Macron und die Folgen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Mi 3. Jan 2018, 00:41

Ger9374 hat geschrieben:(03 Jan 2018, 00:28)

Die Cohn Bendit áusserrungen über die E.U Oststaaten die eine andere E.U vorziehen würden,
deuten das an was fakt ist.
Sie bremsen aus was den E.U. Zug nicht an fahrt
gewinnen lässt. .Macron scheut die Konsequenz
nicht andere möglichkeiten für die weiter entwicklung der E.U zu sehen.
Da ist er weiter wie aus meiner sicht frau merkel.
Es ist niemandem geholfen wenn unangenehme
wahrheiten nicht ausgesprochen werden.
Auch Deutschland sollte öfters Tacheles sprechen,
sowie es auch klare worte zu hören bekommt.
Unter Freunden sollte das doch möglich sein.

In der EU herrscht in essentiellen Fragen das Einstimmigkeitsprinzip. Das war der Deal. Wer anderes will, legt die Axt an die EU.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2794
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Ger9374 » Mi 3. Jan 2018, 03:02

Die erfolgreiche Wirtschaftsunion zieht eine weiterentwicklung der politischen union nach sich.
Der richtige weg kann nicht aus verharren und stagnation allein bestehen. Auch darf der Europäische Wähler nicht mit seinem willen beiseite gelassen werden. Das mehrheitsprinzip
wird auf dauer unabdingbar sein in der E.U der zukunft. Der einfluss der national parlamente wird
zurückgehen.Das ist Demokratie, nicht einer darf den willen der mehrheit ausbremsen.Hier ist der Konstrukt der E.U fehler behaftet.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21391
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Mi 3. Jan 2018, 09:25

Senexx hat geschrieben:(03 Jan 2018, 00:06)

Im Gegensatz zu Ihnen habe ich den Originalbericht gelesen.


Klingt echt geheimnisvoll und fördert die Diskussion. :thumbup:
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21391
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Mi 3. Jan 2018, 09:38

Ger9374 hat geschrieben:(03 Jan 2018, 03:02)

Die erfolgreiche Wirtschaftsunion zieht eine weiterentwicklung der politischen union nach sich.
Der richtige weg kann nicht aus verharren und stagnation allein bestehen. Auch darf der Europäische Wähler nicht mit seinem willen beiseite gelassen werden. Das mehrheitsprinzip
wird auf dauer unabdingbar sein in der E.U der zukunft. Der einfluss der national parlamente wird
zurückgehen.Das ist Demokratie, nicht einer darf den willen der mehrheit ausbremsen.Hier ist der Konstrukt der E.U fehler behaftet.


Weitgehend Zustimmung; die Zuständigkeiten der nationalen Parlamente müssen aber in einer Art EU-Verfassung festgelegt werden. Ich möchte auch nicht erleben, daß in Brüssel oder Straßburg festgelegt wird, wie die Fächerverteilung in der Grundschule oder welche Inhalte im Kindergarten zu vermitteln sind, wieviele Opernhäuser und Museen je 100.000 Einwohner vor zu halten sind. Andererseits meine ich, daß Außenpolitik und Sicherheitspolitik im weitesten Sinne Gemeinschaftsaufgaben sind, und daß es Normen geben muß, die in der gesamten EU an zu wenden sind. Diese Themen sorgfältig auseinander zu ziehen, stelle ich mir als Aufgabe des EU-Parlaments in enger Zusammenarbeit mit den nationalen Parlamenten vor. Das klappt natürlich nur dort, wo diese Gemeinschaft ernsthaft angestrebt wird.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Mi 3. Jan 2018, 10:25

H2O hat geschrieben:(03 Jan 2018, 09:25)

Klingt echt geheimnisvoll und fördert die Diskussion. :thumbup:


Bildet.

Etwas mehr Bildung könnte Ihnen auch nicht schaden.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21391
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Mi 3. Jan 2018, 11:36

Senexx hat geschrieben:(03 Jan 2018, 10:25)

Bildet.

Etwas mehr Bildung könnte Ihnen auch nicht schaden.

Aber dafür haben wir Sie doch; das reißt mich doch glatt mit heraus.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon pikant » Mi 3. Jan 2018, 11:46

Senexx hat geschrieben:(03 Jan 2018, 00:41)

In der EU herrscht in essentiellen Fragen das Einstimmigkeitsprinzip. Das war der Deal. Wer anderes will, legt die Axt an die EU.


nee,
viele Entscheidungen in der EU werden ja auch schon heute mit qualifizierter Mehrheit beschlossen

Einstimmigkeit laehmt die EU!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21391
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Mi 3. Jan 2018, 11:50

pikant hat geschrieben:(03 Jan 2018, 11:46)

nee,
viele Entscheidungen in der EU werden ja auch schon heute mit qualifizierter Mehrheit beschlossen

Einstimmigkeit laehmt die EU!

Und mich der Unbildung zeihen; schluchz!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Macron verschärft seinen autoritären Kurs

Beitragvon Senexx » Mi 3. Jan 2018, 21:03

Er will schnellstmöglich einen Gesetz gegen "Fake News" verabschieden lassen. Künftig sollen also die Behörden kontrollieren, welche Nachrichten verbreitet werden dürfen. Es ist klar, worauf das hinausläuft. Nur noch der Regierung genehme Informationen sollen verbreitet werden. Am Ende wird er wohl ein Orwell'sches Wahrheitsmininisterium einrichten lassen.

Da sind wir mit den Maas'schen Zensurgesetzen ja noch gut bedient. Noch.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2794
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Macron verschärft seinen autoritären Kurs

Beitragvon Ger9374 » Mi 3. Jan 2018, 22:23

Senexx hat geschrieben:(03 Jan 2018, 21:03)

Er will schnellstmöglich einen Gesetz gegen "Fake News" verabschieden lassen. Künftig sollen also die Behörden kontrollieren, welche Nachrichten verbreitet werden dürfen. Es ist klar, worauf das hinausläuft. Nur noch der Regierung genehme Informationen sollen verbreitet werden. Am Ende wird er wohl ein Orwell'sches Wahrheitsmininisterium einrichten lassen.

Da sind wir mit den Maas'schen Zensurgesetzen ja noch gut bedient. Noch.





1984 haben wir noch lange nicht.
Meinungs und Pressefreiheit besteht.
Wohl aber ist die Gefahr der Meinungsmanipulation durch fake news gestiegen. Es ist nicht gesagt das ein
Wahrheitsministerium :-)) die Medien und Internet
durchforstet.Die Selbstkontrolle könnte forciert werden. Drastische Bussgelder schrecken auch ab. Der Deutsche Presserat ist auch gefragt.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron verschärft seinen autoritären Kurs

Beitragvon Senexx » Mi 3. Jan 2018, 22:44

Ger9374 hat geschrieben:(03 Jan 2018, 22:23)

Wohl aber ist die Gefahr der Meinungsmanipulation durch fake news gestiegen.

Hanebüchener Unsinn.

Als die Medien noch unter der Kontrolle weniger waren, war die Gefahr viel größer. Man war auf Zeitungen und (bei uns) auf die staatlichen Zwangsmedien angewiesen.

Heute können Sie Informationen überprüfen.

Es geht um was ganz anderes: Den Behörden missfällt, dass sich der Bürger ihrer Manipulation zunehmend entzieht. sie wollen das wieder kontrollieren. Das ist aber ein verlorener Kampf gegen Windmühlen. In der Zwischenzeit werden schwere Sturmschäden angerichtet.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2794
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Macron verschärft seinen autoritären Kurs

Beitragvon Ger9374 » Do 4. Jan 2018, 00:23

Senexx hat geschrieben:(03 Jan 2018, 22:44)

Hanebüchener Unsinn.

Als die Medien noch unter der Kontrolle weniger waren, war die Gefahr viel größer. Man war auf Zeitungen und (bei uns) auf die staatlichen Zwangsmedien angewiesen.

Heute können Sie Informationen überprüfen.

Es geht um was ganz anderes: Den Behörden missfällt, dass sich der Bürger ihrer Manipulation zunehmend entzieht. sie wollen das wieder kontrollieren. Das ist aber ein verlorener Kampf gegen Windmühlen. In der Zwischenzeit werden schwere Sturmschäden angerichtet.




In welchem land glauben sie zu leben!
Haben sie für ihre verantwortungslosen
Behauptungen in irgendwelchen Schundfilmen sich anregungen geholt!?
Sie leben geistig auf einem anderen Stern!
Unsere FDGO ist über Jahrzehnte bewährter
Garant für Presse und Meinungsfreiheit.
Diese Demokratie sehen viele Menschen in anderen Ländern als Vorbild. Wäre es anders könnten auch sie ihre geradezu bedenkliche
ungesunde haltung gegenüber unserer Gesellschaft und deren demokratisch gewählten vertretern , doch gar nicht ausleben.
Ihr Traumland ist wohl nur in ihrem beschränktem
denken vorhanden. Was ist mit ihnen und diesem Staat denn falsch gelaufen?!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21391
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron mistet den französischen Rundfunk aus

Beitragvon H2O » Do 4. Jan 2018, 12:03

Ger9374 hat geschrieben:(04 Jan 2018, 00:23)

In welchem land glauben sie zu leben!
Haben sie für ihre verantwortungslosen
Behauptungen in irgendwelchen Schundfilmen sich anregungen geholt!?
Sie leben geistig auf einem anderen Stern!
Unsere FDGO ist über Jahrzehnte bewährter
Garant für Presse und Meinungsfreiheit.
Diese Demokratie sehen viele Menschen in anderen Ländern als Vorbild. Wäre es anders könnten auch sie ihre geradezu bedenkliche
ungesunde haltung gegenüber unserer Gesellschaft und deren demokratisch gewählten vertretern , doch gar nicht ausleben.
Ihr Traumland ist wohl nur in ihrem beschränktem
denken vorhanden. Was ist mit ihnen und diesem Staat denn falsch gelaufen?!


Stimme Ihnen zu; dieser Teilnehmer vertritt nun einmal etwas abseitige Sichtweisen. Das läßt unsere freiheitliche Gesellschaft zu, so lange keine Hetze oder Pöbeleien dabei im Spiel sind.

Aber hier streiten wir gar nicht um unsere freiheitliche demokratische Gesellschaftsordnung, sondern um Reformen im französischen Rundfunkwesen. Da hat es wohl viel Wildwuchs gegeben, der auch den Normalverbrauchern übel aufgestoßen sein muß. Deshalb kann Präsident Macron auch beherzt diesen Wildwuchs beschneiden, ohne daß es wütende Einsprüche dagegen gibt... unseren dauernörgelnden Teilnehmer einmal ausgenommen.

Zur deutschen Rundfunklandschaft gibt es einen eigenständigen Strang:

viewtopic.php?f=15&p=4095405#p4095307
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Do 4. Jan 2018, 12:15

Rundfunkreform?

Wo haben Sie das wieder her? Es geht um Zensur der Medien und des Internets.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Macron verschärft seinen autoritären Kurs

Beitragvon pikant » Do 4. Jan 2018, 13:25

Ger9374 hat geschrieben:(04 Jan 2018, 00:23)

In welchem land glauben sie zu leben!
Haben sie für ihre verantwortungslosen
Behauptungen in irgendwelchen Schundfilmen sich anregungen geholt!?
Sie leben geistig auf einem anderen Stern!
Unsere FDGO ist über Jahrzehnte bewährter
Garant für Presse und Meinungsfreiheit.
Diese Demokratie sehen viele Menschen in anderen Ländern als Vorbild. Wäre es anders könnten auch sie ihre geradezu bedenkliche
ungesunde haltung gegenüber unserer Gesellschaft und deren demokratisch gewählten vertretern , doch gar nicht ausleben.
Ihr Traumland ist wohl nur in ihrem beschränktem
denken vorhanden. Was ist mit ihnen und diesem Staat denn falsch gelaufen?!


sehr guter Beitrag, aber unsere Meinungsfreiheit laesst auch wirre Meinungen zu und das ist gut so!
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Macron verschärft seinen autoritären Kurs

Beitragvon pikant » Do 4. Jan 2018, 13:27

Senexx hat geschrieben:(03 Jan 2018, 22:44)

Hanebüchener Unsinn.
.


das ist Fakt, dass durch 'Fake News' der Meinungsmanipulation Tuer und Tor geoeffnet worden ist.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Do 4. Jan 2018, 13:34

Falschmeldungen gab es schon immer. Aber bisher gab es keine Gesetze dagegen. Es ist Aufgabe der Medien und der veröffentlichen Meinung, solche zu entlarven. Nicht der Behörden, Gerichte oder anderer Zensurinstanzen.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21391
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon H2O » Do 4. Jan 2018, 13:41

Senexx hat geschrieben:(04 Jan 2018, 13:34)

Falschmeldungen gab es schon immer. Aber bisher gab es keine Gesetze dagegen. Es ist Aufgabe der Medien und der veröffentlichen Meinung, solche zu entlarven. Nicht der Behörden, Gerichte oder anderer Zensurinstanzen.


Entlarven allein genügt aber nicht; da müssen im Schadensfall schon schmerzhafte Strafen folgen. Dazu brauchen Sie dann doch den Staat und seine Machtmittel.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon Senexx » Do 4. Jan 2018, 14:21

Schadensfall?

Gute Idee. Sollten wir mal in der Politik anwenden. Politiker sollten für ihre Politik belangt werden können, wenn sie damit Schaden anrichten.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Macron und die Folgen

Beitragvon pikant » Do 4. Jan 2018, 14:31

Senexx hat geschrieben:(04 Jan 2018, 14:21)

Schadensfall?

Gute Idee. Sollten wir mal in der Politik anwenden. Politiker sollten für ihre Politik belangt werden können, wenn sie damit Schaden anrichten.


Und wer entscheidet, ob Politiker mit iher Politik Schaden angerichtet haben?

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste