Neuwahlen in Österreich

Moderator: Moderatoren Forum 3

Uffzach
Beiträge: 427
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon Uffzach » Mo 4. Sep 2017, 13:30

Keoma hat geschrieben:(04 Sep 2017, 14:23)

Eher mit der FPÖ.


Jepp, das würd ich meinen südlichen Nachbarn wünschen. Glaub das wäre das beste. Obwohl Österreich ja schon mal negative Erfahrungen mit einer FPÖ Beteiligung gemacht hat, so weit ich mich nur mehr sehr unscharf erinnere .... ?
rechts-rational
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9672
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon Keoma » Mo 4. Sep 2017, 13:35

Uffzach hat geschrieben:(04 Sep 2017, 14:30)

Jepp, das würd ich meinen südlichen Nachbarn wünschen. Glaub das wäre das beste. Obwohl Österreich ja schon mal negative Erfahrungen mit einer FPÖ Beteiligung gemacht hat, so weit ich mich nur mehr sehr unscharf erinnere .... ?


Sogar sehr schlechte.
Abgesehen davon, dass sich ganz Europa moralisch entrüstet hat und sehr genau beobachtet wurde, ob vielleicht Mauthausen wieder aufgesperrt wird, hat die FPÖ wichtige Posten mit absoluten Flaschen besetzt.
Die haben eben nur ein paar Burschenschafter als Personaldecke, die zum Teil zu oft Salamander gerieben haben.
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren." -Albert Einstein
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12613
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon H2O » Mo 4. Sep 2017, 22:30

Keoma hat geschrieben:(04 Sep 2017, 14:35)

... ein paar Burschenschafter als Personaldecke, die zum Teil zu oft Salamander gerieben haben.


Oha, im Dienst? :eek:
Benutzeravatar
Allenstein
Beiträge: 299
Registriert: Do 24. Sep 2015, 20:15

Re: Neuwahlen in Österreich

Beitragvon Allenstein » Mi 20. Sep 2017, 12:57

Was die Wiener 1529 und 1683 zweimal abwehren konnten, wird nun 2017 zur traurigen Realität.

Wien: Mehr muslimische als katholische Schüler

Die Schule startet wieder und aktuelle Zahlen zeigen, dass die Zahl der Muslimen an den Pflichtschulen steigt. Experten fordern nun einen Ethik- statt dem Religionsunterricht.

Konkret sehen die Zahlen wie folgt aus: Rund 30.000 Schüler der Volks- und Mittelschulen haben einen katholischen Glauben, 32.000 sind Muslime.


http://www.heute.at/oesterreich/wien/st ... r-58547509

Am 15. Oktober können die Wiener ihre Antwort an der Wahlurne geben.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lorien und 1 Gast