14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11520
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Billie Holiday » Sa 11. Jun 2016, 21:02

Bielefeld09 hat geschrieben:(11 Jun 2016, 21:59)

Es geht doch hier nicht um juristische Fragen.
Es geht schon gar nicht um die unterordnung deutschen Rechtes.
Es geht hier um Lösungen für die betroffenen Menschen.
Und nun ein gelebtes Beispiel zum diskutieren!
17 jähriger Mann mit 14 jähriger Ehefrau als minderjährig eingereiste Flüchtlinge.
Was tun?


Ihnen schonend beibringen, dass in diesem Land diese Ehe nicht gültig ist. Vielleicht sind die beiden ja weniger bestürzt als angenommen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11526
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon H2O » Sa 11. Jun 2016, 21:04

Bielefeld09 hat geschrieben:(11 Jun 2016, 21:59)

Es geht doch hier nicht um juristische Fragen.
Es geht schon gar nicht um die unterordnung deutschen Rechtes.
Es geht hier um Lösungen für die betroffenen Menschen.
Und nun ein gelebtes Beispiel zum diskutieren!
17 jähriger Mann mit 14 jähriger Ehefrau als minderjährig eingereiste Flüchtlinge.
Was tun?


Sofort trennen und Schulbesuch sowie berufliche Bildungsgänge verordnen. Ansonsten könnten wir unsere Rechtsordnung und Gesellschaftsordnung in der Pfeife rauchen.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11526
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon H2O » Sa 11. Jun 2016, 21:10

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:02)

Ihnen schonend beibringen, dass in diesem Land diese Ehe nicht gültig ist. Vielleicht sind die beiden ja weniger bestürzt als angenommen.


Es geht nicht allein um gültige Ehen, sondern um den Sexualverkehr mit Kindern. Dafür gibt es hier zu Lande sehr klare Regeln, die harte Strafen vorsehen. Die Regeln sind (hoffentlich) mit großem Ernst und Sachverstand entwickelt worden. Wir sollten sie nicht aufgeben, nur weil Menschen aus anderen Gegenden dieser Welt hier ihre Regeln einschleppen. und sie unserer Gesellschaft damit aufnötigen wollen.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4726
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 11. Jun 2016, 21:15

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:02)

Ihnen schonend beibringen, dass in diesem Land diese Ehe nicht gültig ist. Vielleicht sind die beiden ja weniger bestürzt als angenommen.

Wer soll das schonend machen?
Die Polizei, das Jugendamt oder die Ausländerbehörde?
Und wenn getrennt wird, wann?
Und wenn beide miteinander leben wollen und lieber ausreisen wollen, wie?
Fragen über Fragen, aber es gibt eben keine einfache juristische Antwort.
Aber es gibt möglicherweise menschliche Antworten.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11520
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Billie Holiday » Sa 11. Jun 2016, 21:16

H2O hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:10)

Es geht nicht allein um gültige Ehen, sondern um den Sexualverkehr mit Kindern. Dafür gibt es hier zu Lande sehr klare Regeln, die harte Strafen vorsehen. Die Regeln sind (hoffentlich) mit großem Ernst und Sachverstand entwickelt worden. Wir sollten sie nicht aufgeben, nur weil Menschen aus anderen Gegenden dieser Welt hier ihre Regeln einschleppen. und sie unserer Gesellschaft damit aufnötigen wollen.


Dein Wort in Gottes und Gesetzgebers Ohr.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4726
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 11. Jun 2016, 21:19

H2O hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:04)

Sofort trennen und Schulbesuch sowie berufliche Bildungsgänge verordnen. Ansonsten könnten wir unsere Rechtsordnung und Gesellschaftsordnung in der Pfeife rauchen.

Wieso gefährden ein 17 jähriger Ehemann und seine 14 jährige Frau,
die nachweislich freiwillig zusammenleben,
unseren Rechtsstaat?
Da haben wir aber doch ganz andere Probleme.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11520
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Billie Holiday » Sa 11. Jun 2016, 21:19

Bielefeld09 hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:15)

Wer soll das schonend machen?
Die Polizei, das Jugendamt oder die Ausländerbehörde?
Und wenn getrennt wird, wann?
Und wenn beide miteinander leben wollen und lieber ausreisen wollen, wie?
Fragen über Fragen, aber es gibt eben keine einfache juristische Antwort.
Aber es gibt möglicherweise menschliche Antworten.


Tja, was tun, wenn jemandem unsere Gesetze nicht gefallen. :(
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11520
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Billie Holiday » Sa 11. Jun 2016, 21:21

Bielefeld09 hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:19)

Wieso gefährden ein 17 jähriger Ehemann und seine 14 jährige Frau,
die nachweislich freiwillig zusammenleben,
unseren Rechtsstaat?
Da haben wir aber doch ganz andere Probleme.


Woher weißt Du, dass ein 14jähriges Kind freiwillig und gern verheiratet ist?

Sollen wir unsere Gesetze so lange ändern, bis auch der letzte Mensch auf diesem Erdball glücklich damit ist?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11526
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon H2O » Sa 11. Jun 2016, 21:22

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:16)

Dein Wort in Gottes und Gesetzgebers Ohr.


Wenn darauf nicht zu hoffen wäre, dann lebten wir in einem verlotterten Gemeinwesen. Aber laut werden muß man auch dann!
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4726
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 11. Jun 2016, 21:26

H2O hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:10)

Es geht nicht allein um gültige Ehen, sondern um den Sexualverkehr mit Kindern. Dafür gibt es hier zu Lande sehr klare Regeln, die harte Strafen vorsehen. Die Regeln sind (hoffentlich) mit großem Ernst und Sachverstand entwickelt worden. Wir sollten sie nicht aufgeben, nur weil Menschen aus anderen Gegenden dieser Welt hier ihre Regeln einschleppen. und sie unserer Gesellschaft damit aufnötigen wollen.

Sagen sie mal bitte, warum ein 14 und 17 jähriges Ehepaar hier irgendwas einschleppt.
Beziehungen in der gleichen Altersgruppe sind doch auch Teil unserer Realität.
Machen sie bitte die Augen auf und verwechseln sie doch bitte ihre moralische Keule nicht mit
der juristischen.
Realität ist eben auch so.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11526
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon H2O » Sa 11. Jun 2016, 21:32

Bielefeld09 hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:19)

Wieso gefährden ein 17 jähriger Ehemann und seine 14 jährige Frau,
die nachweislich freiwillig zusammenleben,
unseren Rechtsstaat?
Da haben wir aber doch ganz andere Probleme.


Na, wenn das keine Verletzung geltenden Rechts ist, dazu noch mit hohen Strafen bewehrt, dann weiß ich nicht, warum wir uns solche Gesetze geschaffen haben. Bestimmt hatten wir bei Einführung dieser Gesetze auch schon ganz andere Sorgen.

Ja, sicher hat ein Gemeinwesen mit 82 Mio Mitbürgern auch ganz andere Sorgen. Deshalb darf aber Gesetzesbruch in einer so ernsten Sache nicht hingenommen werden. Entweder gelten unsere Rechtsordnung und Gesellschaftsordnung, oder wir ändern unsere Gesetze. Nicht mehr und auch nicht weniger. Willkür darf es nicht geben!
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4726
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 11. Jun 2016, 21:34

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:21)

Woher weißt Du, dass ein 14jähriges Kind freiwillig und gern verheiratet ist?

Sollen wir unsere Gesetze so lange ändern, bis auch der letzte Mensch auf diesem Erdball glücklich damit ist?

Wir sollten beobachten und dem Mädchen Alternativen anbieten.
Wir wissen eben nie, ob beide freiwillig verheiratet sind.
Deswegen gibt es eben keine allgemeingültige Antwort in diesen Fragen.
Aber minderjährig eingereiste Ehepaare stellen unseren Rechtsstaat nicht in Frage.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11526
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon H2O » Sa 11. Jun 2016, 21:36

Bielefeld09 hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:26)

Sagen sie mal bitte, warum ein 14 und 17 jähriges Ehepaar hier irgendwas einschleppt.
Beziehungen in der gleichen Altersgruppe sind doch auch Teil unserer Realität.
Machen sie bitte die Augen auf und verwechseln sie doch bitte ihre moralische Keule nicht mit
der juristischen.
Realität ist eben auch so.


Realität ist auch alltägliche Kriminalität. Die muß dennoch mit den Mitteln des Rechtsstaats bekämpft werden.

Ich schwinge auch keine moralische Keule, sondern fordere die Gleichheit aller Menschen vor dem Gesetz ein. Ich hasse Willkür.
Benutzeravatar
Gilmoregirl
Beiträge: 451
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 21:37

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Gilmoregirl » Sa 11. Jun 2016, 21:41

Bielefeld09 hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:26)

Sagen sie mal bitte, warum ein 14 und 17 jähriges Ehepaar hier irgendwas einschleppt.
Beziehungen in der gleichen Altersgruppe sind doch auch Teil unserer Realität.
Machen sie bitte die Augen auf und verwechseln sie doch bitte ihre moralische Keule nicht mit
der juristischen.
Realität ist eben auch so.



...aber die Wenigsten werden auch heiraten. Das ist eben der Unterschied. Mit 14 und 17 ist man noch recht naiv, glaubt an die ewige Liebe... Bis beide zumindest 18 sind, werden sie (zum größten Teil zumindest) festgestellt haben, dass auch andere Mütter hübsche Söhne und Töchter haben. Und sollten sie wirklich heiraten, wenn SIE dann 18 ist, dann geschieht das freiwillig, vielleicht auch heimlich, weil deren Eltern ihnen diesen Unfug in so jungem Alter bestimmt ausreden wollen.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4726
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 11. Jun 2016, 21:41

H2O hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:32)

Na, wenn das keine Verletzung geltenden Rechts ist, dazu noch mit hohen Strafen bewehrt, dann weiß ich nicht, warum wir uns solche Gesetze geschaffen haben. Bestimmt hatten wir bei Einführung dieser Gesetze auch schon ganz andere Sorgen.

Ja, sicher hat ein Gemeinwesen mit 82 Mio Mitbürgern auch ganz andere Sorgen. Deshalb darf aber Gesetzesbruch in einer so ernsten Sache nicht hingenommen werden. Entweder gelten unsere Rechtsordnung und Gesellschaftsordnung, oder wir ändern unsere Gesetze. Nicht mehr und auch nicht weniger. Willkür darf es nicht geben!

Nochmal für sie:
Die freiwillige sexuelle Aktivität zwischen 17 und 14 Jährigen stellt noch keinen justiziablen Vorgang her.
Was ist hier also Willkür oder der Untergang unserer Rechtsordung?
Hier wird nix angepasst!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11520
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Billie Holiday » Sa 11. Jun 2016, 21:42

Bielefeld09 hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:34)

Wir sollten beobachten und dem Mädchen Alternativen anbieten.
Wir wissen eben nie, ob beide freiwillig verheiratet sind.
Deswegen gibt es eben keine allgemeingültige Antwort in diesen Fragen.
Aber minderjährig eingereiste Ehepaare stellen unseren Rechtsstaat nicht in Frage.


Eine Alternative wäre, ihr zu sagen, dass ihre Ehe ungültig ist und sie die Freiheit hat, ohne Zustimmung des " Ehemannes" zur Schule zu gehen und dass dieser ihr nichts zu befehlen oder zu verbieten hat. Ob sie mit soviel Freiheit klarkommt, ist die andere Sache. Vermutlich ist ihr " Mann" ihre Stütze und Halt in der Fremde.
Von einer Trennung rede ich nicht, aber davon, dass sie ihre Entscheidung alleine fällen kann, sofern sie das will.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4726
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 11. Jun 2016, 21:53

Gilmoregirl hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:41)

...aber die Wenigsten werden auch heiraten. Das ist eben der Unterschied. Mit 14 und 17 ist man noch recht naiv, glaubt an die ewige Liebe... Bis beide zumindest 18 sind, werden sie (zum größten Teil zumindest) festgestellt haben, dass auch andere Mütter hübsche Söhne und Töchter haben. Und sollten sie wirklich heiraten, wenn SIE dann 18 ist, dann geschieht das freiwillig, vielleicht auch heimlich, weil deren Eltern ihnen diesen Unfug in so jungem Alter bestimmt ausreden wollen.

Ich schrieb schon vorher, das die freiwilligkeit geprüft werden muss.
Ich stelle aber auch fest, das es kulturelle Unterschiede gibt.
Ich stelle auch fest, das Gewalt in der Beziehung nicht toleriert wird.
Ich stelle auch fest, das es Gewalt in der Beziehung zwischen Jugendlichen ohne Migrationshintergrund gibt.
Aber es gibt sie auch und sie ist auch nicht zu tolerieren.
Aber es geht immer um die Auseinandersetzung mit den betroffenen Menschen.
Das ist in allen Beziehungen in Deutschland so.
Darum geht´s.
Gesetze helfen, aber um sie umzusetzen brauchen wir Menschen.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4726
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 11. Jun 2016, 21:57

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:42)

Eine Alternative wäre, ihr zu sagen, dass ihre Ehe ungültig ist und sie die Freiheit hat, ohne Zustimmung des " Ehemannes" zur Schule zu gehen und dass dieser ihr nichts zu befehlen oder zu verbieten hat. Ob sie mit soviel Freiheit klarkommt, ist die andere Sache. Vermutlich ist ihr " Mann" ihre Stütze und Halt in der Fremde.
Von einer Trennung rede ich nicht, aber davon, dass sie ihre Entscheidung alleine fällen kann, sofern sie das will.

Das ist gängige Praxis, aber das geht nur mit dem betroffenem Mädchen.
Das wurde in den genannten Beispiel so gemacht.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11526
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon H2O » Sa 11. Jun 2016, 21:58

Bielefeld09 hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:41)

Nochmal für sie:
Die freiwillige sexuelle Aktivität zwischen 17 und 14 Jährigen stellt noch keinen justiziablen Vorgang her.
Was ist hier also Willkür oder der Untergang unserer Rechtsordung?
Hier wird nix angepasst!


Wie weit das Prinzip "freiwillig" in der Herkunftsgesellschaft galt, das können Sie überhaupt nicht beurteilen. Wir müssen auf deutschem Boden organisierten Beischlaf mit Kindern nicht hinnehmen. Nichts anderes ist die Anerkennung diese "Ehen" und des Zusammenlebens. Das ist Willkür. Ein Einzelfall ist es auch nicht, sondern in hunderten von Fällen festgestellt; deshalb muß der Gesetzgeber sich mit seinen erlassenen Gesetzen und deren Wirkung auch dringend befassen.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4726
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: 14-jährige Ehefrauen... was macht unser Rechtsstaat?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 11. Jun 2016, 22:04

H2O hat geschrieben:(11 Jun 2016, 22:58)

Wie weit das Prinzip "freiwillig" in der Herkunftsgesellschaft galt, das können Sie überhaupt nicht beurteilen. Wir müssen auf deutschem Boden organisierten Beischlaf mit Kindern nicht hinnehmen. Nichts anderes ist die Anerkennung diese "Ehen" und des Zusammenlebens. Das ist Willkür. Ein Einzelfall ist es auch nicht, sondern in hunderten von Fällen festgestellt; deshalb muß der Gesetzgeber sich mit seinen erlassenen Gesetzen und deren Wirkung auch dringend befassen.

Bleiben sie bei meinem Beispiel, dann haben sie eine Grundlage.
Falls nicht, nennen sie ein Neues oder soll ich Ihnen helfen?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast