Schottlands Unabhängigkeit

Moderator: Moderatoren Forum 3

Wird Schottland für oder gegen die Unabhängigkeit stimmen?

Dafür
38
63%
Dagegen
22
37%
 
Abstimmungen insgesamt: 60
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2954
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon Adlerauge » Fr 19. Sep 2014, 12:41

Schottland erinnert mich an Korsika
auch dort schreien sie jedes Jahr nach Unabhaenigigkeit und wenn man dann ein Referendum durchfuehrt, scheitert die Unabhaengigkeit und man will bei Frankreich bleiben :D


Ich war schon in Korsika.
Ich habe festgestellt, dass es dort echte Korsen nicht mehr soviele gibt-die meisten Bewohner sind zugereiste Franzosen.
Übrigens empfehlenswert für einen Urlaub!
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8532
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon Helmuth_123 » Fr 19. Sep 2014, 12:43

Sehr gut. Das Vereinigte Königreich bleibt bestehen. Europa und die Welt wird es noch zu danken wissen. :)
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29842
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon JJazzGold » Fr 19. Sep 2014, 13:07

SoleSurvivor » Fr 19. Sep 2014, 09:23 hat geschrieben:Ich weiß es nicht. 2015 ist aber etwas früh für eine neue Abstimmung.



Ich kann mir schlecht vorstellen, dass die Schotten sich von Cameron aus der EU nehmen lassen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29842
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon JJazzGold » Fr 19. Sep 2014, 13:09

Postnix » Fr 19. Sep 2014, 09:47 hat geschrieben:Fazit: Die Proleten haben für die Unabhängigkeit gestimmt. Die Intelligenz und das Bürgertum dagegen.


z.B. Sean Connery als Proleten zu bezeichen, sagt mehr über Sie aus, als über ihn.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29842
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon JJazzGold » Fr 19. Sep 2014, 13:10

pikant » Fr 19. Sep 2014, 10:41 hat geschrieben:klarer Sieg Englands ueber Schottland.

die Kraeftsverhaeltnisse sind damit klar.

England regiert weiter Schottland :D



So einen Schmarrn glaubt nicht einmal Cameron.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29842
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon JJazzGold » Fr 19. Sep 2014, 13:20

odiug » Fr 19. Sep 2014, 10:45 hat geschrieben:Es stellt sich die Frage, ob Gross Britanien es sich auch weiterhin leisten will, ein Staat ohne geschriebene Verfassung zu bleiben und allein die Magna Carta von 1215 als Verfassungsersatz zu akzeptieren.
Das Vereinigte Koenigreich wird sich zu einer Federation hinentwickeln und sollte sich ueberlegen, ob eine moderne Verfassung dafuer nicht zweckdienlich waere, auch um Rechtssicherheit zu gewaehren und zukuenftige Seperationsendenzen schon jetzt den Wind aus den Segeln zu nehmen.
Eine interessante Frage waere, was passiert, wenn die Englaender mit ihrer Mehrheit fuer einen Ausstieg aus der EU stimmen werden und Schottland damit mit aus der EU zwingt.
Das wird zu erheblichen Turbulenzen innerhalb Gross Britaniens fuehren und die Frage der Unabhaengigkeit Schooltlands neu aufwerfen.
Aber UKIP hin, UKIP her, ich glaube nicht, dass eine Mehrheit im Vereinigten Koenigreich fuer einen Austritt aus der EU stimmen werden.


Cameron hatte ja schon angedeutet, dass die Verfassung überarbeitet werden muss. Darauf werden die Schotten, und nach Camerons Rede heute morgen, auch die Iren und die Waliser bestehen. Meines Erachtens sind das die richtigen Schritte, um dieser Union Bestand zu garantieren. Was 2015 passiert, ich weiß es nicht. Die Schotte werden sich nicht nonchalent von Cameron aus der EU nehmen lassen, nur weil der die UKIP bedienen muss. In England scheint mir die EU Verdrossenheit doch recht hoch zu sein. Ggfls. gibt es dann mehr als ein Referendum, auch wieder ein schottisches. Damit hat Salmond mit seinem "for now" meines Erachtnes bereits hingewiesen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67506
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon Alexyessin » Fr 19. Sep 2014, 13:24

Tom Bombadil » Fr 19. Sep 2014, 13:25 hat geschrieben:Nicht von Südtirolern?


Ich präzisiere: Von Tirolern bewohnt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
HugoBettauer

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon HugoBettauer » Fr 19. Sep 2014, 13:25

JJazzGold » Fr 19. Sep 2014, 13:07 hat geschrieben:

Ich kann mir schlecht vorstellen, dass die Schotten sich von Cameron aus der EU nehmen lassen.

Das glaube ich auch nicht. Wenn der EU-Austritt beschlossene Sache ist, wird auf ganz anderer Grundlage neu zu diskutieren sein. Dann spielen einige Punkte, die heute noch sehr hoch gehängt sind, keine so große Rolle mehr.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67506
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon Alexyessin » Fr 19. Sep 2014, 13:26

Adlerauge » Fr 19. Sep 2014, 13:37 hat geschrieben:Die Freiheit ist das höchste Gut.
Ich hätte sie den Schotten gegönnt.


Die Schotten hatten die Freiheit zu wählen, ob oder ob nicht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29842
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon JJazzGold » Fr 19. Sep 2014, 13:30

SoleSurvivor » Fr 19. Sep 2014, 14:25 hat geschrieben:Das glaube ich auch nicht. Wenn der EU-Austritt beschlossene Sache ist, wird auf ganz anderer Grundlage neu zu diskutieren sein. Dann spielen einige Punkte, die heute noch sehr hoch gehängt sind, keine so große Rolle mehr.



Obama hat seinen Wunsch nach einem "starken und vereinigten GB auf der Weltbühne" ganz bestimmt nicht nur nach Schottland geschickt. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15695
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Fr 19. Sep 2014, 13:38

Am Ende siegt doch die Vernunft.
Nur gemeinsam ist man stark.

Auch wenn's viele nicht glauben. Käme es wirklich zu einer Abstimmung für einen Austritt aus der EU oder dem EURO.

... auch dazu würde es nicht kommen ...
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon bakunicus » Fr 19. Sep 2014, 13:49

3x schwarzer Kater » Fr 19. Sep 2014, 14:38 hat geschrieben:Am Ende siegt doch die Vernunft.
Nur gemeinsam ist man stark.

Auch wenn's viele nicht glauben. Käme es wirklich zu einer Abstimmung für einen Austritt aus der EU oder dem EURO.

... auch dazu würde es nicht kommen ...


das geben die stimmungen und umfragen in UK kaum her.

für die schotten kann das noch zu einem problem werden, weil sie im fahrwasser von nigel farage dann mit UK aus der EU austreten müssen ...

ich glaube nicht dass europa heute wirklich gewonnen hat.
Marcin
Beiträge: 10101
Registriert: Do 5. Jun 2008, 07:20
Benutzertitel: Kulturchauvinist

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon Marcin » Fr 19. Sep 2014, 13:50

Die Putin-Verschwörungsheinis palavern bereits irgendwas von Wahlfälschungen. :dead:
HugoBettauer

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon HugoBettauer » Fr 19. Sep 2014, 13:54

3x schwarzer Kater » Fr 19. Sep 2014, 13:38 hat geschrieben:Am Ende siegt doch die Vernunft.
Nur gemeinsam ist man stark.

Die Frage bleibt offen, gemeinsam mit wem man am stärksten ist.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2530
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon Kardux » Fr 19. Sep 2014, 13:59

Tom Bombadil » Fr 19. Sep 2014, 14:25 hat geschrieben:Nicht von Südtirolern?

Ich finde es jedenfalls gut, dass Schottland im UK bleibt und jetzt mehr Rechte bekommen soll. Mit Kleinstaaterei kommt Europa auch nicht vorwärts.


Wieso kommt Europa mit Kleinstaaterei nicht vorwärts ? Was bedeutet überhaupt vorwärts kommen für Sie ?
Ich finde diese Argumentation unschlüssig, weil es doch vollkommen egal ist ob die UK mit oder ohne Schottland ist, ob Spanien nach einer Teilung (Katalonien und Baskenland) nun groß oder klein ist - was ändert sich denn ? Was hat dann bitte die EU für einen Sinn ? Wenn alle europäischen Separationsbewegungen erfolgreich werden würden, dann hätten wir am Ende vielleicht nur ein großes Deutschland, Frankreich, und vielleicht noch Italien und Polen. Aber wenn etwas nicht im Interesse der "Restspanier" ist, wird es dann auch nicht im Interesse der restlichen kleineren Staaten wie eben Katalonien, dem Baskenland, und und und sein. Und solange es die Freihandelszonen gibt erübrigt sich doch dieses Festhalten an großen Nationalstaaten.

Die deutschsprachigen Südtiroler sind linguistisch betrachtet Tiroler, ergo auch Österreicher. Obwohl ich persönlich kein ethnischer Österreicher bin ärgert mich bis heute noch die Art und Weise wie die Italiener sich Südtirol einverleibt haben.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon bakunicus » Fr 19. Sep 2014, 14:02

Kardux » Fr 19. Sep 2014, 14:59 hat geschrieben:
Wieso kommt Europa mit Kleinstaaterei nicht vorwärts ? Was bedeutet überhaupt vorwärts kommen für Sie ?
Ich finde diese Argumentation unschlüssig, weil es doch vollkommen egal ist ob die UK mit oder ohne Schottland ist, ob Spanien nach einer Teilung (Katalonien und Baskenland) nun groß oder klein ist - was ändert sich denn ? Was hat dann bitte die EU für einen Sinn ? Wenn alle europäischen Separationsbewegungen erfolgreich werden würden, dann hätten wir am Ende vielleicht nur ein großes Deutschland, Frankreich, und vielleicht noch Italien und Polen. Aber wenn etwas nicht im Interesse der "Restspanier" ist, wird es dann auch nicht im Interesse der restlichen kleineren Staaten wie eben Katalonien, dem Baskenland, und und und sein. Und solange es die Freihandelszonen gibt erübrigt sich doch dieses Festhalten an großen Nationalstaaten.

Die deutschsprachigen Südtiroler sind linguistisch betrachtet Tiroler, ergo auch Österreicher. Obwohl ich persönlich kein ethnischer Österreicher bin ärgert mich bis heute noch die Art und Weise wie die Italiener sich Südtirol einverleibt haben.


genau so ist es ...
separatismus ist kein verbrechen per se ...

und es ist zu erwarten dass auch die katalanen wie die flamen in belgien am ende in der EU verbleiben werden ...
auch wenn bayern sich abspalten sollte wird es weiter in der EU bleiben ...
Zuletzt geändert von bakunicus am Fr 19. Sep 2014, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon gallerie » Fr 19. Sep 2014, 14:07

bakunicus » Fr 19. Sep 2014, 19:49 hat geschrieben:


ich glaube nicht dass europa heute wirklich gewonnen hat.

...die Kurse der Aktionsmärkte steigen und das englische Pfund ist so stark wie selten zuvor.
Kontental Europa kann glücklich sein über diese Entscheidung.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon bakunicus » Fr 19. Sep 2014, 14:16

gallerie » Fr 19. Sep 2014, 15:07 hat geschrieben:...die Kurse der Aktionsmärkte steigen und das englische Pfund ist so stark wie selten zuvor.
Kontental Europa kann glücklich sein über diese Entscheidung.


aktienmärkte denken extrem kurzfristig, meist im quartal ...
das was in schottland verhandelt wurde geht über generationen und jahrhunderte ...

so sehr ich manche deiner beiträge auch schätze, aber die börsen als ratgeber der politik geht so gar nicht.
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon gallerie » Fr 19. Sep 2014, 14:24

bakunicus » Fr 19. Sep 2014, 20:16 hat geschrieben:
aktienmärkte denken extrem kurzfristig, meist im quartal ...
das was in schottland verhandelt wurde geht über generationen und jahrhunderte ...

so sehr ich manche deiner beiträge auch schätze, aber die börsen als ratgeber der politik geht so gar nicht.

...Realpolitik wird an den Börsen honoriert, und hier geht es nicht um schottischen Whiskey sondern um Öl- und Gasvorkommen, um die EU-Zugehörigkeit und um dem Devisenhandel.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon bakunicus » Fr 19. Sep 2014, 14:29

gallerie » Fr 19. Sep 2014, 15:24 hat geschrieben:...Realpolitik wird an den Börsen honoriert, und hier geht es nicht um schottischen Whiskey sondern um Öl- und Gasvorkommen, um die EU-Zugehörigkeit und um dem Devisenhandel.


das stimmt bestimmt.

aber sobald sich schottland und england nach einer solchen trennung mit halbwegs kluger politik stabilisieren, dann reagieren auch die börsen wieder positiv.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste