Fahrrad und Downing Street - Affäre in England

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10129
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Fahrrad und Downing Street - Affäre in England

Beitragvon Lomond » Sa 20. Okt 2012, 05:47

Fahrrad und Downing Street - Affäre in England

Ein Politiker musste zurücktreten:

"Scheiß Proleten" - mit diesen Worten soll der britische Spitzenpolitiker Andrew Mitchell zwei Polizisten beschimpft haben. Jetzt ist der Konservative zurückgetreten, der öffentlich Druck war zu groß geworden.


Mehr darüber: http://www.spiegel.de/politik/ausland/g ... 62404.html
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Fahrrad und Downing Street - Affäre in England

Beitragvon Fadamo » Sa 20. Okt 2012, 06:00

Lomond » Sa 20. Okt 2012, 05:47 hat geschrieben:Fahrrad und Downing Street - Affäre in England

Ein Politiker musste zurücktreten:



Mehr darüber: http://www.spiegel.de/politik/ausland/g ... 62404.html



Da sollten sich deutsche politnix ein beispiel nehmen.Mit pöpelei kommt man nicht weit.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Fahrrad und Downing Street - Affäre in England

Beitragvon Tantris » Sa 20. Okt 2012, 06:03

Fadamo » Sa 20. Okt 2012, 07:00 hat geschrieben:

Da sollten sich deutsche politnix ein beispiel nehmen.Mit pöpelei kommt man nicht weit.


Penner darfste eher beleidigen, wie polizisten.
Benutzeravatar
Camarasaurus
Beiträge: 2648
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 15:21

Re: Fahrrad und Downing Street - Affäre in England

Beitragvon Camarasaurus » Sa 20. Okt 2012, 06:05

Lomond » Sa 20. Okt 2012, 05:47 hat geschrieben:Fahrrad und Downing Street - Affäre in England

Ein Politiker musste zurücktreten:



Mehr darüber: http://www.spiegel.de/politik/ausland/g ... 62404.html


Tja, jedes Land hat seinen "Kurt Beck". ;)
Benutzeravatar
Camarasaurus
Beiträge: 2648
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 15:21

Re: Fahrrad und Downing Street - Affäre in England

Beitragvon Camarasaurus » Sa 20. Okt 2012, 06:06

Tantris » Sa 20. Okt 2012, 06:03 hat geschrieben:
Penner darfste eher beleidigen, wie polizisten.


Nur um dich richtig zu verstehen: Bedauerst du, dass Penner zu wenig Schutz genießen oder bedauerst du, dass Polizisten zu viel Schutz genießen?
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Fahrrad und Downing Street - Affäre in England

Beitragvon Fadamo » Sa 20. Okt 2012, 06:09

Tantris » Sa 20. Okt 2012, 06:03 hat geschrieben:
Penner darfste eher beleidigen, wie polizisten.



Penner :?:
Lieber Tantris,diese nennt man problembürger ;)
Und mit diese bürger muß man irgendwie auskommen. :thumbup:
Und zwar ohne pöpelei.
Das sollte auch ein herr beck begreifen.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10129
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Fahrrad und Downing Street - Affäre in England

Beitragvon Lomond » Sa 20. Okt 2012, 07:31

Auch eine Folge des englischen Klassenbewusstseins.

In D wohl in dieser Form so nicht mehr möglich
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Fahrrad und Downing Street - Affäre in England

Beitragvon Fadamo » Sa 20. Okt 2012, 08:26

Tantris » Sa 20. Okt 2012, 06:03 hat geschrieben:
Penner darfste eher beleidigen, wie polizisten.




Traut sich ein deutscher polizist überhaupt einen hohen politnix anzusprechen geschweige ihn zu kontrollieren :?: :D
Da wird eine pöpelei zu einen polizisten eher unwahrscheinlich .
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10129
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Fahrrad und Downing Street - Affäre in England

Beitragvon Lomond » Sa 20. Okt 2012, 08:56

Ja so sans, ja so sans, die britischen Apperklaaas-Leut!

Der Vorfall hatte in Großbritannien eine heftige Debatte über das großspurige Verhalten von konservativen Regierungsmitgliedern ausgelöst.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/g ... 62404.html
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Tobias Claren
Beiträge: 3
Registriert: Mo 21. Aug 2017, 22:03

Re: Fahrrad und Downing Street - Affäre in England

Beitragvon Tobias Claren » Sa 24. Feb 2018, 15:23

Es wurde von den Poliztisten behauptet es gab Zeugen die es nie gab! Die hatten angeblich dabei gestanden, aber das Video zeigte, dass die alleine waren!
Dann gab es "Zeugen" die sich anonym meldeten, aber dann nachweisbar Kollegen waren, die zu dem Zeitpunkt nicht vor Ort waren!
Da lagen echte Straftaten der Polizei vor. Wenn die für eine Nichtstrafbarkeit (Beleidigung ist im UK KEINE Straftat, auch wenn ihr den Richter eines Gerichtes, der Londoner Oberbürgermeister persönlich übelst beleidigt) eine Straftat in Kauf genommen wird, ob dann das Unterschieben von "Beweisen" bei denen Alltag ist?


[...]
Zuletzt geändert von Brainiac am Sa 24. Feb 2018, 18:03, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: [MOD] Spam entfernt - gehört nicht in dieses Thema
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11752
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Fahrrad und Downing Street - Affäre in England

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 24. Feb 2018, 20:55

Tobias Claren hat geschrieben:(24 Feb 2018, 15:23)

Wenn die für eine Nichtstrafbarkeit (Beleidigung ist im UK KEINE Straftat, auch wenn ihr den Richter eines Gerichtes, der Londoner Oberbürgermeister persönlich übelst beleidigt) eine Straftat in Kauf genommen wird, ob dann das Unterschieben von "Beweisen" bei denen Alltag ist?

man muß in GB aber sehr aufpassen daß es keinen »libel suit« wird. denn laster, lüge, schimpf und schand kann auch in GB verfolgt werden. das beste beispiel dieses jhdts ist irving vs lipstadt/penguin.
es endete mit irvings konkurs. :thumbup: :D
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast