Neuwahlen in Österreich

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11961
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon Keoma » Fr 22. Dez 2017, 18:20

H2O hat geschrieben:(22 Dec 2017, 18:10)

Ja, das ist leider so. Aber mich hatte die krachende Niederlage des Front National bei den letzten Wahlen in Frankreich wieder hoffnungsfroh gestimmt. Vielleicht kommt gemeinsam mit Frankreich eine deutsche Bundesregierung auf die Beine, die solchen Populisten und Nationalisten das Wasser abgräbt. Wenn schon der Rechtsstaat trotz jahrelanger Ermahnung durch Verfassung abgeschafft wird, dann ist aus meiner Sicht die Nabelschnur zur Wertegemeinschaft EU zerrissen.

Also, krachenden Niederlage ist im Grunde genommen ein linker Traum.
Und am Rechtsruck haben bitteschön die Linken selbst Schuld, zumindest teilweise.
Der Untergang Europas ist deswegen noch lange nicht festgeschrieben.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68203
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon Alexyessin » Fr 22. Dez 2017, 18:23

Polibu hat geschrieben:(21 Dec 2017, 02:58)

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... l#Comments

Ich wäre jetzt gerne Österreicher. :)

„Unser Weg wird nicht beendet sein, bevor es nicht wieder mehr Ordnung und Sicherheit in unserem Land gibt“


Musst halt einen Einbürgerungsantrag stellen. Vielleicht kannst dann Österreicher werden.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68203
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon Alexyessin » Fr 22. Dez 2017, 18:25

Keoma hat geschrieben:(22 Dec 2017, 08:16)

Das wird eh' nichts.
Wieder so eine Schnapsidee von den Neuen.
Bringt aber Schlagzeilen.


Und klingt gut. Freiheit für Südtirol ( das würde es nämlich bedeuten, denn dann würd Resttirol gleich mitziehen :D )
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19181
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon H2O » Fr 22. Dez 2017, 18:37

Alexyessin hat geschrieben:(22 Dec 2017, 18:25)

Und klingt gut. Freiheit für Südtirol ( das würde es nämlich bedeuten, denn dann würd Resttirol gleich mitziehen :D )


Welche Freiheit fehlt den Menschen in Tirol denn?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68203
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon Alexyessin » Fr 22. Dez 2017, 22:21

H2O hat geschrieben:(22 Dec 2017, 18:37)

Welche Freiheit fehlt den Menschen in Tirol denn?


Die Freiheit von Italien.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19181
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon H2O » Fr 22. Dez 2017, 22:46

Alexyessin hat geschrieben:(22 Dec 2017, 22:21)

Die Freiheit von Italien.


Wer redet denen das denn ein?
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11961
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon Keoma » Fr 22. Dez 2017, 22:55

H2O hat geschrieben:(22 Dec 2017, 22:46)

Wer redet denen das denn ein?

Na ja, die Südtiroler kamen ja nicht freiwillig zu Italien.
Und mußten unter der faschistischen Herrschaft viel erdulden, sie fühlen sich nicht wirklich als Italiener.
Ich war letzten Samstag in Brixen und konnte einige interessante Gespräche führen.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Sextus Ironicus
Beiträge: 737
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 14:04
Benutzertitel: Normativer Minimalismus
Wohnort: Südwest

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon Sextus Ironicus » Fr 22. Dez 2017, 23:12

- - -
… habe ich mich sorgsam bemüht, menschliche Tätigkeiten nicht zu verlachen, nicht zu beklagen und auch nicht zu verdammen, sondern zu begreifen. (Spinoza)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19181
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon H2O » Fr 22. Dez 2017, 23:13

Keoma hat geschrieben:(22 Dec 2017, 22:55)

Na ja, die Südtiroler kamen ja nicht freiwillig zu Italien.
Und mußten unter der faschistischen Herrschaft viel erdulden, sie fühlen sich nicht wirklich als Italiener.
Ich war letzten Samstag in Brixen und konnte einige interessante Gespräche führen.


Wir Europäer sollten froh sein, daß wir in Frieden zusammen leben können. Wenn wir uns mit Grenzfragen auseinandersetzen und unsere insgesamt verworrene Geschichte nacharbeiten, dann ist ein Krieg nicht weit. Ich empfehle dringend, die Finger von solchen Phantasien zu lassen. Mein Blut und das meiner Kinder möchte ich für diesen Quatsch nicht vergießen!
Benutzeravatar
Sextus Ironicus
Beiträge: 737
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 14:04
Benutzertitel: Normativer Minimalismus
Wohnort: Südwest

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon Sextus Ironicus » Fr 22. Dez 2017, 23:14

H2O hat geschrieben:(22 Dec 2017, 22:46)

Wer redet denen das denn ein?


Sie sollten sich mal schlau machen über Tirol (außer, ich hätte hier eine Ironie übersehen).
… habe ich mich sorgsam bemüht, menschliche Tätigkeiten nicht zu verlachen, nicht zu beklagen und auch nicht zu verdammen, sondern zu begreifen. (Spinoza)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19181
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon H2O » Fr 22. Dez 2017, 23:17

Sextus Ironicus hat geschrieben:(22 Dec 2017, 23:14)

Sie sollten sich mal schlau machen über Tirol (außer, ich hätte hier eine Ironie übersehen).


Meine Antwort habe ich schon zuvor gegeben. So etwas gibt es auch.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68203
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon Alexyessin » Sa 23. Dez 2017, 07:24

H2O hat geschrieben:(22 Dec 2017, 23:13)

Wir Europäer sollten froh sein, daß wir in Frieden zusammen leben können. Wenn wir uns mit Grenzfragen auseinandersetzen und unsere insgesamt verworrene Geschichte nacharbeiten, dann ist ein Krieg nicht weit. Ich empfehle dringend, die Finger von solchen Phantasien zu lassen. Mein Blut und das meiner Kinder möchte ich für diesen Quatsch nicht vergießen!


Das ist ein edler Gedanke. Also, dann demokratisch, oder?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19181
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon H2O » Sa 23. Dez 2017, 09:04

Alexyessin hat geschrieben:(23 Dec 2017, 07:24)

Das ist ein edler Gedanke. Also, dann demokratisch, oder?


Aus meiner Sicht vor allem wohlstandserhaltend und lebensverlängernd. Über einen Mangel an Demokratie werden weder die Bayern, noch die Tiroler, noch die Süd-Tiroler klagen können. Zumindest habe ich während meiner sehr langen Arbeitsaufenthalte in Italien keinen Mangel an Demokratie bemerkt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68203
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon Alexyessin » Sa 23. Dez 2017, 09:30

H2O hat geschrieben:(23 Dec 2017, 09:04)

Aus meiner Sicht vor allem wohlstandserhaltend und lebensverlängernd. Über einen Mangel an Demokratie werden weder die Bayern, noch die Tiroler, noch die Süd-Tiroler klagen können. Zumindest habe ich während meiner sehr langen Arbeitsaufenthalte in Italien keinen Mangel an Demokratie bemerkt.


Naja, Südtirol ist da etwas eigen. Verständlicherweise. So mussten sie sich ihre Rechte deutsch zu sprechen und in den Schulen zu lehren auch erkämpfen. Und ich weiß nicht wie gering deine Meinung bezgl. der Demokratie ist, aber Italien ist hierzu mit Sicherheit kein Musterbeispiel.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19181
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon H2O » Sa 23. Dez 2017, 10:47

Alexyessin hat geschrieben:(23 Dec 2017, 09:30)

Naja, Südtirol ist da etwas eigen. Verständlicherweise. So mussten sie sich ihre Rechte deutsch zu sprechen und in den Schulen zu lehren auch erkämpfen. Und ich weiß nicht wie gering deine Meinung bezgl. der Demokratie ist, aber Italien ist hierzu mit Sicherheit kein Musterbeispiel.


Dann müssen wir mit uns selbst aber auch ehrlich umgehen. In diesem Forum wird doch ausdauernd gemeckert, daß unsere deutsche Demokratie einige Auffrischungen vertrüge. So dürfte das mit der italienischen Demokratie auch sein... oder mit der österreichischen.

Es ist wahr, daß die Italiener als Sieger im 1. Weltkrieg ihre Kriegsbeute Süd-Tirol mit Klauen und Zähnen verteidigt hatten und sie italianisieren wollten. Das chauvinistische Vorhaben ist schon vor Jahrzehnten erfreulicherweise am Widerstand der deutschstämmigen Süd-Tiroler gescheitert, die nun doch weitestgehend unangefochten ihr tiroler Leben führen können. Was will man mehr? Bürger eines großen Reichs sein, um anderen zeigen zu können, was eine Harke ist? Haben wir Europäer denn nicht allerbeste Aussichten auf ein großes Land, das von dieser Welt ist? Wir Europäer dürfen uns nur nicht von Ewiggestrigen aus der Bahn werfen lassen, sondern wir müssen uns standhaft zum europäischen Projekt bekennen. Dann wird das Ziel auch auf demokratische Weise erreicht.

Durch mein Berufsleben bin ich sehr weit in Europa herum gekommen. Mich würde es überhaupt nicht stören, wenn mein ständiger Wohnsitz in Italien, in den Niederlanden, in Belgien oder in Frankreich läge. Für mich sind die Landessprachen überhaupt kein Problem; aber das empfindet jeder von uns sicher auf seine Weise. Bis eben hätte ich auch noch gesagt: Auch in Polen. Leider entsteht dort eine Rechtsunsicherheit, die mir überhaupt nicht gefällt. Demokratie ist eben nicht allein "Mehrheitsbeschluß".
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68203
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon Alexyessin » Sa 23. Dez 2017, 11:50

H2O hat geschrieben:(23 Dec 2017, 10:47)

Dann müssen wir mit uns selbst aber auch ehrlich umgehen. In diesem Forum wird doch ausdauernd gemeckert, daß unsere deutsche Demokratie einige Auffrischungen vertrüge. So dürfte das mit der italienischen Demokratie auch sein... oder mit der österreichischen.

Es ist wahr, daß die Italiener als Sieger im 1. Weltkrieg ihre Kriegsbeute Süd-Tirol mit Klauen und Zähnen verteidigt hatten und sie italianisieren wollten. Das chauvinistische Vorhaben ist schon vor Jahrzehnten erfreulicherweise am Widerstand der deutschstämmigen Süd-Tiroler gescheitert, die nun doch weitestgehend unangefochten ihr tiroler Leben führen können. Was will man mehr? Bürger eines großen Reichs sein, um anderen zeigen zu können, was eine Harke ist? Haben wir Europäer denn nicht allerbeste Aussichten auf ein großes Land, das von dieser Welt ist? Wir Europäer dürfen uns nur nicht von Ewiggestrigen aus der Bahn werfen lassen, sondern wir müssen uns standhaft zum europäischen Projekt bekennen. Dann wird das Ziel auch auf demokratische Weise erreicht.

Durch mein Berufsleben bin ich sehr weit in Europa herum gekommen. Mich würde es überhaupt nicht stören, wenn mein ständiger Wohnsitz in Italien, in den Niederlanden, in Belgien oder in Frankreich läge. Für mich sind die Landessprachen überhaupt kein Problem; aber das empfindet jeder von uns sicher auf seine Weise. Bis eben hätte ich auch noch gesagt: Auch in Polen. Leider entsteht dort eine Rechtsunsicherheit, die mir überhaupt nicht gefällt. Demokratie ist eben nicht allein "Mehrheitsbeschluß".


Die Causa Südtirol ist viel zu komplex um sie jetzt als Spin dieser Neuwahl Diskussion zu betreiben. Ich verstehe durchaus deine Denke und werde dies jetzt nicht umschweifig abwerten, aber ich denke, das diese Thematik wirklich einen eigenen Thread würdig ist und dafür habe ich momentan bis Weihnachten rum ist, nicht die Zeit. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11961
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon Keoma » Sa 23. Dez 2017, 16:09

Alexyessin hat geschrieben:(23 Dec 2017, 11:50)

Die Causa Südtirol ist viel zu komplex um sie jetzt als Spin dieser Neuwahl Diskussion zu betreiben. Ich verstehe durchaus deine Denke und werde dies jetzt nicht umschweifig abwerten, aber ich denke, das diese Thematik wirklich einen eigenen Thread würdig ist und dafür habe ich momentan bis Weihnachten rum ist, nicht die Zeit. :)

Passt.
Bis zum nächsten Jahr.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19181
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon H2O » Sa 23. Dez 2017, 19:13

Alexyessin hat geschrieben:(23 Dec 2017, 11:50)

Die Causa Südtirol ist viel zu komplex um sie jetzt als Spin dieser Neuwahl Diskussion zu betreiben. Ich verstehe durchaus deine Denke und werde dies jetzt nicht umschweifig abwerten, aber ich denke, das diese Thematik wirklich einen eigenen Thread würdig ist und dafür habe ich momentan bis Weihnachten rum ist, nicht die Zeit. :)


Na, da bin ich einmal gespannt; man kann ja immer dazu lernen!
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11961
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon Keoma » Sa 23. Dez 2017, 19:22

H2O hat geschrieben:(23 Dec 2017, 19:13)

Na, da bin ich einmal gespannt; man kann ja immer dazu lernen!

Weisst du zum Beispiel, wer die "Bumser" wären?
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19181
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon H2O » Sa 23. Dez 2017, 19:39

Keoma hat geschrieben:(23 Dec 2017, 19:22)

Weisst du zum Beispiel, wer die "Bumser" wären?


Ich vermute einmal, daß sich Südtiroler Sprengtrupps der 50er oder 60er Jahre so bezeichnen. Die haben bevorzugt Lichtmasten gesprengt, damit die Erleuchtung der italienischen Regierung auf andere Weise eine Chance bekommt. Heute würde man solche Leute wohl als Terroristen bezeichnen. Immerhin gibt es als Folge davon ein Südtirolstatut, mit dem die Menschen dort ganz gut leben können.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Neandertaler und 1 Gast