EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10241
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Cat with a whip » Mo 8. Jan 2018, 11:42

Laut Umfragen erstmals absolute Mehrheit der Briten für Verbleib in der EU. Britische Brexit-Befürworter nur noch 41%.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... erung.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3774
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: badisch sibirien

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Mo 8. Jan 2018, 13:37

Cat with a whip hat geschrieben:(08 Jan 2018, 11:42)

Laut Umfragen erstmals absolute Mehrheit der Briten für Verbleib in der EU. Britische Brexit-Befürworter nur noch 41%.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... erung.html
Tjaaa, dascha man etwas zu spät :D
May wird kein neues Referendum abhalten:
Brexit-Verhandlungen
Die drei Optionen der Theresa May
Die britische Regierung muss sich in Kürze entscheiden, wie ihre Beziehung zur EU aussehen soll. Der Wunsch der Bevölkerungsmehrheit kommt für sie nicht infrage.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/b ... 86394.html
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2655
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Ger9374 » Mo 8. Jan 2018, 14:09

Das Umfragen gerade den brexit betreffend,
ständig wechselnde mehrheiten zeigen ist nicht überraschend. Die downing street fährt ja auch
keine klare linie den brexit betreffend.
Das britische Volk ist knapp in seiner entscheidung gewesen einige bereuen vielleicht auch ihre damalige entscheidung.
Die Würfel sind gefallen, das Leben geht weiter!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18251
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Mo 8. Jan 2018, 14:32

Ger9374 hat geschrieben:(08 Jan 2018, 14:09)

Das Umfragen gerade den brexit betreffend,
ständig wechselnde mehrheiten zeigen ist nicht überraschend. Die downing street fährt ja auch
keine klare linie den brexit betreffend.
Das britische Volk ist knapp in seiner entscheidung gewesen einige bereuen vielleicht auch ihre damalige entscheidung.
Die Würfel sind gefallen, das Leben geht weiter!


Das meine ich auch. Die EU sollte in Gestalt von Herrn Barnier verbindlich im Ton aber klar in der Sache ihre Verhandlungen führen und den erreichten Stand vor dem Hintergrund des Vertrags feststellen. Danach wird am Ende entschieden.

Heute in den Frühnachrichten des Deutschlandfunks:

https://www.express.co.uk/news/uk/90129 ... g-Brussels
Herr Nigel Farage (UKIP) besucht Herrn Barnier, um ihm Fragen aus seinem britischen Wahlkreis vor zu tragen. Eine davon war etwas witzig aufgebaut: "Was Herr Barnier denn meine, warum die Wähler Farages die EU verlassen wollten?" Mich erstaunt, daß Herr Farage das nicht selbst weiß. Aber ok, Reden ist besser als Prügeln.

Ich vermute, daß Herr Barnier sich diese Fragen anhören muß, so lange die UKIP noch im EU-Parlament Sitz und Stimme hat. Danach hat dann die liebe Seele Ruhe... hoffe ich.

Vielleicht gibt es in den Abendnachrichten Auskunft über das Gesprächsergebnis.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10041
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Mo 8. Jan 2018, 15:41

H2O hat geschrieben:(08 Jan 2018, 14:32)

Das meine ich auch. Die EU sollte in Gestalt von Herrn Barnier verbindlich im Ton aber klar in der Sache ihre Verhandlungen führen und den erreichten Stand vor dem Hintergrund des Vertrags feststellen. Danach wird am Ende entschieden.

Heute in den Frühnachrichten des Deutschlandfunks:

https://www.express.co.uk/news/uk/90129 ... g-Brussels
Herr Nigel Farage (UKIP) besucht Herrn Barnier, um ihm Fragen aus seinem britischen Wahlkreis vor zu tragen. Eine davon war etwas witzig aufgebaut: "Was Herr Barnier denn meine, warum die Wähler Farages die EU verlassen wollten?" Mich erstaunt, daß Herr Farage das nicht selbst weiß. Aber ok, Reden ist besser als Prügeln.

Ich vermute, daß Herr Barnier sich diese Fragen anhören muß, so lange die UKIP noch im EU-Parlament Sitz und Stimme hat. Danach hat dann die liebe Seele Ruhe... hoffe ich.

Vielleicht gibt es in den Abendnachrichten Auskunft über das Gesprächsergebnis.


Barnier kann es egal sein warum die Wähler Farages die EU verlassen wollen., den in einem Jahr haben diese Wähler kein Stimmrecht mehr.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18251
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Mo 8. Jan 2018, 15:57

garfield336 hat geschrieben:(08 Jan 2018, 15:41)

Barnier kann es egal sein warum die Wähler Farages die EU verlassen wollen., den in einem Jahr haben diese Wähler kein Stimmrecht mehr.


Es gibt eben auch erfreulich Nebenwirkungen bei traurigen Angelegenheiten.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 1828
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Mo 8. Jan 2018, 16:59

Die britische Premierministerin Theresa May will einen neuen Posten im Kabinett für die Vorbereitung eines Brexit ohne Abkommen mit der EU schaffen. Das berichtet der Telegraph. Der Schritt sei ein Signal an Brüssel, dass Großbritannien den Brexit in jedem Fall vollziehen werde – auch wenn die Verhandlungen über ein Nachfolgeabkommen scheitern sollten.


http://www.zeit.de/politik/ausland/2018-01/grossbritannien-theresa-may-brexit-neuer-posten-kabinett

Die Briten glauben immer noch das sie das bessere Blatt haben..... :|
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Ove Haithabu
Beiträge: 402
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 23:15
Wohnort: Ireland

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Ove Haithabu » Mo 8. Jan 2018, 20:30

Die britische Premierministerin Theresa May will einen neuen Posten im Kabinett für die Vorbereitung eines Brexit ohne Abkommen mit der EU schaffen.

Interessant, man würde ja denken das fiele in den Aufgabenbereich des Brexit-Ministers. Zumal der vor Kurzem erst getönt hat, dass er bereits diverse Studien zum Brexit durchgespielt hat. Das ist ja als würde Frau Merkel zusätzlich zum Verkehrsministerium noch einen Kabinettsposten für Straßenbau schaffen.

Vielleicht will Frau May aber auch nur nicht als die Frau, die nicht auf den hard Brexit vorbereitet war, in die Geschichte eingehen.

Aber wie dem auch sein; ob Frau May, Herr Davis oder das neue Kabinettsmitglied 2019 noch im Amt sind wissen wir nicht. Man soll sich daher nicht von ihren Spielchen zu irgendwelchen Reaktionen hinreissen lassen. Die EU muß ihre Linie fahren, egal wieviele Kabinettsmitglieder in Großbritannien mit dem Brexit beschäftigt sind.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18251
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Mo 8. Jan 2018, 21:28

Ove Haithabu hat geschrieben:(08 Jan 2018, 20:30)
...

...Die EU muß ihre Linie fahren, egal wieviele Kabinettsmitglieder in Großbritannien mit dem Brexit beschäftigt sind.


Das tut Herr Barnier doch auch mit bewundernswerter Engelsgeduld.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18251
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Mo 8. Jan 2018, 22:34

H2O hat geschrieben:(08 Jan 2018, 14:32)

...

Heute in den Frühnachrichten des Deutschlandfunks:

https://www.express.co.uk/news/uk/90129 ... g-Brussels
Herr Nigel Farage (UKIP) besucht Herrn Barnier, um ihm Fragen aus seinem britischen Wahlkreis vor zu tragen. Eine davon war etwas witzig aufgebaut: "Was Herr Barnier denn meine, warum die Wähler Farages die EU verlassen wollten?" Mich erstaunt, daß Herr Farage das nicht selbst weiß. Aber ok, Reden ist besser als Prügeln.

Ich vermute, daß Herr Barnier sich diese Fragen anhören muß, so lange die UKIP noch im EU-Parlament Sitz und Stimme hat. Danach hat dann die liebe Seele Ruhe... hoffe ich.

Vielleicht gibt es in den Abendnachrichten Auskunft über das Gesprächsergebnis.


Von dem Gespräch Barnier/Farage ist kaum etwas in die Öffentlichkeit gedrungen.
Die EU-Kommission hat sich betont zurückhaltend die Fragen / Drohungen Farages angehört.

http://de.euronews.com/2018/01/08/nigel ... el-barnier

Höchstwahrscheinlich behält die EU ihren Kurs in den Gesprächen mit PM May und Minister Davis unbeirrt bei.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2655
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Ger9374 » Mo 8. Jan 2018, 23:22

Alles was die britische Regierung da inzeniert
ist nicht gen brüssel gerichtet, purer aktionismus um ihrer Partei zu zeigen hier ist noch jemand der das ruder führt!
Sonst sieht sich die gute may bald selbst als kandidatin für einen anderen posten.Die Torys sind uneins sowie das ganze Britannien.
Ihre Mehrheiten dünn, und ihr charisma kaum vorhanden. Der böse bube brüssel mag noch eine gewisse zeit von der unfähigkeit der may regierung ablenken, aber schon jetzt zeigt sich das
diese Regierung durch unfähigkeit glänzt!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11394
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Di 9. Jan 2018, 07:26

Ger9374 hat geschrieben:(08 Jan 2018, 23:22)

Alles was die britische Regierung da inzeniert
ist nicht gen brüssel gerichtet, purer aktionismus um ihrer Partei zu zeigen hier ist noch jemand der das ruder führt!
Sonst sieht sich die gute may bald selbst als kandidatin für einen anderen posten.Die Torys sind uneins sowie das ganze Britannien.
Ihre Mehrheiten dünn, und ihr charisma kaum vorhanden. Der böse bube brüssel mag noch eine gewisse zeit von der unfähigkeit der may regierung ablenken, aber schon jetzt zeigt sich das
diese Regierung durch unfähigkeit glänzt!

»may is weak, the government stable« hörteich einen englischen journalisten sagen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18251
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Di 9. Jan 2018, 10:10

Nomen Nescio hat geschrieben:(09 Jan 2018, 07:26)

»may is weak, the government stable« hörteich einen englischen journalisten sagen.


Kann man daraus eine Regel ableiten? Wir haben eine nur durch das Grundgesetz legitimierte Regierung; praktisch handlungsunfähig. Und der Laden läuft wie geschmiert... wobei geschmiert auch mehrere Bedeutungen haben kann.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10041
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Di 9. Jan 2018, 10:40

H2O hat geschrieben:(09 Jan 2018, 10:10)

Kann man daraus eine Regel ableiten? Wir haben eine nur durch das Grundgesetz legitimierte Regierung; praktisch handlungsunfähig. Und der Laden läuft wie geschmiert... wobei geschmiert auch mehrere Bedeutungen haben kann.


Die Regierung läuft gut, das Problem in D liegt zurzeit im Bundestag, da passiert herzlichst wenig bis nix. Das ist traurig.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10041
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Di 9. Jan 2018, 10:42

Ger9374 hat geschrieben:(08 Jan 2018, 23:22)

Alles was die britische Regierung da inzeniert
ist nicht gen brüssel gerichtet, purer aktionismus um ihrer Partei zu zeigen hier ist noch jemand der das ruder führt!
Sonst sieht sich die gute may bald selbst als kandidatin für einen anderen posten.Die Torys sind uneins sowie das ganze Britannien.
Ihre Mehrheiten dünn, und ihr charisma kaum vorhanden. Der böse bube brüssel mag noch eine gewisse zeit von der unfähigkeit der may regierung ablenken, aber schon jetzt zeigt sich das
diese Regierung durch unfähigkeit glänzt!


Das ist auch das Hauptproblem, mit einem vor Stärke strotzender ist es einfacher zu verhandeln als mit sowas.

Da weiss man wenigstens wo man dran ist.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11394
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Di 9. Jan 2018, 11:26

H2O hat geschrieben:(09 Jan 2018, 10:10)

Kann man daraus eine Regel ableiten? Wir haben eine nur durch das Grundgesetz legitimierte Regierung; praktisch handlungsunfähig. Und der Laden läuft wie geschmiert... wobei geschmiert auch mehrere Bedeutungen haben kann.

LOOL
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18251
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Di 9. Jan 2018, 11:34

garfield336 hat geschrieben:(09 Jan 2018, 10:42)

Das ist auch das Hauptproblem, mit einem vor Stärke strotzender ist es einfacher zu verhandeln als mit sowas.

Da weiss man wenigstens wo man dran ist.


Oi, oi, oi, das wissen wir jetzt doch aber auch: Die EU verhandelt mit einem Narrenhaus!
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 1828
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Di 9. Jan 2018, 16:47

In dem Schreiben wirft Davis der EU vor, Verträge für den Fall infrage zustellen, dass es keine Brexit-Vereinbarung zwischen der EU und Großbritannien gibt. Damit würden britische Interessen verletzt. Als Beispiel werden Hinweise von EU-Institutionen an Unternehmen genannt, wonach Großbritannien nach einem EU-Austritt als Drittland zu betrachten sei. Dabei werde nicht darauf hingewiesen, dass Großbritannien eine Übergangsperiode und Handelsvereinbarungen erreichen wolle, beklagt Davis.

Die EU-Kommission wies die Kritik zurück. „Wir sind überrascht, dass Großbritannien überrascht ist, dass wir uns auf ein Szenario vorbereiten, welches von der britischen Regierung selbst angekündigt wurde”, sagte ein Kommissionssprecher. Schließlich habe die britische Premierministerin Theresa May im September gesagt, dass kein Ausstiegsabkommen besser sei als ein schlechtes.


http://www.handelsblatt.com/politik/international/brexit-britischer-minister-beklagt-austritts-vorbereitungen-der-eu/20828658.html

Ein lustiger Haufen auf der anderen Seite des Kanals..... :)
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 1828
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Di 9. Jan 2018, 17:28

garfield336 hat geschrieben:(09 Jan 2018, 10:40)

Die Regierung läuft gut, das Problem in D liegt zurzeit im Bundestag, da passiert herzlichst wenig bis nix. Das ist traurig.


DAS ist nicht wahr. Die Diäten wurden erhöht. :?
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 1828
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Di 9. Jan 2018, 17:35

Auch lustig:

Die Kommission bereite Unternehmen auf einen harten Brexit vor und mache Großbritannien damit als Wirtschaftsstandort und -partner unattraktiv.


http://www.zeit.de/politik/ausland/2018-01/brexit-david-davis-eu-kommission-unternehmen

Verstehe ich nicht. Ich dachte Großbritannien würde nach einem harten Brexit aufblühen?? :cool:
Memento mori
-Römisches Sprichwort

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste