Macron und die Folgen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12616
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 25. Aug 2017, 08:23

Senexx hat geschrieben:(25 Aug 2017, 00:35)

...

Das Ganze wird langsam kabarettreif.

Ein hinterfotziger Interviewer hat ihn gefragt, wie er den Widerspruch zwischen seiner Politik der Flexibilisierung und der Lohnsenkung in Frankreich und seiner derzeitigen Kampagne gegen angebliches Lohndumping von Rumänen, Bulgaren usw. auflösen will. Er hat mit einem Wortschwall geantwortet und rumgestammelt.


Mit kabarettreif liegen Sie schon ganz richtig. Nur über die Identität der dahinter stehenden Personen kann man streiten.

Für mich ist klar, daß Präsident Macron seinen Landsleuten etwas zumutet, um sein Land wieder wettbewerbsfähig auf dem französischen und europäischen Arbeitsmarkt auf zu stellen. Weiterhin erscheint es mir logisch, daß er die Partner der EU um Maßnahmen bitten wird, das Entsendegesetz für Gewerke und Dienstleistungen nicht voll aus zu schöpfen, weil er andernfalls Gegenmaßnahmen national und in der EU einleiten muß, um seine Landsleute vor rücksichtslosem Wettbewerb zu schützen. Hinzu kommen Zahlungen Frankreichs an die EU, die Frankreich auch zur Verbesserung seiner Wettbewerbsfähigkeit einsetzen könnte. Warum schaffen denn die "Lohndumper" damit keine Arbeitsplätze in ihrem Herrschaftsgebiet? Macht wohl keinen Spaß, selbst etwas auf zu bauen und zu riskieren?

Wir Deutschen haben mit dieser Lohndumperei nur deshalb kein schmerzhaftes Problem, weil unsere Wirtschaft derzeit mehr Arbeitsplätze anbietet als freie Arbeitskräfte verfügbar sind. Da sind die Lohndumper aus Osteuropa vermutlich sogar willkommen, um den Deckel auf dem Topf zu halten.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 1560
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Fr 25. Aug 2017, 12:36

Die Schwierigkeiten für Macron häufen sich: Niedrigste Weinernte seit 1945.

http://www.lefigaro.fr/conjoncture/2017 ... ualite.php

Wenn das mal keinen Aufstand gibt ;)
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1932
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Ger9374 » Fr 25. Aug 2017, 13:14

Senexx hat geschrieben:(25 Aug 2017, 13:36)

Die Schwierigkeiten für Macron häufen sich: Niedrigste Weinernte seit 1945.

http://www.lefigaro.fr/conjoncture/2017 ... ualite.php

Wenn das mal keinen Aufstand gibt ;)


Das ist ja wie im Mittelalter, irgendetwas läuft schief= auf den Scheiterhaufen, und wenn es schlicht das Wetter war!!
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47656
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon yogi61 » Fr 25. Aug 2017, 15:06

Macron überlegt in der Zukunft weniger Steuergelder für Make-up auszugeben.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/f ... 64570.html
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12616
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 25. Aug 2017, 15:24

yogi61 hat geschrieben:(25 Aug 2017, 16:06)

Macron überlegt in der Zukunft weniger Steuergelder für Make-up auszugeben.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/f ... 64570.html


Ein Sinn für makellose Schönheit geht Ihnen wohl völlig ab, oder was ?! :D
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47656
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon yogi61 » Fr 25. Aug 2017, 15:26

H2O hat geschrieben:(25 Aug 2017, 16:24)

Ein Sinn für makellose Schönheit geht Ihnen wohl völlig ab, oder was ?! :D


Es gibt sicher Dinge, bei denen das Geld besser angelegt wäre. :)
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12616
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 25. Aug 2017, 15:31

yogi61 hat geschrieben:(25 Aug 2017, 16:26)

Es gibt sicher Dinge, bei denen das Geld besser angelegt wäre. :)


Das ist mir zu unbestimmt; einen schönen Präsidenten mögen mindestens 50% der WählerInnen! Hat der Mann sich das gut überlegt?

Demnächst also 3-Tagebart und Wuschelkopf?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 1560
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Fr 25. Aug 2017, 15:31

yogi61 hat geschrieben:(25 Aug 2017, 16:06)

Macron überlegt in der Zukunft weniger Steuergelder für Make-up auszugeben.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/f ... 64570.html

Das ist doch bestimmt für Brigitte.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47656
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon yogi61 » Fr 25. Aug 2017, 15:34

H2O hat geschrieben:(25 Aug 2017, 16:31)

Das ist mir zu unbestimmt; einen schönen Präsidenten mögen mindestens 50% der WählerInnen! Hat der Mann sich das gut überlegt?

Demnächst also 3-Tagebart und Wuschelkopf?


Nein, er überlegt nur das nicht mehr voll durch Steuergelder zu finanzieren. Er wird schön bleiben, dann aber zum Teil aus eigener Tasche.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4419
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon unity in diversity » Fr 25. Aug 2017, 16:26

Der Unterschied zwischen einem Bruttoface und einem Nettoface, ist die Tara.
Dünn aufgetragen, merkt es keiner.
Schäden an der Verpackung, sind Verpackungsschäden, oder ist euch das etwa neu?
Oh Backe, seid ihr etwa neidisch?
Macron ist eine Winzigkeit weiser, als der Papst, nur nicht ganz so schön.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12616
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 25. Aug 2017, 21:20

yogi61 hat geschrieben:(25 Aug 2017, 16:34)

Nein, er überlegt nur das nicht mehr voll durch Steuergelder zu finanzieren. Er wird schön bleiben, dann aber zum Teil aus eigener Tasche.


Das gibt sicher Ärger mit den Gewerkschaften; nun sind mindestens 3 hauptamtliche Masseure und 3 Visagisten und 3 Friseure im 3-Schichtbetrieb rund um die Uhr ohne Erwerbseinkommen! Kein Herz für Dienstleister!
Alpha Centauri
Beiträge: 731
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 25. Aug 2017, 21:48

H2O hat geschrieben:(25 Aug 2017, 09:23)

Mit kabarettreif liegen Sie schon ganz richtig. Nur über die Identität der dahinter stehenden Personen kann man streiten.

Für mich ist klar, daß Präsident Macron seinen Landsleuten etwas zumutet, um sein Land wieder wettbewerbsfähig auf dem französischen und europäischen Arbeitsmarkt auf zu stellen. Weiterhin erscheint es mir logisch, daß er die Partner der EU um Maßnahmen bitten wird, das Entsendegesetz für Gewerke und Dienstleistungen nicht voll aus zu schöpfen, weil er andernfalls Gegenmaßnahmen national und in der EU einleiten muß, um seine Landsleute vor rücksichtslosem Wettbewerb zu schützen. Hinzu kommen Zahlungen Frankreichs an die EU, die Frankreich auch zur Verbesserung seiner Wettbewerbsfähigkeit einsetzen könnte. Warum schaffen denn die "Lohndumper" damit keine Arbeitsplätze in ihrem Herrschaftsgebiet? Macht wohl keinen Spaß, selbst etwas auf zu bauen und zu riskieren?

Wir Deutschen haben mit dieser Lohndumperei nur deshalb kein schmerzhaftes Problem, weil unsere Wirtschaft derzeit mehr Arbeitsplätze anbietet als freie Arbeitskräfte verfügbar sind. Da sind die Lohndumper aus Osteuropa vermutlich sogar willkommen, um den Deckel auf dem Topf zu halten.



Eine Arbeitsmarkt Reform nach deutschem Vorbild a la Hartz4 wird es in Frankreich denke ich nicht geben, falls er es doch versucht dann machen die Franzosen eben dass was sie am besten können. REVOLUTION.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12616
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Fr 25. Aug 2017, 21:54

Alpha Centauri hat geschrieben:(25 Aug 2017, 22:48)

Eine Arbeitsmarkt Reform nach deutschem Vorbild a la Hartz4 wird es in Frankreich denke ich nicht geben, falls er es doch versucht dann machen die Franzosen eben dass was sie am besten können. REVOLUTION.


Ich fürchte, daß Frankreich sich danach allein in der Globalisierung zurecht finden müßte, wenn Präsident Macron mit seinen Reformen scheitern sollte. Das wird aber nicht geschehen, hoffe ich für die Franzosen und die Europäer.
Alpha Centauri
Beiträge: 731
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 25. Aug 2017, 22:05

H2O hat geschrieben:(25 Aug 2017, 22:54)

Ich fürchte, daß Frankreich sich danach allein in der Globalisierung zurecht finden müßte, wenn Präsident Macron mit seinen Reformen scheitern sollte. Das wird aber nicht geschehen, hoffe ich für die Franzosen und die Europäer.



Die Franzosen denke ich wollen mehrheitlich eine Arbeitsmarkt Reform nach deutschem.Hartz4 Vorbild schlicht einfach nicht,
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1932
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Ger9374 » Sa 26. Aug 2017, 00:18

Warum sollten unsere Nachbarn uns auch kopieren? Sie können vor allem aus unseren Fehlern andere Schlüsse ziehen. Nicht alles was mit Agenda 2010 umgesetzt wurde war gold!
Frankreich wird etwas anders an Reformen rangehen. Macron hat die Mehrheiten, und die Zeit um nichts vorschnell über das Knie zu brechen!
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1208
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Pro&Contra » Sa 26. Aug 2017, 00:23

yogi61 hat geschrieben:(25 Aug 2017, 16:06)

Macron überlegt in der Zukunft weniger Steuergelder für Make-up auszugeben.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/f ... 64570.html


Einem Mann, der so eitel ist, kann man nicht über den Weg trauen. Macron ist ein falscher Fuffziger.
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4419
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon unity in diversity » Sa 26. Aug 2017, 02:07

H2O hat geschrieben:(25 Aug 2017, 22:54)

Ich fürchte, daß Frankreich sich danach allein in der Globalisierung zurecht finden müßte, wenn Präsident Macron mit seinen Reformen scheitern sollte. Das wird aber nicht geschehen, hoffe ich für die Franzosen und die Europäer.

Ein Banker könnte der Versuchung erliegen, eine Volkswirtschaft wie eine Bankfiliale durchzurechnen und zu organisieren.
Wenn er damit durchkommt, spielt Frankreich in der globalisierten Welt nur noch als Zaungast mit.
Er muß alles im Auge behalten und seine Reformen müssen ausgewogen sein, um die französische Volkswirtschaft nicht von allem zu entkernen, was sie eigentlich ausmacht.
Als Alleinherrscher wird er das kaum schaffen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9009
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon schokoschendrezki » Sa 26. Aug 2017, 03:22

Beim Besuch Macrons am Donnerstag in Rumänien gings kurzgesagt um folgendes Geschäft: Verschärfung der Entsende-Richtlinien (die es einem Land wie Rumänien ermöglicht, Arbeitskräfte per Vermittlungsfirmen zu entsenden, aber nur die (niedrigen) Sozialabgaben des Herkunftslandes zahlen zu lassen gegen mittelfristigen Beitritt Rumäniens zum kontrollfreien Schengen-Raum. Man muss dazu wissen, dass Macron (natürlich) mit seinem "Amtskollegen", also dem sehr moderaten Präsidenten Johannis und nicht mit der unter Druck stehenden Regierung verhandelte. Und dass Frankrech Rumänien als seinen natürlichen Protegee und Verbündeten in Osteuropa sieht. Und zwar in erster Linie wegen der sprachlichen (und damit auch kulturellen) Verwandtschaft. Frankreich hatte sich dazumal massiv für einen EU-Beitritt Rumäniens (und Bulgariens) eingesetzt. Der Problematik der Arbeitskräfte-Entsendung steht die ziemlich erfolgreiche Kooperation bzw. ja eigentlich Übernahme Renault/Dacia gegenüber.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4419
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon unity in diversity » Sa 26. Aug 2017, 04:30

schokoschendrezki hat geschrieben:(26 Aug 2017, 04:22)

Beim Besuch Macrons am Donnerstag in Rumänien gings kurzgesagt um folgendes Geschäft: Verschärfung der Entsende-Richtlinien (die es einem Land wie Rumänien ermöglicht, Arbeitskräfte per Vermittlungsfirmen zu entsenden, aber nur die (niedrigen) Sozialabgaben des Herkunftslandes zahlen zu lassen gegen mittelfristigen Beitritt Rumäniens zum kontrollfreien Schengen-Raum. Man muss dazu wissen, dass Macron (natürlich) mit seinem "Amtskollegen", also dem sehr moderaten Präsidenten Johannis und nicht mit der unter Druck stehenden Regierung verhandelte. Und dass Frankrech Rumänien als seinen natürlichen Protegee und Verbündeten in Osteuropa sieht. Und zwar in erster Linie wegen der sprachlichen (und damit auch kulturellen) Verwandtschaft. Frankreich hatte sich dazumal massiv für einen EU-Beitritt Rumäniens (und Bulgariens) eingesetzt. Der Problematik der Arbeitskräfte-Entsendung steht die ziemlich erfolgreiche Kooperation bzw. ja eigentlich Übernahme Renault/Dacia gegenüber.

Um Rumänien hätte sich eigentlich Italien kümmern müssen.
Sehr interessant, wie Macron sein Europa gestalten will.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12616
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Sa 26. Aug 2017, 07:04

unity in diversity hat geschrieben:(26 Aug 2017, 05:30)

Um Rumänien hätte sich eigentlich Italien kümmern müssen.
Sehr interessant, wie Macron sein Europa gestalten will.


Er tut das, was Politiker eben tun: Er handelt Kompromisse aus: Nimm Du deine Entsenderichtlinien unter Kontrolle, dann ebene ich Dir die Wege in den Schengenraum.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast