EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11617
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 16. Dez 2017, 12:12

H2O hat geschrieben:(16 Dec 2017, 10:06)

In meinem ganzen Leben habe ich dann nur die untere britische Mittelklasse kennen gelernt, privat und beruflich. Deshalb bedauere ich auch den BREXIT, und ich hoffe, daß die Folgen des BREXITs nicht in eine wirtschaftliche Katastrophe führen. Vielleicht gelingt ja "Norwegen", was man dann aber anders nennen muß. :)

ich spreche hier nur über england. ich vermute daß lower middle class + lower class zusammen wohl 70-75% der bevölkerung formt.
weil ich als sportvertreter aus dordrecht kam, begegnete ich q.q. auch die höheren middle class leute, ein gewissener distanz war bei vielen immer zu spüren. ich wette, daß die »conservative« stimmen. und dann meine ich auch KONSERVATIV. wir haben einen spruch »als niet komt tot iet, kent iet zichzelve niet« (wenn nicht kommt zu etwas, kennt dieses etwas sich selbst nicht mehr).
sprüche kapitel XXX vers 21 und weiter
Ein Land wird durch dreierlei unruhig, und viererlei kann es nicht ertragen:
einen Knecht, wenn er König wird; einen Toren, wenn er zu satt ist;
eine Verschmähte, wenn sie geehelicht wird, und eine Magd, wenn sie ihre Herrin beerbt.



mit den anderen engländern dagegen... schon mehr als 50 jahre hab ich mit einigen einen freundschaftsband.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20103
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Sa 16. Dez 2017, 14:43

Nomen Nescio hat geschrieben:(16 Dec 2017, 12:12)

ich spreche hier nur über england. ich vermute daß lower middle class + lower class zusammen wohl 70-75% der bevölkerung formt.
weil ich als sportvertreter aus dordrecht kam, begegnete ich q.q. auch die höheren middle class leute, ein gewissener distanz war bei vielen immer zu spüren. ich wette, daß die »conservative« stimmen. und dann meine ich auch KONSERVATIV. wir haben einen spruch »als niet komt tot iet, kent iet zichzelve niet« (wenn nicht kommt zu etwas, kennt dieses etwas sich selbst nicht mehr).
sprüche kapitel XXX vers 21 und weiter



mit den anderen engländern dagegen... schon mehr als 50 jahre hab ich mit einigen einen freundschaftsband.


1954 bin ich von einem englischen Besatzungssoldaten nach England eingeladen worden. Der Soldat hatte sich mit meinem Vater beim Feierabendbier angefreundet. Zu Hause war er Bahnpolizist. In Mittelengland hat er mich mit den Kindern seiner Kollegen bekannt gemacht... und so manche Freundschaft davon hat bis heute gehalten. Gegenbesuche gab es auch, und viele gemeinsame "Abenteuer" auf einer Weinreise an die Mosel. Unvergessen.

Beruflich gab es ohnehin viele Kontakte; in unserem Team war es ziemlich Wurst, ob Brite oder Germane... Hauptsache gute Ideen zur Lösung der Aufgaben.

Mich berührt es schon schmerzlich, daß die Briten so sehr darauf aus sind. ihr eigenes Ding zu machen. Na ja, "Norwegen" wäre auch gut!
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11617
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 16. Dez 2017, 16:22

H2O hat geschrieben:(16 Dec 2017, 14:43)

1954 bin ich von einem englischen Besatzungssoldaten nach England eingeladen worden. Der Soldat hatte sich mit meinem Vater beim Feierabendbier angefreundet. Zu Hause war er Bahnpolizist. In Mittelengland hat er mich mit den Kindern seiner Kollegen bekannt gemacht... und so manche Freundschaft davon hat bis heute gehalten. Gegenbesuche gab es auch, und viele gemeinsame "Abenteuer" auf einer Weinreise an die Mosel. Unvergessen.

Beruflich gab es ohnehin viele Kontakte; in unserem Team war es ziemlich Wurst, ob Brite oder Germane... Hauptsache gute Ideen zur Lösung der Aufgaben.

Mich berührt es schon schmerzlich, daß die Briten so sehr darauf aus sind. ihr eigenes Ding zu machen. Na ja, "Norwegen" wäre auch gut!

wenn du was mehr eingelesen bist in die vorgeschichte von WK I, adnn weißt du daß die große mehrheit der dranzosen sich überhaupt nicht sehnte nach revanche. es war eine kleine gruppe mit als vormann poincaré.
mit geld der russen kaufte er französische zeitungen damit die die stimmung im lande beeinflußten.
WK II: die amerikaner waren sehr gegen krieg. bis pearl harbor.

es sind fast immer nicht durchschnittsleute die andere völker als feind sehen. q.q. sind das leute die entweder die zügel halten oder versuchen zu halten, oder es sind leute die nie zufrieden sind.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20103
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Sa 16. Dez 2017, 19:17

Nomen Nescio hat geschrieben:(16 Dec 2017, 16:22)

wenn du was mehr eingelesen bist in die vorgeschichte von WK I, adnn weißt du daß die große mehrheit der dranzosen sich überhaupt nicht sehnte nach revanche. es war eine kleine gruppe mit als vormann poincaré.
mit geld der russen kaufte er französische zeitungen damit die die stimmung im lande beeinflußten.
WK II: die amerikaner waren sehr gegen krieg. bis pearl harbor.

es sind fast immer nicht durchschnittsleute die andere völker als feind sehen. q.q. sind das leute die entweder die zügel halten oder versuchen zu halten, oder es sind leute die nie zufrieden sind.


Hitler & Co. waren ganz bestimmt nicht zufrieden... :)
jellobiafra
Beiträge: 1203
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon jellobiafra » So 17. Dez 2017, 07:25

http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-mehr-als-die-haelfte-der-briten-will-in-der-eu-bleiben-a-1183744.html

Einer aktuellen Umfrage zufolge ist inzwischen mehr als die Hälfte der Briten für einen Verbleib in der EU. Bei der von BMG Research durchgeführten Befragung sprachen sich 51 Prozent dafür aus, dass Großbritannien Mitglied der Europäischen Union bleibt. 41 Prozent wollen die Gemeinschaft verlassen.

Damit hätten die Gegner des Brexit die größte Mehrheit seit dem Referendum im Juni vergangenen Jahres, schreibt die britische Zeitung "Independent", die die Umfrage in Auftrag gegeben hatte. Dafür wurden zwischen dem 5. und 8. Dezember mehr als 1500 Briten befragt.


Vielleicht ist es derzeit noch etwas früh für ein neues Referendum. In 5 Jahren wäre es vielleicht angebracht. Dann hat sich die britische Gesellschaft demographisch geändert. Einige der Brexit-Befürworter sind dann bereits an Altersschwäche gestorben. Bei einem derart knappe Ergebnis ist so etwas ausschlaggebend.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20103
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » So 17. Dez 2017, 07:32

jellobiafra hat geschrieben:(17 Dec 2017, 07:25)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-mehr-als-die-haelfte-der-briten-will-in-der-eu-bleiben-a-1183744.html



Vielleicht ist es derzeit noch etwas früh für ein neues Referendum. In 5 Jahren wäre es vielleicht angebracht. Dann hat sich die britische Gesellschaft demographisch geändert. Einige der Brexit-Befürworter sind dann bereits an Altersschwäche gestorben. Bei einem derart knappe Ergebnis ist so etwas ausschlaggebend.


Klingt verlockend; aber nie, nie wieder darf es eine Mitgliedschaft mit Sonderrechten geben, wie sie den Briten seinerzeit zugestanden wurden. Die EU kann die Briten nach vollzogenem BREXIT in der Zwischenzeit wissen lassen, daß sie in der EU als gleichberechtigte Mitglieder sehr willkommen wären... als Einladung an die nachwachsende Generation von Briten, die mit dem Rest Europas etwas anfangen können.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6508
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon unity in diversity » So 17. Dez 2017, 07:36

Daran sieht man, daß der "Maybot“ mit seinen roboterähnlichen Auftritten an Zustimmung verliert.
Die Tories sind immer noch ziemlich starke Spieler, wenn es darum geht, das größtmögliche Chaos anzurichten.
Vor einer erneuten Brexitabstimmung, sollte man Neuwahlen ansetzen.
Damit jeder Brite genau weiß, was er will und nicht wollen soll.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20103
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » So 17. Dez 2017, 08:08

unity in diversity hat geschrieben:(17 Dec 2017, 07:36)

Daran sieht man, daß der "Maybot“ mit seinen roboterähnlichen Auftritten an Zustimmung verliert.
Die Tories sind immer noch ziemlich starke Spieler, wenn es darum geht, das größtmögliche Chaos anzurichten.
Vor einer erneuten Brexitabstimmung, sollte man Neuwahlen ansetzen.
Damit jeder Brite genau weiß, was er will und nicht wollen soll.


Über Neuwahlen bestimmen genau die Spieler, die Sie hier genannt haben. Spätestens nach 6 Jahren müssen Neuwahlen angesetzt werden. Bis dahin darf nach Belieben gespielt werden.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11617
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » So 17. Dez 2017, 08:33

H2O hat geschrieben:(16 Dec 2017, 19:17)

Hitler & Co. waren ganz bestimmt nicht zufrieden... :)

gilt das nicht auch für viel andere diktatoren.
teils sogar für trump... er soll ja der beste, der intelligenteste, der beliebteste, usw sein.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11617
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » So 17. Dez 2017, 08:37

H2O hat geschrieben:(17 Dec 2017, 08:08)

Über Neuwahlen bestimmen genau die Spieler, die Sie hier genannt haben. Spätestens nach 6 Jahren müssen Neuwahlen angesetzt werden. Bis dahin darf nach Belieben gespielt werden.

ein problem gibt es dann aber zu lösen. was wenn andere länder sagen/denken »GB gab uns das beispiel. lassen wir auch »exitten«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4576
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » So 17. Dez 2017, 09:00

Nomen Nescio hat geschrieben:(17 Dec 2017, 08:37)

ein problem gibt es dann aber zu lösen. was wenn andere länder sagen/denken »GB gab uns das beispiel. lassen wir auch »exitten«.
Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen (eigentlich, weil es immer genügend Nationalisten gibt, denen die wirtschaftlichen Folgen egal sind).
Wer sich die Lage der Briten ansieht, kann nicht wirklich Interesse am Verlassen der EU haben. Die Briten sind noch nicht mal raus, haben aber schon nichts mehr zu sagen, haben schon Arbeitsplätze verloren, das Pfund verliert an Wert, etc.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20103
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » So 17. Dez 2017, 09:33

Nomen Nescio hat geschrieben:(17 Dec 2017, 08:33)

gilt das nicht auch für viel andere diktatoren.
teils sogar für trump... er soll ja der beste, der intelligenteste, der beliebteste, usw sein.


Das ist ja fast wie bei mir zu Hause... :D :D
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11617
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » So 17. Dez 2017, 09:35

H2O hat geschrieben:(17 Dec 2017, 09:33)

Das ist ja fast wie bei mir zu Hause... :D :D

:D :D
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20103
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » So 17. Dez 2017, 09:37

Nomen Nescio hat geschrieben:(17 Dec 2017, 08:37)

ein problem gibt es dann aber zu lösen. was wenn andere länder sagen/denken »GB gab uns das beispiel. lassen wir auch »exitten«.


Das sind womöglich Entscheidungen, die so zu sagen beiden Seiten Freude machen. Die Nachahmer könnten dann ein "Commonwealth of Europe" bilden... mit jährlichen Konferenzen, Commonwealth Games... und wir allein gelassenen Europäer werden zerplatzen vor Neid in unseren bescheidenen kleinen Vereinigten Staaten von Europa. :cool:
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20103
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » So 17. Dez 2017, 09:43

Misterfritz hat geschrieben:(17 Dec 2017, 09:00)

Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen (eigentlich, weil es immer genügend Nationalisten gibt, denen die wirtschaftlichen Folgen egal sind).
Wer sich die Lage der Briten ansieht, kann nicht wirklich Interesse am Verlassen der EU haben. Die Briten sind noch nicht mal raus, haben aber schon nichts mehr zu sagen, haben schon Arbeitsplätze verloren, das Pfund verliert an Wert, etc.


Ich kann mir vorstellen, daß nach dem endgültigen Ausstieg aus dem Schutzpanzer EU eine wilde Spekulation auf den Zusammenbruch des GBP beginnt. Unter anderem auch deshalb hatte man in den 90er Jahren den Euro erfunden. Den knackt so leicht niemand mehr "Whatever it takes!"
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2008
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » So 17. Dez 2017, 11:54

H2O hat geschrieben:(16 Dec 2017, 10:06)

In meinem ganzen Leben habe ich dann nur die untere britische Mittelklasse kennen gelernt, privat und beruflich. Deshalb bedauere ich auch den BREXIT, und ich hoffe, daß die Folgen des BREXITs nicht in eine wirtschaftliche Katastrophe führen. Vielleicht gelingt ja "Norwegen", was man dann aber anders nennen muß. :)



Nein die Norweger sollten besser gestellt bleiben.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20103
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » So 17. Dez 2017, 12:03

Eiskalt hat geschrieben:(17 Dec 2017, 11:54)

Nein die Norweger sollten besser gestellt bleiben.


Aber ja doch; je mehr die Grundfreiheiten des EU Binnenmarkts eingehalten werden, desto norwegischer. Teilweise könnte ein vertretbarer Mangel auch durch Zahlungen in die Vereinskasse aufgewogen werden. :cool:
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2008
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » So 17. Dez 2017, 12:14

H2O hat geschrieben:(17 Dec 2017, 07:32)

Klingt verlockend; aber nie, nie wieder darf es eine Mitgliedschaft mit Sonderrechten geben, wie sie den Briten seinerzeit zugestanden wurden. Die EU kann die Briten nach vollzogenem BREXIT in der Zwischenzeit wissen lassen, daß sie in der EU als gleichberechtigte Mitglieder sehr willkommen wären... als Einladung an die nachwachsende Generation von Briten, die mit dem Rest Europas etwas anfangen können.


So ist es.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11617
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » So 17. Dez 2017, 19:38

H2O hat geschrieben:(17 Dec 2017, 09:43)

Ich kann mir vorstellen, daß nach dem endgültigen Ausstieg aus dem Schutzpanzer EU eine wilde Spekulation auf den Zusammenbruch des GBP beginnt. Unter anderem auch deshalb hatte man in den 90er Jahren den Euro erfunden. Den knackt so leicht niemand mehr "Whatever it takes!"

wann gab es doch die spekulation gegen das englische pfund. war das nicht unter thatcher? und soros hatte n.m.m. damals kapitale verdient.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20103
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Mo 18. Dez 2017, 08:07

Nomen Nescio hat geschrieben:(17 Dec 2017, 19:38)

wann gab es doch die spekulation gegen das englische pfund. war das nicht unter thatcher? und soros hatte n.m.m. damals kapitale verdient.


Wenn GB nach dem BREXIT angeschlagen ist, wird sich dieser Versuch wiederholen.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Letzter_Hippie und 3 Gäste