Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20484
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon ThorsHamar » Mi 29. Jun 2016, 12:42

epona hat geschrieben:(29 Jun 2016, 13:14)


WIR, mussten die massenhafte Einwanderung von 16 Mio. Ex-DDR Bürgern ertragen. Niemand hat uns gefragt ob wir das toll finden.
Hat unsagbar viel Geld gekostet und wenn mann sich heute noch so einige Exemplare ansieht........................... :rolleyes:


Dieses Beispiel hinkt ja nun gewaltig ...
Von den 16 Millionen Ossis sind die meisten zu Hause geblieben, haben ihre Heimat aufgebaut und neben den infrastrukturellen Ausgaben für den Staat haben sich etliche Firmen, Gauner und Politiker auf unsere Steuerzahler - Kosten gesundgestossen.
Die Wiedervereinigung Deutschlands war keine Integration von Ausländern ...
Es ist schon absurd, was so alles hervorgekramt wird, wenn die Argumente fehlen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20484
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon ThorsHamar » Mi 29. Jun 2016, 12:43

lobozen hat geschrieben:(29 Jun 2016, 13:22)

Wenn die Zahlen der dritten Generation noch so erschreckend sind kann man wohl kaum von "kurzfristig" sprechen.


So ist es.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon epona » Mi 29. Jun 2016, 12:51

William hat geschrieben:(29 Jun 2016, 13:31)

Nichts.
Ich will diese Leute nicht in meiner Nähe wissen und brauche sie auch nicht.
Diverse Teddybärenwerfer, Multikultijünger und vergutmenschlichte Leitmedien werden daran nichts ändern.


Warum wanderst du nicht aus?
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon epona » Mi 29. Jun 2016, 12:56

lobozen hat geschrieben:(29 Jun 2016, 13:22)

Wenn die Zahlen der dritten Generation noch so erschreckend sind kann man wohl kaum von "kurzfristig" sprechen.


Einige Dinge dauern in D. sehr lange.

Noch heute gibt es heftige Kämpfe darum, ob Mama schaffen darf oder nicht doch leiber bei Herd und Kind bleiben muss.
"Rabenmutter" diesen Begriff gibt es nur in D.

Dass unser Schulsystem noch immer erbärmlich ist was Durchlässigkeit und Ausstattung angeht, ist dir hoffentlich bekannt.
Kinder aus bildungsschwachen Familien werden erheblich benachteiligt.
Da darf man keine Wunder erwarten, sondern muss unterstützen wo es nur geht.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon epona » Mi 29. Jun 2016, 12:57

ThorsHamar hat geschrieben:(29 Jun 2016, 13:42)

Die Wiedervereinigung Deutschlands war keine Integration von Ausländern ...


Naja, einige haben sich bis heute nicht integriert, trotz bester Voraussetzungen der "aufnehmenden Gesellschaft". ;)
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon lobozen » Mi 29. Jun 2016, 12:59

epona hat geschrieben:(29 Jun 2016, 13:56)
Dass unser Schulsystem noch immer erbärmlich ist was Durchlässigkeit und Ausstattung angeht, ist dir hoffentlich bekannt.
Ist es. Erstaunlich aber, dass es fuer manche Zuwnderergruppen bzw deren Kinder wesentlich undurchlaessiger zu sein scheint als fuer andere.
Ich wuerde daraus schliessen, dass es nicht nur daran liegen kann.
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon epona » Mi 29. Jun 2016, 13:00

lobozen hat geschrieben:(29 Jun 2016, 13:59)

Ist es. Erstaunlich aber, dass es fuer manche Zuwnderergruppen bzw deren Kinder wesentlich undurchlaessiger zu sein scheint als fuer andere.
Ich wuerde daraus schliessen, dass es nicht nur daran liegen kann.


Kann doch heißen: Förderung - Förderung - Förderung
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon William » Mi 29. Jun 2016, 13:00

epona hat geschrieben:(29 Jun 2016, 13:51)

Warum wanderst du nicht aus?


Eher werde ich dazu beitragen Migranten wieder zurück in ihre angestammten Länder zu befördern.
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon William » Mi 29. Jun 2016, 13:04

epona hat geschrieben:(29 Jun 2016, 14:00)

Kann doch heißen: Förderung - Förderung - Förderung


Wozu?
Leute die nach dem Asylgesetz einwandern müssen nur mit dem Nötigsten versorgt werden, denn nach Ende des Krieges verlassen sie D wieder.
Es folgt dann das gegenteilige von 2015, nämlich die (dann geordnete) Demigrationswelle und Verabschiedungskultur.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon epona » Mi 29. Jun 2016, 13:31

William hat geschrieben:(29 Jun 2016, 14:04)

Wozu?
Leute die nach dem Asylgesetz einwandern müssen nur mit dem Nötigsten versorgt werden, denn nach Ende des Krieges verlassen sie D wieder.
Es folgt dann das gegenteilige von 2015, nämlich die (dann geordnete) Demigrationswelle und Verabschiedungskultur.


Das Recht auf Bildung ist ein unumstößliches Menschenrecht.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9963
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Mi 29. Jun 2016, 13:34

epona hat geschrieben:(29 Jun 2016, 14:31)

Das Recht auf Bildung ist ein unumstößliches Menschenrecht.


Hohle Phrasen bringen uns ganz viel weiter.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon epona » Mi 29. Jun 2016, 13:46

Keoma hat geschrieben:(29 Jun 2016, 14:34)

Hohle Phrasen bringen uns ganz viel weiter.


Die Beachtung von Menschenrechten ist was?
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9963
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Mi 29. Jun 2016, 13:47

epona hat geschrieben:(29 Jun 2016, 14:46)

Die Beachtung von Menschenrechten ist was?


Ist was anderes als Phrasendrescherei.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon epona » Mi 29. Jun 2016, 13:49

Keoma hat geschrieben:(29 Jun 2016, 14:47)

Ist was anderes als Phrasendrescherei.


Bildung ist ein Menschenrecht, hat mit Phrase nichts zu tun.
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon lobozen » Mi 29. Jun 2016, 13:51

Hmm, damit haetten wir ja schon den naechsten Asylgrund gefunden :)
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9963
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Mi 29. Jun 2016, 13:53

epona hat geschrieben:(29 Jun 2016, 14:49)

Bildung ist ein Menschenrecht, hat mit Phrase nichts zu tun.


Dass Bildung in der Erklärung der Menschenrechte und sonst wo verankert ist, ist die eine Sache, aber eine hohle Phrase in die Agora werfen, eine andere.
Gar vieles ist auf Papier festgehalten, und die Realität sieht anders aus.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon epona » Mi 29. Jun 2016, 13:57

Keoma hat geschrieben:(29 Jun 2016, 14:53)


Gar vieles ist auf Papier festgehalten, und die Realität sieht anders aus.


Richtig!

Aber das muss man doch nicht gutheißen oder gar fördern.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12613
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Billie Holiday » Mi 29. Jun 2016, 13:58

Keoma hat geschrieben:(29 Jun 2016, 14:53)

Dass Bildung in der Erklärung der Menschenrechte und sonst wo verankert ist, ist die eine Sache, aber eine hohle Phrase in die Agora werfen, eine andere.
Gar vieles ist auf Papier festgehalten, und die Realität sieht anders aus.


Wenig Geld und wenig Personal für Klassen voller Normal-, Minder-, Hochbegabter, Behinderter (Inklusion), Migranten und Flüchtlingen und dazu überforderte Lehrer.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3190
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Unité 1 » Mi 29. Jun 2016, 13:59

Wieviel Geld überweisen wir eigentlich an die EU, was ins nationale Schulwesen fließen könnte? *scnr*
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9963
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Mi 29. Jun 2016, 14:01

epona hat geschrieben:(29 Jun 2016, 14:57)

Richtig!

Aber das muss man doch nicht gutheißen oder gar fördern.


Keine Frage.
Aber ich kann auch nicht über Kapazitäten hinaus etwas herbeiphantasieren.
Soll heißen, eine Lösung muss auch machbar sein, sonst ist sie für den Arsch.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast