Rückbau der EU

Moderator: Moderatoren Forum 3

schelm
Beiträge: 19035
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Rückbau der EU

Beitragvon schelm » Di 16. Mai 2017, 22:32

Wasteland hat geschrieben:(16 May 2017, 23:09)

Willkommen in der freien Welt, wo Menschen das unverschämte Recht besitzen aus ihrem Schlafzimmer ein Kinderzimmer zu machen.
Hat mit Kultur überhaupt nichts zu tun, obwohl du ja davon auszugehen scheinst das dir soetwas mit Deutschen niemals passieren würde. Das ist, naja, ziemlich schräg und naiv.
Aber so ist das halt wenn der Dorfmensch in die Großstadt kommt. Da gibt es dann viele Überraschungen über die große, weite und doch recht komplexe Welt.

Doch, hat es. Aber das haben Gutmenschen nicht auf dem Schirm, weil sie grobmotorisch ideologisch denken, ihnen der Sinn für subtile Details verloren gegangen ist.

Die Unterschiede : 90 % der Biodeutschen würden überhaupt nicht mit Kindern in eine Singlewohnung einziehen, geschweige diese selbstbewohnt kaufen ! 90 % der Biodeutschen würden die konstruktiven Umstände berücksichtigen ( Schlafzimmer über Schlafzimmer ). 95 % der Biodeutschen, die das nicht tun, würden zumindest einen Ausgleich schaffen - erhöhte Rücksichtnahme, andere Bodenbeläge, Nachbesserung Schallschutz. 100 % der Biodeutschen kämen nicht auf die Idee, Kritik mit dem Vorwurf des Rassismus gegen sie zu kontern. 90 % der Biodeutschen würden spätestens nach einigen massiven Beschwerden klein bei geben, eine einvernehmliche Lösung erzielen wollen.

Mein Arbeitskollege hat mich 2002 gewarnt : Sei vorsichtig, Singlewohnung hin oder her. Du wohnst dann in Offenbach. Türken ziehen da ggf. auch zu fünft ein. Ich wollte nicht hören. Damals dachte ich noch, scheiss auf die Vorurteile. Ich hätte zuhören sollen. :|
Zuletzt geändert von schelm am Di 16. Mai 2017, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Schnitter
Beiträge: 2694
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Rückbau der EU

Beitragvon Schnitter » Di 16. Mai 2017, 22:33

Adam Smith hat geschrieben:(16 May 2017, 23:31)

Googel mal nach Leipzig Boomtown.


Wie viele Menschen aus NRW sind da hingezogen.

20 ? :D
schelm
Beiträge: 19035
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Rückbau der EU

Beitragvon schelm » Di 16. Mai 2017, 22:51

Schnitter hat geschrieben:(16 May 2017, 23:27)

1. Es gibt Oropax und diverse andere Produkte die dein Hörvermögen ausschalten

2. Wohnst du nicht in Sachsen ? Falls ja, du wirst kaum jemanden aus NRW finden der freiwillig nach Sachsen zieht. Das ist eine völlig absurde Vorstellung.

Es gibt in D Gesetze, die mir angeblich den Schlaf ab 22 Uhr ermöglichen. Während hier ab 22 Uhr nicht einmal mehr Flugzeuge fliegen dürfen, meint die Türkin über mir, sie müsse mit ihrem Sohn ihre Wohnung zwischen Mitternacht und irgendwann gegen 2 Uhr oder teilweise später ( je nach Intensität und Dauer des Streites zwischen Pascha und nichts zu sagen habender Frau ) so bewohnen, als wäre es 12 Uhr Mittag bis 14.30 Uhr.

Gehörstöpsel sind keine Option. Erstens überhört man mit ihnen schnell den Wecker, zweitens filtern sie keine tiefen, dumpfen Töne / Poltern heraus, ja, ich spüre sogar die Vibrationen im Wasserbett, wenn es oben rund geht.

Polizei rufen ist auch keine Option, es handelt sich um keinen kontinuierlichen lauten Partylärm, sondern unregelmäßige, wiederkehrende Störungen, Poltern, Türen schlagen, Duschen, Diskussionen. Was soll da die Polizei ?

Klagen ist auch keine Option. Ein Lärmprotokoll nützt nichts vor Gericht, man braucht Zeugen. Am besten natürlich eine Kultur gemeinsamer verbindlicher Übereinkünfte. :|
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Schnitter
Beiträge: 2694
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Rückbau der EU

Beitragvon Schnitter » Di 16. Mai 2017, 22:58

schelm hat geschrieben:(16 May 2017, 23:51)

Es gibt in D Gesetze, die mir angeblich den Schlaf ab 22 Uhr ermöglichen. Während hier ab 22 Uhr nicht einmal mehr Flugzeuge fliegen dürfen, meint die Türkin über mir, sie müsse mit ihrem Sohn ihre Wohnung zwischen Mitternacht und irgendwann gegen 2 Uhr oder teilweise später ( je nach Intensität und Dauer des Streites zwischen Pascha und nichts zu sagen habender Frau ) so bewohnen, als wäre es 12 Uhr Mittag bis 14.30 Uhr.


So führen sich biodeutsche Hartzer und biodeutsche Studenten auch häufig auf. Sehe da nichts was die deutsche Kultur bedroht an deinem Beispiel.
Benutzeravatar
ebi80
Beiträge: 944
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 21:06

Re: Rückbau der EU

Beitragvon ebi80 » Di 16. Mai 2017, 23:18

Das ist der falsche Therapie übrigens. Heulen über den pösen Nachbarn muss woanders hin.
Fight for a living Planet!
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Rückbau der EU

Beitragvon Wasteland » Mi 17. Mai 2017, 00:11

schelm hat geschrieben:(16 May 2017, 23:32)

Doch, hat es. Aber das haben Gutmenschen nicht auf dem Schirm, weil sie grobmotorisch ideologisch denken, ihnen der Sinn für subtile Details verloren gegangen ist.

Die Unterschiede : 90 % der Biodeutschen würden überhaupt nicht mit Kindern in eine Singlewohnung einziehen, geschweige diese selbstbewohnt kaufen ! 90 % der Biodeutschen würden die konstruktiven Umstände berücksichtigen ( Schlafzimmer über Schlafzimmer ). 95 % der Biodeutschen, die das nicht tun, würden zumindest einen Ausgleich schaffen - erhöhte Rücksichtnahme, andere Bodenbeläge, Nachbesserung Schallschutz. 100 % der Biodeutschen kämen nicht auf die Idee, Kritik mit dem Vorwurf des Rassismus gegen sie zu kontern. 90 % der Biodeutschen würden spätestens nach einigen massiven Beschwerden klein bei geben, eine einvernehmliche Lösung erzielen wollen.

Mein Arbeitskollege hat mich 2002 gewarnt : Sei vorsichtig, Singlewohnung hin oder her. Du wohnst dann in Offenbach. Türken ziehen da ggf. auch zu fünft ein. Ich wollte nicht hören. Damals dachte ich noch, scheiss auf die Vorurteile. Ich hätte zuhören sollen. :|


Deutschland ist der Rekordhalter weltweit in Nachbarschaftsstreiten. Maschendrahtzaun, Knallerbsenstrauch, zu große BVB-Dortmund Fahne.
https://www.derwesten.de/sport/fussball ... 39857.html
Niemand ist pedantischer als dein Menschenschlag und das negiert sämtliche kulturelle Eigenheiten die nichtmal welche sind (spät nachts auf bleiben und sich nicht für den Nachbarn zu interessieren).
Du bist nicht das Volk. Auch nicht 90%.
schelm
Beiträge: 19035
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Rückbau der EU

Beitragvon schelm » Mi 17. Mai 2017, 00:37

Welche Kultur ? Wir haben doch keine.

http://www.epochtimes.de/politik/deutsc ... 20482.html

So langsam entwickel ich negative Gefühle gegen die Lady. Gibt es eigentlich eine spezifische türkische Kultur ? Oder sonst eine ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Rückbau der EU

Beitragvon Wasteland » Mi 17. Mai 2017, 00:43

schelm hat geschrieben:(17 May 2017, 01:37)

Welche Kultur ? Wir haben doch keine.

http://www.epochtimes.de/politik/deutsc ... 20482.html

So langsam entwickel ich negative Gefühle gegen die Lady. Gibt es eigentlich eine spezifische türkische Kultur ? Oder sonst eine ?


Hast du eine Kultur? Oder hast du die nur wenn jeder in deinem Dorf die auch hat? Die Frage könnte man auch einem AKP-Türken stellen. Ihr seid euch sehr sehr ähnlich.
Benutzeravatar
ebi80
Beiträge: 944
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 21:06

Re: Rückbau der EU

Beitragvon ebi80 » Mi 17. Mai 2017, 00:44

schelm hat geschrieben:(17 May 2017, 01:37)

Welche Kultur ? Wir haben doch keine.

http://www.epochtimes.de/politik/deutsc ... 20482.html

So langsam entwickel ich negative Gefühle gegen die Lady. Gibt es eigentlich eine spezifische türkische Kultur ? Oder sonst eine ?

Bist ja eh wach, also was störts? Oder können Sie wegen dir nicht pennen? Wenn du um diese Zeit noch Lärm machst?
Fight for a living Planet!
schelm
Beiträge: 19035
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Rückbau der EU

Beitragvon schelm » Mi 17. Mai 2017, 01:39

Wasteland hat geschrieben:(17 May 2017, 01:43)

Hast du eine Kultur? Oder hast du die nur wenn jeder in deinem Dorf die auch hat? Die Frage könnte man auch einem AKP-Türken stellen. Ihr seid euch sehr sehr ähnlich.

Nein, kein Türke würde die Existenz seiner Kultur in Frage stellen, sie auf Sprache reduzieren. Ich sehe das alles als einen Angriff, der bereits läuft. Landnahme, Identitätsnahme und Leugnung der Kultur. Wie ein Alptraum von Hieronymus Bosch.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
schelm
Beiträge: 19035
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Rückbau der EU

Beitragvon schelm » Mi 17. Mai 2017, 01:41

ebi80 hat geschrieben:(17 May 2017, 01:44)

Bist ja eh wach, also was störts? Oder können Sie wegen dir nicht pennen? Wenn du um diese Zeit noch Lärm machst?

Dummie, ich bin wach, weil meine Bereicherung mich nicht schlafen lässt, nicht umgekehrt.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Rückbau der EU

Beitragvon Wasteland » Mi 17. Mai 2017, 01:45

schelm hat geschrieben:(17 May 2017, 02:39)

Nein, kein Türke würde die Existenz seiner Kultur in Frage stellen, sie auf Sprache reduzieren. Ich sehe das alles als einen Angriff, der bereits läuft. Landnahme, Identitätsnahme und Leugnung der Kultur. Wie ein Alptraum von Hieronymus Bosch.


Das ist keine Antwort. Das ist dein typisches Wischi-Waschi Ausgeweiche. Und das du keine Türken über deine vorurteilsgeschwängerten Nachbarschaftsstreite kennst ist auch bekannt. Wer weiß was du denen in der Hitze des Gefechts an den Kopf wirfst.
Wenn das ähnlich mit deinen Äußerungen hier ist, dann kann man durchaus auf die Idee kommen das du rassistisch motiviert bist. Auf deinen kollektivistisch motivierten Überlegenheitskomplex, gemischt mit einem pedantischem Rechthabertum gibt es ja hier endlose Hinweise.
Ich bin übrigens wach weil ich kann. Über mir wohnen Polen.
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Rückbau der EU

Beitragvon Vizegott » Mi 17. Mai 2017, 02:33

Senexx hat geschrieben:(11 May 2017, 01:35)

Es ist nicht zu übersehen, die Eu steckt in einer tiefen Krise. Der Brexit ist nur das letzte einer ganzen Reihe von Alarmzeichen.

Hauptursache ist, dass die EU sich immer weitere Kompetenzen anmaßt. Entscheidungen werden von den Bürgern weg verlagert, ins ferne, gefräßige, fette Brüssel.

Es kann keinen Zweifel geben, dass die EU verschlankt und zurückgebaut werden muss. Aber wie?

Vorschläge, was zu tun ist?



Beim rückbau sollten wir klotzen und nicht kleckern.

Die UdSSR war ein witz gegen den einfluss den Brüssel heute hat.

Zumindest hat uns die su nicht vorgeschrieben welche autos wir bauen dürfen und wie viele neubürger sich bei uns niederlassen.
Benutzeravatar
ebi80
Beiträge: 944
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 21:06

Re: Rückbau der EU

Beitragvon ebi80 » Mi 17. Mai 2017, 02:36

Wasteland hat geschrieben:(17 May 2017, 02:45)

Das ist keine Antwort. Das ist dein typisches Wischi-Waschi Ausgeweiche. Und das du keine Türken über deine vorurteilsgeschwängerten Nachbarschaftsstreite kennst ist auch bekannt. Wer weiß was du denen in der Hitze des Gefechts an den Kopf wirfst.
Wenn das ähnlich mit deinen Äußerungen hier ist, dann kann man durchaus auf die Idee kommen das du rassistisch motiviert bist. Auf deinen kollektivistisch motivierten Überlegenheitskomplex, gemischt mit einem pedantischem Rechthabertum gibt es ja hier endlose Hinweise.
Ich bin übrigens wach weil ich kann. Über mir wohnen Polen.

Oh Schreck.... Polen! Haben sie dich noch nicht geklaut. :D Aber die EU muss beendet werden wegen hustende Kinder. Jetzt wird mir alles klar.
Ich jedenfalls will mehr EU. Das beste was es auf der Welt je gab.
Fight for a living Planet!
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Rückbau der EU

Beitragvon Vizegott » Mi 17. Mai 2017, 02:37

schelm hat geschrieben:(17 May 2017, 01:37)

Welche Kultur ? Wir haben doch keine.

http://www.epochtimes.de/politik/deutsc ... 20482.html

So langsam entwickel ich negative Gefühle gegen die Lady. Gibt es eigentlich eine spezifische türkische Kultur ? Oder sonst eine ?



Es gibt schon eine kultur. Oder besser viele kulturen.

Deshalb ja auch der begriff multikulti.

Wenn dir jemand einreden will das es dich eigendlich nicht gibt dann verfolgt er sicher kein gutes ziel damit.
Wähler
Beiträge: 3186
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Rückbau der EU

Beitragvon Wähler » Mi 17. Mai 2017, 06:33

Senexx hat geschrieben:(16 May 2017, 14:01)
Meinen Sie, Polen solle gezwungen werden, muslimische Einwanderung zu akzeptieren?

Polen sollte akzeptieren, dass die NIederlassungsfreiheit für EU-Bürger auch in Polen gilt. Aus einer bestimmten Anzahl von Flüchtlingen aus Nicht-EU-Ländern werden folgerichtig durch sinnvolle Einwanderungsgesetze EU-Bürger, also Menschen, die die NIederlassungsfreiheit irgendwo in der EU bekommen, wenn sie durch bestimmte erfolgreiche Integrationsschritte in der Lage sind, für sich selbst zu sorgen und sich hier gesetzestreu einzufügen. Die Polen müssen sich nicht unbedingt aktiv an der Verteilung von Flüchtlingen gemäß der Genfer Flüchtlingskonvention und den Verteilungsbeschlüssen der EU beteiligen, an den Kosten für die EU-Gemeinschaft allerdings schon. So sieht eine faire Lastenverteilung einfach aus. Sie können nicht nur die Vorteile mitnehmen, während sie die Nachteile aber ausblenden und anderen überlassen. Ihnen bleibt immer die Möglichkeit, vor dem EUGH gegen den Verteilungsbeschluss der EU zu klagen.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
schelm
Beiträge: 19035
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Rückbau der EU

Beitragvon schelm » Mi 17. Mai 2017, 07:48

Wasteland hat geschrieben:(17 May 2017, 02:45)

Das ist keine Antwort. Das ist dein typisches Wischi-Waschi Ausgeweiche. Und das du keine Türken über deine vorurteilsgeschwängerten Nachbarschaftsstreite kennst ist auch bekannt. Wer weiß was du denen in der Hitze des Gefechts an den Kopf wirfst.
Wenn das ähnlich mit deinen Äußerungen hier ist, dann kann man durchaus auf die Idee kommen das du rassistisch motiviert bist. Auf deinen kollektivistisch motivierten Überlegenheitskomplex, gemischt mit einem pedantischem Rechthabertum gibt es ja hier endlose Hinweise.
Ich bin übrigens wach weil ich kann. Über mir wohnen Polen.

Deine Antwort ist also : Was nicht sein darf, kann nicht sein. Also muss deshalb derjenige, der schildert was doch ist, angegriffen und diffamiert werden.

Das ist krank. Aber auch dieses vergiftete gesellschaftliche Klima wird irgendwann zurückgebaut werden.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13508
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Rückbau der EU

Beitragvon H2O » Mi 17. Mai 2017, 07:53

Wähler hat geschrieben:(17 May 2017, 07:33)

Polen sollte akzeptieren, dass die NIederlassungsfreiheit für EU-Bürger auch in Polen gilt. Aus einer bestimmten Anzahl von Flüchtlingen aus Nicht-EU-Ländern werden folgerichtig durch sinnvolle Einwanderungsgesetze EU-Bürger, also Menschen, die die NIederlassungsfreiheit irgendwo in der EU bekommen, wenn sie durch bestimmte erfolgreiche Integrationsschritte in der Lage sind, für sich selbst zu sorgen und sich hier gesetzestreu einzufügen. Die Polen müssen sich nicht unbedingt aktiv an der Verteilung von Flüchtlingen gemäß der Genfer Flüchtlingskonvention und den Verteilungsbeschlüssen der EU beteiligen, an den Kosten für die EU-Gemeinschaft allerdings schon. So sieht eine faire Lastenverteilung einfach aus. Sie können nicht nur die Vorteile mitnehmen, während sie die Nachteile aber ausblenden und anderen überlassen. Ihnen bleibt immer die Möglichkeit, vor dem EUGH gegen den Verteilungsbeschluss der EU zu klagen.


Dieser Rechtsstreit ist die eine Möglichkeit; die andere und klarere Möglichkeit wäre, es den Briten gleich zu tun. Danach haben die Polen mit diesen Zumutungen nichts mehr am Hut.
Senexx
Beiträge: 2689
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Rückbau der EU

Beitragvon Senexx » Mi 17. Mai 2017, 08:03

Brauchen Sie nicht. EU-Beschlüsse, Einwanderung zu gestatten sind nicht rechtsbindend, sondern klare Verstöße gegen das Souveränitätsrecht der Staaten.

Wäre ja noch schöner, wenn die EU Staaten zwingen könnte, Masseneinwanderung zuzulassen.
Odin1506
Beiträge: 1764
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Rückbau der EU

Beitragvon Odin1506 » Mi 17. Mai 2017, 08:10

Mir kommt es so vor, als ob die EU mit ihrem Euro nur ein Experiment ist, bei dem man sehen will wie weit man bei den Staaten und Menschen gehen kann bis sie sich wehren.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast