Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33550
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 18. Mai 2018, 19:49

think twice hat geschrieben:(18 May 2018, 20:18)

Hast du schon jemals gehört, dass jemand aus religiösen Gründen nicht lernen wollte oder konnte?

Keep cool. Ja, habe ich. Es gibt auch christliche Extremisten, die nicht wollen, dass ihr Kind auf einer normalen Schule unterrichtet wird und die deswegen sogar in die USA ausgewandert sind: http://www.spiegel.de/lebenundlernen/sc ... 57003.html
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 18624
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon think twice » Fr 18. Mai 2018, 19:51

ThorsHamar hat geschrieben:(18 May 2018, 20:49)

Trotzdem haben sie wohl das Schwimmen gelernt, oder ?
Eine Reihe muslimischer Mädchen wird weiterhin im Notfall ertrinken müssen, weil ihre Eltern Religioten sind.

Sie können auch da schwimmen lernen, wo sie sich nicht schämen müssen.
#ausgehetzt - Danke München!
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 18624
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon think twice » Fr 18. Mai 2018, 19:52

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 May 2018, 20:49)

Keep cool. Ja, habe ich. Es gibt auch christliche Extremisten, die nicht wollen, dass ihr Kind auf einer normalen Schule unterrichtet wird und die deswegen sogar in die USA ausgewandert sind: http://www.spiegel.de/lebenundlernen/sc ... 57003.html

Sie wollen also auch lernen.
#ausgehetzt - Danke München!
Polibu
Beiträge: 4602
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Polibu » Fr 18. Mai 2018, 19:55

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 May 2018, 20:49)

Keep cool. Ja, habe ich. Es gibt auch christliche Extremisten, die nicht wollen, dass ihr Kind auf einer normalen Schule unterrichtet wird und die deswegen sogar in die USA ausgewandert sind: http://www.spiegel.de/lebenundlernen/sc ... 57003.html


Was ist denn ein christlicher Extremist? Macht der auch so etwas wie ein extremistischer Moslem? Ungläubige ermorden, Frauen abstechen und so?

Nee, der wandert einfach nur aus. :D . Das ist dann schon ein Extremist. :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33550
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 18. Mai 2018, 19:56

think twice hat geschrieben:(18 May 2018, 20:52)

Sie wollen also auch lernen.

Nur nicht das, was der Lehrplan vorsieht. Aber okay, ich habe das falsch ausgedrückt, ich hätte besser geschrieben "die aus religiösen Gründen keine Schule besuchen können oder wollen".
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 21938
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon ThorsHamar » Fr 18. Mai 2018, 19:57

think twice hat geschrieben:(18 May 2018, 20:51)

Sie können auch da schwimmen lernen, wo sie sich nicht schämen müssen.


Natürlich, das wird aber nicht passieren, weil sie Eltern haben, denen Scham wichtiger als Schwimmenlernen ist.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26605
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon jack000 » Fr 18. Mai 2018, 19:58

think twice hat geschrieben:(18 May 2018, 20:45)

Mir taten schon damals meine uebergewichtigen Mitschüler/Innen leid, die zum schwimmen gezwungen und ausgelacht wurden.

Schwimmen ist die Sportart bei der Übergewichtige noch am besten mithalten können. Probleme gibt es da eher mit Weitsprung und Wettlaufen.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 18624
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon think twice » Fr 18. Mai 2018, 20:10

ThorsHamar hat geschrieben:(18 May 2018, 20:57)

Natürlich, das wird aber nicht passieren, weil sie Eltern haben, denen Scham wichtiger als Schwimmenlernen ist.

Es gibt in der Tat wichtigere Unterrichtsfächer.
#ausgehetzt - Danke München!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13622
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Teeernte » Fr 18. Mai 2018, 20:38

think twice hat geschrieben:(18 May 2018, 21:10)

Es gibt in der Tat wichtigere Unterrichtsfächer.


Bergsteigen ? Die Chance ins Wasser zu fallen// Wasser queren zu müssen - andere im Notfall aus dem Wasser retten zu können ist in Deutschland nicht ganz unbedeutend. (Gefahrenabwehr).

Der Handgranatenweitwurf und Speerwerfen - ja da muss man überlegen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13622
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Teeernte » Fr 18. Mai 2018, 20:41

ThorsHamar hat geschrieben:(18 May 2018, 20:57)

Natürlich, das wird aber nicht passieren, weil sie Eltern haben, denen Scham wichtiger als Schwimmenlernen ist.


Was für eine SCHAM ? ....das Frischfleisch wird ja in dem Alter bereits GEHANDELT.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 21938
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon ThorsHamar » Fr 18. Mai 2018, 21:01

think twice hat geschrieben:(18 May 2018, 21:10)

Es gibt in der Tat wichtigere Unterrichtsfächer.


Ja, natürlich, ausser für Ertrinkende.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 21938
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon ThorsHamar » Fr 18. Mai 2018, 21:01

Teeernte hat geschrieben:(18 May 2018, 21:41)

Was für eine SCHAM ? ....das Frischfleisch wird ja in dem Alter bereits GEHANDELT.


... auch wieder wahr ...
Lamasshu
Beiträge: 165
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:34

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Lamasshu » Mi 27. Jun 2018, 19:00

Antonius hat geschrieben:(18 May 2018, 10:58)

Völlig d'accord.
Es ist nicht hinnehmbar, daß Mohammedaner-Kinder (wahrscheinlich durch die Eltern gedrängt) den Schulunterricht durch quasi-religiöse Verhaltensweise stören.
Die Schulleitung hat aus meiner Sicht die Pflicht, einen geordneten Schulunterricht durchzuführen, notfalls auch mit Sanktionen.


Völlig richtig. Nur leider wird jede Kritik in dieser Hinsicht sofort als rechtsextrem eingestuft und die Nazikeule geschwungen.
Lamasshu
Beiträge: 165
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:34

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Lamasshu » Mi 27. Jun 2018, 19:01

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 May 2018, 11:00)

Man sollte solche Kinder von der Schulpflicht befreien, wer aus religiösen Gründen nichts lernen kann oder will, der soll es eben lassen, dann kann man sich wenigstens auf die Lernwilligen konzentrieren. Solche Menschen werden sowieso nie Leistungsträger und die Zeit der Hilfsarbeiterjobs neigt sich dem Ende entgegen.


Und was willste dann mit ihnen machen? Lebenslang alimentieren?
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 569
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon sunny.crockett » Sa 7. Jul 2018, 21:10

Auch zum Thema Integrationswille:


Zwangsehe: In den Sommerferien werden Minderjährige verschleppt und verheiratet

Mit den Freundinnen an den See fahren, die erste große Liebe, mit 15 können die Sommerferien ein endloses Abenteuer sein. Oder der Beginn eines endlosen Albtraums. Rund 460 Zwangsheiraten werden jedes Jahr in Berlin bekannt, das ergab eine Umfrage im Jahr 2013. Die Dunkelziffer liegt wohl auch im Sommer 2018 darüber. Während andere ihre Badetasche packen, fürchten wieder Mädchen in Berlin die Urlaubszeit, die in einigen patriarchalen Kulturen auch Heiratszeit ist.
Mädchen befürchten in den Ferien die Verheiratung mit dem Cousin


https://www.berliner-zeitung.de/berlin/ ... t-30731560

Aber auch hier in Deutschland arbeitet man dran, dass die muslimischen Mädchen gleich im Kindesalter lernen, wie sie sich im späteren Leben zu verhalten haben.
So gibt es ab August die erste christlich-muslimischen Kita, bei die Verbindenden Elemente zwischen den Religionen im Vordergrund stehen sollen. Deshalb gibt es beim Essen gleich einen fairen Speiseplan: "Das Essen in der Kita ist auf den Islam abgestimmt und soll halal-zertifiziert sein. "
Das Bild in der Quelle sagt da schon viel aus, Kopftuch für die Kleinsten soll wohl dazu führen, dass sie dann später nicht rebellieren. Integration pur!

https://rtlnext.rtl.de/cms/erste-christ ... tml?c=ddbd

Achja, bei der Kita ist wieder Erdogans Ditib im Spiel. Sehr erfreulich :s
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26605
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon jack000 » Sa 7. Jul 2018, 21:26

sunny.crockett hat geschrieben:(07 Jul 2018, 22:10)Zwangsehe: In den Sommerferien werden Minderjährige verschleppt und verheiratet

[...]
Mädchen befürchten in den Ferien die Verheiratung mit dem Cousin

Nun, Deutschland verändert sich und wir sollten uns erstmal Gedanken machen, was wir bei der Integration alles falsch gemacht haben ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 569
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon sunny.crockett » So 8. Jul 2018, 15:30

Ich denke, der neue Chef des Islamischen Zentrums Hamburg wird auch für Integration werben, also Muslime für seinen radikalen Weg überzeugen

Er ist der neue Statthalter des islamistischen Mullah-Regimes in Deutschland – Hojatoleslam Mohammad Hadi Mofateh.
Der iranische Geistliche soll künftig das Islamische Zentrum Hamburg (IZH) leiten. Das IZH ist laut Bundesverfassungsschutz das „größte und einflussreichste Zentrum“, mit dem der Iran innerhalb Deutschlands agiere. Es ist Mitglied im Zentralrat der Muslime und in der Schura Hamburg, die einen Staatsvertrag mit dem Senat hat.

Ziel des IZH, laut Verfassungsschutz Hamburg: Verbreitung des schiitischen Islams iranischer Prägung und dadurch „Export der islamischen Revolution“.
Klartext: Es handelt sich um eine islamistische Organisation.

Brisant: In einer Selbstbeschreibung gibt Mofateh an, dass er im Dienst der Revolutionsgarden stand.
Denn die Revolutionsgarden sind sowohl für die Verfolgung und Unterdrückung politischen Widerstands im Land als auch für die militärische Expansion und Terroranschläge im Ausland zuständig.


Dann Herzlich Willkommen in Hamburg. Und da das IZH zum ZMD gehört, wird sich auch Mazyek über seinen neuen radikalen Partner freuen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6216
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Senexx » Mi 18. Jul 2018, 05:49

In Baden-Württemberg sind die von der grün-roten Landesregierung mit viel Vorschusslorbeeren gestarteten Versuche gescheitert, an den Schulen einen islamischen Relegionsunterricht zu etablieren

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 95729.html

MP Kretschmann ist jetzt der Geduldsfaden gerissen. Er kritisiert die türkischen Verbände. Und er will den Unterricht keinesfalls in deren Hände legen, um Erdogans Einfluss nicht im deutschen Schulsystem zu verankern.

Die Ausbildung von islamischen Religkonslehrern an den Pädagogischen Hochschulen ist ebenfalls gescheitert. Ein Großteil der Studenten bricht die Ausbildung ab - weil die Lehrinhalte zu liberal sind.

Tja, Islamismus können wir leider nicht lehren, liebe Studenten.

Insgesamt zeigen die gescheiterten Versuche, dass es ein großer Fehler ist, den Islam als gesellschaftliche Kraft zu etablieren. Es braucht ein entschlossenes Gegensteuern.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 575
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon keinproblem » Sa 21. Jul 2018, 20:06

Senexx hat geschrieben:(18 Jul 2018, 06:49)

Die Ausbildung von islamischen Religkonslehrern an den Pädagogischen Hochschulen ist ebenfalls gescheitert. Ein Großteil der Studenten bricht die Ausbildung ab - weil die Lehrinhalte zu liberal sind.

Tja, Islamismus können wir leider nicht lehren, liebe Studenten.


Wieso verzerrst du denn den Inhalt deiner eigenen Quelle? Mal ganz davon abgesehen, dass der Autor keinen Beleg für seine "liberal" Behauptungnennt. Naja aber jeder wie er meint, wenn man unbedingt überall nach Radikalen suchen will findet man auch überall welche.

Insgesamt zeigen die gescheiterten Versuche, dass es ein großer Fehler ist, den Islam als gesellschaftliche Kraft zu etablieren. Es braucht ein entschlossenes Gegensteuern.

Weil es irgendeinem Landtag und Verbänden nicht gelungen ist einen islamischen Schulunterricht zu etablieren muss man entschlossen gegen den Islam steuern..?
Würde mich freuen wenn du bei Gelegenheit mal diese Rhetorik runterfährst.

sunny.crockett hat geschrieben:(07 Jul 2018, 22:10)Aber auch hier in Deutschland arbeitet man dran, dass die muslimischen Mädchen gleich im Kindesalter lernen, wie sie sich im späteren Leben zu verhalten haben.
So gibt es ab August die erste christlich-muslimischen Kita, bei die Verbindenden Elemente zwischen den Religionen im Vordergrund stehen sollen. Deshalb gibt es beim Essen gleich einen fairen Speiseplan: "Das Essen in der Kita ist auf den Islam abgestimmt und soll halal-zertifiziert sein. "
Das Bild in der Quelle sagt da schon viel aus, Kopftuch für die Kleinsten soll wohl dazu führen, dass sie dann später nicht rebellieren. Integration pur!

https://rtlnext.rtl.de/cms/erste-christ ... tml?c=ddbd


Was sind das denn für Lappalien über die du dich hier entsetzt. An helal Essen ist nichts unfair.
Das Bild in der Quelle sagt gar nichts aus, außer das ein paar süße Kinder nebeneinander sitzen. Dass du das Kopftuch von dem Mädchen auf diesem Bild negativ bewertest sagt allerdings etwas über deine Akzeptanzbereitschaft aus.
Julian
Beiträge: 6892
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Julian » So 5. Aug 2018, 07:21

Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Laschet, findet Özil weiterhin toll und empfiehlt ihn als Vorbild für die Jugend.

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sieht Mesut Özil immer noch als Beispiel für gelungene Integration. "Was Mesut Özil erreicht hat, ist eine unglaubliche Erfolgsgeschichte", sagte Laschet der "Bild am Sonntag".
[...]
Laschet lud Özil ein, mit ihm dessen einstige Schule in Gelsenkirchen zu besuchen und "davon zu erzählen, welche Karriere für ein Kind aus einer Einwandererfamilie möglich ist".

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 21702.html

Peinlich, peinlich. Laschet übernimmt also die Interpretation der Angelegenheit direkt von Özils Beratern und biedert sich diesen Leuten an. Dass diese Interpretation in den englischsprachigen Medien dominiert, verwundert nicht; hier sind die Deutschen eben immer noch die bösen Nazis. Dass man aber als Repräsentant eines deutschen Bundeslandes über dieses Stöckchen springt, macht sprachlos.

Dass es nicht um die sportliche Seite ging und auch nicht um Rassismus, sondern darum, dass Özil wie viele andere Deutsche türkischer Herkunft ein Problem mit unserem Land haben und stattdessen fremde Despoten, die gegen ein angeblich faschistisches Deutschland hetzen, bewundern und unterstützen: das ist Laschet entgangen.

Vielleicht geht es Laschet aber auch um die Stimmen der Erdoganwähler; schließlich werden Deutsche, die sich gar nicht als Deutsche, sondern als stolze Türken empfinden, immer wichtiger als Wählergruppe, und da bietet es sich doch an, deren Vorstellungen etwas entgegenzukommen.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast