EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13174
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Di 8. Aug 2017, 21:28

Nomen Nescio hat geschrieben:(08 Aug 2017, 12:46)

das ist doch mit einem veto zu blockieren? die regel wurden geändert, aber hier auch?


Ich meine auch verstanden zu haben, daß gezielte Strafen einstimmig beschlossen werden müssen. Deshalb meine ich, daß die Euro-Gruppe sich enger zusammenschließen sollte mit eigenem Haushalt und eigenem Finanzminister. Dann kann man den Haushalt der EU so gestalten, daß Fördermittel im wesentlichen in der Euro-Gruppe bleiben; denn der EU-Haushalt wird mit Mehrheit beschlossen.

Weiterhin meine ich, daß Vertragsverletzungen durch Gerichtsbeschluß mit Strafgeld belegt werden können. Beide Maßnahmen können parallel in Kraft gesetzt werden. Das dürfte ausreichen, um ein
auf Totalopposition hinarbeitenes Mitglied aus der Gemeinschaft hinaus zu drängen.

Insgesamt ein Wahnsinn, daß ein Mitglied sich so aufführen kann und alle übrigen Mitglieder zwingt, sich mit ihm laufend zu befassen!
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Di 8. Aug 2017, 22:03

H2O hat geschrieben:(08 Aug 2017, 22:28)

Weiterhin meine ich, daß Vertragsverletzungen durch Gerichtsbeschluß mit Strafgeld belegt werden können. Beide Maßnahmen können parallel in Kraft gesetzt werden. Das dürfte ausreichen, um ein auf Totalopposition hinarbeitenes Mitglied aus der Gemeinschaft hinaus zu drängen.

strafgeld?? sie zahlen einfach nicht.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2033
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Ger9374 » Mi 9. Aug 2017, 04:22

Nomen Nescio hat geschrieben:(08 Aug 2017, 23:03)

strafgeld?? sie zahlen einfach nicht.


Man könnte auch Konten Polens im E.U Raum einfrieren. Es sollte Mittel und Wege geben.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 9. Aug 2017, 07:09

Ger9374 hat geschrieben:(09 Aug 2017, 05:22)

Man könnte auch Konten Polens im E.U Raum einfrieren. Es sollte Mittel und Wege geben.

einfrieren? du meinst beihilfe nicht auszahlen? das geld soll konfiskiert werden.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13174
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Mi 9. Aug 2017, 07:20

Nomen Nescio hat geschrieben:(08 Aug 2017, 23:03)

strafgeld?? sie zahlen einfach nicht.


Ach, da gibt es doch die Möglichkeit, die Zuwendungen der EU entsprechend zu kürzen. Auch das macht nicht besonders viel Freude.

Drüber hinaus gibt es weitere Maßnahmen, über sie ich mich nicht auslassen möchte, um an dieser Stelle keinen großen Ärger zu erzeugen. Hoffentlich kommen diese Holzköpfe vorher schon zur Vernunft!
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13174
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Mi 9. Aug 2017, 07:25

Nomen Nescio hat geschrieben:(09 Aug 2017, 08:09)

einfrieren? du meinst beihilfe nicht auszahlen? das geld soll konfiskiert werden.


Wenn man sich gegenseitig ärgern will, dann gibt es immer eine Möglichkeit.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Do 10. Aug 2017, 20:02

dieser mittag habe ich wieder eine menge über die politische lage gehört. ein professor der london school for economics (u.a. berater der EU) hat einige sehr interessanten bemerkungen über GB gemacht.
ersten gibt es ein zeitungsartikel, worin steht daß GB zu wenig intellektuellen hat (meine übersetzung). hätte 3% der briten mehr gelehrt, dann hätte es keinen brexit gegeben.
zweitens kann PM may noch geraume zeit regieren, auch wenn sie ein lame duck ist. der grund ist einfach: wenn es neue wahlen gibt/geben muß, könnte labour gewinnen. d.h. corbyn. und daß meiden die konservativen wie der teufel das weihwasser.
drittens muß man nicht erstaunt sein, wenn jetzt gerüchte kommen wie »ein hard brexit ist besser als unterhandeln«. die 40 milliarden mitteilung kam angeblich vom finanzminister und sollte ein versuchsballon sein. so können andere minister auch solche ballonen aufsteigen lassen.
viertens ist etwas sagen über die zukunft gleich wahrsagen aus dem kaffeesatz. die briten haben namentlich sehr gemischte gefühle. einerseits verdammen vielen den brexit. ebenso aber finden auch vielen daß GB wieder herr über sich selbst und seine regeln ist.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2202
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Fr 11. Aug 2017, 08:53

Nomen Nescio hat geschrieben:(10 Aug 2017, 21:02)

dieser mittag habe ich wieder eine menge über die politische lage gehört. ein professor der london school for economics (u.a. berater der EU) hat einige sehr interessanten bemerkungen über GB gemacht.
ersten gibt es ein zeitungsartikel, worin steht daß GB zu wenig intellektuellen hat (meine übersetzung). hätte 3% der briten mehr gelehrt, dann hätte es keinen brexit gegeben.
zweitens kann PM may noch geraume zeit regieren, auch wenn sie ein lame duck ist. der grund ist einfach: wenn es neue wahlen gibt/geben muß, könnte labour gewinnen. d.h. corbyn. und daß meiden die konservativen wie der teufel das weihwasser.
drittens muß man nicht erstaunt sein, wenn jetzt gerüchte kommen wie »ein hard brexit ist besser als unterhandeln«. die 40 milliarden mitteilung kam angeblich vom finanzminister und sollte ein versuchsballon sein. so können andere minister auch solche ballonen aufsteigen lassen.
viertens ist etwas sagen über die zukunft gleich wahrsagen aus dem kaffeesatz. die briten haben namentlich sehr gemischte gefühle. einerseits verdammen vielen den brexit. ebenso aber finden auch vielen daß GB wieder herr über sich selbst und seine regeln ist.
Sicherlich alles richtig,
richtig ist aber auch, dass die Briten erst wissen werden, was der Brexit bringt, wenn sie richtig draussen sind. Und das dürfte ein hartes Aufschlagen werden, denn ich sehe nicht, dass es die Briten auf die Reihe bekommen, ein Abkommen mit der EU in time zu schliessen.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13174
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Fr 11. Aug 2017, 09:37

Misterfritz hat geschrieben:(11 Aug 2017, 09:53)

Sicherlich alles richtig,
richtig ist aber auch, dass die Briten erst wissen werden, was der Brexit bringt, wenn sie richtig draussen sind. Und das dürfte ein hartes Aufschlagen werden, denn ich sehe nicht, dass es die Briten auf die Reihe bekommen, ein Abkommen mit der EU in time zu schliessen.


Dazu gibt es widersprüchliche Betrachtungen. Eine, die bei mir hängen geblieben ist: 70% der britischen Einfuhren kommen aus der EU, dagegen gehen nur 30% der britischen Ausfuhren in die EU. So gesehen sehen etliche Briten ihr Land als Gewinner durch einen BREXIT. Sie sagen sich eben: "Wir können weltweit besser Geschäfte machen als in der EU." Das mag ja eine sehr krause Betrachtung sein, aber erst einmal wirkt sie!

Die EU kann nichts weiter tun als den BREXIT nach ihren Regeln abarbeiten. Die Briten haben die Freiheit, eine Verhandlungslösung zu suchen, einen schroffen Abbruch der Beziehungen zur EU an zu peilen oder das ganze dumme BREXIT Spiel wieder auf Null zu drehen.

Man sollte Herrn Barnier in aller Ruhe seine Arbeit machen lassen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 11. Aug 2017, 09:57

H2O hat geschrieben:(11 Aug 2017, 10:37)

Die EU kann nichts weiter tun als den BREXIT nach ihren Regeln abarbeiten.

GB bleibt versuchen alles wie aus einem guß in einem topf zu stecken. rühren und dann sehen wie der gemisch schmeckt.

die EU dagegen bleibt beharren auf zuerst 3 punkte klären bevor wir echt unterhandeln ==> unvereinigbar.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13174
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Fr 11. Aug 2017, 11:47

Nomen Nescio hat geschrieben:(11 Aug 2017, 10:57)

GB bleibt versuchen alles wie aus einem guß in einem topf zu stecken. rühren und dann sehen wie der gemisch schmeckt.

die EU dagegen bleibt beharren auf zuerst 3 punkte klären bevor wir echt unterhandeln ==> unvereinigbar.


Ich vermute, daß so in der englischen Fußballnation das Rughby-Spiel erfunden wurde... :D

Herr Barnier wird schon nicht die Nerven verlieren!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42507
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon frems » Fr 11. Aug 2017, 12:44

Love is in the air:

Auch die Wortwahl der verfeindeten Lager innerhalb der konservativen Regierung wird krasser. Ein enger Verbündeter von Außenminister Boris Johnson verspottete die Angst vor den Folgen des Brexit als hysterische Panikmache und verglich sie mit der Hysterie vor der Jahrtausendwende. Und der Chef der Brexit-Kampagne beschimpfte Brexit-Minister David Davis als „dumm wie Hackfleisch, faul wie eine Kröte und eitel wie Narziss“.

Der „Economist“ bezeichnet die gegenwärtige Periode der britischen Politik als „Ära des Ärgers“ und diagnostiziert dem Land einen „sehr öffentlichen Nervenzusammenbruch“. Und der angesehene konservative Kommentator Matthew Parris diffamiert seine Partei in der „Times“ als „in kriminellem Ausmaß inkompetent“. „Kann das wirklich Großbritannien sein?“, schreibt Parris. „Die Konservativen verwandeln den Brexit in ein beschämendes Durcheinander. Sie scheitern vollkommen an der Aufgabe, den Austritt zu organisieren.“

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... eisch.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 12. Aug 2017, 13:40

right or wrong, my country.
Morgan Stanley has predicted one pound will be worth less than one euro for the first time in its history.

Analysts from the US investment bank said sterling could fall below parity by early next year as prospects on the continent improve and the UK outlook worsens.

The bank sees a further downturn for the pound, which has already lost ground since the Brexit vote last June. Weak economic growth and increased political uncertainty as EU divorce talks show little signs of progress, will weigh on the UK currency, Morgan Stanley said on Friday.

we are not amused.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 12. Aug 2017, 13:55

an flughäfen ist der parität bei verkauf von pfunden schon unter 100 !!

https://static.independent.co.uk/s3fs-p ... ycorp1.jpg
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13174
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Sa 12. Aug 2017, 16:54

Nomen Nescio hat geschrieben:(12 Aug 2017, 14:55)

an flughäfen ist der parität bei verkauf von pfunden schon unter 100 !!

https://static.independent.co.uk/s3fs-p ... ycorp1.jpg


Für einen Briten ist diese Entwicklung natürlich furchtbar. Denn seine Einkünfte waren ja zu irgend einer Zeit irgendwie vergleichbar mit denen in NL, D, F. Wenn er jetzt seine Insel verläßt, dann gerät er von seinen Kosten her ja unter die Räder!

Man muß auch an die vielen Osteuropäer denken, die vor Jahren hoffnungsfroh auf die Insel geströmt sind, um dort einmal "richtig Geld" zu verdienen. Davon dürfte jetzt viel verloren gehen!

Der Brexit sollte jetzt aber sehr schnell vollzogen werden, damit Spekulanten den Schwebezustand nicht so lange ausbeuten können. Kann man sich eine Spekulation gegen das schwächelnde GBP vorstellen? Von solchen Spielchen war doch immer die Rede, wenn ein Land mit traditioneller Schwachwährung die Euro-Gruppe verlassen würde... etwa GR oder I. GB nimmt möglicherweise diesen Status jetzt ein, ohne jemals im Euro gewesen zu sein.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 12. Aug 2017, 17:52

H2O hat geschrieben:(12 Aug 2017, 17:54)

Für einen Briten ist diese Entwicklung natürlich furchtbar. Denn seine Einkünfte waren ja zu irgend einer Zeit irgendwie vergleichbar mit denen in NL, D, F.

um 1960 war das pfund fast 12 DM wert.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13174
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Sa 12. Aug 2017, 18:15

Nomen Nescio hat geschrieben:(12 Aug 2017, 18:52)

um 1960 war das pfund fast 12 DM wert.


Wenn ich Brite wäre, gäbe mir dieser Abstieg zu denken. Aber vielleicht waren die Einkommen damals auch nur 1/6 von heute (2 DM ~ 1€). 1960 ist doch sehr lange her! Da hat in der alten Bundesrepublik ein Ingenieur auch nur 700 DM/Monat verdient. Ich habe bei einer sehr harten Knochenarbeit im Akkord nach Einarbeitung 9,50 DM bekommen. Das schaffte nicht jeder, rein körperlich. Ja, da war ich noch jung und schön! :)
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2202
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Sa 12. Aug 2017, 18:51

H2O hat geschrieben:(12 Aug 2017, 19:15)Ja, da war ich noch jung und schön! :)

Damals wurde auch nach Schönheit bezahlt? :D
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 12. Aug 2017, 19:17

H2O hat geschrieben:(12 Aug 2017, 19:15)

1960 ist doch sehr lange her!

na, und ? der dollar war damals 4 DM. ich erinnere es mich noch sehr gut. teils weil ich durch die erste devaluation des pfundes als armer student geld verlor. als ich 10(?) pfund in gulden ausbezahlt bekommen wollte, war das pfund n.m.m. um die ƒ8 statt ƒ10. der DM war damals ƒ0.90.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 12. Aug 2017, 19:19

H2O hat geschrieben:(12 Aug 2017, 19:15)

Ja, da war ich noch jung und schön! :)

du meinst »jung und stark«. ;)
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste