Wahl in den Niederlanden 2017

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 4076
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Julian » So 19. Mär 2017, 10:21

Hier noch ein Nachschlag zu den Wahlen. Die FAZ wertet einen im deutschen Staatsfunk als Propaganda gegen Wilders ausgestrahlten Film als antisemitisch.

Verschwörungstheorie gefällig?
Ein Film über Geert Wilders attestiert dem Rechtspopulisten nicht nur Islamhass, sondern große Nähe zu Israel und dem Judentum. Das hat eine antisemitische Konnotation, die man nicht übersehen kann.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/d ... 29890.html
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6902
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Moses » So 19. Mär 2017, 19:58

Ich war überrascht, auf den letzten 4 Seiten dieses Stranges tatsächlich vier Beiträge mit Themenbezug gefunden zu haben . . . den Rest hab ich entsorgt, es waren ein paar sehr gute dabei, nur eben im falschen Strang, oder Antwort auf Spam.

Ich schau mir jetzt die Ablage noch mal an und entscheide, ob und wenn ja wer sanktioniert werden muss.

Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Edmund
Beiträge: 710
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:07

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Edmund » Di 21. Mär 2017, 00:46

Perdedor hat geschrieben:(17 Mar 2017, 20:51)
Ja, das nennt man liberal, u.U. mit wirtschaftsliberalem Fokus.
Man kann es natürlich "rechts"liberal nennen, um es vom Sozialliberalismus abzugrenzen, das führt dann aber doch grob in die Irre, da die meisten Standpunkte originär rechten Ideen diametral entgegengesetzt sind (siehe Internationalismus, legale Abtreibung, liberale Drogenpolitik etc.).
Gewissermaßen ist "rechtsliberal" das Gegenteil von "rechts".


Was unterscheidet dann "liberal" von "links"? Internationalismus, legale Abtreibung, liberale Drogenpolitik, "Homo-Ehe", Pro-EU, Pro-Feminismus sind auch alles die Kernforderungen von Grünen und Linken.

Ich möchte nochmal erwähnen, daß Rutte über 5% und die Sozialdemokraten über 19% verloren haben. Die Regierungskoalition hat insgesamt knapp 25% verloren und wurde krachend abgewählt.

Daß Rutte am Ende "nur" 5% verloren hat liegt daran, daß er am Ende des Wahlkampfes aus taktischen Gründen klare Kante gegen die Türkei demonstriert hat. Davon wird nun aber nach der Wahl nichts mehr übrig bleiben. Immerhin war es Rutte gemeinsam mit Merkel, der Erdogan die Aufnahme von jährlich 250.000 islamischen Asylforderern aus dem Orient versprochen hat.
Benutzeravatar
Perdedor
Beiträge: 3227
Registriert: Do 5. Jun 2008, 22:08

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Perdedor » Di 21. Mär 2017, 01:12

Edmund hat geschrieben:Was unterscheidet dann "liberal" von "links"?


Links bezieht sich üblicherweise auf die Wirtschaftspolitik. Im Extremfall eben Planwirtschaft.

Edmund hat geschrieben:Internationalismus, legale Abtreibung, liberale Drogenpolitik, "Homo-Ehe", Pro-EU, Pro-Feminismus sind auch alles die Kernforderungen von Grünen und Linken.


Kann, muss aber nicht. Stalin war wirtschaftspolitisch links (Kommunist), aber sicher nicht liberal.

Edmund hat geschrieben:Ich möchte nochmal erwähnen, daß Rutte über 5% und die Sozialdemokraten über 19% verloren haben.


Dafür haben aber die sozialliberalen D66 und die linksgrünen GrünLinks am meisten hinzugewonnen. Vor allem die Sozialdemokraten hatten ein Glaubwürdigkeitsproblem, was deren Wähler zu anderen linken Parteien gedrängt hat.
Arbeit. Leben. Zukunft.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9657
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Nomen Nescio » Di 21. Mär 2017, 02:19

Edmund hat geschrieben:(21 Mar 2017, 00:46)

Ich möchte nochmal erwähnen, daß Rutte über 5% und die Sozialdemokraten über 19% verloren haben. Die Regierungskoalition hat insgesamt knapp 25% verloren und wurde krachend abgewählt.

ich möchte nochmal erwähnen daß die zahl der sitze eine ausnahme war. eine reaktion auf wilders bruch wodurch neuwahlen nötig waren.
und die sozialisten waren schon dezennien lang in einem rückfall. das sah man bei allen mid-term wahlen. ein neues gesicht half dann wenn es wirklich neue wahlen gab. besieht man aber die zahlen über 20 jahre, dann ist der tendenz sehr deutlich zu sehen.

die ursache? am meisten wird gesagt, daß sie kontakt mit dem werkflur verloren haben aber auich mit denjenigen der inzwischen höher stiegen. sie müssen einfach sich beraten auf was ihre wähler sind. denn jetzt vertreten sie die nicht mehr.

rutte ist wieder auf seine normalen menge sitze zurückgekehrt. eine 3- oder 4-parteien koalition ist bei uns üblich. eine 2-parteien eine ausnahme. ich vermute daß das letzte mal (nicht notgezwungen) in den siebziger jahren war.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9657
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Nomen Nescio » Di 21. Mär 2017, 02:22

Edmund hat geschrieben:(21 Mar 2017, 00:46)

Was unterscheidet dann "liberal" von "links"? Internationalismus, legale Abtreibung, liberale Drogenpolitik, "Homo-Ehe", Pro-EU, Pro-Feminismus sind auch alles die Kernforderungen von Grünen und Linken.

die liberalen sind aber auch dafür. LOGISCH sogar, denn dafür sind es liberalen. »laisser vivre«.
du hast noch vergessen euthanasie zu nennen.
das einzige worauf die liberalen bestehen ist daß es nicht etwas wird, wo jeder sich nach willkür bedient. also ärtzliche aufsicht.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon CaptainJack » Sa 15. Apr 2017, 18:38

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Apr 2017, 18:15)



Die Niederländer haben gezeigt, was eine Harke ist, die Franzosen werden es hoffentlich nachmachen und in Deutschland findet dann das Endspiel statt.


Ja klar, die rechtsliberale und die rechtspopulistische Partei sind 1 und 2 und deutlich vorne! :D
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41976
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon frems » Sa 15. Apr 2017, 18:41

CaptainJack hat geschrieben:(15 Apr 2017, 19:38)

Ja klar, die rechtsliberale und die rechtspopulistische Partei sind 1 und 2 und deutlich vorne! :D

Rutte ist Demokrat und Europäer, bei Wilders kannst Du "Anti-" vor die Begriffe setzen. ;)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon CaptainJack » Sa 15. Apr 2017, 19:15

frems hat geschrieben:(15 Apr 2017, 19:41)

Rutte ist Demokrat und Europäer, bei Wilders kannst Du "Anti-" vor die Begriffe setzen. ;)
Rutte ist logischerweise Demokrat aber eindeutig konservativ/rechts angesiedelt (schau dir einfach seine Verlautbarungen und Aktionen im Vorfeld an!) und dein "Anti" ist immerhin Zweitstärkster geworden! .... und die Bastion des linken Lagers, die Sozialdemokraten, hat eine der verheerendsten Niederlagen überhaupt bekommen.
Es bringt doch absolut nichts, immer reflexartig gegenzureden, zu relativieren und zu beschönigen ... es ist eben so wie es ist! :|
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 23075
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 15. Apr 2017, 19:16

CaptainJack hat geschrieben:(15 Apr 2017, 19:38)

Ja klar, die rechtsliberale und die rechtspopulistische Partei sind 1 und 2 und deutlich vorne! :D

Rutte hat Wilders geschlagen, er ist unser Mann.
Er muss ja nicht gleich Kommunist sein oder sowas. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41976
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon frems » Sa 15. Apr 2017, 19:22

CaptainJack hat geschrieben:(15 Apr 2017, 20:15)

Rutte ist logischerweise Demokrat aber eindeutig konservativ/rechts angesiedelt (schau dir einfach seine Verlautbarungen und Aktionen im Vorfeld an!) und dein "Anti" ist immerhin Zweitstärkster geworden! .... und die Bastion des linken Lagers, die Sozialdemokraten, hat eine der verheerendsten Niederlagen überhaupt bekommen.
Es bringt doch absolut nichts, immer reflexartig gegenzureden, zu relativieren und zu beschönigen ... es ist eben so wie es ist! :|

Genau genommen versuchst Du jetzt irgendwas zu beschönigen und zu relativieren, was hier niemand anderes tat. Tut mir ja leid, wenn Du Dir ein besseres Ergebnis erhofft hast und enttäuscht wurdest.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon CaptainJack » Sa 15. Apr 2017, 19:25

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Apr 2017, 20:16)

Rutte hat Wilders geschlagen, er ist unser Mann.
Er muss ja nicht gleich Kommunist sein oder sowas. ;)
Wilders stand als vermeintlicher Sieger nur in unserer Presse zur Debatte. Niemals hätte er die Nr.1 werden können!
Rutte hat große Schnittmengen mit Wilders, wenngleich er sich manchmal gemäßigter ausdrückt!
Rutte ist übrigens nicht unser Mann, sondern der Mann der Niederlande! :p
Viel Spaß in diesem Thread noch! :)
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 23075
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 15. Apr 2017, 20:00

CaptainJack hat geschrieben:(15 Apr 2017, 20:25)

Wilders stand als vermeintlicher Sieger nur in unserer Presse zur Debatte. Niemals hätte er die Nr.1 werden können!
Rutte hat große Schnittmengen mit Wilders, wenngleich er sich manchmal gemäßigter ausdrückt!
Rutte ist übrigens nicht unser Mann, sondern der Mann der Niederlande! :p
Viel Spaß in diesem Thread noch! :)

Jetzt muss noch Macron in Frankreich gewinnen und von D wird ohnehin ein Sieg erwartet. Wenn alles gut geht, schmieren Putins Zylonen ordentlich ab.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2042
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Ammianus » Sa 15. Apr 2017, 20:07

Ja, und Moskau ist im Prinzip ja eigentlich und wenn man es genau betrachtet, da kann es gar keinen Zweifel geben so richtig jedenfalls nicht also mal ganz generell gesagt wie ja auch Stalingrade - hurra hurra - maunz maunz - also jetzt mal und intensiv bedacht - wef - gefallen - Heil unserem Kaiser Wilhelm ...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 23075
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 15. Apr 2017, 22:19

Der Zar und die Ultras kommen ganz gut miteinander aus:

Frankreichs Nationalisten bekommen einen Millionenkredit aus Russland, Putin-Vertraute besuchen deutsche Verschwörungstheoretiker: Der Kreml sucht die Nähe zu Europas Rechten. Auch die AfD hat das Interesse Moskaus geweckt.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/a ... 04746.html

Rutte kritisierte im Wahlkampf immer wieder den "schlechten Populismus", wie er das nannte.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9657
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 15. Apr 2017, 22:42

CaptainJack hat geschrieben:(15 Apr 2017, 20:25)

Rutte hat große Schnittmengen mit Wilders, wenngleich er sich manchmal gemäßigter ausdrückt!

rutte ist vor allem ein politiker. menschen die ihn kennen behaupten aber das er eher ein lefty unter den liberalen ist als ein right-winger. als politiker ist er aber unglaublich pragmatisch und könnte er - falls nötig - sehr viel akzeptieren.
persönlich mag ich solche pragmatischen windfahnen nicht. das land aber braucht sie.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41976
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon frems » Mo 12. Jun 2017, 23:10

Wie schätzt Du die Sache denn ein, Nomen Nescio? Könne es auch auf Neuwahlen anstelle einer Minderheitsregierung hinauslaufen?

Die Niederlande in der Warteschleife
Fast drei Monate sind seit den Wahlen in den Niederlanden vergangen. Auch im zweiten Anlauf kommt keine Koalition zustande. [...]

Vermittler Tjeenk Willink sagte, er werde auch weiterhin versuchen, mögliche Koalitionspartner zusammenzubringen: „Dies ist nur ein Zwischenstand.“ Möglicherweise bleibe aber keine andere Lösung als eine Minderheitsregierung. Eine solide Regierungsmehrheit sei zwar eigentlich nötig, aber nicht unbedingt auch möglich.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 58835.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9657
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Nomen Nescio » Do 6. Jul 2017, 21:32

frems hat geschrieben:(13 Jun 2017, 00:10)

Wie schätzt Du die Sache denn ein, Nomen Nescio? Könne es auch auf Neuwahlen anstelle einer Minderheitsregierung hinauslaufen?

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 58835.html

sorry, ich sehe erst jetzt dein posting.
tjeenk willink hatte als auftrag auszusuchen mit welchen parteien möglich eine regierung geformt werden konnte. er hat das gut getan und kam auf liberalen, christdemokraten, soziale liberalen sowie eine kleine christliche partei. zusammen gäbe das eine mehrheit von 2 sitzen denke ich.
darauf wurde ein neuer vermittler angesucht, denn tjeenk willink fand das nicht sein gebiet. die fanden sie in den liberalen ex-finanzminister und ex-bankier »gerrit zalm«. der ist in italien bekannt als »il duro« weil er sich so stark machte für das nicht akzeptieren von italien im eurogebiet. leider entschied die kommission anders.

die finanzen sind sehr wichtig bei diesen unterhandlungen, daher ist zalm an sich keine schlechte wahl. er hat eine sehr gute reputation. daneben lacht er sehr viel und mag humor sehr. auch nicht schlecht bei unterhandlungen.
wenn aber jemand hinterhältig ist, dann kann zalm furios werden. auch nicht schlimm. :D
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12639
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon H2O » Fr 7. Jul 2017, 16:18

Nomen Nescio hat geschrieben:(06 Jul 2017, 22:32)

sorry, ich sehe erst jetzt dein posting.
tjeenk willink hatte als auftrag auszusuchen mit welchen parteien möglich eine regierung geformt werden konnte. er hat das gut getan und kam auf liberalen, christdemokraten, soziale liberalen sowie eine kleine christliche partei. zusammen gäbe das eine mehrheit von 2 sitzen denke ich.
darauf wurde ein neuer vermittler angesucht, denn tjeenk willink fand das nicht sein gebiet. die fanden sie in den liberalen ex-finanzminister und ex-bankier »gerrit zalm«. der ist in italien bekannt als »il duro« weil er sich so stark machte für das nicht akzeptieren von italien im eurogebiet. leider entschied die kommission anders.

die finanzen sind sehr wichtig bei diesen unterhandlungen, daher ist zalm an sich keine schlechte wahl. er hat eine sehr gute reputation. daneben lacht er sehr viel und mag humor sehr. auch nicht schlecht bei unterhandlungen.
wenn aber jemand hinterhältig ist, dann kann zalm furios werden. auch nicht schlimm. :D


Herr Gerrit Zalm scheint demzufolge also neuer Premierminister der Niederlande zu werden?

Das wackelige Machtgefüge der Niederlande kann aus meiner Sicht sehr leicht in ein Chaos umkippen, weil in Europa weitreichende Richtungsentscheidungen anstehen. Ist zu erwarten, daß jede dieser Entscheidungen anschließend in den Niederlanden durch Volksbefragungen entschieden werden muß?

Dann tut das deutsch-französische Tandem gut daran, möglichst sämtliche Entscheidungen schon vor der großen Runde in der EU ganz fest miteinander zu vereinbaren, so daß es am Ende nur ein großes Paket gibt, über das entschieden werden muß! Eigentlich wäre mir wohler, die Niederlande wären gleich von vornherein mit von der Partie... aber so ist das doch viel zu zeitraubend und damit fast unmöglich.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9657
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Wahl in den Niederlanden 2017

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 7. Jul 2017, 17:51

H2O hat geschrieben:(07 Jul 2017, 17:18)

Herr Gerrit Zalm scheint demzufolge also neuer Premierminister der Niederlande zu werden?

nein, das siehst du falsch. auch zalm tut nichts anders als INFORmieren. daher nennen wir so einen »INFORmateur«. ist man soweit daß wirklich ein kabinett geformt werden kann, dann ist das FORmieren, dann kommt der FORmateur.
fast immer ist das der zukunftige premier.

zalm versucht also alle probleme auszubügeln. die parteien haben sich bereit erklärt daran (konstruktiv) mitzuwirken.
vermutlich, oder fast sicher, wird rutte der neue premier. und die angesuchten parteien sind sehr zuverlässig.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste