Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6902
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon Moses » Mi 12. Apr 2017, 07:53

watisdatdenn? hat geschrieben:(12 Apr 2017, 08:42)

Aber Ziel sollte (und ich hoffe da sind wir uns alle einig) eine sachliche Diskussion mit klaren Regeln zu Zensurmaßnahmen sein und nicht Willkür der Moderatoren.


Ein Hinweis noch von mir, es geht hier nicht um Zensur. Beiträge werden nicht entfernt, weil die politische Ausrichtung nicht "nach der Nase" des Moderators steht.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1386
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon watisdatdenn? » Do 13. Apr 2017, 03:39

watisdatdenn? hat geschrieben:(12 Apr 2017, 08:42)
können sie bitte noch auf meine Argumente eingehen, warum ich denke, dass §8d hier nicht greift?

Ehrlich gesagt fühle ich mich hier langsam wie der Protagonist "Josef K." In Franz Kafkas Prozess.
Dieser versucht auch die Regeln der Anklage zu verstehen, was letztlich ein sinnloses Unterfangen ist, da diese Regeln in Wahrheit gar nicht gelten.

Jetzt werde ich noch etwas persönlich: in meiner Familie gab es schreibend tätige, welche zur Nazi-Zeit zensiert wurden und das fand ich schon als Kind in hohem Maße ungerecht. Das​ ist vielleicht ein Grund, warum ich bei Zensur und Meinungsfreiheit generell sehr sensibel bin.

Ich bin hier aber auch noch vorsichtig optimistisch, dass ihr Moderatoren nach erneuter nüchterner Betrachtung meiner Beiträge und meinen vorgebrachten Argumenten zu "8d" zu ähnlichen logischen Schlüssen wie ich kommt und in der Folge die Beiträge reaktiviert. Oder ihr erklärt mir klar und nachvollziehbar warum hier "8d" anzuwenden ist, dann kann ich das auch akzeptieren.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21186
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon Cobra9 » Do 13. Apr 2017, 04:45

watisdatdenn? hat geschrieben:(12 Apr 2017, 08:42)

können sie bitte noch auf meine Argumente eingehen, warum ich denke, dass §8d hier nicht greift?



app.php/page/forum_rules

ja ihr dürft das alles, das steht da klar geschrieben. Aber Ziel sollte (und ich hoffe da sind wir uns alle einig) eine sachliche Diskussion mit klaren Regeln zu Zensurmaßnahmen sein und nicht Willkür der Moderatoren.



Es wurde ausreichend auf deine Argumente eingegangen. Nur möchtest Du etwas bewirken was die Moderation nicht kann. Eine pauschale Aussage das man Beiträge grundsätzlich pauschal bewerten soll nach Maßgabe 0815.

Was nicht geht. Dafür sind die Themen, Beiträge und Inhalte zu komplex sowie vielseitig. Bewertung wird nach dem Einzelfall vorgenommen, wie bisher auch. Dann wird geschaut ob Beiträge/ Inhalte stören könnten und somit der Diskussion schaden können. Im Zweifel besprechen Wir uns intern. Aber nicht mit den Usern. Du sagst deine Beiträge waren in Ordnung, Wir sagen es ist nicht so.

Genau aus dem Grund wurden die Beiträge rausgenommen, in die Ablage verschoben da gem. 8-d diese Beiträge als Störung im Thema festgestellt wurden. Wir kommen unserer Aufgabe also nach, es ist keine Zensur. Solltest Du meinen es ist eine falsche Handlungsweise gewesen ist das schnell geklärt.

Beschwerde beim Vorstand einreichen, da Ich als Co Moderator klar sage der Kollege hat richtig gehandelt. Im übrigen Zensur und Co. sind als Vorwurf unangebracht. Ich beende das hier. Entweder akzeptiere unsere Entscheidung oder lass es bewerten vom Vorstand. Sinnlos Standpunkte ohne Bewegung auszutauschen noch.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1386
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon watisdatdenn? » Di 25. Apr 2017, 13:30

Cobra9 hat geschrieben:(11 Apr 2017, 20:31)
Gut wenn Du es so genau wissen möchtest ---> §8d Spam

d. Beiträge, die ohne Zusammenhang zum Strangthema stehen oder zur Zerstörung der Diskussion geeignet sind,

app.php/page/forum_rules


Wenn Beiträge als störend von der Moderation bewertet werden können ist §8d anzuwenden. Diese Bewertung erfolgt im Einzelfall und ist nicht pauschal

Das unterstrichene steht so nicht in den Regeln.

In Klartext bedeutet deine Aussage: Wenn die Moderation was stört, wendet sie einfach §8d an. Dabei ist belanglos was in §8d steht.

Wenn hier so moderiert wird, dann steht bitte auch dazu.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21186
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon Cobra9 » Di 25. Apr 2017, 17:31

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 Apr 2017, 14:30)

Das unterstrichene steht so nicht in den Regeln.

In Klartext bedeutet deine Aussage: Wenn die Moderation was stört, wendet sie einfach §8d an. Dabei ist belanglos was in §8d steht.

Wenn hier so moderiert wird, dann steht bitte auch dazu.


Dein Klartext ist falsch und unterstellt mal wieder Inhalte die nicht stimmen. Es ist okay das Du meinst das Sanktionen nicht gerechtfertigt sind. Das ist deine Meinung. Was aber Unterstellungen angeht bzw. Behauptungen ohne Grundlagen verweise Ich auf Regel §10-4.

Wir von der Moderation arbeiten gem. den Nutzungsregeln und diese hast Du bei Anmeldung akzeptiert. Freiwillig. Fakt ist wenn §8d vorliegt haben Wir einzugreifen als Vertreter des Betreibers. Wir unterliegen als Moderation der Aufsicht des Vorstandes. Hast Du Beschwerden wo nicht mit der Co- Moderation zu klären sind und Mir, dann wende Dich doch einfach an den Vorstand. Weiteren Austausch gibt es nicht dazu.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
schelm
Beiträge: 18176
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon schelm » Mi 24. Mai 2017, 03:15

viewtopic.php?p=3903014#p3903014

In diesem Beitrag von Wasteland wird ein Beitrag von mir durch Wasteland vollständig zitiert. Der originale Beitrag von mir wurde aus dem Thread entfernt. Ich wüsste gern warum, was gab es an dem Beitrag auszusetzen ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6902
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon Moses » Mi 24. Mai 2017, 18:18

schelm hat geschrieben:(24 May 2017, 04:15)

viewtopic.php?p=3903014#p3903014

In diesem Beitrag von Wasteland wird ein Beitrag von mir durch Wasteland vollständig zitiert. Der originale Beitrag von mir wurde aus dem Thread entfernt. Ich wüsste gern warum, was gab es an dem Beitrag auszusetzen ?

Dein Beitrag war eine Antwort auf einen Spambeitrag und ist mit diesem entsorgt worden -
gerade bei wüst zerschredderten Strängen sind solcherart "Kollateralschäden" nicht immer zu vermeiden, ich fands angemessen Deinen Beitrag zumindest in der Kopie durch Wasteland stehen zu lassen, ich hoffe das passt und die Erklärung ist ausreichend.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon Joker » Do 25. Mai 2017, 07:13

In dem Manchester Thread wurde nicht mehr oder weniger ,geschreddert ,als in anderen Threads auch

Bei islamischen Terror werden hier ganz grundsätzlich nur die Maßstäbe etwas höher gelegt.
Da darf kaum was anderes gesagt werden als das man die Opfer bedauert und das wir uns gefälligst an solche Anschläge gewöhnen sollen.
Benutzeravatar
elmore
Beiträge: 440
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 20:34
Benutzertitel: Scheues Rehlein

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon elmore » So 4. Jun 2017, 17:09

Betrifft Thread "Terror in London":

Hier wurden offenkundig von der Moderation (Herr Moses) sehr willkürlich und höchst subjektiv
Beiträge gelöscht, die weder provokativ oder persönlich beleidigend waren, wie beispielsweise
mein Beitrag. Es wurden nur Fragen gestellt, die meiner Auffassung nach auch bei enger
Themaauslegung durchaus und in direktem Zusammenhang mit dem jüngsten Anschlag
in London standen und (leider) weiterhin stehen.

Es ist einfach grotesk, ein Thema so auszulegen, dass man faktisch nur noch Zeitungs- oder Medienlinks
über den Stand der Veröffentlichung als exakt am Thema und nicht als SPAM ansieht, den weiteren
Kontext künftiger Sicherheitsmaßnahmen und auch, wie man solch irren Anschlägen künftig begegnen will,
nicht zur Diskussion stellen bzw. nicht zulassen will. All das als Spam einstuft.

Eine sehr befremdliche und presserechtlich höchst eingeengte Meinungs- und Deutungsfreiheit, die
die Moderation des Boards hier an den Tag legt. Tut mir leid, werter @Moses, das war überzogen und
nicht notwendig.

Aber es ist, wie es ist, die Allmacht und das Hausrecht von Diskussionsboards sind sonnenköniggleich.

Und nein, ich will die Moderatorenentscheidung nicht diskutieren, allerdings -einmalig- meine
Meinung dazu kundtun, bevor ich mich aus dem Board verabschiede.

Ich bitte daher um baldmögliche Löschung meines Forenaccounts "elmore" hier im Board.

Wünsche weiterhin viel Erfolg damit.
Ein Fröschlein sitzt auf dem Kopf von Erdogan.
"Fröschlein, wie geht es dir?" - "Bis auf das Geschwür an meinem Arsch ganz gut", erwiderte dieses.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 5864
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: תל אביב-יפו

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon Bleibtreu » So 4. Jun 2017, 19:07

elmore hat geschrieben:(04 Jun 2017, 18:09)

Betrifft Thread "Terror in London":

Hier wurden offenkundig von der Moderation (Herr Moses) sehr willkürlich und höchst subjektiv
Beiträge gelöscht, die weder provokativ oder persönlich beleidigend waren, wie beispielsweise
mein Beitrag. Es wurden nur Fragen gestellt, die meiner Auffassung nach auch bei enger
Themaauslegung durchaus und in direktem Zusammenhang mit dem jüngsten Anschlag
in London standen und (leider) weiterhin stehen.
[...]


Nein, streng genommen hat Moses richtig gehandelt. Im Strang geht es exakt nur um diesen neuen Anschlag in London. Fuer eine fruchtbare Diskussion dieses Komplexes ist es zwingend einen SammelStrang aller Anschlaege in Europa anzulegen, also alle Anschlaege der letzten Zeit [London, Manchester, Paris, Berlin etc.] in einem zusammen zu fassen, dann ist es auch moeglich hier gesamt europaeisch zu diskutierten und wie Europa hierbei von anderen lernen bzw Unterstuetzung bekommen kann. Was mehr als Sinn macht, denn das TerrorProblem betrifft nicht nur England, sondern ganz Europa. Die TerrorBekaempfung muss gesamt europaeisch angegangen werden. Nicht GB fuer sich, Frankreich fuer sich, Deutschland fuer sich, Belgien fuer sich etc pp

Vielleicht laesst sich Moses meinen Vorschlag mal durch den Kopf rollen. Dann koennen die inhaltlich guten Beitraege aus der Ablage wieder zurueck geschoben werden. :)
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6902
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon Moses » So 4. Jun 2017, 22:19

Bleibtreu hat geschrieben:(04 Jun 2017, 20:07)

Nein, streng genommen hat Moses richtig gehandelt. Im Strang geht es exakt nur um diesen neuen Anschlag in London. Fuer eine fruchtbare Diskussion dieses Komplexes ist es zwingend einen SammelStrang aller Anschlaege in Europa anzulegen, also alle Anschlaege der letzten Zeit [London, Manchester, Paris, Berlin etc.] in einem zusammen zu fassen, dann ist es auch moeglich hier gesamt europaeisch zu diskutierten und wie Europa hierbei von anderen lernen bzw Unterstuetzung bekommen kann. Was mehr als Sinn macht, denn das TerrorProblem betrifft nicht nur England, sondern ganz Europa. Die TerrorBekaempfung muss gesamt europaeisch angegangen werden. Nicht GB fuer sich, Frankreich fuer sich, Deutschland fuer sich, Belgien fuer sich etc pp

Vielleicht laesst sich Moses meinen Vorschlag mal durch den Kopf rollen. Dann koennen die inhaltlich guten Beitraege aus der Ablage wieder zurueck geschoben werden. :)

Ich denke mal drüber nach, wird aber ne weile dauern, hab morgen nen langen Tag.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6902
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon Moses » So 4. Jun 2017, 22:21

elmore hat geschrieben:(04 Jun 2017, 18:09)

Betrifft Thread "Terror in London":

Hier wurden offenkundig von der Moderation (Herr Moses) sehr willkürlich und höchst subjektiv
Beiträge gelöscht, die weder provokativ oder persönlich beleidigend waren, wie beispielsweise
mein Beitrag. Es wurden nur Fragen gestellt, die meiner Auffassung nach auch bei enger
Themaauslegung durchaus und in direktem Zusammenhang mit dem jüngsten Anschlag
in London standen und (leider) weiterhin stehen.

Es ist einfach grotesk, ein Thema so auszulegen, dass man faktisch nur noch Zeitungs- oder Medienlinks
über den Stand der Veröffentlichung als exakt am Thema und nicht als SPAM ansieht, den weiteren
Kontext künftiger Sicherheitsmaßnahmen und auch, wie man solch irren Anschlägen künftig begegnen will,
nicht zur Diskussion stellen bzw. nicht zulassen will. All das als Spam einstuft.

Eine sehr befremdliche und presserechtlich höchst eingeengte Meinungs- und Deutungsfreiheit, die
die Moderation des Boards hier an den Tag legt. Tut mir leid, werter @Moses, das war überzogen und
nicht notwendig.

Aber es ist, wie es ist, die Allmacht und das Hausrecht von Diskussionsboards sind sonnenköniggleich.

Und nein, ich will die Moderatorenentscheidung nicht diskutieren, allerdings -einmalig- meine
Meinung dazu kundtun, bevor ich mich aus dem Board verabschiede.

Ich bitte daher um baldmögliche Löschung meines Forenaccounts "elmore" hier im Board.

Wünsche weiterhin viel Erfolg damit.

Für den Antrag auf Löschung Deines Accounts, bitte PN an den Vorstand.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 5864
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: תל אביב-יפו

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon Bleibtreu » So 4. Jun 2017, 22:22

Moses hat geschrieben:(04 Jun 2017, 23:19)

Ich denke mal drüber nach, wird aber ne weile dauern, hab morgen nen langen Tag.

Na klar Moishele - gut Ding will Weile haben! :)
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 157
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon Vongole » Mo 5. Jun 2017, 00:39

Bleibtreu hat geschrieben:(04 Jun 2017, 20:07)

Nein, streng genommen hat Moses richtig gehandelt. Im Strang geht es exakt nur um diesen neuen Anschlag in London. Fuer eine fruchtbare Diskussion dieses Komplexes ist es zwingend einen SammelStrang aller Anschlaege in Europa anzulegen, also alle Anschlaege der letzten Zeit [London, Manchester, Paris, Berlin etc.] in einem zusammen zu fassen, dann ist es auch moeglich hier gesamt europaeisch zu diskutierten und wie Europa hierbei von anderen lernen bzw Unterstuetzung bekommen kann. Was mehr als Sinn macht, denn das TerrorProblem betrifft nicht nur England, sondern ganz Europa. Die TerrorBekaempfung muss gesamt europaeisch angegangen werden. Nicht GB fuer sich, Frankreich fuer sich, Deutschland fuer sich, Belgien fuer sich etc pp

Vielleicht laesst sich Moses meinen Vorschlag mal durch den Kopf rollen. Dann koennen die inhaltlich guten Beitraege aus der Ablage wieder zurueck geschoben werden. :)


Das ist eine sehr gute Idee.
Und falls es diesen Strang geben sollte, dann hoffe ich sehr, dass nicht wieder so aggressiv geschreddert wird, und damit meine ich nicht Elmore.
Es ist sinnlos, auf konstruktive Beiträge zu hoffen, wenn man sich dauernd auf seine Finger setzen muss, um nicht auf den Schredder einzugehen.
Vorschlag von mit, Terrorismus betrifft ja nicht nur Europa, wie z.B. die furchtbaren Anschläge in Kabul zeigen, das ist leider ein weltweites Problem, also einen Sammelstrang:
"Islamistisch motivierte Anschläge weltweit".

Eilt nicht, Moses, nur mal darüber nachdenken.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1386
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon watisdatdenn? » Mo 5. Jun 2017, 00:54

Vongole hat geschrieben:(05 Jun 2017, 01:39)
Das ist eine sehr gute Idee.
Und falls es diesen Strang geben sollte, dann hoffe ich sehr, dass nicht wieder so aggressiv geschreddert wird, und damit meine ich nicht Elmore.

Schau mal hier vorbei:
viewtopic.php?f=24&t=63817

Da ist dann "schreddern" allerdings erlaubt..
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 5864
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: תל אביב-יפו

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon Bleibtreu » Mo 5. Jun 2017, 05:22

Vongole hat geschrieben:(05 Jun 2017, 01:39)

Das ist eine sehr gute Idee.
Und falls es diesen Strang geben sollte, dann hoffe ich sehr, dass nicht wieder so aggressiv geschreddert wird, und damit meine ich nicht Elmore.
Es ist sinnlos, auf konstruktive Beiträge zu hoffen, wenn man sich dauernd auf seine Finger setzen muss, um nicht auf den Schredder einzugehen.
Vorschlag von mit, Terrorismus betrifft ja nicht nur Europa, wie z.B. die furchtbaren Anschläge in Kabul zeigen, das ist leider ein weltweites Problem, also einen Sammelstrang:
"Islamistisch motivierte Anschläge weltweit".

Eilt nicht, Moses, nur mal darüber nachdenken.

Guten Morgen Vongole.

Gegen unbelehrbare WiederholungsTaeter gibt es das Instrument der Sanktionen, bis hin zur Sperre. Es kann nicht angehen, dass Spamer mit ihrer Poebelei + Schredderei siegen, Straenge dauerhaft geschlossen bleiben und damit bestimmte Themen Mundtot gemacht werden koennen. Dann koennen wir uns Diskussionen gleich sparen, das fuehrt den Sinn dieses Forums ad absurdum. :|

Weltweit lehne ich fuer einen SammelStrang der letzten Anschlaege London-Manchester-Berlin-Paris etc ab. Das wird zu weitschweifig, der Fokus auf Europa und wie Europa eine gemeinsam TerrorBekaempfung angehen kann, geht dann voellig unter und - hier ist das Subforum Europa. HIER kann gar nicht weltweit diskutiert werden. ;)

watisdatdenn? hat geschrieben:(05 Jun 2017, 01:54)

Schau mal hier vorbei:
viewtopic.php?f=24&t=63817
Da ist dann "schreddern" allerdings erlaubt..

Eben, die Weinstube ist kein Ort dafuer, da spar ich mir die Arbeit Sachbeitraege zu schreiben, weil alles heillos in Spam jeder Art ersaeuft und sie sollte auch nicht als 2tes Standbein missbraucht werden.
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1146
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon Anderus » Mo 5. Jun 2017, 05:51

elmore hat geschrieben:(04 Jun 2017, 18:09)

Betrifft Thread "Terror in London":

Hier wurden offenkundig von der Moderation (Herr Moses) sehr willkürlich und höchst subjektiv
Beiträge gelöscht, die weder provokativ oder persönlich beleidigend waren, wie beispielsweise
mein Beitrag. Es wurden nur Fragen gestellt, die meiner Auffassung nach auch bei enger
Themaauslegung durchaus und in direktem Zusammenhang mit dem jüngsten Anschlag
in London standen und (leider) weiterhin stehen.

Das sehe ich genauso. Wenn es bei so einem Thema nicht möglich ist, Präventionsfragen zu stellen, Ursachen zu finden und über den Tellerand ins Ausland zu sehen, wie man dort verfährt, macht die ganze Diskussion keinen Sinn. Insbesondere in einem Politikforum. Man bekommt den Eindruck, als wenn Moses überhaupt nicht wüsste, was Politik heißt.
Es ist einfach grotesk, ein Thema so auszulegen, dass man faktisch nur noch Zeitungs- oder Medienlinks
über den Stand der Veröffentlichung als exakt am Thema und nicht als SPAM ansieht,

Das ist mehr als grotesk. Es grenzt schon an Zensur. So kann und darf man in einer freien Presse mit dem Thema nicht umgehen.
den weiteren Kontext künftiger Sicherheitsmaßnahmen und auch, wie man solch irren Anschlägen künftig begegnen will,
nicht zur Diskussion stellen bzw. nicht zulassen will. All das als Spam einstuft.

Dazu hatte ich oben schon geschrieben.
Eine sehr befremdliche und presserechtlich höchst eingeengte Meinungs- und Deutungsfreiheit, die
die Moderation des Boards hier an den Tag legt. Tut mir leid, werter @Moses, das war überzogen und
nicht notwendig.

Sehe ich genauso. Natürlich waren einige Antworten dabei, die gelöscht werden mussten, aber gerade deine Beiträge, oder die von Bleibtreu, waren sehr konstruktiv und sollten in einer solchen Diskussion möglich sein.
Aber es ist, wie es ist, die Allmacht und das Hausrecht von Diskussionsboards sind sonnenköniggleich.

Wie wäre es mit einer Sammelbeschwerde an den Vorstand?
Und nein, ich will die Moderatorenentscheidung nicht diskutieren, allerdings -einmalig- meine
Meinung dazu kundtun, bevor ich mich aus dem Board verabschiede.

Wegrennen kann jeder. Das ist feige und uneffektiv. Wäre eine Beschwerde per PN, nicht sinnvoller? Ich würde es sehr bedauern, wenn Du gingest.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 5864
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: תל אביב-יפו

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon Bleibtreu » Mo 5. Jun 2017, 06:15

Stooop - lasst den guten Moishele in Ruhe. Konstruktiv geht anders. Wir haben doch schliesslich ein Anliegen! Er hat nur konsequent die ForenRegeln angewendet, das ist sein Job. Der Strang handelt NUR von dem neuen Anschlag in London, der EingangsBeitrag beinhaltet keinerlei Bezug auf Europa oder TerrorFragen etc pp. Genau genommen ist es sogar nur eine Frage, nicht mal eine Einladung zur Diskussion. Diese Mangelhaftigkeit kann nicht dem Moderator angelastet werden, hier haette sich der StrangErsteller mehr bemuehen muessen oder nachtraeglich den EingangsBeitrag erweitern koennen. ;)

Deswegen mein Vorschlag die juengsten Straenge zu London-Manchester-Paris-Berlin in einem SammelStrang Anschlaege in Europa zusammen zu fassen. Dann haben wir die Moeglichkeit auf vergangene Anschlaege + Massnahmen oder auch Beitraege Bezug nehmen zu koennen, hier gesamt europaeisch zu diskutieren, zu vergleichen, uns ueber europaeische Praevention auszulassen. DAS ist doch das Anliegen einiger von uns. Also bitte die Waffen weg stecken. :)
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4573
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon Brainiac » Mo 5. Jun 2017, 10:22

Mal eine grundsätzliche Anmerkung zur Moderation von derartigen Krisen- und Katastrophensträngen in diesem Forum (ohne die aktuellen Abläufe hier im Detail nachvollzogen zu haben). Wir haben da so unsere Erfahrungen gemacht, sei es nach den Anschlägen in Paris, Brüssel, München, Berlin oder auch nach der Kölner Silvesternacht. Dann kochen die Emotionen hoch, es werden in sehr kurzer Zeit Unmassen von Beiträgen geschrieben (im Köln-Strang 1000 in 24h!!) und es wird von diversen Seiten Hass ausgekübelt und x-mal zitiert.

Dem wird man nur mittels einer äußerst rigorosen Moderationsweise Herr, bei der man besser gleich proaktiv den Anfängen wehrt. NMA sagte dazu mal "mit der Axt, nicht dem Skalpell". Dabei gibt es zwangsläufig Kollateralschäden, für die man aus genannten Gründen ein gewisses Verständnis haben sollte.
this is planet earth
Benutzeravatar
elmore
Beiträge: 440
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 20:34
Benutzertitel: Scheues Rehlein

Re: Diskussionen mit den Mods zum Forum Nr. 31 - EU

Beitragvon elmore » Mo 5. Jun 2017, 11:30

Also: Der werte und von mir hochgeschätzte Moses hat mir eine PN geschrieben und ich habe ihm,
darauf eine lange Antwort geschrieben (der arme Mann…), weshalb ich nicht der Meinung war und weiter bin,
dass bleibtreus Beiträge, explizit jener, auf den ich meinen inzwischen gelöschten Beitrag bezog,
als auch ihre Antwort auf meinen Beitrag, die ich zwar nicht mehr lesen konnte, für NICHT themenverfehlt halte.
Damit ist es gut. Auslegungssache, sagen wir es mal so.

@Anderus,
Feigling wg. Rückzug war noch das harmloseste, was ich mir wg. meines geplanten Forenabschieds anhören
musste. Von jemand, der mich sehr gut kennt und mich deswegen mit Kritik so verschnürte, dass ich unter
ein Baskenmützerl passte.

Ich ziehe also meinen Accountlöschungsantrag zurück bzw. sende diesen, wie von Moses dankenswerterweise
erklärt, an den Vorstand erst gar nicht ab.

Eine Beschwerde an den Vorstand finde ich völlig unangebracht. Mache ich nicht und halte ich für völlig
überzogen oder unnötig.

Für die Kalamitäten, die ich dem "bleibtreu" seinem "moishele" bereitet habe, entschuldige ich mich.
War so nicht beabsichtigt. "Möselchen" (ist das eine korrekte Übersetzung von "moishele"???), also der
ehrlich respektierte Moses und seine Mühe und Arbeit werden von mir sehr geschätzt, auch wenn
er mal daneben lag. Und die Boardregeln sind nun mal so wie sie sind.

Es ging also nur darum, ob ich mich mit diesem Rahmen und sehr stringenter themenbezogenen
Moderierung anfreunden kann. Manchmal nur sehr schwer. Aber ich kann.

Und deshalb möchte ich noch anmerken, dass ich moses und das Board insgesamt dafür loben
möchte, weil man hier konsequent rassistischen, antisemitischen oder sonstigen aufhetzenden Müll
nicht duldet und sich damit sehr um einen gesitteten Diskussionsrahmen bemüht, der auch
persönlich werdende Pöbeleien unterbindet. Chapeau dafür!

Von meiner Seite war's das.
Ein Fröschlein sitzt auf dem Kopf von Erdogan.
"Fröschlein, wie geht es dir?" - "Bis auf das Geschwür an meinem Arsch ganz gut", erwiderte dieses.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast