14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13168
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon H2O » Fr 12. Feb 2016, 11:43

In der heutigen online-Ausgabe der Rzeczpospolita
wird berichtet, daß der dänische Minister für Ein-
wanderung angekündigt hat, minderjährige Ehefrauen
von ihren moslemischen Ehemännern getrennt in
Flüchtlingslagern unter zu bringen.

Das ist die Überschrift des Zeitungsartikels:
"Duńska minister zapowiada rozdzielanie małżeństw w ośrodkach dla uchodźców "

In Dänemark wurden bisher 27 Fälle dieser Art ent-
deckt. In einem davon ist die minderjährige Ehefrau
schon fortgeschritten schwanger.

In Dänemark gilt Geschlechtsverkehr Erwachsener mit
Mädchen (und Jungen?) unter 15 Jahren als Straftat,
die verfolgt wird.

Kaum an zu nehmen, daß solche Fälle nur in Dänemark
aufgedeckt werden. Was gedenkt eigentlich unsere
Strafverfolgung in diesen Fällen zu unternehmen? Oder
was geschieht, wenn diese zugewanderten "Ehefrauen"
noch jünger sind? Wenn ich richtig gelesen habe, dann
gibt es in diesem Kulturbereich keine rechtlichen Hem-
mungen gegen Ehen mit 10-jährigen Mädchen.

Wenn man dann an das "Mädchen Lisa" denkt, das schon
Rußlands Außenminister Lawrow auf den Plan gerufen hatte...
Demolit

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Demolit » Fr 12. Feb 2016, 11:58

Na, die Konsequenz ist doch, dass wir in D unsere 14-jährige dann auch freigeben..wenn sonne Hochkültür das doch prophetengerecht so auslegt, können wir uns doch nicht verschließen.. sind schon ganz große Potentiale, die da kommen....

echt ..oder ? ;)
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 597
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Laertes » Fr 12. Feb 2016, 12:05

Ich denke, ich werde mal das MdL und MdB meines Wahlkreises anschreiben und sie bitten eine parlamentarische Anfrage zur Thematik "14-jährige Ehegattinnen in Flüchtlingsunterkunft" zu starten.
FAIRNESS, FÜRSORGE und FREIHEIT sind gemeinsame moralische Werte von Linken und Konservativen.
LOYALITÄT, AUTORITÄT und SAKRALITÄT sind aber für Rechts-Konservative genauso wichtig (Jonathan Haidt)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12615
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Billie Holiday » Fr 12. Feb 2016, 12:12

Vor lauter Toleranzbesoffenheit werden wir uns auch daran gewöhnen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Demolit

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Demolit » Fr 12. Feb 2016, 12:15

..dann schreib auch gleich , wie die denn Sicherstellen wollen im Bereich der Berechtigung zum Bezug von SGB -Leistungen, wer denn eigentlich nach welchen Kriterien entsprechend unseren Gesetzen verheiratet ist.

Den Schmonzes ( hier Bremer Ausführung)

http://www.stadtamt.bremen.de/sixcms/de ... .c.3420.de

nutzen die Cleverles doch trefflich aus..

Da werden jetzt wieder Erwerbsquellen für die tricky guys eröffnet....ey ey kostet =

Man stelle sich vor..alle Papiere werden ja normalerweise ? entsorgt und wenn es dann darauf ankommt man weiß von nix, stellt sich ahnungslos bei allem......dann aber weiß man ganz genau, welcher Mufti was bestätigen kann...

lach.... ;)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13168
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon H2O » Fr 12. Feb 2016, 13:08

Demolit hat geschrieben:(12 Feb 2016, 12:15)

..dann schreib auch gleich , wie die denn Sicherstellen wollen im Bereich der Berechtigung zum Bezug von SGB -Leistungen, wer denn eigentlich nach welchen Kriterien entsprechend unseren Gesetzen verheiratet ist.

Den Schmonzes ( hier Bremer Ausführung)

http://www.stadtamt.bremen.de/sixcms/de ... .c.3420.de

nutzen die Cleverles doch trefflich aus..

Da werden jetzt wieder Erwerbsquellen für die tricky guys eröffnet....ey ey kostet =

Man stelle sich vor..alle Papiere werden ja normalerweise ? entsorgt und wenn es dann darauf ankommt man weiß von nix, stellt sich ahnungslos bei allem......dann aber weiß man ganz genau, welcher Mufti was bestätigen kann...

lach.... ;)


Klar, daß man hier zu Lande versuchen muß, einen
gesetzlich gesicherten Zustand her zu stellen. Dagegen
habe ich nichts.

Hier geht es aber nicht um einen ungeklärten Personen-
stand, sondern um einen ganz offensichtlichen Verstoß
gegen unser Recht... da kann es ja wohl nicht zweierlei
Bewertung geben. Die Menschen wollen schließlich hier
leben, zumindest so lange in ihrer Heimat ein Krieg tobt.

Das rechtliche Sahnebonbon dürfte dann die Schwanger-
schaft einer minderjährigen Ehefrau sein. Was tut unser
Rechtsstaat dann?

Im altbekannten Fall von Importbräuten hatte unser Gesetz-
geber einen Riegel vorgeschoben: >21 Jahre, deutsche
Sprachkenntnisse... da gab es auch Ärger, aber jetzt ist es
still darum geworden. Vielleicht, weil die Flüchtlingskrise dieses
Thema verdeckt?
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13168
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon H2O » Fr 12. Feb 2016, 14:09

Laertes hat geschrieben:(12 Feb 2016, 12:05)

Ich denke, ich werde mal das MdL und MdB meines Wahlkreises anschreiben und sie bitten eine parlamentarische Anfrage zur Thematik "14-jährige Ehegattinnen in Flüchtlingsunterkunft" zu starten.


Mich verblüfft schon, daß dieses Thema in unseren Medien
heute gar nicht vorkommt, dafür aber in einer polnischen
Tageszeitung seinen ihm gebührenden Platz einnimmt.

Gehört das Versäumnis in den Bereich Versehen oder Prio-
ritäten, oder in den Bereich "Selbstzensur"? Schade, daß
unsereins da nicht in Gewissheiten leben kann!
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Joker » Fr 12. Feb 2016, 14:21

H2O hat geschrieben:(12 Feb 2016, 14:09)

Mich verblüfft schon, daß dieses Thema in unseren Medien
heute gar nicht vorkommt, dafür aber in einer polnischen
Tageszeitung seinen ihm gebührenden Platz einnimmt.

Gehört das Versäumnis in den Bereich Versehen oder Prio-
ritäten, oder in den Bereich "Selbstzensur"? Schade, daß
unsereins da nicht in Gewissheiten leben kann!

Stimmt nicht das unsere Medien nicht darüber berichten.
Der Plan ist eine 14jährige Kinderbraut in Integrationskurse zu stecken wo ihnen beigebracht werden soll das es okay ist sich scheiden zulassen.

Dass weltweit Kinder zwangsverheiratet werden, ist aber unbestritten. 39.000 sind es pro Tag, zeigt eine neue Studie der Hilfsorganisation Care. Unter den syrischen Flüchtlingen in Jordanien ist ihre Zahl zuletzt stark angestiegen:

Monika Michell sagt: "Die Wurzel des Übels liegt in den patriarchalischen Strukturen." Darum müssten Mädchen in Sprach- und Integrationskursen erfahren, dass sie in Deutschland Rechte haben. Auch das Recht, ohne Mann zu leben.

http://www.welt.de/vermischtes/article147421999/Wenn-die-14-jaehrige-Ehefrau-Asyl-beantragt.html
Was nun mal wieder die Doofheit der Integrationswütigen Multikultispinner beweist.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9423
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 12. Feb 2016, 14:32

Im US-Staat Massachusetts liegt die Ehemündigkeit (bei Einverständnis) für Mädchen bei gerade mal 12 Jahren, in einigen anderen US-Staaten gibts bei Einverständnis (der Eltern und eines Richters) überhaupt kein Mindestalter. Ich frage mich (bzw. eigentlich eher die, die sich da auskennen), ob das quasi Teil einer Strategie ist, durch "Verrechtlichung" eine eigentlich eher unerwünschte Praxis aus dem Schatten der Illegalität zu bringen oder ob es wirklich Teil der lokalen Kultur und Praxis ist ...
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Joker » Fr 12. Feb 2016, 14:39

schokoschendrezki hat geschrieben:(12 Feb 2016, 14:32)

Im US-Staat Massachusetts liegt die Ehemündigkeit (bei Einverständnis) für Mädchen bei gerade mal 12 Jahren, in einigen anderen US-Staaten gibts bei Einverständnis (der Eltern und eines Richters) überhaupt kein Mindestalter. Ich frage mich (bzw. eigentlich eher die, die sich da auskennen), ob das quasi Teil einer Strategie ist, durch "Verrechtlichung" eine eigentlich eher unerwünschte Praxis aus dem Schatten der Illegalität zu bringen oder ob es wirklich Teil der lokalen Kultur und Praxis ist ...

Laber nicht so einen scheiß
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13168
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon H2O » Fr 12. Feb 2016, 15:16

Joker hat geschrieben:(12 Feb 2016, 14:21)

Stimmt nicht das unsere Medien nicht darüber berichten.
Der Plan ist eine 14jährige Kinderbraut in Integrationskurse zu stecken wo ihnen beigebracht werden soll das es okay ist sich scheiden zulassen.


http://www.welt.de/vermischtes/article147421999/Wenn-die-14-jaehrige-Ehefrau-Asyl-beantragt.html
Was nun mal wieder die Doofheit der Integrationswütigen Multikultispinner beweist.


Mag natürlich an einer grundsätzlichen Ausrichtung der
DIE WELT liegen; das Thema dort bezog sich auf die
Niederlande. Dort war eine 14-jährige "Ehefrau" hoch-
schwanger mit ihrem "Ehemann" wieder ausgereist, als
die Behörden anfingen, sich um den Fall zu kümmern,
mit welchem Ausgang des Verfahrens auch immer.

In den Niederlanden wurden 34 Fälle minderjähriger
"Ehefrauen" festgestellt; in 22 weiteren Fällen hatte der
"Ehemann" seine minderjährige "Ehefrau" nachreisen
lassen wollen. Immerhin, da gibt es einen Überblick!

Ein kurzer Seitenblick nach Deutschland wurde auch
gewagt; die minderjährige Ehefrau wird in die Obhut des
Jugendamts übernommen. Aber sie kann im Einzelfall
auch die Anerkennung der Ehe beantragen. Ein tolles
Stück aus meiner Sicht.

Das Vorgehen des dänischen Ministeriums halte ich für
schlüssig und vernünftig! Niemand muß seine Rechtsordnung
durch fremde Zuwanderung verbiegen lassen.

Trösten wir uns; unsere Ämter haben keinen Überblick,
wieviele minderjährige "Ehefrauen" sich mitsamt "Ehemann"
in deutschen Lagern aufhalten. Was ich nicht weiß, das
macht mich nicht heiß!
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13168
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon H2O » Fr 12. Feb 2016, 15:27

schokoschendrezki hat geschrieben:(12 Feb 2016, 14:32)

Im US-Staat Massachusetts liegt die Ehemündigkeit (bei Einverständnis) für Mädchen bei gerade mal 12 Jahren, in einigen anderen US-Staaten gibts bei Einverständnis (der Eltern und eines Richters) überhaupt kein Mindestalter. Ich frage mich (bzw. eigentlich eher die, die sich da auskennen), ob das quasi Teil einer Strategie ist, durch "Verrechtlichung" eine eigentlich eher unerwünschte Praxis aus dem Schatten der Illegalität zu bringen oder ob es wirklich Teil der lokalen Kultur und Praxis ist ...


Vor solchen Tatsachen steht unsereiner doch wie
vom Donner gerührt. Da geht es mir gefühlsmäßig
so wie mit der Todesstrafe mit allen grausigen
Begleiterscheinungen: Gehört diese Gesellschaft
noch zu unserem "Kulturkreis"? Das hatte ich im
Grunde immer vermutet, aber weit gefehlt!
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon John Galt » Fr 12. Feb 2016, 15:30

Im Familienrecht erkennen die Richter doch schon die Scharia an.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3033
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Nichtwähler » Fr 12. Feb 2016, 16:05

John Galt hat geschrieben:(12 Feb 2016, 15:30)

Im Familienrecht erkennen die Richter doch schon die Scharia an.


Ja. Und wie war das noch, wenn ein Doitscher eine Frau heiratet, obwohl er noch verheiratet ist? War das nicht Bigamie und steht unter Strafe?

Ja ja werden alle zustimmen, das ist so. Gesetz ist Gesetz.

Ja aber nicht bei Allah, da kommt Muchmet hier an mit 2 Frauen, seine dritte hat es noch nicht übers Mittelmeer geschafft und 43 Kinder sind noch in Hachmudistan. Da zahlt der Doitsche Steuermichel schon mal Stütze für Muchmet, für seine 2 Frauen und natürlich auch Kindergeld für ihre 43 Kinder. Nur die verschollene bekommt noch nix, sie muss sich erst hierher durchschlagen. Aber wenn die nun auch noch 9 Kinder hat kommt noch mal der große Nachschlag.
Ach und ja, wenn die Oma dann schwer krank wird wird sie - nun auf legalem Wege - im Rahmen der Familien Zusammenführung - ihre Gesundheitskarte bekommen und was noch alles dazu gehört.

Das hat Stil, unbenommen.
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon nichtkorrekt » Fr 12. Feb 2016, 16:06

Was regt ihr euch wegen 14-Jährigen auf, seit froh, dass diese Leute keine 8-Jährige heiraten.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3033
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Nichtwähler » Fr 12. Feb 2016, 16:07

nichtkorrekt hat geschrieben:(12 Feb 2016, 16:06)

Was regt ihr euch wegen 14-Jährigen auf, seit froh, dass diese Leute keine 8-Jährige heiraten.


Stimmt, das Relativieren haben die Doitschen ja ganz groß drauf, da sind sie Weltspitze.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11406
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Teeernte » Fr 12. Feb 2016, 16:18

nichtkorrekt hat geschrieben:(12 Feb 2016, 16:06)

Was regt ihr euch wegen 14-Jährigen auf, seit froh, dass diese Leute keine 8-Jährige heiraten.


Die kennen da keine Grenze.....der Prophet soll eine 3 Jährige... nun ja-

Wir hatten schon drüber diskutiert.....in nem anderen Strang.... da gings um das "Zuhängen" der Mädels...

Denn der 57 Jährige Ehemann mit einer 8 jährigen Ehefrau (die Ehefrau in Vollverhüllung - mit kleinen türkisen - Kinder - Fingernägeln...) im Hotel ist mir schon begegnet...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon nichtkorrekt » Fr 12. Feb 2016, 17:18

Teeernte hat geschrieben:(12 Feb 2016, 16:18)

Die kennen da keine Grenze.....der Prophet soll eine 3 Jährige... nun ja-

Wir hatten schon drüber diskutiert.....in nem anderen Strang.... da gings um das "Zuhängen" der Mädels...

Denn der 57 Jährige Ehemann mit einer 8 jährigen Ehefrau (die Ehefrau in Vollverhüllung - mit kleinen türkisen - Kinder - Fingernägeln...) im Hotel ist mir schon begegnet...


So holt die Realitität die Ironie ein.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42494
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon frems » Fr 12. Feb 2016, 17:22

Teeernte hat geschrieben:(12 Feb 2016, 16:18)

Die kennen da keine Grenze.....der Prophet soll eine 3 Jährige... nun ja-

Wir hatten schon drüber diskutiert.....in nem anderen Strang.... da gings um das "Zuhängen" der Mädels...

Denn der 57 Jährige Ehemann mit einer 8 jährigen Ehefrau (die Ehefrau in Vollverhüllung - mit kleinen türkisen - Kinder - Fingernägeln...) im Hotel ist mir schon begegnet...

Woran erkennt man bei einer vollverschleierten Person denn das Alter und die Beziehung?
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13168
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon H2O » Fr 12. Feb 2016, 17:44

Anspielungen auf Bigamie bringen nicht weiter;
wenn eine Familie mit mehreren Ehefrauen
eines Mannes nach Landesrecht zulässig war,
dann muß sie auch in diesem Sonderfall hier
weiter bestehen dürfen. Das menschliche und
auch existenzielle Leid kann niemand verant-
worten, so lange die Sache nicht gegen das
Menschenrecht verstößt. Die in unserem Kultur-
kreis allein zugelassene Einehe ist doch kein
Menschenrecht!

Es gab völlig ehrenhafte Gründe für Mehrfach-
ehen, die man auch im Koran nachlesen kann.
So sollte der Bruder des verstorbenen Ehemanns
dessen Witwe in seinen Haushalt aufnehmen,
weil in dem Kulturkreis Witwen unversorgt dem
Untergang oder der Prostitution ausgeliefert
waren.

Natürlich kann diese Regelung hier zu Lande
nicht gelten, weil hier der Sozialstaat diese
Schicksalsschläge auffängt, hier auch Frauen
zunehmend erwerbstätig sein können. Aber
rechtlich bestätigte Familien trennen, das kann
es auch nicht sein!

Man muß die Sache also schon durch die
Brille der gegebenen Verhältnisse betrachten.

Und selbstverständlich ist zu verurteilen, wenn
ein geiler Bock sich gleich einen Harem mit
zig Frauen und Nebenfrauen zulegt, und wenn er
dies mit dynastischen Begründungen versieht,
dann wird das auch nicht besser.

Nur: Was tun, wenn ein solcher Verband sich
auf den Weg zu uns macht und uns nicht als Sozial-
fall zur Last wird?

Aber im Fall minderjähriger "Ehefrauen" muß doch
vorrangig das Kindeswohl geprüft werden; das
kann nicht darin bestehen, das Kind einer frühen
Schwangerschaft aus zu setzen und seine Ent-
wicklung zu einem selbständig über sich ent-
scheidenden Menschen zu verhindern. So weit
kann unsere Duldung nicht gehen!

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast