EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7447
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Bleibtreu » Mo 20. Aug 2018, 19:49

Eiskalt hat geschrieben:(20 Aug 2018, 20:35)

Wieso?
Ich sagte soch ich war immer der Meinung man sollte die Briten hier auch hier bleiben lassen unabhängig von dem
was die Briten für die EU Bürger entscheiden.
Ich kann nicht erkennen das die AfD oder Ukip das ebenfalls so sehen.


"Einfach um zu zeigen wer der bessere ist" ist KinderKacke oder bist du hier beim EierlaufWettbewerb und willst die SuperEiTrophaee gewinnen? :D
Die brit. Regierung wird die EU Buerger nicht nach dem Brexit rausschmeissen. Auch nicht, wenn dies die EU umgekehrt tut. Die EU die britischen Buerger wahrscheinlich/vielleicht. Das wird sich zeigen. Sieht also bisher schlecht aus mit der SuperEiTrophaee fuer den "Besseren" ;)
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin fuer Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 1968
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Mo 20. Aug 2018, 19:57

Bleibtreu hat geschrieben:(20 Aug 2018, 20:49)

"Einfach um zu zeigen wer der bessere ist" ist KinderKacke oder bist du hier beim EIerlaufWettbewerb und willst die SuperEiTrophaee gewinnen? :D
Die brit. Regierung wird die EU Buerger nicht nach dem Brexit rausschmeissen, auch nicht, wenn dies die EU umgekehrt tut. Die EU die britischen Buerger wahrscheinlich/vielleicht. Das wird sich zeigen. Sieht also bisher schlecht aus mit der SuperEiTrophaee fuer den "Besseren" ;)


Warum sollte die EU das machen?
Natürlich ich glaube an das Projekt Europa das ich als besser als den Nationalstaat erachte daher finde ich nicht das das Kinderkacke ist aber nun ja jeder wie er das sieht.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
sünnerklaas
Beiträge: 1697
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon sünnerklaas » Mo 20. Aug 2018, 20:22

Eiskalt hat geschrieben:(20 Aug 2018, 20:35)

Wieso?
Ich sagte soch ich war immer der Meinung man sollte die Briten hier auch hier bleiben lassen unabhängig von dem
was die Briten für die EU Bürger entscheiden.
Ich kann nicht erkennen das die AfD oder Ukip das ebenfalls so sehen.


Die allermeisten hier lebenden Briten leben schon seit Jahrzehnten in D. Weißt Du, was die machen? Die beantragen ganz einfach die deutsche Staatsbürgerschaft - und bekommen sie auch. Und das ganze ist eine reine Formsache.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7447
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Bleibtreu » Mo 20. Aug 2018, 20:23

Eiskalt hat geschrieben:(20 Aug 2018, 20:57)

Warum sollte die EU das machen?
Natürlich ich glaube an das Projekt Europa das ich als besser als den Nationalstaat erachte daher finde ich nicht das das Kinderkacke ist aber nun ja jeder wie er das sieht.


Wie sich die EU ihrerseits entscheiden wird, wird sich zeigen. Da will ich im Gegensatz zu dir nicht spekulieren.

Was hast du immer noch nicht verstanden? Dein Spruch: Einfach um zu zeigen wer der bessere ist ist KinderKacke. Gerade WEIL es um etwas Wichtiges und nicht um einen laecherlichen EierLauf geht, den es zu gewinnen gilt! Boooh, WIR muessen zeigen, dass wir vieeel besser als diese boesen boesen Briten sind, die uns nicht mehr lieb haben - meine Guete - na klar ist so ein Spruch KinderKacke, was denn sonst? :D

Freu dich stattdessen darueber, dass die brit. Regierung nicht so boese ist und die EU Buerger rausschmeisst, auch wenn die EU dann nicht "besser" dastehen kann als die Briten. Von der brit. Entscheidung haben die betroffenen Menschen naemlich viel mehr. Und wenn die EU mit UK gleichzieht, gaebe es eh nur einen Patt und kein "wir sind aber besser als die". So ein Schmonz ist nicht mehr als ein feuchter StammTischTraum. Kurz: KinderKacke ;)

Und um das auch zu klaeren: Ich bin selbst eine ueberzeugte Europaeerin u.a. deswegen habe ich Macron gewaehlt!
So, und jetzt schenke ich dir ein strahlendes Laecheln, damit du merkst, dass ich dir trotz deiner KinderKacke nicht ernsthaft boese bin :p
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin fuer Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6719
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Senexx » Mo 20. Aug 2018, 21:08

Es ist selbstverständlich, dass wir keine Briten ausweisen. Ich bin sogar dafür, Ihnen weiter die bisherigen EU-Bürgerrecte einzuräumen.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53152
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon zollagent » Mi 22. Aug 2018, 07:17

Bleibtreu hat geschrieben:(20 Aug 2018, 19:31)

Ist doch positiv, wenn die Einwanderer aus der EU nach dem Austritt bleiben koennen :thumbup:


Das ist so nicht korrekt - ein Teil der Brexiter [nicht mal alle, geschweige DIE Briten] wollte keine unkontrollierte NeuZuwanderung aus den EU Laendern. Das ist schon ein erheblicher Unterschied zu dem was du schreibst! ;)

Was bedeutet denn "unkontrollierte Neuzuwanderung aus der EU", wenn die Freizügigkeit innerhalb der EU eine gemeinsame Vereinbarung war? Welche Art der "Kontrolle" sollte da eingeführt werden?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10163
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Mi 22. Aug 2018, 08:52

Senexx hat geschrieben:(20 Aug 2018, 22:08)

Es ist selbstverständlich, dass wir keine Briten ausweisen. Ich bin sogar dafür, Ihnen weiter die bisherigen EU-Bürgerrecte einzuräumen.


Das geht nicht. Dazu müsste der EU-Vertrag geändert werden und das halte ich für ausgeschlossen dass das passiert.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2096
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Orbiter1 » Mi 22. Aug 2018, 09:04

zollagent hat geschrieben:(22 Aug 2018, 08:17)

Was bedeutet denn "unkontrollierte Neuzuwanderung aus der EU", wenn die Freizügigkeit innerhalb der EU eine gemeinsame Vereinbarung war? Welche Art der "Kontrolle" sollte da eingeführt werden?
Innerhalb der EU hat jeder Bürger das Recht wohnen und arbeiten zu dürfen wo er will. Wenn 30 Mio EU-Ausländer in GB wohnen und arbeiten wollen ist das halt so (es sind aktuell aber "nur" ca 3 Mio). Das wird nach dem Brexit sicher nicht mehr so sein. Da benötigt man ein Visum und eine Arbeitserlaubnis um in GB wohnen und arbeiten zu dürfen. Aktuell herrscht ja fast Vollbeschäftigung in GB und niemand hat ein Interesse die EU- und sonstigen Ausländer auszuweisen. Im Fall einer tiefen Wirtschaftskrise wird sich das aber sicher ändern.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53152
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon zollagent » Mi 22. Aug 2018, 09:06

Orbiter1 hat geschrieben:(22 Aug 2018, 10:04)

Innerhalb der EU hat jeder Bürger das Recht wohnen und arbeiten zu dürfen wo er will. Wenn 30 Mio EU-Ausländer in GB wohnen und arbeiten wollen ist das halt so (es sind aktuell aber "nur" ca 3 Mio). Das wird nach dem Brexit sicher nicht mehr so sein. Da benötigt man ein Visum und eine Arbeitserlaubnis um in GB wohnen und arbeiten zu dürfen. Aktuell herrscht ja fast Vollbeschäftigung in GB und niemand hat ein Interesse die EU- und sonstigen Ausländer auszuweisen. Im Fall einer tiefen Wirtschaftskrise wird sich das aber sicher ändern.

Meine Frage betraf aber die "Kontrolle" während der britischen EU-Mitgliedschaft. Nicht der Zustände danach.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2096
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Orbiter1 » Mi 22. Aug 2018, 09:20

zollagent hat geschrieben:(22 Aug 2018, 10:06)

Meine Frage betraf aber die "Kontrolle" während der britischen EU-Mitgliedschaft. Nicht der Zustände danach.
Das hast du mißverstanden. Es gibt keine Kontrolle während der EU-Mitgliedschaft. Diese Kontrolle war aber einer der wichtigsten Gründe für die Brexit-Befürworter. Bei der Befragung von über 12.000 Leuten unmittelbar nach der Abstimmung wurden folgende Gründe genannt, getrennt nach Brexit-Befürwortern und -Gegnern.

"Nearly half (49%) of leave voters said the biggest single reason for wanting to leave the EU was “the principle that decisions about the UK should be taken in the UK”. One third (33%) said the main reason was that leaving “offered the best chance for the UK to regain control over immigration and its own borders.” Just over one in eight (13%) said remaining would mean having no choice “about how the EU expanded its membership or its powers in the years ahead.” Only just over one in twenty (6%) said their main reason was that “when it comes to trade and the economy, the UK would benefit more from being outside the EU than from being part of it.”

For remain voters, the single most important reason for their decision was that “the risks of voting to leave the EU looked too great when it came to things like the economy, jobs and prices” (43%). Just over three in ten (31%) reasoned that remaining would mean the UK having “the best of both worlds”, having access to the EU single market without Schengen or the euro. Just under one in five (17%) said their main reason was that the UK would “become more isolated from its friends and neighbours”, and fewer than one in ten (9%) said it was “a strong attachment to the EU and its shared history, culture and traditions.” Quelle: http://lordashcroftpolls.com/2016/06/ho ... d-and-why/

Wer übrigens aktuell Einschränkungen bei der Personenfreizügigkeit fordert ist Österreich, insbesondere die FPÖ.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7447
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Bleibtreu » Mi 22. Aug 2018, 09:54

Orbiter1 hat geschrieben:(22 Aug 2018, 10:20)

Das hast du mißverstanden. Es gibt keine Kontrolle während der EU-Mitgliedschaft. Diese Kontrolle war aber einer der wichtigsten Gründe für die Brexit-Befürworter. [...]

Genau so sieht es aus. :thumbup:
Die einzige Moeglichkeit wieder die Kontrolle ueber die Zuwanderung aus der EU zu erlangen, ist die EU zu verlassen. Deswegen war das einer der wichtigen Punkte der Parteien uebergreifenden LeaveKampagne/Bewegung
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin fuer Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53152
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon zollagent » Mi 22. Aug 2018, 13:08

Orbiter1 hat geschrieben:(22 Aug 2018, 10:20)

Das hast du mißverstanden. Es gibt keine Kontrolle während der EU-Mitgliedschaft. Diese Kontrolle war aber einer der wichtigsten Gründe für die Brexit-Befürworter. Bei der Befragung von über 12.000 Leuten unmittelbar nach der Abstimmung wurden folgende Gründe genannt, getrennt nach Brexit-Befürwortern und -Gegnern.

"Nearly half (49%) of leave voters said the biggest single reason for wanting to leave the EU was “the principle that decisions about the UK should be taken in the UK”. One third (33%) said the main reason was that leaving “offered the best chance for the UK to regain control over immigration and its own borders.” Just over one in eight (13%) said remaining would mean having no choice “about how the EU expanded its membership or its powers in the years ahead.” Only just over one in twenty (6%) said their main reason was that “when it comes to trade and the economy, the UK would benefit more from being outside the EU than from being part of it.”

For remain voters, the single most important reason for their decision was that “the risks of voting to leave the EU looked too great when it came to things like the economy, jobs and prices” (43%). Just over three in ten (31%) reasoned that remaining would mean the UK having “the best of both worlds”, having access to the EU single market without Schengen or the euro. Just under one in five (17%) said their main reason was that the UK would “become more isolated from its friends and neighbours”, and fewer than one in ten (9%) said it was “a strong attachment to the EU and its shared history, culture and traditions.” Quelle: http://lordashcroftpolls.com/2016/06/ho ... d-and-why/

Wer übrigens aktuell Einschränkungen bei der Personenfreizügigkeit fordert ist Österreich, insbesondere die FPÖ.

Ich weiß. Gemeinsamen Regelungen zustimmen und sie dann wieder aufweichen wollen. Das hat keinen Platz in Europa. Deswegen ist es konsequent, wenn die Briten gehen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2096
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Orbiter1 » Mi 22. Aug 2018, 14:10

Das Brexit-Tagebuch der Deutschen Welle macht mal wieder keine Hoffnung auf ein gutes Ende.

"Michel Barnier und Domic Raab kamen nach ihrem kurzen Treffen in Brüssel höflich heraus zu der wartenden Presse und erklärten, dass sie nichts zu sagen hätten. ... Die Dinge stehen nach der Sommerpause genau da, wo sie vor der Sommerpause waren. ... Am Donnerstag will die Regierung in London ihre Kampagne zur Verbreitung von Angst und Schrecken starten. In 84 Einzelpapieren sollen die Vorbereitungen für einen No-Deal-Brexit erläutert werden. Sie reichen vom Horten von Medikamenten und Impfstoffen, der Zertifizierung von Seeleuten oder der Tierzucht bis zu wirtschaftlichen Details, von denen Brexit-Wähler nie geträumt hatten. .... Außerdem fürchtet das NHS, zunehmend seine EU-Mitarbeiter zu verlieren. Immer mehr Ärzte und Krankenschwestern aus Europa verlassen Großbritannien. ... Theresa May bietet deshalb jetzt den drei Millionen EU-Bürgern das bedingungslose Recht an, nach dem Brexit in Großbritannien zu bleiben. Egal was in Brüssel passiert. Ihre Berater verkaufen den Vorstoß als Geste moralischer Überlegenheit. Tatsächlich will die Premierministerin die Wirtschaft vor einer Katastrophe bewahren. ... Und die bösen Buben des Brexits, Jacob Rees-Mogg & Freunde, nutzen die Sommerpause zum Schmieden von Komplotten. Sie wollen Mays Kompromissvorschlag, den die Premierministerin auf ihrem Landsitz in Chequers ausgebrütet hatte, mit einem Gegen-Pamphlet angreifen, das Anfang September erscheinen soll. ... Der Kampf gegen Theresa May und ihren Chequers-Vorschlag ist bereits in vollem Gange und spätestens auf dem Parteitag von Mays Konservativen Anfang Oktober kommt es zum Knall. .... Nigel Farage kennt keine Scham und plant eine neue Tour mit einem roten Doppeldecker, um seine Version eines Brexits ohne Wenn und Aber unters Volk zu bringen. Es ist nur noch nicht sicher, was drauf stehen soll. Wie wär's mit: "Brexit ist kein Ponyhof". Schließlich hat Brexiteer Ress-Mogg inzwischen eingeräumt, es könne 50 Jahre dauern, bis sich die Vorteile zeigen würden." https://www.dw.com/de/brexit-tagebuch-4 ... a-45169453

Tja, gut Ding will Weile haben aber ab dem Jahr 2070 zeigen die Briten den EU-Bürgern eine lange Nase und ernten die Früchte der Brexit-Abstimmung des Jahres 2016. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19957
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Mi 22. Aug 2018, 18:19

Wenn sich die EU nicht innerlich auseinanderlebt, was derzeit wohl niemand ausschließen kann, dann wird im Jahre 2070 GB wieder braves Mitglied in diesem Bund freiheitlicher demokratischer Rechtsstaaten sein. Unseren Kindern und Enkeln müssen wir aber die Erfahrungen mit diesem eigenwilligen Partner mit auf den Weg geben, damit sie ihm nichts durchgehen lassen in der Hoffnung, daß sich das schon im Laufe einiger Jahre zurecht rütteln wird. Pustekuchen!

Ansonsten muß die EU ihren Regeln ohne Ausnahmen folgen. Keine dummen Schikanen gegen GB, aber auch keine Vorrechte gegenüber anderen Partnern mit vergleichbaren Verträgen. Und immer höflich und freundlich im Umgang, aber entschieden in Vertragsdingen.

Ende September 2018 fällt der Hammer, ob es einen Folgevertrag EU-GB gibt und eine Übergangsfrist bis zu dessen in Kraft treten; am 19. März 2019 ist das Verfahren abgeschlossen. Das sagt der Vertrag. An den sollte/wird sich Herr Barnier halten.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6719
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Senexx » Mi 22. Aug 2018, 18:26

Der Kuhhandel kommt.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4522
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Mi 22. Aug 2018, 21:27

Senexx hat geschrieben:(22 Aug 2018, 19:26)

Der Kuhhandel kommt.
Ist das Wunsch oder Vision?
Im Moment sieht es absolut nicht danach aus.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6719
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Senexx » Mi 22. Aug 2018, 21:32

Misterfritz hat geschrieben:(22 Aug 2018, 22:27)

Ist das Wunsch oder Vision?
Im Moment sieht es absolut nicht danach aus.

Einschätzung.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4522
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Mi 22. Aug 2018, 21:34

Senexx hat geschrieben:(22 Aug 2018, 22:32)

Einschätzung.
Aaaah ja,
wenn sie so zutreffend sind, wie die zu Katalonien - resp. zur Implosion Spaniens -, dann müssen wir die nicht weiter beachten. :p
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19957
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Do 23. Aug 2018, 08:08

Misterfritz hat geschrieben:(22 Aug 2018, 22:34)

Aaaah ja,
wenn sie so zutreffend sind, wie die zu Katalonien - resp. zur Implosion Spaniens -, dann müssen wir die nicht weiter beachten. :p


Ich glaube auch nicht an einen Kuhhandel mit Sonderregelungen nur für GB, die die EU anderen Verhandlungspartnern nicht zugestehen wollte. Gegen Kuhhandel sprechen auch die vergleichsweise kühlen Vorgespräche von Frau May mit der Bundeskanzlerin und dem französischen Präsidenten. Selbst hier in Polen finden die Briten keine begeisterten Unterstützer... trotz einer sehr großen Zahl von Polen, die in GB Arbeit und Brot gefunden haben. Hier überwiegen Berichte über üble Anmache von Polen in GB. In Spanien wird auch wenig Begeisterung für Kuhhandel zu finden sein... ok, Gibraltar könnte an Spanien zurück gegeben werden...dann ja. :D
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 1968
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Do 23. Aug 2018, 15:03

In seiner Rede in London gab Raab der EU die Schuld für den Fall, dass sich seine Regierung und Brüssel nicht auf ein Austrittsabkommen einigen können. Die Gefahr dieses unerwünschten Ergebnisses bestehe, wenn die EU nicht den gleichen "Ehrgeiz und Pragmatismus" wie London zeige. Allerdings hätten sich beide Seiten bereits "auf 80 Prozent" des Vertrags geeinigt, sagte der Konservative, und er erkenne Fortschritte bei den offenen Themen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/brexit-wir-muessen-bereit-sein-1.4101831

........einfach nur noch ekelhaft!
Memento mori
-Römisches Sprichwort

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste