Macron und die Folgen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12616
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » So 3. Sep 2017, 09:01

Senexx hat geschrieben:(03 Sep 2017, 09:27)

Sie waren doch so euphorisch in Bezug auf Ihren Heros Macron.


Das ist weiterhin so; allerdings spreche ich auch bei anderen Helden des Tages inhaltlich an, was vielleicht besser gemacht werden könnte. Und hier fehlt mir die Einbindung in europäische Notwendigkeiten. Na, vielleicht fällt dies auch anderen Leuten auf. Eine Chance für die französische Opposition, sich als die besseren Europäer zu beweisen!
Uffzach
Beiträge: 427
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Uffzach » So 3. Sep 2017, 09:04

Senexx hat geschrieben:(03 Sep 2017, 09:27)

Sie waren doch so euphorisch in Bezug auf Ihren Heros Macron.


Euphorie wäre sicherlich nicht angebracht gewesen. Aber da LePen Frankreich mit Sicherheit gänzlich ruiniert hätte, hat Macron wenigstens eine Chance die Lage von Frankreich zu verbessern.
rechts-rational
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12616
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » So 3. Sep 2017, 09:19

Uffzach hat geschrieben:(03 Sep 2017, 10:04)

Euphorie wäre sicherlich nicht angebracht gewesen. Aber da LePen Frankreich mit Sicherheit gänzlich ruiniert hätte, hat Macron wenigstens eine Chance die Lage von Frankreich zu verbessern.


Auch diese Sicht ist mir zu französisch; Frau LePen hätte nicht nur Frankreich politisch ins Abseits geführt und seine Wirtschaft ruiniert. Sie hätte auch die EU im Kern zerstört. Europa als Ansammlung chauvinistischer Nationalstaaten... das hätte die Lage von 1900 wieder her gestellt. Wenn Präsident Macron Frankreich politisch und wirtschaftlich wieder auf die Erfolgsspur führt, dann ist das auf jeden Fall ein Erfolg für Europa. Noch besser gefiele mir, wenn er mit seinen Maßnahmen zugleich Maßstäbe für Europa setzte. Das ist vielleicht zu viel verlangt!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 1560
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Mo 4. Sep 2017, 21:32

Macron begräbt seine Siegchancen

http://www.lemonde.fr/la-republique-en- ... 26036.html

Am 24. September wird die Hälfte der Senatoren neu gewählt. Macron hat resigniert. Keine Chance, die Mehrheit in der zweien Kammer zu erobern.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12616
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Mo 4. Sep 2017, 22:25

Senexx hat geschrieben:(04 Sep 2017, 22:32)

Macron begräbt seine Siegchancen

http://www.lemonde.fr/la-republique-en- ... 26036.html

Am 24. September wird die Hälfte der Senatoren neu gewählt. Macron hat resigniert. Keine Chance, die Mehrheit in der zweien Kammer zu erobern.


Nicht besonders schön, aber wohl zu verschmerzen!
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47656
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon yogi61 » Di 12. Sep 2017, 16:15

Staatspräsident Emmanuel Macron wird mit der ersten großen Protestbewegung seiner Amtszeit konfrontiert. Im ganzen Land sind Streiks und Demonstrationen gegen seine geplante Arbeitsrecht-Reform angekündigt. Auch viele junge Franzosen wollen gegen die Pläne des einstigen Hoffnungsträgers auf die Straße gehen.

http://www.deutschlandfunk.de/frankreic ... _id=395663

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, gerade in Frankreich nicht. Macron hat eine schwere Zeit vor sich, gerade weil viele Menschen ihn eigentlich nur widerwillig die Stimme gegeben haben um das Schlimmst zu verhindern.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 1560
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Di 12. Sep 2017, 18:45

Macron anscheinend noch dümmer als gedacht: Verunglimpft Gegner als Faulenzer.

http://m.faz.net/aktuell/politik/auslan ... 95318.html
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon CaptainJack » Di 12. Sep 2017, 19:27

Senexx hat geschrieben:(12 Sep 2017, 19:45)

Macron anscheinend noch dümmer als gedacht: Verunglimpft Gegner als Faulenzer.

http://m.faz.net/aktuell/politik/auslan ... 95318.html

Meine Prophezeiungen erfüllen sich schon jetzt.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12616
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Di 12. Sep 2017, 21:02

Die Straße sagt, was sie nicht will; was sie will, das sagt sie nicht, und sie weiß es auch nicht. Das scheint den französischen Wählern klar zu sein, und deshalb wird Präsident Macron ganz hartnäckig sein Wahlprogramm abarbeiten können.

Nach den Bundestagswahlen wird mit deutscher Hilfe die EU aufgemischt, insbesondere die Euro-Zone. So sehr viele andere Möglichkeiten gibt es wohl nicht, um das europäische Projekt wieder in Fahrt zu bringen. In allen Ländern der EU sollen Bürgerversammlungen angestoßen werden, in denen das gemeinsame Europa neu erfunden werden soll. Das nenne ich ein ehrgeiziges Konzept! Ich stelle mir die Bürgerversammlung im Augenblick so vor wie "Pulse of Europe" großzügig ausgestattet mit Fördermitteln der EU.

Spannende Entwicklungen liegen vor uns!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 1560
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Di 12. Sep 2017, 21:09

Ommmm!
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12616
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Di 12. Sep 2017, 21:22

Senexx hat geschrieben:(12 Sep 2017, 22:09)

Ommmm!

das heißt doch OMG... oder bin ich da schon wieder abgehängt?

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... ropas.html
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 1560
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Mi 13. Sep 2017, 22:24

Massenproteste gegen Macrons Arbeitsmarktreformen: Die Gewerkschaften sprechen von 500000, die Polizei von 230000 Protestierern

http://www.lemonde.fr/les-decodeurs/art ... 55770.html

Melenchon sagt, das sei erst die Ouverture.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Uffzach
Beiträge: 427
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Uffzach » Mi 13. Sep 2017, 22:54

Senexx hat geschrieben:(13 Sep 2017, 23:24)

Massenproteste gegen Macrons Arbeitsmarktreformen: Die Gewerkschaften sprechen von 500000, die Polizei von 230000 Protestierern

http://www.lemonde.fr/les-decodeurs/art ... 55770.html

Melenchon sagt, das sei erst die Ouverture.


Na und? davon soll sich Macron mal nicht beeindrucken lassen.
rechts-rational
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12616
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Do 14. Sep 2017, 08:15

Uffzach hat geschrieben:(13 Sep 2017, 23:54)

Na und? davon soll sich Macron mal nicht beeindrucken lassen.


Das sind Meinungsäußerungen von Partikularinteressen... meinetwegen 500.000 Menschen. Dem gegenüber stehen 65.000.000 Franzosen. Gesellschaftliche Veränderungen gehen nun einmal über Mehrheiten und ohne Gewalt. Verfassungswidriges landet vor Gerichten und wird dort entschieden. Das Ganze nennt sich Demokratie mit Gewaltenteilung.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 1560
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Do 14. Sep 2017, 08:39

H2O hat geschrieben:(14 Sep 2017, 09:15)

Das sind Meinungsäußerungen von Partikularinteressen... meinetwegen 500.000 Menschen. Dem gegenüber stehen 65.000.000 Franzosen. Gesellschaftliche Veränderungen gehen nun einmal über Mehrheiten und ohne Gewalt. Verfassungswidriges landet vor Gerichten und wird dort entschieden. Das Ganze nennt sich Demokratie mit Gewaltenteilung.

Sie wollen sogar die Millionen Franzosen, die gegen Macron gestimmt haben, für ihn vereinahmen?

Sie habe wirklich ein seltsames Verständnis von Demokratie.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
pikant
Beiträge: 51027
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon pikant » Do 14. Sep 2017, 08:46

Senexx hat geschrieben:(14 Sep 2017, 09:39)

Sie wollen sogar die Millionen Franzosen, die gegen Macron gestimmt haben, für ihn vereinahmen?

Sie habe wirklich ein seltsames Verständnis von Demokratie.


Politik wird nicht auf der Strasse gemacht, sondern in der Nationalversammlung.
Uffzach
Beiträge: 427
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Uffzach » Do 14. Sep 2017, 10:28

Senexx hat geschrieben:(14 Sep 2017, 09:39)

Sie wollen sogar die Millionen Franzosen, die gegen Macron gestimmt haben, für ihn vereinahmen?

Sie habe wirklich ein seltsames Verständnis von Demokratie.

Es geht hier nicht um idealistische Demokratievorstellungen, sondern darum wie die Demokratie im konkreten Fall verfasst ist.

pikant hat geschrieben:(14 Sep 2017, 09:46)

Politik wird nicht auf der Strasse gemacht, sondern in der Nationalversammlung.

Korrekt bzw in Frankreich ist das ja nicht einmal so, wie sich das ein Deutscher vorstellen mag, weil das Parlament dort deutlich weniger Befugnisse hat als zB in D. Die Nationalversammlung bzw die Mehrheit hat die Gesetzgebung quasi an die Regierung delegiert.
rechts-rational
pikant
Beiträge: 51027
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon pikant » Do 14. Sep 2017, 10:30

Uffzach hat geschrieben:(14 Sep 2017, 11:28)

Es geht hier nicht um idealistische Demokratievorstellungen, sondern darum wie die Demokratie im konkreten Fall verfasst ist.


Korrekt bzw in Frankreich ist das ja nicht einmal so, wie sich das ein Deutscher vorstellen mag, weil das Parlament dort deutlich weniger Befugnisse hat als zB in D. Die Nationalversammlung bzw die Mehrheit hat die Gesetzgebung quasi an die Regierung delegiert.


das geht nicht und diese Arbeitsmarktreform faellt zu 100% in die Kompetenz der Nationalversammung.
Uffzach
Beiträge: 427
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Uffzach » Do 14. Sep 2017, 10:54

pikant hat geschrieben:(14 Sep 2017, 11:30)

das geht nicht und diese Arbeitsmarktreform faellt zu 100% in die Kompetenz der Nationalversammung.

Nun, vielleicht habe ich einen Bericht darüber jüngst etwas über-interpretiert. Die Sache ist mir aber auch nun nicht wichtig genug, um die franz. Verfassung zu studieren. Wichtig ist mir bloß, dass Macron sein Ding durchzieht. ;)
rechts-rational
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12616
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Do 14. Sep 2017, 11:00

Senexx hat geschrieben:(14 Sep 2017, 09:39)

Sie wollen sogar die Millionen Franzosen, die gegen Macron gestimmt haben, für ihn vereinahmen?

Sie habe wirklich ein seltsames Verständnis von Demokratie.


Na, dann nehmen Sie eben diese Millionen mit dazu; die hatten sicher gerade keine Zeit, für diese Partikularinteressen auf die Straße zu gehen. Sie sind ja ein ganz Genauer! Dennoch zählen in einer gesellschaftlichen Neubesinnung die Mehrheiten, und die waren und sind doch wohl deutlich genug.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast