Macron und die Folgen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Do 14. Sep 2017, 12:41

pikant hat geschrieben:(14 Sep 2017, 09:46)

Politik wird nicht auf der Strasse gemacht, sondern in der Nationalversammlung.

Es gibt ein Demonstrationsrecht, so unberechtigt Ihnen das auch scheinen mag.

Und Macron hat die Reform per Dekret ins Werk gesetzt. Vor einer offenen Debatte im Parlament hatte er Angst.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
pikant
Beiträge: 51844
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon pikant » Do 14. Sep 2017, 12:43

Senexx hat geschrieben:(14 Sep 2017, 13:41)

Es gibt ein Demonstrationsrecht, so unberechtigt Ihnen das auch scheinen mag.

.


das eine schliesst das andere nicht aus.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2038
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 14. Sep 2017, 14:58

Senexx hat geschrieben:(13 Sep 2017, 23:24)

Massenproteste gegen Macrons Arbeitsmarktreformen: Die Gewerkschaften sprechen von 500000, die Polizei von 230000 Protestierern

http://www.lemonde.fr/les-decodeurs/art ... 55770.html

Melenchon sagt, das sei erst die Ouverture.


Davon sollte Macron sich nicht beeindrucken lassen. Die französischen Gewerkschaften leben im Wolkenkuckucksheim. Die blockieren seit Ewigkeiten jede Reform. Deshalb geht es Frankreich so schlecht. Investoren machen einen Bogen um Frankreich. Dabei meine ich nicht Finanz-Heuschrecken sondern echte Firmen.

Vor der Agenda 2010 standen Frankreich und Deutschland in etwa gleich in der Wirtschaft. Dann ging es in D. bergauf und in Frankreich bergab.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Fr 15. Sep 2017, 05:49

OECD über Frankreichs Misere.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... telle.html

In Großen und Ganzen das, was ich schon immer sage. Zu hohe Staatsausgaben, zu niedriges Rentenalter, mieses Bildungssystem, vor allem bei der beruflichen Bildung.

Bisher ist nicht erkennbar, dass Macron auch nur eines der Probleme ernsthaft anpackt.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12959
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 15. Sep 2017, 07:21

Senexx hat geschrieben:(14 Sep 2017, 13:41)

Es gibt ein Demonstrationsrecht, so unberechtigt Ihnen das auch scheinen mag.

Und Macron hat die Reform per Dekret ins Werk gesetzt. Vor einer offenen Debatte im Parlament hatte er Angst.


Mein Eindruck: Nicht Angst, sondern keine Lust, sich ewig und drei Tage die abgedroschenen linken Parolen anhören zu müssen.... oder kommt von der Seite einmal etwas Konstruktives, Staatstragendes? Vertane Zeit! Wozu hat er diese Mehrheiten gewonnen? Doch wohl zum Machen!
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12959
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 15. Sep 2017, 07:24

Senexx hat geschrieben:(15 Sep 2017, 06:49)

OECD über Frankreichs Misere.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... telle.html

In Großen und Ganzen das, was ich schon immer sage. Zu hohe Staatsausgaben, zu niedriges Rentenalter, mieses Bildungssystem, vor allem bei der beruflichen Bildung.

Bisher ist nicht erkennbar, dass Macron auch nur eines der Probleme ernsthaft anpackt.


Von Mao Tse Tung habe ich vor 50 Jahren gelernt, daß man einen Kuchen stückweise essen muß. Man wird scheitern, wenn man den ganzen Kuchen auf einmal in den Mund schieben will.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12959
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 15. Sep 2017, 07:28

Alter Stubentiger hat geschrieben:(14 Sep 2017, 15:58)

Davon sollte Macron sich nicht beeindrucken lassen. Die französischen Gewerkschaften leben im Wolkenkuckucksheim. Die blockieren seit Ewigkeiten jede Reform. Deshalb geht es Frankreich so schlecht. Investoren machen einen Bogen um Frankreich. Dabei meine ich nicht Finanz-Heuschrecken sondern echte Firmen.

Vor der Agenda 2010 standen Frankreich und Deutschland in etwa gleich in der Wirtschaft. Dann ging es in D. bergauf und in Frankreich bergab.


Das ist wohl so; aber man könnte dann tatsächlich auf den Gedanken kommen, daß es in Frankreich bergab ging, weil es in Deutschland bergauf ging. Oder hat Frankreich in der Folge Blödsinnsregelungen erfunden, um die eigene Wirtschaft matt zu setzen? Haben Sie da Einblicke?
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9884
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 15. Sep 2017, 09:01

macrons regierung hat ein gesetzentwurf worin steht daß schüler ihre handys einliefern müssen bevor sie eine klasse betreten.

weiter will er für kinder der banlieus die größe der klassen halbieren und mehr und bessere lehrer dort anstellen.
jedes jahr verlassen jetzt ± 100.000 kinder die schule obwohl sie kaum eine ahnung von orthographie und rechnen haben.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Fr 15. Sep 2017, 09:36

LOL.

Das ist typisch Frankreich.

Noch in den 70ern konnte ein französischer Kultusminister auf die Uhr schauen und sagen: "Heute ist Dienstag, 11.20 h. Gerade haben alle 7. Klassen Geschichte."
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13326
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Fr 15. Sep 2017, 09:39

H2O hat geschrieben:(15 Sep 2017, 08:28)

Oder hat Frankreich in der Folge Blödsinnsregelungen erfunden, um die eigene Wirtschaft matt zu setzen?


Man erinnere sich nur an die rigorose Umsetzung der 35-Stundenwoche.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
pikant
Beiträge: 51844
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon pikant » Fr 15. Sep 2017, 09:44

Nomen Nescio hat geschrieben:(15 Sep 2017, 10:01)

macrons regierung hat ein gesetzentwurf worin steht daß schüler ihre handys einliefern müssen bevor sie eine klasse betreten.

weiter will er für kinder der banlieus die größe der klassen halbieren und mehr und bessere lehrer dort anstellen.
jedes jahr verlassen jetzt ± 100.000 kinder die schule obwohl sie kaum eine ahnung von orthographie und rechnen haben.


alles verneunftig!

2/3 der Fransosen haben uebrigens in einer Umfrage den Aktionstag der Gewerkschaften gegen Macron als Flop bezeichnet.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2038
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 15. Sep 2017, 15:04

H2O hat geschrieben:(15 Sep 2017, 08:28)

Das ist wohl so; aber man könnte dann tatsächlich auf den Gedanken kommen, daß es in Frankreich bergab ging, weil es in Deutschland bergauf ging. Oder hat Frankreich in der Folge Blödsinnsregelungen erfunden, um die eigene Wirtschaft matt zu setzen? Haben Sie da Einblicke?

Etwas. Kenn einen französischen Unternehmer der in der Tat die französische Bürokratie verflucht die ihm viel überflüssige Arbeit macht. Und Macron hat als Minister schon angefangen den Wildwuchs zurückzuschneiden. Jetzt hofft der gute Mann natürlich das es so weiter geht.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12959
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 15. Sep 2017, 17:07

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(15 Sep 2017, 10:39)

Man erinnere sich nur an die rigorose Umsetzung der 35-Stundenwoche.


Gab es das nicht auch bei uns? Kam für mich leider :) nie in Betracht; da war einfach zu viel zu tun... aber im Industriebereich in der Fertigung....? Arbeiten seitdem alle Franzosen nur 35 Wochenstunden?
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12959
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 15. Sep 2017, 17:14

Alter Stubentiger hat geschrieben:(15 Sep 2017, 16:04)

Etwas. Kenn einen französischen Unternehmer der in der Tat die französische Bürokratie verflucht die ihm viel überflüssige Arbeit macht. Und Macron hat als Minister schon angefangen den Wildwuchs zurückzuschneiden. Jetzt hofft der gute Mann natürlich das es so weiter geht.


Dieses Lied über unsinnige Arbeit durch Bürokratie kommt mir aber sehr bekannt vor. Das Lied ist doch fast zur Mittelstandshymne geworden. Von Präsident Macrons Plänen könnten sich unsere Wirtschaftspolitiker eine dicken Scheibe abschneiden.
Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Fr 15. Sep 2017, 17:33

H2O hat geschrieben:(15 Sep 2017, 18:14)Von Präsident Macrons Plänen könnten sich unsere Wirtschaftspolitiker eine dicken Scheibe abschneiden.

Von was genau?
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12959
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 15. Sep 2017, 17:57

Senexx hat geschrieben:(15 Sep 2017, 18:33)

Von was genau?


Geht aus dem Kontext hervor; gemeint sind seine Bemühungen, die wuchernde Bürokratie in der Arbeitswelt zurück zu schneiden. Die SPD hat alle möglichen Wohltaten erfunden, die dem kleinen und mittlerem Betrieb einen Haufen Antragsarbeit und Berichtsarbeit bescheren. Ein Großbetrieb kann das leisten, weil er über entsprechende Fachabteilungen verfügt. Der kleine Unternehmer muß das alles allein erledigen, anstatt sich um seine Kunden und den Fortschritt der Arbeiten zu kümmern.

Solche Klagen sind doch sehr bekannt und sie kommen mir in Verbindung mit den Anstrengungen des Präsidenten Macron vertraut vor. Also tut man sich zusammen, prüft wodurch kleine und mittlere Unternehmen belästigt werden und entrümpelt Entbehrliches. Das wäre auch gleich ein Beitrag zur Harmonisierung der beiden Arbeitswelten in D & F.
Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Fr 15. Sep 2017, 17:59

H2O hat geschrieben:(15 Sep 2017, 18:57)

Geht aus dem Kontext hervor; gemeint sind seine Bemühungen, die wuchernde Bürokratie in der Arbeitswelt zurück zu schneiden. Die SPD hat alle möglichen Wohltaten erfunden, die dem kleinen und mittlerem Betrieb einen Haufen Antragsarbeit und Berichtsarbeit bescheren. Ein Großbetrieb kann das leisten, weil er über entsprechende Fachabteilungen verfügt. Der kleine Unternehmer muß das alles allein erledigen, anstatt sich um seine Kunden und den Fortschritt der Arbeiten zu kümmern.

Solche Klagen sind doch sehr bekannt und sie kommen mir in Verbindung mit den Anstrengungen des Präsidenten Macron vertraut vor. Also tut man sich zusammen, prüft wodurch kleine und mittlere Unternehmen belästigt werden und entrümpelt Entbehrliches. Das wäre auch gleich ein Beitrag zur Harmonisierung der beiden Arbeitswelten in D & F.

weiter so, senexx
NN, mod
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2002
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Ger9374 » Sa 16. Sep 2017, 21:37

Eine übergewichtige Bürokratie hemmt die Wirtschaft durch gängelnde Regeln. Eine effiziente
Verwaltung lockt Firmen und Handwerk mit massgeschneiderter Infrastruktur und gutem Angebot an Arbeitskräften.
Deutschland hat da manchmal noch einiges zu verbessern. Alleine das Steuerrecht fordert von so manchem Firmengründer das er teure Beratung in Anspruch nehmen muss. Beratung für Existenzgründer die ersten Jahre sollte auch so manche Stadt kostenfrei anbieten können.
Als Starterpaket sozusagen!
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » So 17. Sep 2017, 01:22

Ger9374 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 22:37)

Eine übergewichtige Bürokratie hemmt die Wirtschaft durch gängelnde Regeln. Eine effiziente
Verwaltung lockt Firmen und Handwerk mit massgeschneiderter Infrastruktur und gutem Angebot an Arbeitskräften.
Deutschland hat da manchmal noch einiges zu verbessern. Alleine das Steuerrecht fordert von so manchem Firmengründer das er teure Beratung in Anspruch nehmen muss. Beratung für Existenzgründer die ersten Jahre sollte auch so manche Stadt kostenfrei anbieten können.
Als Starterpaket sozusagen!

Was hat das mit Macron zu tun?
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2002
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Rwe: Macron und die Folgen

Beitragvon Ger9374 » So 17. Sep 2017, 01:50

Senexx hat geschrieben:(17 Sep 2017, 02:22)

Was hat das mit Macron zu tun?


Der hat garantiert dieselbe Bürokratie die man zurück fahren muss.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Watchful_Eye und 1 Gast