EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24432
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Adam Smith » Fr 8. Dez 2017, 17:32

H2O hat geschrieben:(08 Dec 2017, 17:29)

Mal sehen, wer am Ende am wütendsten ist! Der Hebel der EU beträgt etwa 400 Mio Menschen und Verbraucher. Am besten werden die Briten noch fahren, wenn sie ganz wie bisher auch die EU-Regeln in nationales Recht überführen. Nur haben sie eben die Möglichkeit aufgegeben, an den Regeln mit zu wirken. So macht Norwegen das doch auch... ohne erkennbaren Verdruß für das eigene Wohlergehen.


Norwegen ist ein extrem reiches Land. Dagegen sind wir regelrecht arm.

https://de.statista.com/statistik/daten ... ermoegens/

Aus dem Grund kann denen das egal sein. Dazu verfügen die noch über ausreichend erneuerbare Energien.

Norwegen vor 100 Prozent Versorgung mit erneuerbaren Energie

Norwegen will das erste Land der Welt werden, das sich ausschließlich mit erneuerbaren Energien versorgt. Das geht aus einem Bericht von Energi Norge, einem Non-Profit-Industrieverband der norwegischen Stromerzeuger, hervor.


http://www.sonnenseite.com/de/energie/n ... ergie.html

Die sind uns in der Hinsicht um viele Jahrzehnte voraus.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3440
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Fr 8. Dez 2017, 17:36

H2O hat geschrieben:(08 Dec 2017, 17:29)

Mal sehen, wer am Ende am wütendsten ist! Der Hebel der EU beträgt etwa 400 Mio Menschen und Verbraucher. Am besten werden die Briten noch fahren, wenn sie ganz wie bisher auch die EU-Regeln in nationales Recht überführen. Nur haben sie eben die Möglichkeit aufgegeben, an den Regeln mit zu wirken. So macht Norwegen das doch auch... ohne erkennbaren Verdruß für das eigene Wohlergehen.
Aber Binnenmarkt gibt es nicht ohne Freizügigkeit für EU-Bürger, aber das wollten die Briten nicht. Und genau deshalb verstehe ich auch irgendwie nicht, was die Briten da grossartig verhandeln wollen :rolleyes:
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24432
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Adam Smith » Fr 8. Dez 2017, 17:39

Misterfritz hat geschrieben:(08 Dec 2017, 17:36)

Aber Binnenmarkt gibt es nicht ohne Freizügigkeit für EU-Bürger, aber das wollten die Briten nicht. Und genau deshalb verstehe ich auch irgendwie nicht, was die Briten da grossartig verhandeln wollen :rolleyes:


Es geht hier um ein Freihandelsabkommen. Und so etwas soll ja das Böse in Person sein.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17289
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Fr 8. Dez 2017, 18:00

Adam Smith hat geschrieben:(08 Dec 2017, 17:32)

Norwegen ist ein extrem reiches Land. Dagegen sind wir regelrecht arm.

https://de.statista.com/statistik/daten ... ermoegens/

Aus dem Grund kann denen das egal sein. Dazu verfügen die noch über ausreichend erneuerbare Energien.



http://www.sonnenseite.com/de/energie/n ... ergie.html

Die sind uns in der Hinsicht um viele Jahrzehnte voraus.


Dafür ist es im Winter dort lange Zeit ziemlich duster. :)
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3440
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Fr 8. Dez 2017, 18:03

Adam Smith hat geschrieben:(08 Dec 2017, 17:39)

Es geht hier um ein Freihandelsabkommen. Und so etwas soll ja das Böse in Person sein.
Aber Freihandel mit der EU (und da geht es immer um die gesamte EU) ist der Binnenmarkt, was anderes soll das denn sonst sein? Und Zugang zum EU-Binnenmarkt für Waren und Dienstleistungen sind verknüpft mit der Freizügigkeit der Bürger.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24432
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Adam Smith » Fr 8. Dez 2017, 18:22

Misterfritz hat geschrieben:(08 Dec 2017, 18:03)

Aber Freihandel mit der EU (und da geht es immer um die gesamte EU) ist der Binnenmarkt, was anderes soll das denn sonst sein? Und Zugang zum EU-Binnenmarkt für Waren und Dienstleistungen sind verknüpft mit der Freizügigkeit der Bürger.


Normale Freihandelsabkommen geben so etwas nicht her. Trotzdem sind sie böse.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24432
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Adam Smith » Fr 8. Dez 2017, 18:27

H2O hat geschrieben:(08 Dec 2017, 18:00)

Dafür ist es im Winter dort lange Zeit ziemlich duster. :)


Dafür im Sommer aber lange hell. Nach Norwegen, Schweden oder Finnland wollte ich im Sommer immer schon mal. Auch mal nach Kanada und dann noch nach ...
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17289
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Fr 8. Dez 2017, 18:45

Misterfritz hat geschrieben:(08 Dec 2017, 17:36)

Aber Binnenmarkt gibt es nicht ohne Freizügigkeit für EU-Bürger, aber das wollten die Briten nicht. Und genau deshalb verstehe ich auch irgendwie nicht, was die Briten da grossartig verhandeln wollen :rolleyes:


Ehrlicherweise habe ich nicht verstanden, ob ja oder doch nicht... bisher waren die Grundfreiheiten der EU nicht verhandelbar. Na ja, noch sind die Briten nach dem BREXIT auch nicht im Binnenmarkt. Dazu werden sie wohl die geltenden Regeln anerkennen müssen. Eine für Briten gewöhnungsbedürftige Haltung der EU; bisher gab es ja recht bald Ausnahmeregelungen für GB.

Ich bin jetzt gespannt, was mit MP May in GB jetzt veranstaltet werden wird... und wie lange sie sich noch im Amt halten kann.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17289
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Fr 8. Dez 2017, 18:53

Adam Smith hat geschrieben:(08 Dec 2017, 18:27)

Dafür im Sommer aber lange hell. Nach Norwegen, Schweden oder Finnland wollte ich im Sommer immer schon mal. Auch mal nach Kanada und dann noch nach ...


Kann ich bestätigen, die Sache mit dauernder Helligkeit. In Trondheim bin ich im Sommer etwas angesäuselt früh zu Bett gegangen, um fit für einen Vortrag am folgenden Tage um 09:00 Uhr zu sein. Dann bin ich aufgewacht bei strahlender Sonne; der Blick auf die Armbanduhr: 03:00 Uhr... oh verdammt, 15:00 Uhr und Vortrag verpennt. In Panik in die Kleider und raus aus dem Hotel... alles tote Hose, nix. Tja, 03:00 Uhr des neuen Tages! Einem Eingeborenen wäre das wohl nicht passiert... :D
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3440
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Fr 8. Dez 2017, 20:02

lIm Grunde ist nix geklärt - schon gar nicht in London.
Das sind alles Absichtserklärungen, die relativ schnell sehr wenig wert sein können. Und gerade, wie es in Irland weiter gehen soll, dürfte in London noch zu heftigen Auseinandersetzungen führen.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3440
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Fr 8. Dez 2017, 20:07

Und - zusätzlich zu der Zustimmung in London - muss ja auch das EU-Parlament zustimmen. Und die bringen sich schon mal in Stellung:
Eines ist für die Abgeordneten im Europaparlament schon mal klar: Ewig soll die Übergangsphase nicht dauern, in der Großbritannien nach dem Brexit zwar nicht mehr Mitglied der Gemeinschaft ist - aber weiterhin von allen Regeln, zum Beispiel vom gemeinsamen Binnenmarkt, profitiert. Man werde einem solchen Abkommen nur zustimmen, wenn es zeitlich eng befristet sei und "drei Jahre nicht übersteigt", heißt es in einer Resolution, die die EU-Parlamentarier kommenden Mittwoch in Straßburg beschließen wollen.
[....]
Die Resolution ist nicht ohne Bedeutung, da das Europaparlament am Ende einem Brexit-Abkommen zustimmen muss, genauso wie einem künftigen Assoziierungs- oder Handelsvertrag.
Insgesamt müssen EU und Großbritannien nach dem Abschluss der ersten Verhandlungsphase, also wenn der EU-Gipfel kommende Woche "ausreichenden Fortschritt" attestiert und die Verhandlungsleitlinien für die nächste Phase beschließt, nun drei Abkommen treffen:

eine Vereinbarung über die Übergangsphase nach dem Brexit Ende März
ein Rahmenabkommen über die künftigen Beziehungen
und nach dem Brexit den Vertrag über die künftigen Beziehungen selbst.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/b ... 82489.html
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11056
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 8. Dez 2017, 20:46

Misterfritz hat geschrieben:(08 Dec 2017, 20:07)

Und - zusätzlich zu der Zustimmung in London - muss ja auch das EU-Parlament zustimmen. Und die bringen sich schon mal in Stellung:

wie will das parlament denn das irische problem lösen ??

die bedingung der DUP war das es keine grenze zwischen nordirland und GB gäbe. welcher art denn auch !
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Wähler
Beiträge: 3668
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Wähler » Sa 9. Dez 2017, 08:39

http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-12/b ... ettansicht
Zeit 8. Dezember 2017 Draußen, aber drinnen
Der entscheidende Satz in der Einigung zwischen der EU und Großbritannien lautet: "Sollte es zu keiner Einigung kommen, wird sich Großbritannien komplett an alle Vorschriften des EU-Binnenmarktes und der Zollunion ausrichten." Im Klartext: Entweder einigen sich die EU und Großbritannien auf ein Freihandelsabkommen, das Großbritannien praktisch an den Binnenmarkt und die Zollunion koppelt, oder Großbritannien wird sich in Zukunft an die Vorschriften des Binnenmarktes und der Zollunion halten müssen. Ein harter Brexit, das von den Hardlinern propagierte Szenario des "no deal", und die Illusion, ausschließlich nach den Regeln der Welthandelsorganisation handeln zu können, ist vom Tisch.Großbritannien wird zwar nicht wie Norwegen über den Europäischen Wirtschaftsraum Mitglied der Zollunion und des Binnenmarktes bleiben. Aber die Abmachung läuft letztlich auf eine sehr ähnliche Lösung hinaus.

Da kann man sich nur verwundert die Augen reiben. ;)
Siehe auch Vertragstext Punkt 49:
https://www.politico.eu/article/brexit- ... annotated/
Zuletzt geändert von Wähler am Sa 9. Dez 2017, 11:13, insgesamt 1-mal geändert.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17289
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Sa 9. Dez 2017, 09:22

Wähler hat geschrieben:(09 Dec 2017, 08:39)

http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-12/b ... ettansicht
Zeit 8. Dezember 2017 Draußen, aber drinnen

Da kann man sich nur verwundert die Augen reiben. ;)
Siehe auch Vertragstext:
https://www.politico.eu/article/brexit- ... annotated/


    Aber die Abmachung läuft letztlich auf eine sehr ähnliche Lösung hinaus.

Meine Vermutung: kein Unterschied, nur anders bezeichnet!
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9902
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Sa 9. Dez 2017, 21:32

Nomen Nescio hat geschrieben:(08 Dec 2017, 17:15)

ich wiederhole mich

es gilt für mindestens 8 jahr daß EU-gerichte entscheiden.


May hat in jedem einzelnen Punkt nachgegeben.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9902
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Sa 9. Dez 2017, 21:33

H2O hat geschrieben:(09 Dec 2017, 09:22)

    Aber die Abmachung läuft letztlich auf eine sehr ähnliche Lösung hinaus.

Meine Vermutung: kein Unterschied, nur anders bezeichnet!


Und deswegen dieses Theater?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17289
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Sa 9. Dez 2017, 21:59

garfield336 hat geschrieben:(09 Dec 2017, 21:33)

Und deswegen dieses Theater?


Na ja, der alte Spruch ist sicher nicht versehentlich entstanden: "Der Berg kreißte, und er gebar eine Maus" :)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11056
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 9. Dez 2017, 22:32

Misterfritz hat geschrieben:(08 Dec 2017, 20:02)

lIm Grunde ist nix geklärt - schon gar nicht in London.
Das sind alles Absichtserklärungen, die relativ schnell sehr wenig wert sein können. Und gerade, wie es in Irland weiter gehen soll, dürfte in London noch zu heftigen Auseinandersetzungen führen.

das sehe ich auch so... schöne aber leere worte.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3440
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Sa 9. Dez 2017, 23:09

Nomen Nescio hat geschrieben:(09 Dec 2017, 22:32)

das sehe ich auch so... schöne aber leere worte.
Es wird May noch eine gewisse Zeit retten, aber es dürfte ihr Ende sein.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 1781
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Mo 11. Dez 2017, 08:25

Naja jetzt heisst es ja aus England das sei nur eine Absichtserklärung.
Ohne Deal, passiert auch nichts.
Ich würde den Briten sagen das es eine Verpflichtung ist und das zu unterschreiben ist.
Ansonsten werden die Gespräche sofort abgebrochen.
Memento mori
-Römisches Sprichwort

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste