14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14058
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Teeernte » Fr 12. Feb 2016, 19:33

Versutus hat geschrieben:(12 Feb 2016, 19:29)

Selbstverständlich.
Das wurde als Regel hier übertrieben und entsprocht nicht der Realität.
Man sollte das an Hoax senden.



Nach Angaben des Bildungsministeriums haben allein in diesem Jahr 693 Kinder die achte Klasse abgebrochen, weil sie heirateten. Nur 18 dieser jungen Menschen waren Jungen. .....Korrekter müsste es in vielen Fällen heißen: Heiraten muss. Denn ist sind es arrangierte Zwangsehen, und das Kind dabei so etwas wie eine Ware.
http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... chaft.html
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14622
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Umetarek » Fr 12. Feb 2016, 19:36


In der Türkei, das wäre jetzt zum Beispiel ein hilfreicher Hinweis. Und wieviele davon flüchten nach Deutschland? Was meinst du?
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Versutus

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Versutus » Fr 12. Feb 2016, 19:39



Türkische Gesellschaft?
Sind das die Flüchtlinge?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14058
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Teeernte » Fr 12. Feb 2016, 19:43

Umetarek hat geschrieben:(12 Feb 2016, 19:36)

In der Türkei, das wäre jetzt zum Beispiel ein hilfreicher Hinweis. Und wieviele davon flüchten nach Deutschland? Was meinst du?


Die Türkei - ein sicheres Herkunftsland? Die EU tendiert zu einem Ja, und das hat vor allem mit der Flüchtlingskrise zu tun.

Kanzlerin Merkel hatte bereits vergangene Woche angedeutet, dass man der Türkei den Status als sicheres Herkunftsland geben könne. Alle anderen EU-Beitrittskandidaten würden ähnlich behandelt. Der Status als sicheres Herkunftsland ermöglicht beschleunigte Asylverfahren für Antragsteller aus solchen Ländern und eine leichtere Abschiebung dorthin.20.10.15


Pressefreiheit... Menschenrechte... gaaaaaanz klares JA ??

Schön wenn man Haussklaven "von der Stange kaufen kann" .....und die Sklaven dann jederzeit für ihren HERRN bereit sein dürfen ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20418
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon H2O » Fr 12. Feb 2016, 19:44

Umetarek hat geschrieben:(12 Feb 2016, 19:19)

Minderjährig ist jede Frau unter 18. Wahrscheinlich wird es 3-5 grausige Fälle geben in denen man eingreifen muß, aber bei einem 18-jährigen der eine 15-jährige geheiratet hat...


Nein, hier hört mein Verständnis wirklich auf!
Lesen Sie bitte die genannten Quellen, bevor
Sie solche Weichspüler einsetzen.

Klar ist der 18-jährige anders zu bewerten, der
mit einer 15-jährigen Geschlechtsverkehr hat,
als der 50-Jährige, der sich dazu entschließt.

Vor Gericht gehören aber beide, und ein ver-
nünftiger Richter wird auch unterschiedliche
Strafmaße verhängen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14058
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Teeernte » Fr 12. Feb 2016, 19:46

Versutus hat geschrieben:(12 Feb 2016, 19:39)

Türkische Gesellschaft?
Sind das die Flüchtlinge?


Bring doch selbst Quellen....

Der seit mehr als drei Jahren andauernde syrische Bürgerkrieg zwang nicht nur Hunderttausende in die Flucht, er brachte auch einen rasanten Anstieg von Kinderehen mit sich. Heirateten vor Beginn des Konflikts lediglich 13 Prozent der Mädchen, bevor sie das 18. Lebensjahr erreicht hatten, lag ihr Anteil Anfang 2014 bereits bei 32 Prozent, wie aus einer aktuellen UNICEF-Studie hervorgeht.

Durchgeführt wurde die Studie in Flüchtlingslagern in Jordanien, sie bezieht also nur jene jungen Syrerinnen mit ein, die aus dem Bürgerkriegsland geflohen sind. Die vom UN-Kinderhilfswerk UNICEF genannten Gründe für den Anstieg der Kinderehen spiegeln dementsprechend die Tragödie von Flucht und Vertreibung wieder: Armut, der Wunsch aus gewalttätigen Familienverhältnissen zu entkommen und ganz allgemein das Bedürfnis nach Sicherheit.

Selten sind es laut UNICEF die Mädchen selbst, von denen der Heiratswunsch ausgeht. Meist stammt dieser von einem Elternteil, die endgültige Entscheidung treffe gewöhnlich das männliche Familienoberhaupt, heißt es in der Studie.
http://www.nachrichten.at/nachrichten/t ... 49,1444915
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14058
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Teeernte » Fr 12. Feb 2016, 19:49

Umetarek hat geschrieben:(12 Feb 2016, 19:36)

In der Türkei, das wäre jetzt zum Beispiel ein hilfreicher Hinweis. Und wieviele davon flüchten nach Deutschland? Was meinst du?


Am 31. August verschwand in der Erstaufnahmeeinrichtung in Ter Apel, im Norden der Niederlande, ein Kind. Fatema Alkasem, 14 Jahre alt, Syrerin. Ihr Foto wurde landesweit verbreitet, auch die deutsche Polizei half bei der Suche. Doch alle Anstrengungen waren vergebens. Das Kind blieb verschwunden. Fatema ist hochschwanger.



Die niederländische Polizei bittet um Mithilfe: Die 14-jährige hochschwangere Fatema Alkasem trug bei ihrem Verschwinden am 31. August ein Kopftuch und eine lange, rosafarbene Jacke. Sie ist etwa 1,65 m groß und hat dunkle Haare und braune Augen. Wer sie gesehen hat, kann die Polizei unter der Nummer 0031-800-6070 erreichen
Mit ihr verschwand ihr Ehemann, ebenfalls ein Syrer, 24 Jahre alt. Die beiden waren im Sommer über Deutschland in Niederlande eingereist. Die 14-jährige Schwangere braucht dringend medizinische Hilfe. Ihr Verschwinden war aufgefallen, weil sie nicht zu einem Termin im Krankenhaus erschienen war. "Im Erstaufnahmezentrum machen sie sich große Sorgen", sagt die Polizei in Groningen der "Welt".



Auch die Schweiz hat die Richtlinien 2012 verschärft und erkennt Ehen mit Minderjährigen nicht mehr an. In Deutschland ist die Lage komplizierter. Grundsätzlich gilt auch hier: Im Ausland legal registrierte Ehen werden anerkannt, solange sie nicht der öffentlichen Ordnung widersprechen. Dabei gibt es einen Unterschied zwischen Familiennachzug und Asylantrag.
http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... tragt.html
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon JFK » Fr 12. Feb 2016, 19:52

Demolit hat geschrieben:(12 Feb 2016, 18:47)

lach..wieder ein JFK Fehlschluss....der Hinterwald macht das offiziell, geduldet mit Applaus der Denkschule...

Die, die du meist machen das als Kriminelle, Psychopathen und Geächtete in der Gesellschaft.


echt ;)


Das denkst du, weil du die Tiefe der Thematik -wie sonnst auch immer- nicht erfassen kannst.

Geächtet werden auch die Islamischen Sugadaddys in den jeweiligen Länder, nur ist für diesen Fakt, kein Platz mehr in deiner "Realität"
Versutus

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Versutus » Fr 12. Feb 2016, 19:53

Teeernte hat geschrieben:(12 Feb 2016, 19:46)

Bring doch selbst Quellen....

(...)


Ihre Quelle passte nicht.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14622
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Umetarek » Fr 12. Feb 2016, 19:54

H2O hat geschrieben:(12 Feb 2016, 19:44)

Nein, hier hört mein Verständnis wirklich auf!
Lesen Sie bitte die genannten Quellen, bevor
Sie solche Weichspüler einsetzen.

Klar ist der 18-jährige anders zu bewerten, der
mit einer 15-jährigen Geschlechtsverkehr hat,
als der 50-Jährige, der sich dazu entschließt.

Vor Gericht gehören aber beide, und ein ver-
nünftiger Richter wird auch unterschiedliche
Strafmaße verhängen.

Nun, siehst du, das ist genau der Punkt, du könntest ein paar mehr Quellen lesen und feststellen, dass es sich um sehr wenige Fälle hier in Deutschland handelt in denen der Altersunterschied eklatant ist. Von dir habe ich jetzt keine aussagekräftige Quelle gefunden.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14058
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Teeernte » Fr 12. Feb 2016, 19:57

Versutus hat geschrieben:(12 Feb 2016, 19:53)

Ihre Quelle passte nicht.


>>>http://www.nachrichten.at/nachrichten/ticker/Syrien-Rasanter-Anstieg-von-Kinderehen;art449,1444915

zusätzlich...

In den Camps sind Hochzeiten an der Tagesordnung, mal kommt der Bräutigam von außerhalb und nimmt seine Braut mit, mal zieht sie mit ins Zelt oder den Container seiner Familie.

Die Männer sind oft Syrer, manchmal aber auch Jordanier auf der Suche nach einer jungen, gefügigen Braut. Für junge Flüchtlingsfrauen bedeutet die Ehe fast immer den Beginn eines Lebens als Hausfrau und Mutter. Und die Zahl der Kinderehen steigt unter den syrischen Flüchtlingen rapide an. Vor Beginn des bewaffneten Konflikts waren 13 Prozent der syrischen Mädchen bei ihrer Heirat jünger als 18 Jahre. Im ersten Quartal 2014 heiratete nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks UNICEF bereits jedes dritte Mädchen im Kinder- und Jugendalter. Tendenz weiter steigend.

Und das sind nur die offiziellen Zahlen, viele Ehen werden ohne Eintrag beim Gericht vollzogen, ohne offizielle Papiere. Nicht selten verlässt der Mann seine Frau nach ein paar Monaten wieder, macht sich auf die Suche nach der nächsten Jungfrau. „Die Frau bleibt dann ohne Rechte zurück, entehrt und stigmatisiert“, sagt Danielle Spencer von der Hilfsorganisation CARE, „vielleicht sogar mit unehelichen Kindern, die das Stigma ihr Leben lang tragen müssen.“

Jeder zweite Ehemann ist mindestens zehn Jahre älter als die Braut, die manchmal gerade erst ihren 13. Geburtstag gefeiert hat. Für die kindlichen Körper ist die Schwangerschaft ein Risiko. Laut dem International Center for Research on Women ist die Gefahr, bei der Geburt zu sterben, für Mädchen unter 15 Jahren fünfmal so hoch wie für Frauen über 20 Jahre. Und trotzdem, wer das Brautgeld zahlen kann, hat gute Chancen auf dem Heiratsmarkt.
http://www.fluter.de/de/147/thema/13642/
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Versutus

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Versutus » Fr 12. Feb 2016, 19:59

H2O hat geschrieben:(12 Feb 2016, 19:44)

Nein, hier hört mein Verständnis wirklich auf!
Lesen Sie bitte die genannten Quellen, bevor
Sie solche Weichspüler einsetzen.

Klar ist der 18-jährige anders zu bewerten, der
mit einer 15-jährigen Geschlechtsverkehr hat,
als der 50-Jährige, der sich dazu entschließt.

Vor Gericht gehören aber beide, und ein ver-
nünftiger Richter wird auch unterschiedliche
Strafmaße verhängen.


Jugendschutzgesetz definiert "Schutzaltersgrenze" bei 14 Jahren

Grundsätzlich liegt die gesetzliche sexuelle "Schutzaltersgrenze" für Mädchen und Jungs beim 14. Lebensjahr. Das bedeutet, wenn einer der Partner unter 14 und der/die andere mindestens 14 Jahre alt ist, ist Sex verboten. Auch wenn der/die unter 14-Jährige selbst Sex haben möchte. Dies gilt also auch, wenn zum Beispiel der Junge 14 und das Mädchen 13 ist. Dann könnten die Eltern des unter 14-jährigen Partners Strafanzeige erstatten. Hier gilt aber - vorausgesetzt die Beziehung verläuft von beiden Seiten auf freiwilliger Basis: Wo kein Kläger, da kein Richter.


http://www.t-online.de/eltern/jugendlic ... aubt-.html

Aufklärung.
Demolit

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Demolit » Fr 12. Feb 2016, 20:02

JFK hat geschrieben:(12 Feb 2016, 19:52)

Das denkst du, weil du die Tiefe der Thematik -wie sonnst auch immer- nicht erfassen kannst.

Geächtet werden auch die Islamischen Sugadaddys in den jeweiligen Länder, nur ist für diesen Fakt, kein Platz mehr in deiner "Realität"


nun, ich wüsste nicht, dass die Medien in den Ländern über die Typen so berichtet, wie sie hier über deine herangezogenen Beispiele berichten. Ich wüsste nicht, dass deine Sugadaddies in den Ländern irgendeiner sozialen Ächtung unterliegen...könntest deine Auffassung mal untermauern. Ich keine meine fürs hiesige sogar mit der BILD untermauern...

echt ;)
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14622
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Umetarek » Fr 12. Feb 2016, 20:04

Demolit hat geschrieben: Ich keine meine fürs hiesige sogar mit der BILD untermauern...

echt ;)

Du keine meine? Alles klar :|
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20418
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon H2O » Fr 12. Feb 2016, 20:09

Umetarek hat geschrieben:(12 Feb 2016, 19:54)

Nun, siehst du, das ist genau der Punkt, du könntest ein paar mehr Quellen lesen und feststellen, dass es sich um sehr wenige Fälle hier in Deutschland handelt in denen der Altersunterschied eklatant ist. Von dir habe ich jetzt keine aussagekräftige Quelle gefunden.


Das ist jetzt aber eine sehr unfeine Angehensweise.
Ich habe alle Quellen für meine Angaben genannt,
und eine dazu passende Hochrechnung geliefert.
Sie können doch nicht erwarten, daß ich auf Ihre
Anfrage hin diese Quellen wieder und wieder nenne.
So weit geht meine Hilfsbereitschaft auch wieder nicht.

Das ist alles in diesem Strang auf zu finden, aber
Sie können auch sicher ganz allein mit Google erheblich
weiter kommen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14058
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Teeernte » Fr 12. Feb 2016, 20:13

„Ich bin 50 Schafe wert“

„Ich war erst zehn, als mich mein Vater an einen 60-jährigen Mann verkauft hat“, berichtet eine anonyme junge Afghanin. Ein typisches Frauenschicksal in einer archaischen, männerdominierten Gesellschaft? Nima Sarvestani zeigt in ihrem verstörenden Film das Schicksal junger Mädchen in Afghanistan. In vor allem von den radikal-islamistischen Taliban kontrollierten Landstrichen Afghanistans wird der Wert einer Frau sehr gering bemessen. Sie zählt meist nicht mehr als ein Nutztier und ist eine Handelsware, die zum bestmöglichen Preis verkauft wird.
http://religion.orf.at/tv/stories/2637907/

Ein Fernsehbericht...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14622
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Umetarek » Fr 12. Feb 2016, 20:16

H2O hat geschrieben:(12 Feb 2016, 20:09)

Das ist jetzt aber eine sehr unfeine Angehensweise.
Ich habe alle Quellen für meine Angaben genannt,
und eine dazu passende Hochrechnung geliefert.
Sie können doch nicht erwarten, daß ich auf Ihre
Anfrage hin diese Quellen wieder und wieder nenne.
So weit geht meine Hilfsbereitschaft auch wieder nicht.

Das ist alles in diesem Strang auf zu finden, aber
Sie können auch sicher ganz allein mit Google erheblich
weiter kommen.

Ich habe genau einen Link von dir gefunden in diesem Strang und der war nicht besonders aussagekräftig, ich erwarte und liefere Zitate und die dazugehörigen Links.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Demolit

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Demolit » Fr 12. Feb 2016, 20:18

Umetarek hat geschrieben:(12 Feb 2016, 20:04)

Du keine meine? Alles klar :|



Scheizz iphone mit den Vorgaben..

muss natürlich heißen:

Ich KANN meine fürs hiesige sogar mit der BILD untermauern...

sorry und lach..
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27407
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon jack000 » Fr 12. Feb 2016, 20:21

Umetarek hat geschrieben:(12 Feb 2016, 19:19), aber bei einem 18-jährigen der eine 15-jährige geheiratet hat...

... ist davon auszugehen das beide nicht gefragt wurden ob diese heiraten wollen ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon JFK » Fr 12. Feb 2016, 20:24

Demolit hat geschrieben:(12 Feb 2016, 20:02)

nun, ich wüsste nicht, dass die Medien in den Ländern über die Typen so berichtet, wie sie hier über deine herangezogenen Beispiele berichten. Ich wüsste nicht, dass deine Sugadaddies in den Ländern irgendeiner sozialen Ächtung unterliegen...könntest deine Auffassung mal untermauern. Ich keine meine fürs hiesige sogar mit der BILD untermauern...

echt ;)


Dort wo sowas noch durchkommt, weil der Staat kaum Einfluss hat, spielt es auch keine große Rolle ob diese Menschen von ihresgleichen geehrt oder geachtet werden, was zählt ist die "Leitkultur" bzw die Verfassung, und darin ist Kinderheirat, Brautgeld, Ehrenmorde, Zwangsheirat usw strikt verboten und steht unter Strafe.

Das du in diese Gesellschafts keinerlei Einblick hast und deine Kenntnisse von Irrlichtern wie Sarrazin beziehst, aber trotzdem mitreden willst, Tjo dafür kann ich nichts.

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste