Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 4762
Registriert: Do 18. Jun 2015, 10:54
Benutzertitel: Geh weida!
Wohnort: München

Re: Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Beitragvon Nathan » Sa 22. Jul 2017, 18:43

Billie Holiday hat geschrieben:(22 Jul 2017, 17:43)

Nein

wie, "Nein"? Ich habe Unrecht und es wird doch was aus uns und wir interessieren uns doch für einander? Na prima, wenn du das so siehst! Ich hatte das eh nur geschrieben, weil mir meine Frau grade über die Schulter geschaut hatte. In Wirklichkeit glaube ich ja auch an unsere gemeinsame Zukunft! :cool:
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12646
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Beitragvon Billie Holiday » Sa 22. Jul 2017, 18:56

Nathan hat geschrieben:(22 Jul 2017, 19:43)

wie, "Nein"? Ich habe Unrecht und es wird doch was aus uns und wir interessieren uns doch für einander? Na prima, wenn du das so siehst! Ich hatte das eh nur geschrieben, weil mir meine Frau grade über die Schulter geschaut hatte. In Wirklichkeit glaube ich ja auch an unsere gemeinsame Zukunft! :cool:


Zukunft in deinem Sinne oder in meinem? :D
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23528
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Beitragvon jack000 » Sa 22. Jul 2017, 18:58

Nathan hat geschrieben:(22 Jul 2017, 19:39)

ja und?

Bei dem einen geht es um EU-Ausländer und bei dem anderen um Flüchtlinge. Von Flüchtlingen die gut für die Wirtschaft seien währst du jetzt mal an der Reihe ein Zitat von Hans-Werner Sinn zu bringen ... werden wir hier eines von dir bekommen oder nicht?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
gödelchen
Beiträge: 924
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 20:05

Re: Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Beitragvon gödelchen » Sa 22. Jul 2017, 19:02

Nathan hat geschrieben:(22 Jul 2017, 17:30)

Deine üblen Zitatfälschungen brechen dir hoffentlich bald das Moderatoren-Genick. Dass du den Hans-Werner Sinn derart vergewaltigst müsste von links wegen Folgen haben, wenn schon nicht von rechts wegen...


[/b]
Er sprach tatsächlich von "Gewinn" der Zuwanderung für unseren Arbeitsmarkt, wenngleich er hier eine negative Kostenbilanz für den STAAT voraussagte. Natürlich. Den Gewinn machen ja die Unternehmen, die die Zuwanderer beschäftigen. Im Kapitalismus wurden und werden immer die Verluste sozialisiert. Nichts Neues im Westen.

Das hast du geflissentlich unterschlagen, oder den Sinn nicht verstanden. Mies oder blöd. Such dir was aus und falls du dich nicht entscheiden kannst nimm einfach beides.

--> https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Werner_Sinn


Nur so am Rande....wenn der Unternehmer Gewinn an den Hinzugekommen macht, weil er am Arbeitsmarkt bessere Konditionen vorfindet, dann macht auch der Staat Gewinn. Einmal dadurch, dass er Lohnsteuer von den Geringverdienern bekommt ( die sonst zu alimentieren wären) zum anderen dadurch, dass der höher Gewinn des Unternehmers sich bei dessen zu entrichtenden Steuer niederschlägt, der Mehrumsatz Umsatzsteuer bringt. Vorausgesetzt der Unternehmer hält sich an die Regeln des ordentlich und gewissenhaften Kaufmanns :-).

Die Kosten des Staates in toto bemessen sich nachdem, was der Staat an Leistung aus dem Sinn des SGB und anderer Förderungsmaßnahmen zahlen muss und was an Steuern und Abgaben aus diesem Prozess an ihn zurückfließt.

Dummerweise sind davon mehrere " Bilanzen" des Staates dabei betroffen, so dass eine zutreffende Kosten-Nutzen-Analyse selbst dem Herrn Sinn oder den Teddybärwerfern es schwer fallen würde/wird dieses zutreffend aufzuarbeiten...:-)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3973
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 22. Jul 2017, 19:07

Die Gesamtrechnung Staat gilt in der Praxis wenig. Da haben Bund, Land, Gemeinde und ggf Kreis ihre eigenen Blickwinkel drauf. Des einen leere Sozialwohnung ist des anderen Pflichtleistung.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 4762
Registriert: Do 18. Jun 2015, 10:54
Benutzertitel: Geh weida!
Wohnort: München

Re: Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Beitragvon Nathan » Sa 22. Jul 2017, 19:10

gödelchen hat geschrieben:(22 Jul 2017, 20:02)

Nur so am Rande....wenn der Unternehmer Gewinn an den Hinzugekommen macht, weil er am Arbeitsmarkt bessere Konditionen vorfindet, dann macht auch der Staat Gewinn. Einmal dadurch, dass er Lohnsteuer von den Geringverdienern bekommt ( die sonst zu alimentieren wären) zum anderen dadurch, dass der höher Gewinn des Unternehmers sich bei dessen zu entrichtenden Steuer niederschlägt, der Mehrumsatz Umsatzsteuer bringt. Vorausgesetzt der Unternehmer hält sich an die Regeln des ordentlich und gewissenhaften Kaufmanns :-).

Die Kosten des Staates in toto bemessen sich nachdem, was der Staat an Leistung aus dem Sinn des SGB und anderer Förderungsmaßnahmen zahlen muss und was an Steuern und Abgaben aus diesem Prozess an ihn zurückfließt.

Dummerweise sind davon mehrere " Bilanzen" des Staates dabei betroffen, so dass eine zutreffende Kosten-Nutzen-Analyse selbst dem Herrn Sinn oder den Teddybärwerfern es schwer fallen würde/wird dieses zutreffend aufzuarbeiten...:-)

Absolut richtig. Aber ich wollte die Aussage des Herrn Sinn nicht noch im Detail angreifen. Mich hat sehr viel mehr die Fälschung seiner Aussage genervt, ganz unabhängig davon, dass die Aussage sowieso Blödsinn ist. Es wäre nicht logisch gewesen, sich über die Fälschung einer blödsinnigen Aussage aufzuregen - du verstehst...
Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 4762
Registriert: Do 18. Jun 2015, 10:54
Benutzertitel: Geh weida!
Wohnort: München

Re: Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Beitragvon Nathan » Sa 22. Jul 2017, 19:12

Billie Holiday hat geschrieben:(22 Jul 2017, 19:56)

Zukunft in deinem Sinne oder in meinem? :D


G E M E I N S A M = in diesem Fall du&Ich
Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 4762
Registriert: Do 18. Jun 2015, 10:54
Benutzertitel: Geh weida!
Wohnort: München

Re: Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Beitragvon Nathan » Sa 22. Jul 2017, 19:16

jack000 hat geschrieben:(22 Jul 2017, 19:58)

Bei dem einen geht es um EU-Ausländer und bei dem anderen um Flüchtlinge. Von Flüchtlingen die gut für die Wirtschaft seien währst du jetzt mal an der Reihe ein Zitat von Hans-Werner Sinn zu bringen ... werden wir hier eines von dir bekommen oder nicht?

Sinn zu zitieren passt viel besser zu dir, aber bitte in Zukunft nicht sinnumkehrend verstümmelt.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23528
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Beitragvon jack000 » Sa 22. Jul 2017, 19:17

Nathan hat geschrieben:(22 Jul 2017, 20:16)

Sinn zu zitieren passt viel besser zu dir, aber bitte in Zukunft nicht sinnumkehrend verstümmelt.

Da mein Zitat ja falsch war, Stichwort "Zitatfälschung" und du demnach ein anderes in Petto haben müsstest, kannst du es doch einfach posten.
=> Kommt jetzt nun das korrekte Zitat von dir oder nicht?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 12882
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Beitragvon Milady de Winter » Sa 22. Jul 2017, 21:48

MOD - so, hier ist erst mal Sendepause. Eine Runde Sanktionen wird folgen. Ihr werdet in Kürze informiert. MfG, die Moderation.
- When he called me evil I just laughed -

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast