Gehört der Islam zu Deutschland?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7646
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon aleph » So 1. Feb 2015, 22:16

Martin** » So 1. Feb 2015, 22:14 hat geschrieben:Ich finde diese Frage ein wenig unsinnig.


Ja, finde ich auch, aber sie wurde gestellt.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon nichtkorrekt » So 1. Feb 2015, 22:19

Harmoniebeauftragter » So 1. Feb 2015, 22:15 hat geschrieben:
In dem Sinne gehören die gotischen Kathedralen auch nicht zu Deutschland, das Christentum auch nicht, es wurde ja auch wo anders begründet.


Das Christentum ist älter als Deutschland.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
Mind-X
Beiträge: 11131
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 22:10
Benutzertitel: Lupenreinster Vollblutdemokrat

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Mind-X » So 1. Feb 2015, 22:26

nichtkorrekt » So 1. Feb 2015, 22:19 hat geschrieben:
Das Christentum ist älter als Deutschland.

Der Islam auch.
"und du wirst wahnsinnig werden von dem, was deine Augen sehen müssen." (5. Mose 28,34)

BLINDER SIEH! TAUBER HÖR! NAZI BEDENKE!
Martin**

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Martin** » So 1. Feb 2015, 22:28

Harmoniebeauftragter » So 1. Feb 2015, 22:16 hat geschrieben:
Ja, finde ich auch, aber sie wurde gestellt.

Unsinnige Fragen lassen sich nicht beantworten.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34648
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Tom Bombadil » So 1. Feb 2015, 22:28

Es wird immer betont, dass es DEN Islam nicht gibt. Welcher Islam gehört zu Deutschland? Die gemäßigte Religion? Ja, auf jeden Fall.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13658
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Milady de Winter » So 1. Feb 2015, 22:30

Martin** » So 1. Feb 2015, 22:28 hat geschrieben:Unsinnige Fragen lassen sich nicht beantworten.

Sie lassen sich selbstverständlich beantworten. Nur fragt sich, was man mit den Antworten anfangen kann oder will.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 12048
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Katenberg » So 1. Feb 2015, 22:30

Harmoniebeauftragter » So 1. Feb 2015, 23:15 hat geschrieben:
In dem Sinne gehören die gotischen Kathedralen auch nicht zu Deutschland, das Christentum auch nicht, es wurde ja auch wo anders begründet.


Dieser Satz hat keinerlei Zusammenhang zu meinem Beitrag.
There was blood upon t risers
there were brains upon t chute
Intestines were a-dangling from his paratroopers suit
He was a mess, they picked him up
and poured him from his boots
And he ain't gonna jump no more
Martin**

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Martin** » So 1. Feb 2015, 22:35

Milady de Winter » So 1. Feb 2015, 22:30 hat geschrieben:Sie lassen sich selbstverständlich beantworten. Nur fragt sich, was man mit den Antworten anfangen kann oder will.

Man will mit solchen Fragen nur eine Botschaft loswerden.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13658
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Milady de Winter » So 1. Feb 2015, 22:36

Martin** » So 1. Feb 2015, 22:35 hat geschrieben:Man will mit solchen Fragen nur eine Botschaft loswerden.

Welche?
- When he called me evil I just laughed -
Martin**

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Martin** » So 1. Feb 2015, 22:39


Man kann damit völlig gegenteilige Botschaften loswerden.
Das hängt vom Fragesteller und seiner Einstellung zum Thema ab.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13658
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Milady de Winter » So 1. Feb 2015, 22:44

Martin** » So 1. Feb 2015, 22:39 hat geschrieben:Man kann damit völlig gegenteilige Botschaften loswerden.
Das hängt vom Fragesteller und seiner Einstellung zum Thema ab.

Das nützt mir nichts, wenn ich weder den Fragesteller noch seine Einstellung zum Thema kenne. Folglich reduziert sich das Ganze wieder auf die bloße Frage. Und da schließt sich der Kreis.
- When he called me evil I just laughed -
Martin**

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Martin** » So 1. Feb 2015, 22:48

Milady de Winter » So 1. Feb 2015, 22:44 hat geschrieben:Das nützt mir nichts, wenn ich weder den Fragesteller noch seine Einstellung zum Thema kenne. Folglich reduziert sich das Ganze wieder auf die bloße Frage. Und da schließt sich der Kreis.

Die Frage kulmininiert in Wulffs bekanter Bemerkung.
Und kennen musst du anfangs den Fragestellte nicht.
Dir wird aber mit der Zeit klar, welche Botschaft er verkünden will.
Benutzeravatar
Oder
Beiträge: 159
Registriert: Mo 12. Jan 2015, 21:24

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Oder » So 1. Feb 2015, 23:00

Moin,

die Themenfrage würde ich mit einem "Noch" beantworten.

Denn alle Religionen haben ihren Sinn für die Welterklärung verloren.

Gruß Oder
Religion ist heilbar!
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 12048
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Katenberg » So 1. Feb 2015, 23:05

Oder » Mo 2. Feb 2015, 00:00 hat geschrieben:Moin,

die Themenfrage würde ich mit einem "Noch" beantworten.

Denn alle Religionen haben ihren Sinn für die Welterklärung verloren.

Gruß Oder


Na das würde aber implizieren, dass der Islam zu Deutschland gehören würde.
There was blood upon t risers
there were brains upon t chute
Intestines were a-dangling from his paratroopers suit
He was a mess, they picked him up
and poured him from his boots
And he ain't gonna jump no more
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7646
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon aleph » So 1. Feb 2015, 23:50

Tom Bombadil » So 1. Feb 2015, 22:28 hat geschrieben:Es wird immer betont, dass es DEN Islam nicht gibt. Welcher Islam gehört zu Deutschland? Die gemäßigte Religion? Ja, auf jeden Fall.


Das versuche ich gerade zu erklären, Deine Frage ist vielleicht ganz gut dafür geeignet: Länder und Kulturen lassen sich nicht in Karteikästen einsortieren, nach dem Motto, das Gute gehört dahin, das Schlechte dorthin, Politik kann das vielleicht steuern, aber nicht verhindern. Es geht hier nicht darum "soll das und das zu Deutschland gehören?", sondern ob der Islam an sich ein Teil der deutschen Wirklichkeit ist. Da können auch Islamisten dabei sein, genauso wie auch fanatische Abtreibungsgegner zu Deutschland gehören können. Ein Land ist ein Kaleidoskop verschiedener Dinge. Daher ist auch das Wort "Multikulti" unsinnig, weil Kultur grundsätzlich "Multi" ist, wenn man nicht gerade einen isolierten Steinzeitstamm von 50 Leuten auf den Nikobaren betrachtet. Deutschland ist aber ein Teil der globalisierten Welt und kann nur Multikulti sein, wie auch die meisten anderen Staaten dieser Welt.

Beim Christentum frägt man ja auch nicht, welches Christentum zu Deutschland gehört, da gibt es auch Richtungen, die es in Deutschland gar nicht gibt.
Zuletzt geändert von aleph am Mo 2. Feb 2015, 00:07, insgesamt 1-mal geändert.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
Mind-X
Beiträge: 11131
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 22:10
Benutzertitel: Lupenreinster Vollblutdemokrat

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Mind-X » Mo 2. Feb 2015, 00:27

Oder » So 1. Feb 2015, 23:00 hat geschrieben:Moin,

die Themenfrage würde ich mit einem "Noch" beantworten.

Denn alle Religionen haben ihren Sinn für die Welterklärung verloren.

Gruß Oder
Falsch.
Der Sinn von Religionen ist nicht Welterklärung, sondern selbstauferlegte Maßstäbe und Hinwendung zu Gott oder transzendentaler Karft des Glaubens.
"und du wirst wahnsinnig werden von dem, was deine Augen sehen müssen." (5. Mose 28,34)

BLINDER SIEH! TAUBER HÖR! NAZI BEDENKE!
Bayerische Axt
Beiträge: 138
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 19:04

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Bayerische Axt » Mo 2. Feb 2015, 05:08

Unsere Angie hat das ja gesagt...hat aber vermutlich zuvor noch mal auf ihr Bankkonto geschaut, um auch ihrer Meinung wirklich sicher zu sein...

Gehören Muslime zu Deutschland? Ja.

Gehört der Islam zu Deutschland? Nein.

Soll der Islam zu Deutschland gehören? Nein.
Warum? Dann hätte man die Islamisierung erfolgreich durchgeführt.
Ich verstehe echt nicht, wie Leute den offen imperialistischen Charakter von manchen vermeintlich gemäßigten Organisationen verleugnen können. Ist doch offensichtlich.
Wenn laut Merkel der Islam zu Deutschland gehört, dann gehört Bayern nicht zu Deutschland (BP)
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Provokateur » Mo 2. Feb 2015, 06:56

Bayerische Axt » Mo 2. Feb 2015, 05:08 hat geschrieben:Unsere Angie hat das ja gesagt...hat aber vermutlich zuvor noch mal auf ihr Bankkonto geschaut, um auch ihrer Meinung wirklich sicher zu sein...

Gehören Muslime zu Deutschland? Ja.

Gehört der Islam zu Deutschland? Nein.

Soll der Islam zu Deutschland gehören? Nein.
Warum? Dann hätte man die Islamisierung erfolgreich durchgeführt.
Ich verstehe echt nicht, wie Leute den offen imperialistischen Charakter von manchen vermeintlich gemäßigten Organisationen verleugnen können. Ist doch offensichtlich.


Die Frage ist doch nicht "Gehört Deutschland dem Islam?".
Die Frage ist "Gehört der Islam zu Deutschland?"

Das ist eine Frage auf der Sachebene.
Und der Islam gehört zu Deutschland wie die GEMA, die Hells Angels oder ALDI.

Deswegen ist Deutschland auch nicht GEMAsiert, verhellsangelt oder ALDIsiert.

Jedes Mem, welches es in Deutschland gibt, gehört zu Deutschland. Wirklich wichtig ist nur, wie wir als Gesellschaft auf jedes Mem reagieren.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Zweiundvierzig

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Zweiundvierzig » Mo 2. Feb 2015, 07:15

Harmoniebeauftragter » So 1. Feb 2015, 22:37 hat geschrieben:Liebe Edeluserinnen und Edeluser. Heute habe ich irgendwo im Fernsehen von einer Umfrage des ZDF erfahren. Da wurde gefragt, ob der Islam zu Deutschland gehöre. Da wurde angegeben, dass beinahe 50% der Ansicht sei, dass der Islam nicht zu Deutschland gehöre.

Ich war darüber bestürzt und habe mich gefragt, wie ich zu dieser Aussage stehe. Ich war bisher recht unentschieden, aber als ich ein wenig darüber nachdachte, kam ich zum Schluss, dass der Islam eindeutig zu Deutschland gehöre.

Ich kann die Gegner dieser Aussage verstehen: ich bin in einem kleinen Dorf aufgewachsen, da war das Christentum und die Dorfkirche prägend. Aber als ich älter wurde, merkte ich, dass Deutschland sehr viel größer und vielfältiger ist. Das fängt schon damit an, dass viele Menschen gar nicht kirchlich gebunden aufwachsen (im Osten, aber auch in den Städten). Es gibt auch viele Angehörige von christlichen Randgruppen, die ebenfalls zu Deutschland gehören. Es gibt Juden hier, die ebenfalls zu Deutschland gehören.

Dazu kommt, dass Kultur sich über die Zeit verändert.

Warum also sollte der Islam nicht zu Deutschland gehören?


Fremdenfeindlichkeit war schon immer in der Mitte der Gesellschaft, dort wird sie auch so lange bleiben, bis sie durch ein kosmopolitisches Bewusstsein ersetzt wird. Ich fürchte ja, dass es noch Jahrzehnte, gar Jahrhunderte dauern wird (bzw. so lange wie es braucht, bis alle Dummen sich an den Entwicklungsstand eines modernen Menschen angepasst haben oder ausgestorben sind).
Zuletzt geändert von Zweiundvierzig am Mo 2. Feb 2015, 07:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 3130
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon holymoly » Mo 2. Feb 2015, 08:53

Zweiundvierzig » Mo 2. Feb 2015, 07:15 hat geschrieben:
Fremdenfeindlichkeit war schon immer in der Mitte der Gesellschaft, dort wird sie auch so lange bleiben, bis sie durch ein kosmopolitisches Bewusstsein ersetzt wird. Ich fürchte ja, dass es noch Jahrzehnte, gar Jahrhunderte dauern wird (bzw. so lange wie es braucht, bis alle Dummen sich an den Entwicklungsstand eines modernen Menschen angepasst haben oder ausgestorben sind).

„Fremdenfeindlichkeit“ ist ein negativ belegtes Kunstwort, welches ein vollkommen normales Verhalten beschreibt. Fremdenfeindlichkeit hat was mit Besitzschutz zu tun. Das was ich als "Meines" erachte, möchte ich nicht mit Fremden teilen.
Du bist auch Fremdenfeindlich. Schließt Du deine Wohnungs und Autotür nicht auch zu? Es ist nur die Frage, was man als „Seines“ betrachtet. Bei dem Einen ist es nur seine Wohnung, beim anderen kann es sein Haus, seine Stadt, oder sein Land sein.
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast