Wahlen in Luxemburg

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Wahlen in Luxemburg 20Oktober 2013

Beitragvon garfield336 » Di 22. Okt 2013, 02:06

garfield336 » Mo 21. Okt 2013, 18:57 hat geschrieben:LSAP DP und Grüne wollen Koalitionsverhandlungen bereits in dieser Woche beginnen!



Juncker ist weg :thumbup:



Xavier Bettel: Kandidat der DP: Wir sind die Wahlgewinner und es ist eine Option für mich Premierminister zu werden :thumbup:
Etienne Schneider: Kandidat der LSAP: Die DP ist der Wahlgewinner, wir werden bereits diese Woche Koalitionsverhandlungen beginnen. über Posten möchte ich jetzt noch nicht reden.
Beide liegen gleichauf mit 13Mandaten.


Die LSAP ist bereit, den Posten des Premier Ministers an die liberale DP zu geben.

Grund, beide haben zwar 13Sitze errungen, die LSAP mit 20,3 zu 18,5% sogar mehr Prozentpunkte einsammeln können.
Aber:
Xavier Bettel bekam mit 33.000 Einzelstimmen in seinem Bezirk deutlich mehr als Etienne Schneider 19.000.
Beide Kandidaten traten im selben Wahlbezirk direkt gegeneinander an.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Wahlen in Luxemburg 20Oktober 2013

Beitragvon garfield336 » Di 25. Sep 2018, 08:53

Am 14 Oktober wird wieder im Grossherzogtum gewählt :)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Wahlen in Luxemburg 20Oktober 2013

Beitragvon garfield336 » Di 25. Sep 2018, 09:03

Laut Prognosen gibt es wieder ein Regierungswechsel. Vermutlich wird die CSV wieder den Premierminister stellen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21306
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wahlen in Luxemburg 20Oktober 2013

Beitragvon H2O » Di 25. Sep 2018, 13:02

garfield336 hat geschrieben:(25 Sep 2018, 10:03)

Laut Prognosen gibt es wieder ein Regierungswechsel. Vermutlich wird die CSV wieder den Premierminister stellen.


Gibt es denn gute Gründe, die bestehende Koalition ab zu wählen? Die arbeitet von Norddeutschland aus gesehen doch sehr unauffällig. Nur Außenminister Asselborn läßt es gelegentlich krachen, zumindest im deutschen Rundfunk.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Wahlen in Luxemburg 20Oktober 2013

Beitragvon garfield336 » Di 25. Sep 2018, 13:36

H2O hat geschrieben:(25 Sep 2018, 14:02)

Gibt es denn gute Gründe, die bestehende Koalition ab zu wählen? Die arbeitet von Norddeutschland aus gesehen doch sehr unauffällig. Nur Außenminister Asselborn läßt es gelegentlich krachen, zumindest im deutschen Rundfunk.


Wir sind ein sehr konservatives Volk, dass letztes mal überhaupt mal irgendetwas geändert hat, war schon ne Sensation.
Die derzeitige 3er Koalition hat nur 2Sitze Vorsprung..... Kaum denkbar dass man dies verteidigen kann.

Seit 1918 gab es keine einzige Wahl bei der die CSV nicht die stärkste Kraft wurde.
Die Zeiten absoluter Mehrheiten sind aber schon seit jahrzehnten vorbei. Sie brauchen einen Koalitionspartner. Und diese Frage bleibt spannend.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Wahlen in Luxemburg 20Oktober 2013

Beitragvon garfield336 » Di 25. Sep 2018, 13:41

H2O hat geschrieben:(25 Sep 2018, 14:02)

Gibt es denn gute Gründe, die bestehende Koalition ab zu wählen? Die arbeitet von Norddeutschland aus gesehen doch sehr unauffällig. Nur Außenminister Asselborn läßt es gelegentlich krachen, zumindest im deutschen Rundfunk.


Letze Umfrage geht von diesem Resultat aus:

CSV 27
DP 10
LSAP 10
Grüne 6
ADR 4
Linke 3

Absolute Mehrheit 31 Sitze.
(Regierung, DP-LSAP-Grüne in der Umfrage nur 26)

CSV-DP
CSV-LSAP
CSV-Grüne.....

Ales denkbar.
CSV-.ADR undenkbar (Die machen einen auf die AfD ) :rolleyes:
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21306
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wahlen in Luxemburg 20Oktober 2013

Beitragvon H2O » Di 25. Sep 2018, 13:53

garfield336 hat geschrieben:(25 Sep 2018, 14:41)

...
CSV-.ADR undenkbar (Die machen einen auf die AfD ) :rolleyes:

Oh je, hat Luxemburg also auch einen solchen Verein! Mit Gebietsansprüchen an F, B, D doch hoffentlich auch... :eek:
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Wahlen in Luxemburg 20Oktober 2013

Beitragvon garfield336 » Di 25. Sep 2018, 13:56

H2O hat geschrieben:(25 Sep 2018, 14:53)

Oh je, hat Luxemburg also auch einen solchen Verein! Mit Gebietsansprüchen an F, B, D doch hoffentlich auch... :eek:


Die machen Wahlkampf gegen die angeblich existierende Politik der Frankophoniserung der Frankophonen Weltelite. :rolleyes:
Und mir Arbeitsplätze für Luxemburger zu erst.
Und vorallem, Luxemburgisch überall als Amtssprache N1

ähm ja.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21306
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wahlen in Luxemburg 20Oktober 2013

Beitragvon H2O » Di 25. Sep 2018, 13:59

garfield336 hat geschrieben:(25 Sep 2018, 14:56)

Die machen Wahlkampf gegen die angeblich existierende Politik der Frankophoniserung der Frankophonen Weltelite. :rolleyes:
Und mir Arbeitsplätze für Luxemburger zu erst.
Und vorallem, Luxemburgisch überall als Amtssprache N1

ähm ja.


Na gut, dann kaufe ich mir schon einmal eine Sprachlehre "Luxemburgisch in 5 Tagen", für den Fall, daß die Kollegen hier in D Fuß fassen sollten. :thumbup:
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Wahlen in Luxemburg 20Oktober 2013

Beitragvon garfield336 » Di 25. Sep 2018, 14:06

H2O hat geschrieben:(25 Sep 2018, 14:59)

Na gut, dann kaufe ich mir schon einmal eine Sprachlehre "Luxemburgisch in 5 Tagen", für den Fall, daß die Kollegen hier in D Fuß fassen sollten. :thumbup:


Glauben sie mir, die werden nichts erreichen. MEhr als diese 3-4 Sitze bekommen die nicht.

Ich werde Mister Bettel wählen. :thumbup:
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12219
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Wahlen in Luxemburg 20Oktober 2013

Beitragvon Nomen Nescio » Di 25. Sep 2018, 22:12

garfield336 hat geschrieben:(25 Sep 2018, 15:06)

Glauben sie mir, die werden nichts erreichen. MEhr als diese 3-4 Sitze bekommen die nicht.

Ich werde Mister Bettel wählen. :thumbup:

und wenn es nicht luxemburgisch sondern letzebuergesch heißt ?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21306
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wahlen in Luxemburg 20Oktober 2013

Beitragvon H2O » Mi 26. Sep 2018, 06:53

Nomen Nescio hat geschrieben:(25 Sep 2018, 23:12)

und wenn es nicht luxemburgisch sondern letzebuergesch heißt ?

...eine der grundlegenden Sorgen, die den Luxemburger so umtreiben! Möge es ewig so bleiben. :)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Wahlen in Luxemburg 20Oktober 2013

Beitragvon garfield336 » Mi 26. Sep 2018, 07:41

H2O hat geschrieben:(26 Sep 2018, 07:53)

...eine der grundlegenden Sorgen, die den Luxemburger so umtreiben! Möge es ewig so bleiben. :)


Die grösste Sorge sind unsere Wohnungspreise :| Man bekommt längsz keine Wohnung mehr in der Stadt für unter 20Euro/m2 . :|
In einigen Vierteln werden sogar 30euro/m2 verlangt.

:|
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Wahlen in Luxemburg 20. Oktober 2013

Beitragvon garfield336 » Mi 26. Sep 2018, 07:42

Ich habe auf dem Land vor 2 Jahren für 600.000euro ein Haus gekauft. ich könnte es jetzt bereits für 700.000 verkaufen. Es ist krank was hier abläuft.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21306
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wahlen in Luxemburg 20. Oktober 2013

Beitragvon H2O » Mi 26. Sep 2018, 07:59

garfield336 hat geschrieben:(26 Sep 2018, 08:42)
Die grösste Sorge sind unsere Wohnungspreise :| Man bekommt längsz keine Wohnung mehr in der Stadt für unter 20Euro/m2 . :|
In einigen Vierteln werden sogar 30euro/m2 verlangt.

Ich habe auf dem Land vor 2 Jahren für 600.000euro ein Haus gekauft. ich könnte es jetzt bereits für 700.000 verkaufen. Es ist krank was hier abläuft.


In Zahlen stimmt das schon. In Pommern/Pommern bekommen Sie dafür 4 Häuser. Nur die Anfahrt nach Luxemburg ist dann doch etwas zu lang.

Im Ernst aber: Wenn die Einkünfte diese Preise zulassen, dann sorgt die Spekulation (freundlich ausgedrückt: der Markt) dafür, daß Preise und Einkommen zusammen passen. Noch kaufen die Leute ja, und sie ziehen bestimmt auch in derart überteuerte Wohnungen ein.

Aus Frankfurt und dem Münchener Raum kommen vergleichbare Nachrichten. Mich zieht es aber auch nicht dahin; mit meiner bescheidenen Rente könnte ich das auch gar nicht.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Wahlen in Luxemburg 20. Oktober 2013

Beitragvon garfield336 » Mi 26. Sep 2018, 09:11

H2O hat geschrieben:(26 Sep 2018, 08:59)
Im Ernst aber: Wenn die Einkünfte diese Preise zulassen, dann sorgt die Spekulation (freundlich ausgedrückt: der Markt) dafür, daß Preise und Einkommen zusammen passen. Noch kaufen die Leute ja, und sie ziehen bestimmt auch in derart überteuerte Wohnungen ein.



Sie wissen doch aber dass bei so einem Spiel es immer auch Verlierer gibt. Die Reallöhne für Niedrigverdiener sinken massiv.
Und mit Reallöhne meine ich, was so übrigbleibt am Ende des Tages. Denn die Niedriglöhne kommen mit dieser Entwicklung nicht mit.

Das Armutsrisiko steigt. Das sind keine guten Entwicklungen.

Die ober Mittelschicht bis OBerschicht hat mit so einer Preisrallye ja eigentlich keine Probleme. Die sind die Gewinner.

Ich kaufte vor ein paar Jahren ein Appartement für 280,000 Euro. Ich konnte 5Jahre später für 325.000 verkaufen.
Ich habe dann ein Stück Land gekauft mit Haus. vor 2 Jahren. 30km nördlich von L-Stadt (Landpreis 40.000euro/ar)

Im gleichen Wohngebiet wird jetzt weitergebaut. Doch der Makler verlangt jetzt 50.000euro/ar (nur 2 Jahre später.)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Wahlen in Luxemburg 20. Oktober 2013

Beitragvon garfield336 » Mi 26. Sep 2018, 09:26

H2O hat geschrieben:(26 Sep 2018, 08:59)
Aus Frankfurt und dem Münchener Raum kommen vergleichbare Nachrichten. Mich zieht es aber auch nicht dahin; mit meiner bescheidenen Rente könnte ich das auch gar nicht.


Wenn sie Luxemburger wären müssten sie dann ins Ausland ziehen...... Das ist dann ein zusätzliches Problem, was dann rechtsgedrehte Parteien Hilft Stimmung zu machen.
Reiche Ausländische Rentner kaufen ihre Wohnungen weg, und arme Luxemburgische Rentner müssen sich ein Appartment in Pommern suchen. :rolleyes:
Die Mittelschicht hatte sich aber 1970 für 50.000euro ein freistehendes Haus gekauft. Die haben diese Probleme dann nicht, denn die könnten heute für 1mio euro verkaufen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21306
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wahlen in Luxemburg 20. Oktober 2013

Beitragvon H2O » Mi 26. Sep 2018, 10:18

Ja, ich verstehe diese Nöte völlig; im Unterforum 10. Sozialpolitik sind sie gerade ein mit viel innerer Beteiligung besprochenes Thema "Mietpreisbremse". Mir ist klar, daß man den Markt nicht unkontrolliert wirken lassen kann, wenn nicht ganz schlimme Fehlentwicklungen einsetzen sollen. Stichwort: "Gentrifizierung" in Ballungsräumen und besonders schönen Urlaubsgebieten. Wehe dem, der damit nicht Schritt halten kann.

Also, in Pommern geht das alles noch! :thumbup:
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Wahlen in Luxemburg 20. Oktober 2013

Beitragvon garfield336 » Mi 26. Sep 2018, 21:35

H2O hat geschrieben:(26 Sep 2018, 11:18)

Ja, ich verstehe diese Nöte völlig; im Unterforum 10. Sozialpolitik sind sie gerade ein mit viel innerer Beteiligung besprochenes Thema "Mietpreisbremse". Mir ist klar, daß man den Markt nicht unkontrolliert wirken lassen kann, wenn nicht ganz schlimme Fehlentwicklungen einsetzen sollen. Stichwort: "Gentrifizierung" in Ballungsräumen und besonders schönen Urlaubsgebieten. Wehe dem, der damit nicht Schritt halten kann.

Also, in Pommern geht das alles noch! :thumbup:


In meinem Heimatort (2000 Einwohner 15km westlich Lux-Stad haben die Baulandpreise die 100.000euro/ar geknackt. Das ist krank! Denn da gibt es weder Bäcker noch ein Tante Emmaladen. Da ist nix. Aber ein Autobahnanschluss.

Die Landwirte freuts....
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12219
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Wahlen in Luxemburg 20. Oktober 2013

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 26. Sep 2018, 21:54

garfield336 hat geschrieben:(26 Sep 2018, 22:35)

In meinem Heimatort (2000 Einwohner 15km westlich Lux-Stad haben die Baulandpreise die 100.000euro/ar geknackt. Das ist krank! Denn da gibt es weder Bäcker noch ein Tante Emmaladen. Da ist nix. Aber ein Autobahnanschluss.

Die Landwirte freuts....

solche sachen passieren bei uns auch. meist sind es spekulanten die hoffen daß einmal auf ackerland gebaut werden darf. dann machen sie einen riesengewinn.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast