Macron und die Folgen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Senexx
Beiträge: 2689
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Do 18. Mai 2017, 06:51

Der Markt? Höchstens subventionierte sogenannte Erneuerbare Energie. Ob der Franzose sich auch als Melkkuh missbrauchen lässt wie die dummen Deutschen? Und sie einen Vermögenstransfer von der Unterschicht zur oberen Hälfte mitmachen?
Benutzeravatar
ebi80
Beiträge: 944
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 21:06

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon ebi80 » Do 18. Mai 2017, 06:55

Senexx hat geschrieben:(18 May 2017, 07:22)

Eine Beruhigungspille hat Macron immerhin verabreicht: Zwar sind die Hälfte der Ressorts von Frauen besetzt, wohl um dem neumodischen Genderwahn zu huldigen, aber, wie die Welt heute anerkennend schreibt, werden alle wichtigen Ressorts von Männern geführt.

Was nicht ganz stimmt, denn das Verteigungsministerium wird von einer Frau geführt. Wozu das führt sehen wir am Fall von der Lesen.

Schlimm ist auch, dass er einen Bekannten Umweltschützer, Nicolas Hulot, zum Umweltminister gemacht hat.

Das könnte für reichlich Konfliktstoff sorgen, denn der Premier ist ja ein Vertreter der Atomindustrie.

Tja Macron lebt halt nicht in der Steinzeit. Gegen die Gleichberechtigung kannst du eh nichts tun. Ihr habt auch vor allem Schiss. Die Zukunft ist nicht aufzuhalten. Auch wenn sie nicht mehr lange dauert für den Menschen.
Fight for a living Planet!
Senexx
Beiträge: 2689
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

L'état c'est moi

Beitragvon Senexx » Fr 19. Mai 2017, 10:45

http://www.spiegel.de/politik/ausland/f ... 48399.html

Nur noch handverlesene Journalisten mit Zugang zu Macron. Maulkorb für Minister.

Jetzt wissen wir, wohin die Reise geht.
pikant
Beiträge: 52996
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon pikant » Fr 19. Mai 2017, 10:47

Senexx hat geschrieben:(18 May 2017, 07:22)



Schlimm ist auch, dass er einen Bekannten Umweltschützer, Nicolas Hulot, zum Umweltminister gemacht hat.


beliebtester Minister mit einer Zustimmung von 75%!
pikant
Beiträge: 52996
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon pikant » Fr 19. Mai 2017, 10:51

ebi80 hat geschrieben:(18 May 2017, 07:55)

Tja Macron lebt halt nicht in der Steinzeit. Gegen die Gleichberechtigung kannst du eh nichts tun. Ihr habt auch vor allem Schiss. Die Zukunft ist nicht aufzuhalten. Auch wenn sie nicht mehr lange dauert für den Menschen.


2/3 der Fransosen sind mit der Auswahl der Regierunsmitglieder zufrieden - die Fans der FN natuerlich nicht
Ansonsten hat Macron sein Wahlversprechen gehalten die Posten fuer die Parlamentswahl und fuer die Minister paritaetisch zu besetzen.
mit der Ernennung von Nicolas Hulot ist ihm ein Husarenstueck gelungen, denn Hulot ist sehr beliebt in Frankreich, da er sich seit Jahrzehnten fuer den Umweltschutz einsetzt.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13514
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 19. Mai 2017, 13:17

pikant hat geschrieben:(19 May 2017, 11:51)

2/3 der Fransosen sind mit der Auswahl der Regierunsmitglieder zufrieden - die Fans der FN natuerlich nicht
Ansonsten hat Macron sein Wahlversprechen gehalten die Posten fuer die Parlamentswahl und fuer die Minister paritaetisch zu besetzen.
mit der Ernennung von Nicolas Hulot ist ihm ein Husarenstueck gelungen, denn Hulot ist sehr beliebt in Frankreich, da er sich seit Jahrzehnten fuer den Umweltschutz einsetzt.


Die Älteren unter uns werden sich mit Freude an seinen Film "Die Ferien des Monsieur Hulot" erinnern. Da bleibt kein Auge trocken...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42611
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon frems » Fr 19. Mai 2017, 13:22

pikant hat geschrieben:(19 May 2017, 11:47)

beliebtester Minister mit einer Zustimmung von 75%!

Bitte keine Fakten. Danke.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42611
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon frems » Fr 19. Mai 2017, 13:26

Senexx hat geschrieben:(18 May 2017, 07:51)

Der Markt? Höchstens subventionierte sogenannte Erneuerbare Energie. Ob der Franzose sich auch als Melkkuh missbrauchen lässt wie die dummen Deutschen?

Du wirst es bildungstechnisch vermutlich nicht verstehen, aber die Planungshoheit für die Energieversorgung liegt beim Staat. Und die Kernkraft ist -- ob in der Entwicklung, beim Betrieb oder bei Haftungs- sowie Entsorgungsfragen -- ebenfalls nichts, was rein am Markt ohne staatlichen Einfluss existiert. Da hat man Dir wohl wieder irgendein Märchen am Stammtisch vertellt. Das proletenhafte Gejammere über die "Melkkuh" und dem angeblich dummen deutschen Volk darf natürlich -- im Gegensatz zu Fakten -- auch nie fehlen. Sehr erheiternd.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13514
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 19. Mai 2017, 14:47

frems hat geschrieben:(19 May 2017, 14:26)

Du wirst es bildungstechnisch vermutlich nicht verstehen, aber die Planungshoheit für die Energieversorgung liegt beim Staat. Und die Kernkraft ist -- ob in der Entwicklung, beim Betrieb oder bei Haftungs- sowie Entsorgungsfragen -- ebenfalls nichts, was rein am Markt ohne staatlichen Einfluss existiert. Da hat man Dir wohl wieder irgendein Märchen am Stammtisch vertellt. Das proletenhafte Gejammere über die "Melkkuh" und dem angeblich dummen deutschen Volk darf natürlich -- im Gegensatz zu Fakten -- auch nie fehlen. Sehr erheiternd.


Welchem Volk dieser Meckerer wohl angehören mag? :cool:
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42611
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon frems » Fr 19. Mai 2017, 15:12

H2O hat geschrieben:(19 May 2017, 15:47)

Welchem Volk dieser Meckerer wohl angehören mag? :cool:

Weiß ich nicht. Aber wenn so "leidenschaftlich" bzw. engagiert gegen Europa gekeilt wird, fragt man sich schon, ob auf welchem Kontinenten da manch Nörgler ist. Wenn man sich nur anschaut, was für hanebüchener Quatsch über Macron erzählt wird, heijeijei. Der hat doch noch nicht mal angefangen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13514
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 19. Mai 2017, 15:18

frems hat geschrieben:(19 May 2017, 16:12)

Weiß ich nicht. Aber wenn so "leidenschaftlich" bzw. engagiert gegen Europa gekeilt wird, fragt man sich schon, ob auf welchem Kontinenten da manch Nörgler ist. Wenn man sich nur anschaut, was für hanebüchener Quatsch über Macron erzählt wird, heijeijei. Der hat doch noch nicht mal angefangen.


Na, mich störte eher die künstliche Distanz zu den dummen Deutschen. Wobei die ja wohl als politische Gesamtheit verstanden wurden.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42611
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon frems » Fr 19. Mai 2017, 15:23

H2O hat geschrieben:(19 May 2017, 16:18)

Na, mich störte eher die künstliche Distanz zu den dummen Deutschen. Wobei die ja wohl als politische Gesamtheit verstanden wurden.

Klingt für mich nach dem Dunning-Kruger-Effekt. Pausenlos erzählt man Unsinn, wird zigfach widerlegt, glänzt erneut mit Falschbehauptungen und schreit dann nur trotzig, dass jeder dumm sei, der sich dieser Bildungsflucht nicht anschließt. Oder halt zumindest die Mehrheit der deutschen Europäer, weil sie nicht auf stumpfe Parolen begeistert abfahren, sondern davon angewidert sind.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13514
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 19. Mai 2017, 15:29

frems hat geschrieben:(19 May 2017, 16:23)

Klingt für mich nach dem Dunning-Kruger-Effekt. Pausenlos erzählt man Unsinn, wird zigfach widerlegt, glänzt erneut mit Falschbehauptungen und schreit dann nur trotzig, dass jeder dumm sei, der sich dieser Bildungsflucht nicht anschließt. Oder halt zumindest die Mehrheit der deutschen Europäer, weil sie nicht auf stumpfe Parolen begeistert abfahren, sondern davon angewidert sind.


Das nenne ich eine nachvollziehbare Erklärung! :) In meinen jungen Jahren sagte man "Dünkel" dazu.
Senexx
Beiträge: 2689
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Fr 19. Mai 2017, 16:42

Macron ist gleich mal nach Mali geflogen, wo die Franzosen noch Weltmacht spielen und sich als Schutzmacht gebärden. Er hat den Malesen versichert, dass die Franzosen ihnen immer zur Seite stehen werden. Und nicht nur in Mali, gleich im ganzen Sahel. Man hat ja Uran-Interessen in Mali und Niger...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42611
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon frems » Fr 19. Mai 2017, 17:10

garfield336 hat geschrieben:(18 May 2017, 10:59)

ohja der neue Präsident kann Englisch.... :eek:

Das ist eigentlich schon eine Sensation. In meinem ganzen Bekanntenkreis und persönlichen Umwelt sind solche Exemplarer rar gesäit-
Homo Sapiens, Nationalité Francaise, speaking English.... Sowas gibt es eigentlich normal nicht.

Ein französischer Bekannter aus Berlin war aber sehr beschämt, als in der internationalen Presse zu lesen war, dass Lö Peng es als Angriff auf die französische Kultur sieht, wenn ein Politiker in einem anderen Land auf Englisch mit Bürgern kommuniziert. Da dürfte das neue Kabinett ja der totale Horror für die Dame sein.

ZEIT ONLINE: Den neuen Umweltminister Nicolas Hulot kennen Sie aus den Vorwahlen der französischen Grünen 2011.

Cohn-Bendit: Ich habe ihn damals auch unterstützt. Er ist eine hervorragende Wahl. Er formuliert unheimlich klar und vermittelt pädagogisch. Er hat schon oft Angebote bekommen, einer Regierung beizutreten, immer sagte er ab. Nun hat er offenbar ein Angebot bekommen, das er nicht ablehnen konnte.

ZEIT ONLINE: Das restliche Kabinett wirkt wie eine Sammlung von deutsch-französischen Wunschkandidaten. Wirtschaftsminister Bruno Le Maire hat ein Bundesverdienstkreuz für seine deutsch-französischen Anstrengungen bekommen, Sylvie Goulart gleich zwei. Zufall?

Cohn-Bendit: Nichts in diesem Kabinett ist Zufall. Le Maire ist Wirtschaftsminister, Goulart ist Verteidigungsministerin mit europäischer Karriere, beide sprechen deutsch. Der Premierminister Edouard Philippe ebenfalls, seine Eltern waren Lehrer in Bonn. Der diplomatische Berater im Élysée, Philippe Etienne, ist ehemaliger Botschafter in Berlin.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2017 ... -interview
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13514
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Sa 20. Mai 2017, 07:47

frems hat geschrieben:(19 May 2017, 18:10)

Ein französischer Bekannter aus Berlin war aber sehr beschämt, als in der internationalen Presse zu lesen war, dass Lö Peng es als Angriff auf die französische Kultur sieht, wenn ein Politiker in einem anderen Land auf Englisch mit Bürgern kommuniziert. Da dürfte das neue Kabinett ja der totale Horror für die Dame sein.


http://www.zeit.de/politik/ausland/2017 ... -interview


Nun bin ich als Deutscher beschämt: Welche Bundesminister sprechen denn nun diskussionssicher Französisch? Es könnte ja demnächst sein, daß sie gemeinsam mit ihren französischen Fachkollegen vor französischen Zuhörern verzwickte Sachverhalte erklären müssen. Wenn also Präsident Macron auf die Langstrecke geht, dann sollte die Bundestagswahl gelaufen sein. Dann sollte diese Fähigkeit "Französisch" eine wichtige Zugabe bei der Bewerbung um ein Ministeramt sein. Unsere Politiker müssen sich jetzt mit Hochdruck an ihre eigene Integrationsarbeit machen. :D Das ist dann auch eine Folge der französischen Präsidentschaftswahl. Wer hätte das gedacht!
Senexx
Beiträge: 2689
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » So 21. Mai 2017, 11:06

Ein Noch-PS-Abgeordneter aus Aisne (einer Hochburg des FN) legt einen Gesetzentwurf zur "Moralisierung" des öffentlichen Lebens vor, der harte Einschnitte in die Usancen der V. Republik vorsieht.

http://www.lemonde.fr/politique/article ... 23448.html

Wir sind gespannt, was Macron & Co. nach der Wahl daraus machen werden.
Benutzeravatar
Soldmann
Beiträge: 161
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 08:00

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Soldmann » So 21. Mai 2017, 13:04

ebi80 hat geschrieben:(18 May 2017, 07:55)

Gegen die Gleichberechtigung kannst du eh nichts tun. Ihr habt auch vor allem Schiss. Die Zukunft ist nicht aufzuhalten.
Das hat sie mit dem Klimawandel gemein. Dennoch wird wild dagegen angekämpft. So sind Menschen eben. Die Akzeptanz des Unvermeidlichen fällt uns schwer.
Rom wurde auch nicht an einem Tag zerstört.
Senexx
Beiträge: 2689
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » So 21. Mai 2017, 21:16

Macron begrenzt die Größe der Küchenkabinette seiner Minister und Staatssekretäre.

Künftig dürfen Minister nur noch zehn, Stellvertreter nur noch acht und Staatssekretäre nur noch fünf Berater engagieren.

In Frankreich umgibt sicher jeder Polithansel mit einem persönlichen "Cabinet" und regiert an der Bürokratie vorbei. Normale Beamten gelten als nicht satisfaktionsfähig, weil nicht von den Grandes Ecoles, denn dann wären sie ja keine normalen Beamte, sondern Minister oder wenigstens in irgendeinem ministriellen Kabinett.

Schon Vorgänger haben ähnliche Dekrete erlassen (mit weiteren höheren Kopfzahlen), die aber in der Regel souverän missachtet wurden. Mal gespannt, wie das bei Macron sein wird.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2059
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Ger9374 » Mo 22. Mai 2017, 14:35

Senexx hat geschrieben:(21 May 2017, 22:16)

Macron begrenzt die Größe der Küchenkabinette seiner Minister und Staatssekretäre.

Künftig dürfen Minister nur noch zehn, Stellvertreter nur noch acht und Staatssekretäre nur noch fünf Berater engagieren.

In Frankreich umgibt sicher jeder Polithansel mit einem persönlichen "Cabinet" und regiert an der Bürokratie vorbei. Normale Beamten gelten als nicht satisfaktionsfähig, weil nicht von den Grandes Ecoles, denn dann wären sie ja keine normalen Beamte, sondern Minister oder wenigstens in irgendeinem ministriellen Kabinett.

Schon Vorgänger haben ähnliche Dekrete erlassen (mit weiteren höheren Kopfzahlen), die aber in der Regel souverän missachtet wurden. Mal gespannt, wie das bei Macron sein wird.





Polithansel?
Berater braucht ein Politiker dann doch, sonst müsste er ja ein Universalgenie sein. Ob Quantität die Qualität ersetzen kann bleibt dem Chef überlassen.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste