Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Moderator: Moderatoren Forum 8

Salafisten in Deutschland, was tun?

Es ist nicht notwendig mehr zu tun.
3
9%
Die meisten Salafisten sind friedlich, aber gegen die Gewaltbereiten muss vorgegangen werden.
6
17%
Es muss unbedingt mehr Prävention betrieben werden.
5
14%
Es müssen unbedingt mehr Prävention und härtere Sicherheitsmaßnahmen her.
4
11%
Es braucht vor allem die harte Hand des Staates!
7
20%
Am besten alle einsperren oder abschieben!
10
29%
Keine Meinung zum Thema
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 35
Kanzlerqualle

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Kanzlerqualle » So 15. Feb 2015, 12:17

holymoly » So 15. Feb 2015, 12:11 hat geschrieben:
Ja, man distanziert sich. Das war es aber auch schon. Die Verbände und Gemeinden engagieren sich?
:D :D :D ..ja.wo und wie denn??

.. das ist genau der Punkte ... und unsere Politiker pennen mal wieder , oder haben Angst und die Hosen volle ..
Benutzeravatar
Blasphemist
Beiträge: 3396
Registriert: Do 17. Jan 2013, 13:30
Benutzertitel: Gott ist tot
Wohnort: Pfalz

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Blasphemist » So 15. Feb 2015, 12:17

Salafismus ist nur das Symptom. Die Ursache ist der Islam und solange hier verharmlost wird bringt der Kampf gegen Salafismus nix.
Sinnloses Gelaber.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Bleibtreu » So 15. Feb 2015, 12:25

Blasphemist » So 15. Feb 2015, 12:17 hat geschrieben:Salafismus ist nur das Symptom. Die Ursache ist der Islam und solange hier verharmlost wird bringt der Kampf gegen Salafismus nix.
Sinnloses Gelaber.

Dann mach mal aus deinem Herzen keine MörderGrube:
Was stellst du dir genau vor? :)
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Blasphemist
Beiträge: 3396
Registriert: Do 17. Jan 2013, 13:30
Benutzertitel: Gott ist tot
Wohnort: Pfalz

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Blasphemist » So 15. Feb 2015, 12:30

Bleibtreu » So 15. Feb 2015, 12:25 hat geschrieben:Dann mach mal aus deinem Herzen keine MörderGrube:
Was stellst du dir genau vor? :)

Vereinzelungsanlagen an Moscheen, Zutritt nur mit Ausweis, Dokumentation wann sich wer wie lange in der Moschee aufgehalten hat, Predigt nur in Deutsch, Kopftuchverbot in allen öffentlichen Gebäuden, keine Verteilung von Hetzschriften (Koran) im öffentlichen Raum....etc
Bei Verstoß Bußgeld dann Bewährung und dann Knast bei Deutschen. Bei Ausländern anstatt Bewährung Ausweisung.
Hooligan

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Hooligan » So 15. Feb 2015, 12:33

holymoly » So 15. Feb 2015, 11:58 hat geschrieben:Der Islam hat sich mitnichten vom Islamismus getrennt.

PI und ähnliche erzählen gern, dass Islam und Islamismus eng zusammengehören. Aber das ist falsch. Faktisch existiert eine Kluft zwischen beiden, die jeden Dialog unmöglich macht. Viele Islamisten mögen mal gewöhnliche Muslime gewesen sein. Aber der Übergang zur Radikalität wird von ständiger Gehirnwäsche begleitet. Zum Schluß glauben sie an einen üblen Verschwörungs-Cocktail, und sehen im 08/15-Moslem eine seelenlose Marionette des Westens, als Ausdruck einer Islam-Hijacking-Strategie der Kuffar, mit der Gott bekämpft wird.

holymoly » So 15. Feb 2015, 11:58 hat geschrieben:Mit Toleranz gegenüber dem Islam haben wir in den letzten Jahrzehnten offensichtlich wenig Erfolg gehabt.

Was du als Toleranz wahrnimmst, das stellt sich dem Islamisten möglicherweise als übelste Unterdrückung seines Glaubens dar. Um sie zu verstehen, muss man mit ihren Augen sehen.

holymoly » So 15. Feb 2015, 11:58 hat geschrieben:Mit über 500 IS Kämpfern und einer steigenden Zahl von Islamisten, die in unserer Gesellschaft unter dem Islam geboren werden, ist dieses wohl sehr klar zu erkennen.

Die Hinwendung zum Islamismus, kommt oft aus einer gefühlten Perspektivlosigkeit im "normalen" Leben. Gerade junge Moslems, müssen in Deutschland mit einer Vielzahl von Diskriminierungen und Ressentiments leben. Erst kommt der soziale Abstieg und dann steht auch schon ein salafistischer Prediger bereit, der die gestrauchelten Schäfchen wieder aufbaut. Bald darauf finden sie sich in Syrien wieder, in Tarnklamotten, Bart, mit Kalaschnikov im Anschlag und erhobenem Zeigefinger. "Takbir!"
Kanzlerqualle

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Kanzlerqualle » So 15. Feb 2015, 12:33

.. und als Ergänzung ..
Religionsfreiheit wird gestrichen ... :thumbup:
Kanzlerqualle

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Kanzlerqualle » So 15. Feb 2015, 12:36

Hooligan » So 15. Feb 2015, 12:33 hat geschrieben:Aber das ist falsch. Faktisch existiert eine Kluft zwischen beiden

.. falsch .. absolut falsch ..
Hooligan

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Hooligan » So 15. Feb 2015, 12:38

Blasphemist » So 15. Feb 2015, 12:30 hat geschrieben:Vereinzelungsanlagen an Moscheen, Zutritt nur mit Ausweis, Dokumentation wann sich wer wie lange in der Moschee aufgehalten hat, Predigt nur in Deutsch, Kopftuchverbot in allen öffentlichen Gebäuden, keine Verteilung von Hetzschriften (Koran) im öffentlichen Raum....etc
Bei Verstoß Bußgeld dann Bewährung und dann Knast bei Deutschen. Bei Ausländern anstatt Bewährung Ausweisung.

Das klingt nach einem perfekten Rezept, um dem Islamismus atemberaubende Zuwachszahlen zu verschaffen.
Benutzeravatar
Blasphemist
Beiträge: 3396
Registriert: Do 17. Jan 2013, 13:30
Benutzertitel: Gott ist tot
Wohnort: Pfalz

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Blasphemist » So 15. Feb 2015, 12:41

Hooligan » So 15. Feb 2015, 12:38 hat geschrieben:Das klingt nach einem perfekten Rezept, um dem Islamismus atemberaubende Zuwachszahlen zu verschaffen.

Abwarten, vorgestern Paris, gestern Kopenhagen, heute Braunschweig morgen, übermorgen, jeden Tag wird es so weitergehen.
Da hilft wegsehen und schönreden irgendwann nix mehr.
Piedro

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Piedro » So 15. Feb 2015, 12:43

Kanzlerqualle » So 15. Feb 2015, 12:11 hat geschrieben:.. ich warte erst auf deinen Vorschlag .. :x


Du bist doch der große Auskenner mit den Parolen. Meinen Vorschlag hast du bereits zitiert. Wenn du nicht willst oder nichts auf der Pfanne hast, ist das doch in Ordnung. Erwartet doch keiner von dir, daß du dich konstruktiv an einer Diskussion beteiligst, kannst auch gern beim Rumgequalle bleiben, wie üblich.
Piedro

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Piedro » So 15. Feb 2015, 12:45

holymoly » So 15. Feb 2015, 12:11 hat geschrieben:
Ja, man distanziert sich. Das war es aber auch schon. Die Verbände und Gemeinden engagieren sich?
:D :D :D ..ja.wo und wie denn??


Weia. list du hier nur selektiv? Schau mal in den Thread über den Verein Wegweiser. Oder guhgel mal ein bißchen rum. Ich weiß ja nicht, welche Art von Engagment du erwartest, aber es läßt sich nicht bestreiten, daß Radikalisierung junger Gläubiger von den meisten Gemeinden nicht gern gesehen wird und sie versuchen, das zu verhindern.
Piedro

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Piedro » So 15. Feb 2015, 12:48

holymoly » So 15. Feb 2015, 12:15 hat geschrieben:Der Islmismus ist ein Traum mit einem ganz klaren Ziel. Ein Islamist begnügt sich nicht mit einer Traumvorstellung, er arbeitet aktiv daran mit allen Mitteln die er hat. Das endet häufig in der final Edition, dem Gotteskrieger.


Jeder dieser Träume hat ein ganz klares Ziel: die Weltrevolution, das Nationale Deutsche Reich, der Kampf gegen die christlichen Ketzer... Wie gesagt: das muß man aushalten können, wenn man eine freiheitliche Gesellschaft will. Oder: falls man das will. Nicht alle, die diesem Traum anhängen, sind gewalttätig oder gewaltbereit. Die Islamisten, Salafisten, nenne sie wie du willst, sind unter den Moslems in der Minderheit. Und die gewaltbereiten oder gewalttätigen sind bei den Salafisten in der Minderheit.
Piedro

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Piedro » So 15. Feb 2015, 12:48

Kanzlerqualle » So 15. Feb 2015, 12:10 hat geschrieben: .. na schau da .. da solltest du dich mal mit PEGIDA - Anhänger unterhalten , die wissen das genau ..


Die "wissen" alles ganz genau. :D

Dann erzähl doch einfach mal, du gehörst doch auch zum Club der Erleuchteten.
Piedro

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Piedro » So 15. Feb 2015, 12:50

Blasphemist » So 15. Feb 2015, 12:17 hat geschrieben:Salafismus ist nur das Symptom. Die Ursache ist der Islam und solange hier verharmlost wird bringt der Kampf gegen Salafismus nix.
Sinnloses Gelaber.


Also den Islam verbieten, gläubige Moslems als Straftäter behandeln, die Religionsfreiheit abschaffen?
Benutzeravatar
Blasphemist
Beiträge: 3396
Registriert: Do 17. Jan 2013, 13:30
Benutzertitel: Gott ist tot
Wohnort: Pfalz

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Blasphemist » So 15. Feb 2015, 12:50

Piedro » So 15. Feb 2015, 12:45 hat geschrieben:
Weia. list du hier nur selektiv? Schau mal in den Thread über den Verein Wegweiser. Oder guhgel mal ein bißchen rum. Ich weiß ja nicht, welche Art von Engagment du erwartest, aber es läßt sich nicht bestreiten, daß Radikalisierung junger Gläubiger von den meisten Gemeinden nicht gern gesehen wird und sie versuchen, das zu verhindern.

...nicht gern gesehen wird.... :D
heute ist zwar Karneval aber Ironie solltest du besser kennzeichnen, du kannst das!
Benutzeravatar
Blasphemist
Beiträge: 3396
Registriert: Do 17. Jan 2013, 13:30
Benutzertitel: Gott ist tot
Wohnort: Pfalz

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Blasphemist » So 15. Feb 2015, 12:52

Piedro » So 15. Feb 2015, 12:50 hat geschrieben:
Also den Islam verbieten, gläubige Moslems als Straftäter behandeln, die Religionsfreiheit abschaffen?

Fröschlein, meine Vorschläge stehen weiter oben....mach die Äuglein auf oder bist du zu faul zum Lesen?
Piedro

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Piedro » So 15. Feb 2015, 13:21

Blasphemist » So 15. Feb 2015, 12:30 hat geschrieben:Vereinzelungsanlagen an Moscheen, Zutritt nur mit Ausweis, Dokumentation wann sich wer wie lange in der Moschee aufgehalten hat, Predigt nur in Deutsch, Kopftuchverbot in allen öffentlichen Gebäuden, keine Verteilung von Hetzschriften (Koran) im öffentlichen Raum....etc
Bei Verstoß Bußgeld dann Bewährung und dann Knast bei Deutschen. Bei Ausländern anstatt Bewährung Ausweisung.



Völlig unzureichend. Damit verhinderst du ja nicht, daß sich Islamisten im Verborgenen treffen und sich in exotischen Sprachen über ihre Ideologie verständigen. Von Moslems, die keine Islamisten sind, ganz zu schweigen. Wie wäre es denn mit einer Kennzeichnungspflicht, so ein netter halbmond auf der Kleidung, ein M im Pass? Ausschluß vom Bargeldverkehr, Moslems dürfen nur bargeldlos zahlen, alle Einnahmen und Ausgaben werden staatlich geprüft. Nicht nur das Verteilen, auch den Besitz des Korans unter Strafe stellen, dazu ne nette, kleine, bundesweite Bücherverbrennung aller islamischen Schriften. Wozu überhaupt moslemische Prediger zulassen? Und wenn wir schon dabei sind erfasst der Staat auch gleich mal alle Kommunisten und solche, die im Verdacht stehen könnten, kommunistischen Ideen anzuhängen. Aus dem Umfeld sind schließlich auch schon Terroristen hervorgegangen. Auch hier wäre eine Kennzeichnungspflicht, ein roter Stern wäre passend, bei Anarchos latürnich ein schwarzer, wir wissen ja zu differenzieren, bei der Gelegenheit das Bargeld gleich ganz abschaffen, dann kann man den Zahlungsverkehr der ganzen Bevölkerung überwachen und frühzeitig auf irgendwelche unerwünschten Geschichten reagieren, wegen meiner erst Bußgeld, dann Bewährung, dann Haft. Aber warum keine Umerziehung zu gesellschaftskonformen Individuen? In Folge lassen sch dann gleich noch eine Reihe weiterer Verbesserungen andenken...
Piedro

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Piedro » So 15. Feb 2015, 13:22

Kanzlerqualle » So 15. Feb 2015, 12:33 hat geschrieben:.. und als Ergänzung ..
Religionsfreiheit wird gestrichen ... :thumbup:


Unzureichend. Religiöse Tendenzen sollten als Geisteskrankheit behandelt werden. Zwnagsmedikamentierung, operative Eingriffe und dergleichen.
Piedro

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Piedro » So 15. Feb 2015, 13:23

Kanzlerqualle » So 15. Feb 2015, 12:36 hat geschrieben:.. falsch .. absolut falsch ..


Weil?
Piedro

Re: Deutsche Salafisten und was man gegen sie tut.

Beitragvon Piedro » So 15. Feb 2015, 13:24

Blasphemist » So 15. Feb 2015, 12:41 hat geschrieben:Abwarten, vorgestern Paris, gestern Kopenhagen, heute Braunschweig morgen, übermorgen, jeden Tag wird es so weitergehen.
Da hilft wegsehen und schönreden irgendwann nix mehr.


Geh-nau. Eine freiheitliche Gesellschaft ist auf Dauer einfach nicht tragbar.

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast