hat geschrieben:(10 Apr 2017, 15:07)

Doch soweit ich weiss, darf ein Verdaechtiger 24 Stunden festgehalten werden ,ohne einem Untersuchungsrichter vorgefuehrt werden zu muessen.
Die Verhaengung von Untersuchungshaft ist an Gesetze gebunden, es muessen Gruende bestehen und diese muessen einem Richter vorgelegt werden der dann darueber urteilt, ob ein Grund fuer eine Untersuchungshaft besteht.
Einfach so einen beliebig lange fest zu halten, das geht halt nicht ... auch dann nicht, wenn er Muslim oder Fluechtling oder sogar beides ist.


Hat jemand etwas anderes behauptet?
Hoffentlich bleibt es dabei, in verschiedenen Ländern wird schon daran herumgebastelt, Stichwort "Gefährder".
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20489
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon ThorsHamar » Mo 10. Apr 2017, 14:48

relativ hat geschrieben:(10 Apr 2017, 14:31)

Verdächtigen ist etwas anderes als der pure Verdacht. Denn bei einem Vedächtigen gibt es den begründeten Verdacht . ....


Wodurch unterscheidet sich den ein "purer Verdacht" von einem "begründeten Verdacht"?
Ist ein Verdacht nicht immer sowieso pur und begründet, weil "Verdacht" ja genau eine Begründung impliziert?
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
JFK
Beiträge: 7406
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon JFK » Mo 10. Apr 2017, 15:35

ThorsHamar hat geschrieben:(10 Apr 2017, 15:48)

Wodurch unterscheidet sich den ein "purer Verdacht" von einem "begründeten Verdacht"?
Ist ein Verdacht nicht immer sowieso pur und begründet, weil "Verdacht" ja genau eine Begründung impliziert?


Generalverdacht vs indizien und Beweise
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14339
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon think twice » Mo 10. Apr 2017, 16:49

Keoma hat geschrieben:(10 Apr 2017, 14:46)

Ich habe auf einen Beitrag geantwortet, der Blödsinn war.
Aus Schlamperei oder Unwissen, sei's wie's sei.
Aber einerseits die große Überlegenheit und Geistesgröße spielen, und dann Unsinn schreiben, spielt's bei mir nicht.
Dein Beitrag ist eine Beispringen um des Beispringens Willen, ohne Rücksicht auf Verluste oder Sinnhaftigkeit.

Übrigens:

§ 127
Vorläufige Festnahme

(1) Wird jemand auf frischer Tat betroffen oder verfolgt, so ist, wenn er der Flucht verdächtig ist oder seine Identität nicht sofort festgestellt werden kann, jedermann befugt, ihn auch ohne richterliche Anordnung vorläufig festzunehmen.

Aber lassen wir das, geht zu weit.

Mein Beitrag war kein Blödsinn. Mit "auf Verdacht" meinte ich natürlich, dass niemanden einfach so unterstellt werden darf, er könne ein Straftäter sein und er deshalb festgesetzt wird.

Dein §127 ist allerdings wirklich dumm in diesem Zusammenhang. Denn da steht ja ganz klar: "Wird jemand auf frischer Tat betroffen oder verfolgt", dann........

Trifft also auf Personen, die in Deutschland lediglich einen Asylantrag stellen, garnicht zu. Auch wenn ihr diese Menschen gern zu Straftätern machen würdet, weil sie euch belästigen...
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20489
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon ThorsHamar » Mo 10. Apr 2017, 18:10

JFK hat geschrieben:(10 Apr 2017, 16:35)

Generalverdacht vs indizien und Beweise


Ein sog. Generalverdacht ist auch immer persönlich begründet. Nur werden persönliche Begründungen von einer politisch motivierten Jury bewertet und gegebenenfalls diffamiert.
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon Joker » Mo 10. Apr 2017, 18:26

odiug hat geschrieben:(10 Apr 2017, 15:13)

Die Terroranschlaege veraendern das auch :(
Wenn bereits Politiker vorschlagen, unsren Rechtsstaat auszuhoelen, den Ermittlungsbehoerden mehr "Kompetenzen" zuzuschreiben und man quasi eine Lex "Superrecht" Sicherheit einfordert auf Kosten der Buergerrechte ... dann erreicht der Terror genau das, was er bezweckt.

Bezweifle das die Absicht in diesen und anderen Fällen ist und war unseren Rechtsstaat auszuhoelen

Diesen Leuten geht es einfach nur darum soviel Ungläubige wie möglich zu töten

Da gibt es keinen großen Masterplan dahinter
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon Sozialdemokrat » Mo 10. Apr 2017, 18:42

think twice hat geschrieben:(10 Apr 2017, 13:09)

Lass mal, deine humanen Anwandlungen nimmt dir eh niemand ab.

Du willst anscheinend nicht diskutieren sondern einfach nur poltern und pöbeln.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
JFK
Beiträge: 7406
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon JFK » Mo 10. Apr 2017, 18:44

Joker hat geschrieben:(10 Apr 2017, 19:26)

Bezweifle das die Absicht in diesen und anderen Fällen ist und war unseren Rechtsstaat auszuhoelen

Diesen Leuten geht es einfach nur darum soviel Ungläubige wie möglich zu töten

Da gibt es keinen großen Masterplan dahinter


Nach deren Verständnis von Ungläubigen, hätten diese dann noch etwa 7.000.000.000 vor sich. :rolleyes:

Nein Joke(er), geht denen um die Spaltung der Gesellschaften, und bist ein Muster-Opfer dieser Politik, gratuliere.
JFK
Beiträge: 7406
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon JFK » Mo 10. Apr 2017, 18:48

ThorsHamar hat geschrieben:(10 Apr 2017, 19:10)

Ein sog. Generalverdacht ist auch immer persönlich begründet. Nur werden persönliche Begründungen von einer politisch motivierten Jury bewertet und gegebenenfalls diffamiert.


Nein, es gibt in einem Rechtsstaat keinen Generalverdacht, daher auch nichts zu begründen, geschweige den diffamieren.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon Joker » Mo 10. Apr 2017, 18:50

JFK hat geschrieben:(10 Apr 2017, 19:44)

Nach deren Verständnis von Ungläubigen, hätten diese dann noch etwa 7.000.000.000 vor sich. :rolleyes:

Nein Joke(er), geht denen um die Spaltung der Gesellschaften, und bist ein Muster-Opfer dieser Politik, gratuliere.

Wenn es diesen großen Masterplan wirklich geben sollte greift aber auch nicht die Version des einsamen Wolfes

Da steckt dann mehr dahinter

Der Islam an sich ist dann die Gefahr
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon Joker » Mo 10. Apr 2017, 18:52

JFK hat geschrieben:(10 Apr 2017, 19:48)

Nein, es gibt in einem Rechtsstaat keinen Generalverdacht, daher auch nichts zu begründen, geschweige den diffamieren.

Wenn nach deinen Ausführungen das Ziel die auslöschung unserer Kultur ist wäre es sehr fahrlässig von Einzeltätern auszugehen
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20489
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon ThorsHamar » Mo 10. Apr 2017, 19:07

JFK hat geschrieben:(10 Apr 2017, 19:48)

Nein, es gibt in einem Rechtsstaat keinen Generalverdacht, daher auch nichts zu begründen, geschweige den diffamieren.


Natürlich gibt es Generalverdacht, auch in einem Rechtsstaat. Deshalb werden z.B. gewählte Politker bestimmter Parteien vom VS beobachtet.
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
JFK
Beiträge: 7406
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon JFK » Mo 10. Apr 2017, 19:09

Joker hat geschrieben:(10 Apr 2017, 19:50)

Wenn es diesen großen Masterplan wirklich geben sollte greift aber auch nicht die Version des einsamen Wolfes

Da steckt dann mehr dahinter

Der Islam an sich ist dann die Gefahr


Wieso nicht? Das sind Nachahmer die den aufrufen der Extremisten folge leisten, weil sie darin eine art "Daseinsberechtigung" sehen, und bedingt ihrer Psychose glauben, hinterher "jemand" zu sein, für das "Gute" einzustehen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9963
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Anschlag in Schweden

Beitragvon Keoma » Mo 10. Apr 2017, 19:12

think twice hat geschrieben:(10 Apr 2017, 17:49)

Mein Beitrag war kein Blödsinn. Mit "auf Verdacht" meinte ich natürlich, dass niemanden einfach so unterstellt werden darf, er könne ein Straftäter sein und er deshalb festgesetzt wird.

Dein §127 ist allerdings wirklich dumm in diesem Zusammenhang. Denn da steht ja ganz klar: "Wird jemand auf frischer Tat betroffen oder verfolgt", dann........

Trifft also auf Personen, die in Deutschland lediglich einen Asylantrag stellen, garnicht zu. Auch wenn ihr diese Menschen gern zu Straftätern machen würdet, weil sie euch belästigen...


Hätte mich auch gewundert, wenn du es verstanden hättest.
Von Unterstellung war keine Rede, sondern von Verdacht.
Der § 127 bezog sich auf "du darfst niemanden festnehmen", klar?
Und deine merkwürdigen Unterstellungen kannst du dir sparen, geh' auf meine Beiträge ein, oder lass' es.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 0 Gäste