Gehört der Islam zu Deutschland?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Wutbürger
Beiträge: 333
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Wutbürger » Mi 21. Feb 2018, 18:46

Der Islam ist eine Religon.
Er unterscheidet sich allerdings durch massives Missionieren und Ablehnen Andersdenkender, von anderen Religionen.
So ist ein Anhänger einer anderen Religion genauso ein Ungläubiger (verachtend gebraucht), wie ein nicht gläubiger Mensch.

Der Islam ist nur dort tolerant, wo er in der Minderheit ist.
Es gibt kein Land - welches islamisch geprägt ist -, dass sich mit Werten identifiziert, wie wir sie hier bei uns leben.
Allein schon aus dem Grund, weil die Sharia vieles verteufelt, was für uns selbstverständlich ist (und wir uns erkämpft haben).

In Ländern, die islamisch geprägt sind, ist die Trennung von Staat und Religion (säkulärer Staat- wie bei uns) nicht gegeben.
Der Islam ist faktisch nicht zu vereinbaren mit einer demokratischen Lebensweise.

Ja, es gibt Muslime, die den Islam leben, ohne das es andere stört. (Ebenso gibt es auc Zeugen Jehovas, die andere nicht stören.)
Aber die überwiegende Mehrheit der Muslime (nicht die, die schon Jahrzehnte hier sind!), vertritt doch eine eher rustikale Version des Islam.
(Z.B.) Eine Leugnung Allahs wird da schon mit Morddrohngen quittiert. Bei Katholiken traue ich mich das hingegen ohne weiteres.

Wenn einer seine Religion lebt und stört mich dabei nicht, ist das in Ordnung.
Ich plädiere dafür, dass keine neuen Kirchen gebaut werden aber auch keine Moscheen.

Ich bin kein Christ und gehöre auch keiner anderen Religion an. Möchte nicht belästigt werden mit den Ansichten religiös Verblendeter, die aus Büchern zitieren, die hunderte Jahre alt sind und eher als Fabeln verstanden werden sollten.

Ich bin, wie gesagt kein gläubiger (im religiösen Sinne) Mensch, aber das Christentum ist mir näher als der Islam. Alein schon auf Grund der gewachsenen Kultur. Der Islam ist fürs deutsche Staatsgebiet eine junge Religion.

Für mich gehört der Islam nicht zu Deutschland.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2655
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Ger9374 » Mi 21. Feb 2018, 19:49

Es scheint mir auch das ein moderner Islam, nicht in Islamischen Staaten gelebt werden kann.
Dogmatiker prägen das momentane auslegen des Koran.Ein liberaler Islam lässt sich nur in westlich geprägten Staaten vorleben. Unter der Religionsfreiheit ,und dem Schutz des Staates.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Alpha Centauri
Beiträge: 2188
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 21. Feb 2018, 21:38

Wutbürger hat geschrieben:(21 Feb 2018, 18:46)

Der Islam ist eine Religon.
Er unterscheidet sich allerdings durch massives Missionieren und Ablehnen Andersdenkender, von anderen Religionen.
So ist ein Anhänger einer anderen Religion genauso ein Ungläubiger (verachtend gebraucht), wie ein nicht gläubiger Mensch.

Der Islam ist nur dort tolerant, wo er in der Minderheit ist.
Es gibt kein Land - welches islamisch geprägt ist -, dass sich mit Werten identifiziert, wie wir sie hier bei uns leben.
Allein schon aus dem Grund, weil die Sharia vieles verteufelt, was für uns selbstverständlich ist (und wir uns erkämpft haben).

In Ländern, die islamisch geprägt sind, ist die Trennung von Staat und Religion (säkulärer Staat- wie bei uns) nicht gegeben.
Der Islam ist faktisch nicht zu vereinbaren mit einer demokratischen Lebensweise.

Ja, es gibt Muslime, die den Islam leben, ohne das es andere stört. (Ebenso gibt es auc Zeugen Jehovas, die andere nicht stören.)
Aber die überwiegende Mehrheit der Muslime (nicht die, die schon Jahrzehnte hier sind!), vertritt doch eine eher rustikale Version des Islam.
(Z.B.) Eine Leugnung Allahs wird da schon mit Morddrohngen quittiert. Bei Katholiken traue ich mich das hingegen ohne weiteres.

Wenn einer seine Religion lebt und stört mich dabei nicht, ist das in Ordnung.
Ich plädiere dafür, dass keine neuen Kirchen gebaut werden aber auch keine Moscheen.

Ich bin kein Christ und gehöre auch keiner anderen Religion an. Möchte nicht belästigt werden mit den Ansichten religiös Verblendeter, die aus Büchern zitieren, die hunderte Jahre alt sind und eher als Fabeln verstanden werden sollten.

Ich bin, wie gesagt kein gläubiger (im religiösen Sinne) Mensch, aber das Christentum ist mir näher als der Islam. Alein schon auf Grund der gewachsenen Kultur. Der Islam ist fürs deutsche Staatsgebiet eine junge Religion.

Für mich gehört der Islam nicht zu Deutschland.


Kann deinem Post größtenteils zustimmen,ich selbst bin was den Glauben an Gott angeht, Atheist, ich glaube an mich selbst dass genügt, ansonst kann ich mit Religionen ( egal ob Christentum,Islam oder Judentum) mal so gar nichts anfangen , dieser starre Dogmatismus und diese rigorose Rechthaberei ( völlig unreflektiert und Kritik feindlich) sind für mich eher abstoßend als anziehend. Aber jeder nach seiner Fassion.
rain353
Beiträge: 445
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon rain353 » Mi 21. Feb 2018, 21:51

Alpha Centauri hat geschrieben:(21 Feb 2018, 21:38)

Kann deinem Post größtenteils zustimmen,ich selbst bin was den Glauben an Gott angeht, Atheist, ich glaube an mich selbst dass genügt, ansonst kann ich mit Religionen ( egal ob Christentum,Islam oder Judentum) mal so gar nichts anfangen , dieser starre Dogmatismus und diese rigorose Rechthaberei ( völlig unreflektiert und Kritik feindlich) sind für mich eher abstoßend als anziehend. Aber jeder nach seiner Fassion.


Atheisten werden von islamischen Fanatikern(politischen Islamisten) am meisten gehasst.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Adam Smith » Mi 21. Feb 2018, 22:04

rain353 hat geschrieben:(21 Feb 2018, 21:51)

Atheisten werden von islamischen Fanatikern(politischen Islamisten) am meisten gehasst.

Schiiten (Kuffar) werden am meisten gehasst. Danach kommen dann Sunniten die anderer Meinung sind als man selber. Dann kommt es zum Takfirismus. Der Muslim wird dann zum Kuffar erklärt und muss eventuell sogar getötet werden. Und Kuffar sind Ungläubige. Daher kommt das vermutlich mit den Atheisten.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 839
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 22. Feb 2018, 00:31

Ger9374 hat geschrieben:(21 Feb 2018, 19:49)

Es scheint mir auch das ein moderner Islam, nicht in Islamischen Staaten gelebt werden kann.
Dogmatiker prägen das momentane auslegen des Koran.Ein liberaler Islam lässt sich nur in westlich geprägten Staaten vorleben. Unter der Religionsfreiheit ,und dem Schutz des Staates.


Ganz stimmt das nicht.

Indonesien und Malaysia sind beide sekulaere Staaten mit ueberwiegender islamischer Bevoelkerung. Indonesien ist uebrigens der bevoelkerrungsreichste Staat mit ueberwiegend moslemischer Bevoelkerung.

In beiden Laendern wird ein sehr moderater Islam gelebt aber leider in den letzten 10 Jahren ist der Einfluss der Fundamentalisten immer staerker.

Der einzige Provinz in Indonesien wo Sharia geltendes Recht ist, ist die Provinz Aceh. Es ist auch eine der aermsten Provinzen. In Malaysia ist die Ostkueste wesentlich fundamentalistischer eingestellt als die West Kueste. Liegt auch an dem hohen Bevoelkerungsanteil von Chinesen und Indern an der Westkueste.

In beiden Laendern ist die Religionsfreiheit vom Staat garantiert.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2655
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Ger9374 » Do 22. Feb 2018, 03:18

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(22 Feb 2018, 00:31)

Ganz stimmt das nicht.

Indonesien und Malaysia sind beide sekulaere Staaten mit ueberwiegender islamischer Bevoelkerung. Indonesien ist uebrigens der bevoelkerrungsreichste Staat mit ueberwiegend moslemischer Bevoelkerung.

In beiden Laendern wird ein sehr moderater Islam gelebt aber leider in den letzten 10 Jahren ist der Einfluss der Fundamentalisten immer staerker.

Der einzige Provinz in Indonesien wo Sharia geltendes Recht ist, ist die Provinz Aceh. Es ist auch eine der aermsten Provinzen. In Malaysia ist die Ostkueste wesentlich fundamentalistischer eingestellt als die West Kueste. Liegt auch an dem hohen Bevoelkerungsanteil von Chinesen und Indern an der Westkueste.

In beiden Laendern ist die Religionsfreiheit vom Staat garantiert.



Danke für die Info, war mir so nicht bekannt:-)
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 839
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 22. Feb 2018, 07:20

Ger9374 hat geschrieben:(22 Feb 2018, 03:18)

Danke für die Info, war mir so nicht bekannt:-)


Kein Problem!

In Malaysia und Indonesien sind Weihnachten Feiertage (25 Dezember).

Lebte 4 Jahre in Kuala Lumpur! Weihnachtsdekoration in den Grosstaedten ist ueblich.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Adam Smith » Do 22. Feb 2018, 08:29

Provokateur hat geschrieben:(21 Feb 2018, 11:23)

Die Sharia ist nicht "die Sharia" wie sie umgangssprachlich verstanden wird, mit Steinigungen etc. Das Wort an sich bedeutet ja erst einmal "Gesetz". Darin enthalten sind auch Speisegesetze (Alkohol- und Schweinefleischverbot) und Vorschriften für den Ritus. Wenn sich jemand freiwillig solchen Glaubensgesetzen unterwirft, dann kann er das (in gewissen, durch den Rechtsstaat definierten Grenzen).

Für alle anderen gilt: Wer nichts damit zu tun haben will, darf nichts damit zu tun haben.

Das ist die Situation in den Kuffar-Ländern. In Nigeria gibt es z.B. einmal Kuffar-Gebiet und einmal Scharia-Gebiet.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Adam Smith » Do 22. Feb 2018, 08:32

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(22 Feb 2018, 00:31)

Ganz stimmt das nicht.

Indonesien und Malaysia sind beide sekulaere Staaten mit ueberwiegender islamischer Bevoelkerung. Indonesien ist uebrigens der bevoelkerrungsreichste Staat mit ueberwiegend moslemischer Bevoelkerung.

In beiden Laendern wird ein sehr moderater Islam gelebt aber leider in den letzten 10 Jahren ist der Einfluss der Fundamentalisten immer staerker.

Der einzige Provinz in Indonesien wo Sharia geltendes Recht ist, ist die Provinz Aceh. Es ist auch eine der aermsten Provinzen. In Malaysia ist die Ostkueste wesentlich fundamentalistischer eingestellt als die West Kueste. Liegt auch an dem hohen Bevoelkerungsanteil von Chinesen und Indern an der Westkueste.

In beiden Laendern ist die Religionsfreiheit vom Staat garantiert.

Ein Politiker meinte in Indonesien, dass Muslime auch Kuffar wählen dürfen. Nun sitzt er im Gefängnis. Die Situation ist natürlich anders. Ansonsten wäre ja auch nicht eine Grossstadt auf den Philippinen ausgelöscht worden.

Informiere dich mal. Googel "Islam Indonesien".
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Adam Smith » Do 22. Feb 2018, 08:42

Oder einfach nach Scharia Nigeria googeln. Oder nach Islam Philippinen googeln. Oder Islam Somalia.

Es kann unmöglich einen liberalen Islam geben. Der Iran könnte bald liberal werden. Das liegt dann aber an was anderem.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 839
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 22. Feb 2018, 10:48

Adam Smith hat geschrieben:(22 Feb 2018, 08:32)

Ein Politiker meinte in Indonesien, dass Muslime auch Kuffar wählen dürfen. Nun sitzt er im Gefängnis. Die Situation ist natürlich anders. Ansonsten wäre ja auch nicht eine Grossstadt auf den Philippinen ausgelöscht worden.

Informiere dich mal. Googel "Islam Indonesien".


Ein Politiker in Deutschland meinte :

Wir müssen die Grenzen dichtmachen und dann die grausamen Bilder aushalten. Wir können uns nicht von Kinderaugen erpressen lassen.

Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben."

Im 21. Jahrhundert trifft der lebensbejahende afrikanische Ausbreitungstyp auf den selbstverneinenden europäischen Platzhaltertyp."


Glaubst du immer was Politiker sagen?

Fakt ist das in Indonesien Politik genauso dreckig und hinterfurzig ist wie ueberall. Am Ende des Tages waehlen Indonesier wen sie wollen.

Indonesien ist unser direkter Nachbar. Wir haben mehr Informationen ueber das Land in einem Tag als ihr im ganzen Jahr.

Deine nebuloese Aussage auf eine Grosstadt in den Philippinen in Bezug auf einen indonesischen Politiker macht keinen Sinn.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12504
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Provokateur » Do 22. Feb 2018, 11:15

Adam Smith hat geschrieben:(22 Feb 2018, 08:29)

Das ist die Situation in den Kuffar-Ländern. In Nigeria gibt es z.B. einmal Kuffar-Gebiet und einmal Scharia-Gebiet.


Dass der Islam in Dar al-harb und Dar al-islam dichotomisiert, gilt nur für Islamisten. In der islamischen Theologie ist die Differenzierung deutlich vielfältiger.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Rob Schuberth
Beiträge: 66
Registriert: Mi 21. Feb 2018, 10:53
Benutzertitel: HIN- u. nicht WEGseher
Wohnort: im Norden

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Rob Schuberth » Sa 24. Feb 2018, 18:31

Provokateur hat geschrieben:(21 Feb 2018, 11:23)

Die Sharia ist nicht "die Sharia" wie sie umgangssprachlich verstanden wird, mit Steinigungen etc. Das Wort an sich bedeutet ja erst einmal "Gesetz". Darin enthalten sind auch Speisegesetze (Alkohol- und Schweinefleischverbot) und Vorschriften für den Ritus. Wenn sich jemand freiwillig solchen Glaubensgesetzen unterwirft, dann kann er das (in gewissen, durch den Rechtsstaat definierten Grenzen).



Genau damit geht es los....

Diese Form von Relativierungen sind es, die bestimmte Gruppen, auch politische Lager, versuchen sich zu Nutzen zu machen.

Mit der Sharia ist es doch - ganz oft u. leider - so:

Gibt man den kleinen Finger ist bald die ganze Hand weg.
Daher darf es m. E. auch nur klare Kante geben. Wer gerne ein Leben nach Sharia-Regeln leben will, darf das ruhig machen, nur nicht hier.
Was sind das für Zustände, dass wir in D bereits Gerichte haben, die z. T. akzeptieren, dass Verfahrensbeteiligte sich nach Sharia-Recht "einigen".

Das ist ein unhaltbarer Zustand und leider ein Ergebnis falsch verstandener Toleranz.
Man könnte auch sagen.....die anderen nutzen uns dahingehend einfach aus.
Da sie um unsere Schwäche wissen durchzugreifen etc.
Alpha Centauri
Beiträge: 2188
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 24. Feb 2018, 18:55

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(22 Feb 2018, 07:20)

Kein Problem!

In Malaysia und Indonesien sind Weihnachten Feiertage (25 Dezember).

Lebte 4 Jahre in Kuala Lumpur! Weihnachtsdekoration in den Grosstaedten ist ueblich.



Vor allem sind die Philippinen überwiegend katholisch geprägt und islamisch.
Sorgenking
Beiträge: 218
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 18:51

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Sorgenking » Sa 24. Feb 2018, 19:05

Ich finde der Islam gehört wie jede andere Religion auch zu Deutschland und zwar in der Form, in der Menschen die dieser Religion angehören hier leben. In allen anderen Bereichen sollte die Religion keinen Einfluss haben.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 839
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon TheManFromDownUnder » So 25. Feb 2018, 00:32

Sorgenking hat geschrieben:(24 Feb 2018, 19:05)

Ich finde der Islam gehört wie jede andere Religion auch zu Deutschland und zwar in der Form, in der Menschen die dieser Religion angehören hier leben. In allen anderen Bereichen sollte die Religion keinen Einfluss haben.


Einverstanden. Keine Religion sollte ausserhalb Glaubensfragen Einfluss haben, das gilt fuer alle Religionen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32520
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Tom Bombadil » So 25. Feb 2018, 00:47

Um mal zur Ausgangsfrage "Gehört der Islam zu Deutschland?" zurückzukommen: DER Islam existiert ja nicht, wie uns erklärt wurde, daher dürfen nur die Teile des Islams, die mit dem Grundgesetz kompatibel sind, zu Deutschland gehören. Alles andere muss wie jede andere radikale Ideologie vom Rechtsstaat bzw. der wehrhaften Demokratie (die die Bürger einschließt) bekämpft werden. Just my two cents.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Sorgenking
Beiträge: 218
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 18:51

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Sorgenking » So 25. Feb 2018, 11:48

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Feb 2018, 00:47)

Um mal zur Ausgangsfrage "Gehört der Islam zu Deutschland?" zurückzukommen: DER Islam existiert ja nicht, wie uns erklärt wurde, daher dürfen nur die Teile des Islams, die mit dem Grundgesetz kompatibel sind, zu Deutschland gehören. Alles andere muss wie jede andere radikale Ideologie vom Rechtsstaat bzw. der wehrhaften Demokratie (die die Bürger einschließt) bekämpft werden. Just my two cents.


Das Islamisten genau wie andere Terroristen keine Zukunft haben ist klar. Es geht ja auch bei dieser Aussage viel mehr um die Symbolwirkung, für alle in Deutschland lebenden Muslime. Es ist wichtig, dass diese sich zugehörig zur "Gemeinschaft" bzw. Gesellschaft fühlen!
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12504
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Provokateur » So 25. Feb 2018, 12:43

Rob Schuberth hat geschrieben:(24 Feb 2018, 18:31)
Daher darf es m. E. auch nur klare Kante geben. Wer gerne ein Leben nach Sharia-Regeln leben will, darf das ruhig machen, nur nicht hier.


Willst du ernsthaft Leute dazu zwingen, Schweinefleisch zu essen und Alkohol zu trinken?
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast