Macron und die Folgen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2295
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Orbiter1 » Di 9. Okt 2018, 21:46

Senexx hat geschrieben:(09 Oct 2018, 21:34)

Macron haben fertig - Geht jetzt auch der deutschen Journaille auf

https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... enten.html
In dem Artikel steht dass Macron erfolgreich Reformen umsetzt, aber es Kritik an seinem Regierungsstil gibt. "Haben fertig" ist was anderes.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20478
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Mi 10. Okt 2018, 07:26

Orbiter1 hat geschrieben:(09 Oct 2018, 22:46)

In dem Artikel steht dass Macron erfolgreich Reformen umsetzt, aber es Kritik an seinem Regierungsstil gibt. "Haben fertig" ist was anderes.


Na ja, zwei oder drei Minister, die ihr Amt zur Verfügung stellen, das ist schon ein sehr ernstes Signal. Wenn es stimmt, daß der Präsident niemandem in seiner engeren Umgebung das Wort gönnt, oder sich in einen Meinungsaustausch mit ihm/ihr einläßt, dann ist das schon sehr bedenklich.

Ich bin bisher immer sehr für die frische Art des Präsidenten eingetreten, und seine Reformen schaffen ihm sicher keine Freunde unter den Besitzstandswahrern. Das ist ganz normales Geschäft... und scheint ja auch ganz ordentlich zu funktionieren. Da würde ich umso mehr erwarten, daß seine Umgebung sich als seine eingeschworene Leibgarde fühlt. Das ist offenbar nicht so... warum auch immer.

In Sachen Europa vermisse ich das angekündigte "Gespräch mit den EU-Bürgern". Das kann ja nicht darin bestehen, daß er sich vor ein ausgewähltes Publikum in einer Universität stellt und dann einen langen Vortrag hält. Gespräch heißt ja wohl, daß man sich auf Fragen und Vorschläge aktuell einläßt, sie erforderlichenfalls mit erbetener Bedenkzeit bearbeitet und bei nächster Gelegenheit an anderer Stelle ausbreitet. So fragt man sich schon, ob er "die EU-Bürger" überhaupt ernst nimmt und ein Gespräch auf Augenhöhe mit ihnen sucht.

Noch hat Präsident Macron etwa 4 Jahre Präsidentschaft vor sich, kann also noch einiges gestalten.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 11653
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 10. Okt 2018, 08:00

Auch wenn ich die "WELT" nicht mag ...
Das aber heißt: Die Franzosen sind nicht zuerst mit der Politik Macrons, nicht mit seinem scharfen Reformkurs über Kreuz, sondern mit ihm ganz persönlich. Es geht um die Form, um Arroganz, Abgehobenheit, ein gewisses Schnöseltum. Es geht um monarchische Symbolik, gepaart mit Missmanagement, wenn nicht sträflicher Unerfahrenheit.

Da haben sie recht und vor allem ist das nicht spezifisch für Frankreich. Überall gehts mehr und mehr um Personen und nicht um Sachthemen. Was ist das? Kapitulation vor Komplexität?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6879
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Mi 10. Okt 2018, 08:06

schokoschendrezki hat geschrieben:(10 Oct 2018, 09:00)

Auch wenn ich die "WELT" nicht mag ...

Da haben sie recht und vor allem ist das nicht spezifisch für Frankreich. Überall gehts mehr und mehr um Personen und nicht um Sachthemen. Was ist das? Kapitulation vor Komplexität?


Monarchisches Verhalten, autoritäres Gehabe ist Politik und Sachthema.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20478
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Mi 10. Okt 2018, 09:16

schokoschendrezki hat geschrieben:(10 Oct 2018, 09:00)

Auch wenn ich die "WELT" nicht mag ...

Da haben sie recht und vor allem ist das nicht spezifisch für Frankreich. Überall gehts mehr und mehr um Personen und nicht um Sachthemen. Was ist das? Kapitulation vor Komplexität?


Ist sehr auffällig auch in Morgengesprächen des DLF. Für Journalisten muß es ein Heidenspaß sein, anstatt in politischen Sachthemen in Personalangelegenheiten herum zu stochern. Fiel mir schon unangenehm auf beim Gespräch mit dem Vorsitzenden der Jungen Union. Der arme Kerl konnte gar nicht so oft Fragen nach dem politischen Überleben der Kanzlerin abwehren, wie sie gestellt wurden.

Das wird in Frankreich wohl nicht so viel anders sein. Allerdings sind die Rücktritte so vieler Minister ein schlimmes Zeichen, das niemand übersehen darf!
Wähler
Beiträge: 4149
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Wähler » Mi 10. Okt 2018, 10:35

schokoschendrezki hat geschrieben:(10 Oct 2018, 09:00)
Da haben sie recht und vor allem ist das nicht spezifisch für Frankreich. Überall gehts mehr und mehr um Personen und nicht um Sachthemen. Was ist das? Kapitulation vor Komplexität?

Vielleicht geht es auch darum, dass sachliche Profilierung und persönliche Überzeugungskraft nicht von einander getrennt werden können. In einem Präsidialsystem kommt es sehr auf die Person an der Spitze des Staates an. In einer parlamentarischen Konsensdemokratie, wie Deutschland, hat die Große Koalition dringende Sachdebatten ausgesessen. Außerdem gibt es hier zu wenige politische Persönlichkeiten mit Überzeugungskraft.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6879
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Fr 12. Okt 2018, 10:24

Macron haben fertig. Sagte ich schon.

Beim Googlen bin ich auf das hier gestoßen, diese schräge Website bringt es auf den Punkt

Niemand will mehr für ihn arbeiten: Macron findet keinen Ersatz für zurückgetretene Minister


https://deutsch.rt.com/europa/77413-mac ... ministern/

Dort findet sich auch ein skurriler Link

Macron zu Leibwächter-Affäre: "Nein, Benalla ist nicht mein Liebhaber"


https://deutsch.rt.com/europa/73620-mac ... icht-mein/

tss...
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2295
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Orbiter1 » Fr 12. Okt 2018, 13:34

Senexx hat geschrieben:(12 Oct 2018, 11:24)

Macron haben fertig. Sagte ich schon.

Beim Googlen bin ich auf das hier gestoßen,
Deutsche RT als Quelle. Mein Beiled, da haben die Märchen der Gebrüder Grimm sicher einen höheren Wahrheitsgehalt.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3658
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Europa2050 » Fr 12. Okt 2018, 15:04

Orbiter1 hat geschrieben:(12 Oct 2018, 14:34)

Deutsche RT als Quelle. Mein Beiled, da haben die Märchen der Gebrüder Grimm sicher einen höheren Wahrheitsgehalt.


Ein Scheitern von Macron wäre für die Macher und vor allem Hintermänner von RT schon wünschenswert.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6879
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Fr 12. Okt 2018, 17:28

Orbiter1 hat geschrieben:(12 Oct 2018, 14:34)

Deutsche RT als Quelle. Mein Beiled, da haben die Märchen der Gebrüder Grimm sicher einen höheren Wahrheitsgehalt.


Ich habe nicht ide RT als Quelle übernommen, sondern ich fand nur ihre Formulierung passend.

Dass Macron fertig haben, habe ich schon vorher gesagt.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20478
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Sa 13. Okt 2018, 17:59

Senexx hat geschrieben:(12 Oct 2018, 18:28)

Ich habe nicht ide RT als Quelle übernommen, sondern ich fand nur ihre Formulierung passend.

Dass Macron fertig haben, habe ich schon vorher gesagt.


Stimmt, kann ich bestätigen, schon vor seiner Wahl mit großer Mehrheit. Und nun regiert er so vor sich hin und kümmert sich nicht um Ihre Unkerei. So ein Mistkerl!

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Senexx und 2 Gäste