UK-Mitgliedschaft Schottlands

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20536
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: UK-Mitgliedschaft Schottlands

Beitragvon H2O » Sa 1. Apr 2017, 20:17

Ger9374 hat geschrieben:(01 Apr 2017, 20:21)

Das kann durchaus noch mit dem alten Status von Wales, Schottland, zu tun haben , unabhängige
Königreiche. Nordirland Autonom?.
England hat als siegreiches dominantes Königreich alle anderen übernommen.
Die teilautonomen Parlamente geben dem ganzen einen Demokratischeren Anstrich.


Klar, dahinter werden uralte Geschichten stecken. Aber mit unserem föderalen Blick könnte man die alten Fürstentümer und Königreiche als Bundesstaaten verstehen, von denen eben jeder ein eigenes Parlament hat. Und dann eben das Londoner Parlament als "Bundestag". Hat England eigentlich auch ein eigenes Parlament... oder ist das Londoner Parlament zugleich das englische?
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43976
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: UK-Mitgliedschaft Schottlands

Beitragvon frems » Mo 3. Apr 2017, 20:39

H2O hat geschrieben:(27 Feb 2017, 20:45)

Damit vermeidet PM May einen innenpolitischen Streit des EU-Mitglieds Spanien, das sich mit Abspaltungswünschen der Provinz Katalonien herum schlägt. Katalonien will aber sozusagen ohne Unterbrechung EU-Mitglied bleiben. Wenn also Schottland nach vollzogenem BREXIT der EU beitreten möchte, womöglich dann gleich auch mit dem Euro als Landeswährung, dann sollen die Schotten uns doch herzlich willkommen sein... und die Spanier werden das Thema "geerbte Mitgliedschaft" gar nicht erst behandeln müssen.

Achja, ergänzend hierzu: die Spanier wollen nicht mehr eine schottische Mitgliedschaft verhindern:

The Spanish government signaled it won’t veto any attempt by an independent Scotland to join the EU.
http://www.politico.eu/article/spain-wo ... embership/
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11769
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: UK-Mitgliedschaft Schottlands

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 3. Apr 2017, 21:30

H2O hat geschrieben:(01 Apr 2017, 21:17)

ist das Londoner Parlament zugleich das englische?

ja
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20536
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: UK-Mitgliedschaft Schottlands

Beitragvon H2O » Di 4. Apr 2017, 08:52

Nomen Nescio hat geschrieben:(03 Apr 2017, 22:30)

ja


Dann ist das natürlich eine Imperiale Konstruktion. Das riecht nach Ärger!
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10227
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: UK-Mitgliedschaft Schottlands

Beitragvon garfield336 » Di 4. Apr 2017, 10:22

H2O hat geschrieben:(04 Apr 2017, 09:52)

Dann ist das natürlich eine Imperiale Konstruktion. Das riecht nach Ärger!


regionale Parlamente ist eine relativ junge Errungenschaft. Sowas gibt es noch nicht lange.

England hat kein regionales Parlament.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20536
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: UK-Mitgliedschaft Schottlands

Beitragvon H2O » Di 4. Apr 2017, 10:36

garfield336 hat geschrieben:(04 Apr 2017, 11:22)

regionale Parlamente ist eine relativ junge Errungenschaft. Sowas gibt es noch nicht lange.

England hat kein regionales Parlament.


Ich meine, daß diese Art von Parlamenten in Deutschland seit etwa den Napoleonischen Kriegen besteht. Unser bundesstaatlicher Aufbau geht auf ehemalige Königreiche und Fürstentümer, Fürstbischoffstümer und reichsunmittelbare Städte zurück... natürlich nur grundsätzlich. Hatte ich in GB auch vermutet... gilt aber nur für einverleibte Gebiete.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10227
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: UK-Mitgliedschaft Schottlands

Beitragvon garfield336 » Di 4. Apr 2017, 10:43

H2O hat geschrieben:(04 Apr 2017, 11:36)

Ich meine, daß diese Art von Parlamenten in Deutschland seit etwa den Napoleonischen Kriegen bestehen. Unser bundesstaatlicher Aufbau geht auf ehemalige Königreiche und Fürstentümer, Fürstbischoffstümer und reichsunmittelbare Städte zurück... natürlich nur grundsätzlich. Hatte ich in GB auch vermutet... gilt aber nur für einverleibte Gebiete.


GB hat keinen föderalen Aufbau. Die Kontrolle liegt in London. Die regionale Parlamente haben kaum was zu sagen. Deren Befugnisse werden von London bestimmt.
Man braucht also fast immer die Zustimmung Londons um irgendetwas umzusetzen.

Das schottische Parlament existiert erst seit 1999
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20536
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: UK-Mitgliedschaft Schottlands

Beitragvon H2O » Di 4. Apr 2017, 10:55

garfield336 hat geschrieben:(04 Apr 2017, 11:43)

GB hat keinen föderalen Aufbau. Die Kontrolle liegt in London. Die regionale Parlamente haben kaum was zu sagen. Deren Befugnisse werden von London bestimmt.
Man braucht also fast immer die Zustimmung Londons um irgendetwas umzusetzen.

Das schottische Parlament existiert erst seit 1999


Aus meiner Sicht riecht das sehr nach Zoff!
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: UK-Mitgliedschaft Schottlands

Beitragvon Ger9374 » Di 4. Apr 2017, 11:41

H2O hat geschrieben:(04 Apr 2017, 11:55)

Aus meiner Sicht riecht das sehr nach Zoff!


London hat die Freiheiten des Schottischen
Parlamentes als Reaktion auf die Unabhängigkeitbestrebungen immer mehr erweitert. Also strategisch nicht aus Demokratie
oder GleichheitsBestrebungen.Kalkül
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20536
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: UK-Mitgliedschaft Schottlands

Beitragvon H2O » Di 4. Apr 2017, 12:14

Ger9374 hat geschrieben:(04 Apr 2017, 12:41)

London hat die Freiheiten des Schottischen
Parlamentes als Reaktion auf die Unabhängigkeitbestrebungen immer mehr erweitert. Also strategisch nicht aus Demokratie
oder GleichheitsBestrebungen.Kalkül


Mir gehen Freundschaften und ihre Familien durch den Kopf. Die Leute leben in Glasgow, Edinburgh, in Darlington, in London. Kaum vorstellbar für diese Familien, über Nacht in unterschiedlichen Ländern zu leben. Aber ok, es gibt Briten, die sich als EU-Mitbürger verstanden, und die sind plötzlich wieder Nur-Briten. Auch nicht schön, wenn da internationale Familien entstanden sind! Das mit dem verdammten BREXIT ist ein Riesenmist!
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10227
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: UK-Mitgliedschaft Schottlands

Beitragvon garfield336 » Di 4. Apr 2017, 14:06

Ger9374 hat geschrieben:(04 Apr 2017, 12:41)

London hat die Freiheiten des Schottischen
Parlamentes als Reaktion auf die Unabhängigkeitbestrebungen immer mehr erweitert. Also strategisch nicht aus Demokratie
oder GleichheitsBestrebungen.Kalkül


Beim Referendum war Camerons Linie aber kompromislos, Ja oder Nein.... ein Jein lies er nicht zu.

Heisst ganz drinnen oder ganz draussen. Autonomie Status auf keinen Fall.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast