Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Pit Potter
Beiträge: 2006
Registriert: Fr 6. Nov 2015, 11:37
Benutzertitel: Alles zum Wohle des Volkes -

Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Pit Potter » Sa 28. Nov 2015, 16:20

Jeder hat schon einmal gesehen, wenn bei einem Fußballspiel die deutsche Hymne gesungen wird - einige bewegen nur die Lippen, andere wiederum gar nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=kR7wh0dIRrg

Die Verweigerer der Hymne sind meist Menschen mit Migrationshintergrund.


Das könnte an dem Wort "Vaterland" liegen - Deutschland ist kein wirkliches Vaterland für die Mehrheit der Deutschen..viele sehen es eher als Mutterland, die meisten als Heimatland. Die Frau Merkel ließ eine Abstimmung zu, wo aus Gendergründen eine Änderung des Begriffes gefordert wurde - die Besucher der Seite stimmten mehrheitlich dafür.

http://www.direktzu.de/kanzlerin/messag ... rting=desc

Ich weiß aus Erfahrung, daß Immigranten nie ihre alte Heimat aufgeben, aber die meisten haben in Deutschland auch eine Heimat..die Änderung des sehr nationalistisch geprägten Begriffs "Vaterland" im "Heimatland" würde den Zugang zu den Inhalten der Hymne erleichtern wo unter anderem auch schon einmal unsere Grundwerte angesprochen werden.


Welche Hindernisse für eine gelungene Integration gibt es noch? Können die Hindernisse beseitigt werden und wie? Besteht seitens der Politik überhaupt Interesse diese Hindernisse zu beseitigen und warum/nicht?
Zuletzt geändert von Pit Potter am Sa 28. Nov 2015, 16:21, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Fadamo » Sa 28. Nov 2015, 16:32

Pit Potter » Sa 28. Nov 2015, 16:20 hat geschrieben:Jeder hat schon einmal gesehen, wenn bei einem Fußballspiel die deutsche Hymne gesungen wird - einige bewegen nur die Lippen, andere wiederum gar nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=kR7wh0dIRrg

Die Verweigerer der Hymne sind meist Menschen mit Migrationshintergrund.


Das könnte an dem Wort "Vaterland" liegen - Deutschland ist kein wirkliches Vaterland für die Mehrheit der Deutschen..viele sehen es eher als Mutterland, die meisten als Heimatland. Die Frau Merkel ließ eine Abstimmung zu, wo aus Gendergründen eine Änderung des Begriffes gefordert wurde - die Besucher der Seite stimmten mehrheitlich dafür.

http://www.direktzu.de/kanzlerin/messag ... rting=desc

Ich weiß aus Erfahrung, daß Immigranten nie ihre alte Heimat aufgeben, aber die meisten haben in Deutschland auch eine Heimat..die Änderung des sehr nationalistisch geprägten Begriffs "Vaterland" im "Heimatland" würde den Zugang zu den Inhalten der Hymne erleichtern wo unter anderem auch schon einmal unsere Grundwerte angesprochen werden.


Welche Hindernisse für eine gelungene Integration gibt es noch? Können die Hindernisse beseitigt werden und wie? Besteht seitens der Politik überhaupt Interesse diese Hindernisse zu beseitigen und warum/nicht?



Mann sollte Fußball nicht zum Politikum machen.
Fußball ist Sport.
Ich würde auch nicht mit singen. Kenne noch nicht Mal als Deutscher die Nationalhymne.
Bin ich deshalb ein schlechter Deutscher ?
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Pit Potter
Beiträge: 2006
Registriert: Fr 6. Nov 2015, 11:37
Benutzertitel: Alles zum Wohle des Volkes -

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Pit Potter » Sa 28. Nov 2015, 16:34

Fadamo » Sa 28. Nov 2015, 16:32 hat geschrieben:

Mann sollte Fußball nicht zum Politikum machen.
Fußball ist Sport.
Ich würde auch nicht mit singen. Kenne noch nicht Mal als Deutscher die Nationalhymne.
Bin ich deshalb ein schlechter Deutscher ?



Ich denke schon - die Grundwerte Deutschlands sind:

- Einigkeit
- Recht
- Freiheit

Diese Werte sind des Glückes Unterpfand.

Danach laßt uns alle streben - brüderlich mit Herz und Hand.


Wer das nicht tut, ist ein schlechter Deutscher - oder die Hymne ist scheiße..vielleicht lieber was von Grönemeyer?
https://www.youtube.com/watch?v=Gtd9Bg9S85U
Zuletzt geändert von Pit Potter am Sa 28. Nov 2015, 16:40, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Pit Potter
Beiträge: 2006
Registriert: Fr 6. Nov 2015, 11:37
Benutzertitel: Alles zum Wohle des Volkes -

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Pit Potter » Sa 28. Nov 2015, 18:21

Ein weiterer Hinderungsgrund für die Integration könnte das Tragen von Kopftüchern sein - vor allem, wenn 30% der Vorstandsmitglieder künftig Frauen sein sollen, dann doch deswegen, weil sie sich gleichberechtigt ohne Beschränkungen und Kainmale entwickeln sollen. Also unabhängig vom Geschlecht.

Als Mensch in der Öffentlichkeit - als Frau vielleicht zu Hause oder wenn das Schiff sinkt und Frauen und Kinder zuerst dürfen.


Muß man sich denn wundern, wenn Frauen mit Kopftuch erst einmal darum kämpfen müssen überhaupt als selbstbewußte Frau wahrgenommen werden zu können? Mir scheint es teilweise so als würden sich junge Frauen teilweise das Kopftuch anziehen um aufzufallen; was Besonderes zu sein.


Also warum Kopftuch? Darf ich zum Beispiel diskriminiert werden, wenn ich überall mit meinem Gamsbarthut und der Krachledernen aufkreuze; auch zu Vorstellungsgesprächen?
Zuletzt geändert von Pit Potter am Sa 28. Nov 2015, 18:22, insgesamt 2-mal geändert.
Marie-Luise

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Marie-Luise » Sa 28. Nov 2015, 18:25

Pit Potter » Sa 28. Nov 2015, 18:21 hat geschrieben:Ein weiterer Hinderungsgrund für die Integration könnte das Tragen von Kopftüchern sein - vor allem, wenn 30% der Vorstandsmitglieder künftig Frauen sein sollen, dann doch deswegen, weil sie sich gleichberechtigt ohne Beschränkungen und Kainmale entwickeln sollen. Also unabhängig vom Geschlecht.

Als Mensch in der Öffentlichkeit - als Frau vielleicht zu Hause oder wenn das Schiff sinkt und Frauen und Kinder zuerst dürfen.


Muß man sich denn wundern, wenn Frauen mit Kopftuch erst einmal darum kämpfen müssen überhaupt als selbstbewußte Frau wahrgenommen werden zu können? Mir scheint es teilweise so als würden sich junge Frauen teilweise das Kopftuch anziehen um aufzufallen; was Besonderes zu sein.

Also warum Kopftuch? Darf ich zum Beispiel diskriminiert werden, wenn ich überall mit meinem Gamsbarthut und der Krachledernen aufkreuze; auch zu Vorstellungsgesprächen?


Vergiß die Lederhose nicht!
Zuletzt geändert von Marie-Luise am Sa 28. Nov 2015, 18:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Pit Potter
Beiträge: 2006
Registriert: Fr 6. Nov 2015, 11:37
Benutzertitel: Alles zum Wohle des Volkes -

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Pit Potter » Sa 28. Nov 2015, 18:32

Marie-Luise » Sa 28. Nov 2015, 18:25 hat geschrieben:
Vergiß die Lederhose nicht!


Ja..die Krachlederne ;)

..oder mit einem Iron Maiden T-Shirt, weil das Teil meiner Kultur ist?
Zuletzt geändert von Pit Potter am Sa 28. Nov 2015, 18:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Fadamo » Sa 28. Nov 2015, 19:55

Pit Potter » Sa 28. Nov 2015, 16:34 hat geschrieben:

Ich denke schon - die Grundwerte Deutschlands sind:

- Einigkeit
- Recht
- Freiheit




Einigkeit :?:
Das deutsche Volk ist sowas gespaltet,da kann man nicht von Einigkeit reden.
Recht ?
Viele Bürger haben das Vertrauen zum deutschen Recht verloren.
Freiheit ?
In einem Überwachungsstaat (das ist Deutschland )kann es keine Freiheit geben.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Marie-Luise

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Marie-Luise » Sa 28. Nov 2015, 20:08

Ein Hindernis ist die Mehrstaatlichkeit. Das dürfte nicht sein.

Allerdings entlassen Marokko und der Iran ihre Bürger nicht aus ihrer Staatsangehörigkeit. Die Türkei tut so, und gibt den Neu-Deutschen eine blaue Karte, die sogenannte "Mavi Karte".

>Mit dieser Karte können die Auslandstürken auch an den türkischen Parlamentswahlen im Ausland teilnehmen.<

http://www.deutsch-tuerkische-nachricht ... e-tuerken/

P.S.: Für gewöhnlich verlinke ich nicht zu den DTN.
Zuletzt geändert von Marie-Luise am Sa 28. Nov 2015, 20:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Pit Potter
Beiträge: 2006
Registriert: Fr 6. Nov 2015, 11:37
Benutzertitel: Alles zum Wohle des Volkes -

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Pit Potter » Sa 28. Nov 2015, 20:15

Fadamo » Sa 28. Nov 2015, 19:55 hat geschrieben:

Einigkeit :?:
Das deutsche Volk ist sowas gespaltet,da kann man nicht von Einigkeit reden.
Recht ?
Viele Bürger haben das Vertrauen zum deutschen Recht verloren.
Freiheit ?
In einem Überwachungsstaat (das ist Deutschland )kann es keine Freiheit geben.



Deswegen heißt es auch "danach laßt uns alle streben" - der soll-Zustand ist noch lange nicht erreicht ;)
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Fadamo » Sa 28. Nov 2015, 20:25

Pit Potter » Sa 28. Nov 2015, 20:15 hat geschrieben:

Deswegen heißt es auch "danach laßt uns alle streben" - der soll-Zustand ist noch lange nicht erreicht ;)


Jetzt wissen wir auch,warum immer mehr bürger ,widerstand gegen die bundespolitik leisten .
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Pit Potter
Beiträge: 2006
Registriert: Fr 6. Nov 2015, 11:37
Benutzertitel: Alles zum Wohle des Volkes -

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Pit Potter » Mo 30. Nov 2015, 00:15

Ein weiteres Hindernis auf dem Weg zur Integration ist die mangelnde Bereitschaft seine Heimat zur Not mit Waffengewalt zu verteidigen.

Auch wenn ich persönlich Krieg verachte.. aber was will man machen wenn die Halsabschneider kommen?
Zuletzt geändert von Pit Potter am Mo 30. Nov 2015, 00:17, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4578
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Brainiac » Mo 30. Nov 2015, 00:31

Pit Potter » Mo 30. Nov 2015, 00:15 hat geschrieben:Ein weiteres Hindernis auf dem Weg zur Integration ist die mangelnde Bereitschaft seine Heimat zur Not mit Waffengewalt zu verteidigen.

Auch wenn ich persönlich Krieg verachte.. aber was will man machen wenn die Halsabschneider kommen?

Ich verstehe kein Wort. Könntest du dich etwas klarer ausdrücken?
Wobei...vielleicht besser doch nicht.
Never mind. :)
this is planet earth
Benutzeravatar
Pit Potter
Beiträge: 2006
Registriert: Fr 6. Nov 2015, 11:37
Benutzertitel: Alles zum Wohle des Volkes -

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Pit Potter » Mo 30. Nov 2015, 00:49

Brainiac » Mo 30. Nov 2015, 00:31 hat geschrieben:Ich verstehe kein Wort. Könntest du dich etwas klarer ausdrücken?
Wobei...vielleicht besser doch nicht.
Never mind. :)



Unangenehme Sache das mit der Verteidigung.. Ich merke es schon wenn sich selbst der Vorstand einschaltet und versucht mich blosszustellen.

Aber da muss ich durch.. Aussage von mit war ja verständlich getaetigt.

Achja - die Wehrpflicht ist im GG geregelt.. Also unsere Grundwerte auf die manche CD/SUler jeden Flüchtling vereidigen wollen.
Zuletzt geändert von Pit Potter am Mo 30. Nov 2015, 00:59, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Fadamo » Mo 30. Nov 2015, 00:58

Pit Potter » Mo 30. Nov 2015, 00:15 hat geschrieben:Ein weiteres Hindernis auf dem Weg zur Integration ist die mangelnde Bereitschaft seine Heimat zur Not mit Waffengewalt zu verteidigen.

Auch wenn ich persönlich Krieg verachte.. aber was will man machen wenn die Halsabschneider kommen?



Einfach den koran anerkennen. :D
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4578
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Brainiac » Mo 30. Nov 2015, 08:08

Pit Potter » Mo 30. Nov 2015, 00:49 hat geschrieben:Aussage von mit war ja verständlich getaetigt.

Nicht wirklich.

Welche "Halsabschneider" "kommen" wohin?
Welche "Heimat" meinst du?
Und bei wem siehst du welche "mangelnde Bereitschaft", die ein "Integrationshindernis" sein soll?

Du willst ja sicherlich nicht aus der Tatsache, dass jemand aus einem Bürgerkrieg flieht, herleiten, er oder sie sei hier nicht integrierbar. Und nach heutigem Recht gibt es den Begriff der "allgemeinen Reserve", nicht mehr und nicht weniger. Das sollte man akzeptieren, wenn man hier einwandern will, da gehe ich mit.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Reserve_(Milit%C3%A4rwesen)
this is planet earth
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Cloudfox » Mo 30. Nov 2015, 08:21

Pit Potter » Mo 30. Nov 2015, 00:15 hat geschrieben:Ein weiteres Hindernis auf dem Weg zur Integration ist die mangelnde Bereitschaft seine Heimat zur Not mit Waffengewalt zu verteidigen.

Auch wenn ich persönlich Krieg verachte.. aber was will man machen wenn die Halsabschneider kommen?


Welche "Integrationsformel" legst du hier zugrunde?
Meinst du zum Beispiel Syrer, die deiner Ansicht nach ihr Land verteidigen sollten, anstatt zu fliehen?
Meinst du Deutsche, die ihr Land gegen Flüchtlinge (...) verteidigen sollten...?

:?:
Zuletzt geändert von Cloudfox am Mo 30. Nov 2015, 08:22, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14398
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Umetarek » Mo 30. Nov 2015, 08:27

Pit Potter » Mo 30. Nov 2015, 00:49 hat geschrieben:Unangenehme Sache das mit der Verteidigung.. Ich merke es schon wenn sich selbst der Vorstand einschaltet und versucht mich blosszustellen.

Welcher Vorstand?
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4578
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Brainiac » Mo 30. Nov 2015, 08:41

Umetarek » Mo 30. Nov 2015, 08:27 hat geschrieben:Welcher Vorstand?

Ich nehme an er meint Alexyessin im AfD-Strang. Kann ich schon verstehen, wenn man noch nicht so lange dabei ist zuckt man vielleicht etwas, wenn da plötzlich ein "Vorstand" auftaucht und einem widerspricht. Ist halt schon eine Eigenheit des pf.eu, dass das (auch) ganz normale Mitduskutanten sind, die man als Moderator von Zeit zu Zeit sogar editieren darf. :D
Zuletzt geändert von Brainiac am Mo 30. Nov 2015, 08:49, insgesamt 1-mal geändert.
this is planet earth
Benutzeravatar
Pit Potter
Beiträge: 2006
Registriert: Fr 6. Nov 2015, 11:37
Benutzertitel: Alles zum Wohle des Volkes -

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon Pit Potter » Mo 30. Nov 2015, 09:43

Sorry, ich dachte das war von mir klar formuliert. .ich versuche es nochmal deutlicher:

In Deutschland gibt es in Prinzip eine allgemeine Wehrpflicht - also jeder x-beliebige Deutsche kann gezwungen werden im Verteidigungsfall um sein Leben zu kämpfen. Alternativ gibt es den Zivildienst. .das werden im Verteidigungsfall dann Sanis uns Versorger oder sowas.

Szenario ist also Krieg im eigenen Land.

Was würde jetzt passieren, wenn Millionen von Männern keinen Krieg wollten? Können diese dann in Deutschland Asyl beantragen um nicht kämpfen zu müssen?

Nehmen wir die jungen Männer, die aus Deutschland ausgewandert sind weil sie nicht mit Hitler kämpfen wollten oder in Deutschland verfolgt wurden.

Diese sind dann an der Seite der US Armee wieder in die Heimat zurückgekehrt und haben Deutschland befreit.

Kann also ein junger Mann in Deutschland integriert werden, wenn er nicht bereit ist seine alte Heimat zu verteidigen? Würde er die neue Heimat verteidigen? Die Vereidigung ist eine Grundpflicht.

Was ist mit GG und Wehrpflicht? Bietet die Bundesrepublik den Flüchtlingen überhaupt an bei der Befreiung ihres Landes zu helfen?

@Brainiac: was mich verstört ist nicht die Tatsache, dass jemand mit mir diskutiert, sondern mich grundlos diskreditiert. Wie zum beispiel hier cloudfox der meint ich wolle die Flüchtlinge ausrotten oder sowas bzw. Ein vorstand, der meint ich würde die Todesstrafe für Deserteure fordern.

Wie kommen die denn darauf? Nur weil ich nicht Mainstream Tagesschau Blabla betreibe bin ich doch kein Unmensch.
Zuletzt geändert von Pit Potter am Mo 30. Nov 2015, 09:54, insgesamt 10-mal geändert.
pikant
Beiträge: 51027
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Hindernisse auf dem Weg zur Integration

Beitragvon pikant » Mo 30. Nov 2015, 09:56

Pit Potter » Sa 28. Nov 2015, 16:20 hat geschrieben:Jeder hat schon einmal gesehen, wenn bei einem Fußballspiel die deutsche Hymne gesungen wird - einige bewegen nur die Lippen, andere wiederum gar nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=kR7wh0dIRrg

Die Verweigerer der Hymne sind meist Menschen mit Migrationshintergrund.




aha,
wichtig ist, dass man am Ende gewinnt und man kann die Nationalmannschaft nicht nach dem Kriterium Hymne zusammenstellen :D
auf dem Platz ist wichtig und nicht vor dem Spiel beim warmlaufen - das wissen aber die Fussballfans :)

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast