Wahl in den Niederlanden 2017

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 380
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Do 16. Mär 2017, 11:30

bei der stimmenverteilung ist der best of the rest status von wilders zum glück ziemlich wertlos...
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13141
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon H2O » Do 16. Mär 2017, 11:52

Kael hat geschrieben:(16 Mar 2017, 11:27)

Also wir in Aachen haben ja nichts gegen die Niederländer. Haben halt nur unserem Kaiser den Rücken gekehrt.
Niederländer sind halt auch nur Deutsche :D


Machen wir die Sache völlig unverdächtig: Niederländer sind Europäer wie wir Deutschen auch.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6959
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Quatschki » Do 16. Mär 2017, 12:32

Was ist eigentlich "rechtsliberal"?
Im deutschen Spektrum gibt es das nicht, weil kein Liberaler mit "rechts" in Verbindung gebracht werden möchte
Stattdessen gibt es Marktliberale- bzw. Neoliberale und Nationalliberale. Die gehören aber irgendwie auch zu den "Bösen"...
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10133
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Nomen Nescio » Do 16. Mär 2017, 12:51

Quatschki hat geschrieben:(16 Mar 2017, 12:32)

Was ist eigentlich "rechtsliberal"?
Im deutschen Spektrum gibt es das nicht, weil kein Liberaler mit "rechts" in Verbindung gebracht werden möchte
Stattdessen gibt es Marktliberale- bzw. Neoliberale und Nationalliberale. Die gehören aber irgendwie auch zu den "Bösen"...

ihr habt nun einmal wenig parteien im parlament. bei uns gibt es in moment 16.
zwei rechte: wilders fraktion und die neue von thierry baudet (2 sitze). der unterschied zwischen beiden ist eigentlich vor allem daß baudet nicht anti-muslim ist.
zwei liberale: rechts-liberal und links-liberal. über liberale sachen denken sie sehr oft das selbe. in bestimmten fällen ist z.b. rechts für »law and order« während links dann eher versucht mit »erziehung« ein problem zu lösen. rechts ist mehr für die industrie alles lösen lassen und links ist mehr umweltfreundlich. links ist aber wieder mehr pro unterricht. usw. und gelder dafür.


ich testete mal im netz, wo ich im politischen spektrum positioniert bin. die positive Y-achse ist progressiv und die negative Y-achse ist konservativ. X-positiv steht für rechts und X-negativ für links.
bei mir ist X genau NULL. also bin ich weder rechts noch links. X=0 steht für liberal.
wie nun aber wenn einer geringfügig abweicht von der X-achse. ist er dann links? oder rechts?
oder doch liberal?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Wasteland » Do 16. Mär 2017, 13:03

schelm hat geschrieben:(16 Mar 2017, 09:40)

Wo du dich siehst, ist für mich irrelevant, ich beurteile deine Beiträge an Hand ihrer opportunistischen, inkonsistenten und ambivalenten Struktur. Wohltuend davon abhebend eben im MoMa eine Aktivistin der Femen, die sich klar und umissverständlich positionierte, diesen momentanen Islam nicht als zugehörig zu D bezeichnete, Muslime hingegen, die sich von demokratiefeindlichen Inhalten gelöst hätten, hingegen schon. Freiwilliges Kopftuchtragen ? Ja, wer konvertierte und somit sich frei und ohne Prägung für diese Religion entscheiden konnte, Mädchen im Kindesalter mit Kopftuch ? Ihnen wird die unbeschwerte Kindheit genommen, das Erlebnis kindlicher Freiheit, der Wind im Haar etc.

Wo sie natürlich übers Ziel hinaus schiesst ist im Gegenzug überall Frauenfeindlichkeit im Westen zu vermuten, weil ein paar Models oben ohne rumlaufen ( .. )

Wenn dieser Beitrag in der Mediathek verfügbar ist, verlinke ich ihn gern. Du kannst dann den Unterschied sehen zu deiner Haltung. In ihrer Haltung ist kein Platz für das schönreden von Gruppenzwängen gegen das Individuum. Und das ist gut so !


Interessant das für mich irrelevant sein soll wo ich mich verorte, aber für dich nicht und wenn man dich als das bezeichnet was du bist, alles böswillige Unterstellungen und Verleumdungen sind. Man könnte bald meinen das du die Doppelmoral persönlich erfunden hast so sehr wie du dich ihrer befleissigst. Ich lasse dich aber gerne weiterhin wie ein Stier beim Stierkampf dem roten Tuch hinterher laufen.
Noch witziger ist das du angeblich Gruppenzwang beklagst, aber ihn gleichzeitig ausüben willst, um Anpassungsdruck zu erzeugen.
Hauptsache der Gruppenzwang ist in deinem Sinne.
Kindern Kopftücher über zu ziehen ist ohne Frage übertrieben und falsch. Aber das Eltern ihre Kinder prägen und nach ihren Wertvorstellungen erziehen ist das normalste der Welt und geschieht allen Menschen die erzogen werden.
Dagegen zu argumentieren ist so lächerlich hanebüchen, dass ich mir das nur noch mit absoluter Hilflosigikeit deinerseits erklären kann.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8638
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon odiug » Do 16. Mär 2017, 13:22

Jekyll hat geschrieben:(15 Mar 2017, 22:53)

Der ein Teil von jener Kraft ist, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.

Uhhhhhhh ... Hitler reicht dir wohl nicht mehr um Erdogan zu beschreiben ... :eek:
Es muss gleich der Leibhaftige sein ... der Belzebub ... der Teufel in Person ... :eek:

Na nicht schlecht ... soweit hat sich noch keiner aus dem Fenster gelehnt ...
Das ist nicht nur eine Beleidigung eines Staatspraesidenten und wider das Tuerkentum ... das ist schon Blasphemie ... :eek:
Pass bloss auf ... sonst endest du noch mit Deniz Yücel als Zimmernachbarn in einem Erdoganhotel fuer Terroristen :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
schelm
Beiträge: 18862
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon schelm » Do 16. Mär 2017, 13:38

Moses hat geschrieben:(15 Mar 2017, 21:42)

Ich hätte jetzt auf die niederländischen Wähler getippt - aber wenn Du das sagst . . . :rolleyes:

Ach, nicht nur ich :

" Mark Rutte kann sich für seinen deutlichen Wahlsieg in den Niederlanden vor allem beim türkischen Präsidenten bedanken - darüber sind sich knapp einen Tag nach der Abstimmung fast alle Kommentatoren einig. "

http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1139051.html
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
schelm
Beiträge: 18862
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon schelm » Do 16. Mär 2017, 13:48

Wasteland hat geschrieben:(16 Mar 2017, 13:03)

Interessant das für mich irrelevant sein soll wo ich mich verorte, aber für dich nicht und wenn man dich als das bezeichnet was du bist, alles böswillige Unterstellungen und Verleumdungen sind. Man könnte bald meinen das du die Doppelmoral persönlich erfunden hast so sehr wie du dich ihrer befleissigst. Ich lasse dich aber gerne weiterhin wie ein Stier beim Stierkampf dem roten Tuch hinterher laufen.
Noch witziger ist das du angeblich Gruppenzwang beklagst, aber ihn gleichzeitig ausüben willst, um Anpassungsdruck zu erzeugen.
Hauptsache der Gruppenzwang ist in deinem Sinne.
Kindern Kopftücher über zu ziehen ist ohne Frage übertrieben und falsch. Aber das Eltern ihre Kinder prägen und nach ihren Wertvorstellungen erziehen ist das normalste der Welt und geschieht allen Menschen die erzogen werden.
Dagegen zu argumentieren ist so lächerlich hanebüchen, dass ich mir das nur noch mit absoluter Hilflosigikeit deinerseits erklären kann.

Egal, wie oft du deine Spielchen spielst, meine Positionen sind klar, sie entsprechen denen der Muslimin Zana Ramadani, die heute im MoMa der ARD interviewt wurde. Deine sind die der opportunistischen Relativierung, dies belegt deine Haltung zur Zwangsbeschneidung und dein damit im Kontext stehender Hang Gruppenzwänge als Bestandteil von Vielfalt zu verkaufen.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Wasteland » Do 16. Mär 2017, 14:10

schelm hat geschrieben:(16 Mar 2017, 13:48)

Egal, wie oft du deine Spielchen spielst, meine Positionen sind klar, sie entsprechen denen der Muslimin Zana Ramadani, die heute im MoMa der ARD interviewt wurde. Deine sind die der opportunistischen Relativierung, dies belegt deine Haltung zur Zwangsbeschneidung und dein damit im Kontext stehender Hang Gruppenzwänge als Bestandteil von Vielfalt zu verkaufen.


Einmal bin ich Gutmensch & PC, dann Buschkowsky. Je nach Tageslaune oder was? :D
Man merkt, du bist mit dialektischen Gedankengängen etwas überfordert.
Das du dich an dem Begriff Vielfalt so aufhängst spricht Bände. Darum geht es überhaupt nicht. Es geht darum was rechtlich erlaubt ist und Sinn macht im Kontext einer freiheitlichen Gesellschaft in der alle Religionen gleichberechtigt nebeneinander leben können. Das ist exakt im Sinne unseres GG. Ich weiss, dieses Konzept missfällt dir. Daher deine Spiegelfechterei auf Nebenkriegsschauplätzen.
Ist ja nicht so als ob das nicht penetrant auffällig ist.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Welfenprinz » Do 16. Mär 2017, 14:27

Jetzt noch hoffentlich ein proeuropäischer Wahlausgang in Frankreich und der rebound aufs scheiss Wahljahr 16 könnte glücken.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Wasteland » Do 16. Mär 2017, 14:31

Was interessant ist, das nicht nur die Rechten Parteien einen Aufschwung erlebt haben, sondern auch die Linken/Linksliberalen. Es scheint als polarisiere sich das Ganze zunehmend.

In den Niederlanden haben die Grünen die Zahl ihrer Sitze fast vervierfacht.

Dutch Greens almost quadruple seats as pro-environment parties register big gains in Netherlands election
http://www.independent.co.uk/news/world ... ebook-post
Zuletzt geändert von Wasteland am Do 16. Mär 2017, 14:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9961
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Keoma » Do 16. Mär 2017, 14:36

Welfenprinz hat geschrieben:(16 Mar 2017, 14:27)

Jetzt noch hoffentlich ein proeuropäischer Wahlausgang in Frankreich und der rebound aufs scheiss Wahljahr 16 könnte glücken.

Was soll in Frankreich schon groß passieren?
Le Pen legt zu, im Infight alle gegen eine kackt sie ab.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Welfenprinz » Do 16. Mär 2017, 14:42

Keoma hat geschrieben:(16 Mar 2017, 14:36)

Was soll in Frankreich schon groß passieren?
Le Pen legt zu, im Infight alle gegen eine kackt sie ab.


Dein Wort in Gottes Gehörgang. Aber die Toten werden nach der Schlacht gezählt.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24032
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon DarkLightbringer » Do 16. Mär 2017, 16:32

Die Niederländer sind dem Willen ihres Premiers gefolgt, die Spirale des falschen Populismus in Europa aufzuhalten. Das so definierte "Viertelfinale" ist gewonnen, jetzt muss noch der französische Luke Skywalker - Macron - die Mächte der Finsternis besiegen.
Und die Lordkanzlerin, Hüterin der Westwelt, kann die entsprechenden Recken als Mitstreiter für die Sache der Unierten Tafelrunde gut gebrauchen.

Kurz gesagt - Gratulation.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10133
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Nomen Nescio » Do 16. Mär 2017, 16:53

Keoma hat geschrieben:(16 Mar 2017, 14:36)

Was soll in Frankreich schon groß passieren?
Le Pen legt zu, im Infight alle gegen eine kackt sie ab.

dachten nicht viele auch so was von trump ? und brexit ?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
CaptainJack
Beiträge: 11087
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon CaptainJack » Do 16. Mär 2017, 17:00

Selina hat geschrieben:(16 Mar 2017, 00:13)

Welche Zustände?
Sah man doch, wie schnell das geht! Manche gehen schon etwas blind durch die Welt!? :rolleyes:
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9961
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Keoma » Do 16. Mär 2017, 17:19

Nomen Nescio hat geschrieben:(16 Mar 2017, 16:53)

dachten nicht viele auch so was von trump ? und brexit ?

Stimmt schon.
Hat aber in Österreich auch funktioniert.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24032
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon DarkLightbringer » Do 16. Mär 2017, 17:42

Der Libero Rutte schlägt praktisch im Alleingang Wilders und Erdogan. Es war ein spannendes Spiel.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
CaptainJack
Beiträge: 11087
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon CaptainJack » Do 16. Mär 2017, 17:49

Nomen Nescio hat geschrieben:(16 Mar 2017, 03:41)

was du hier sagst ist nonsens.
in theorie könnte ein links-mitte kabinet regieren. die christliche CDA hat aber von vornherein gesagt daß sie sich nicht daran beteiligen will.

Es ist nicht das Thema, wer in der Theorie regieren könnt (das könnte in Deutschland auch die Afd mit der CDU und der FDP ;) ), sondern welche Richtung die Holländer überwiegend präferieren und wer die Sieger dieser Wahl sind! (3 Sieger: Rutte trotz Verlusten, Wilders mit 25% mehr Stimmen als zuvor und der Grün-Liberale, der durch sein Charisma ein eher persönliches Ergebnis erzielte)
Wer der absolute Verlierer dieser Wahl ist, dürfte wohl auch klar sein. Es ist das Symbol für das linke Lager ...die Sozialdemokraten! So eine
Horror-Abstrafung gab es, meines Wissens nach, noch nicht!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2070
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Ammianus » Do 16. Mär 2017, 18:05

Nomen Nescio hat geschrieben:(16 Mar 2017, 16:53)

dachten nicht viele auch so was von trump ? und brexit ?


Das lässt sich aber nicht vergleichen. Bei Trump und Bexit gab es jeweils nur 2 gegeneinander stehende Optionen - wie auch bald in der Türkei. In Frankreich sieht es aber anders aus. Selbst wenn - das ist jetzt zur Verdeutlichung übertrieben - Le Pen 49 % bekommt, dann würden bei der Stichwahl die 51 % gegen sie votieren und sie wäre draußen.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast