Gehört der Islam zu Deutschland?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Feb 2017, 11:15

schelm hat geschrieben:(20 Feb 2017, 11:14)

Eine Rolle spielt bezüglich der Betrachtung ja auch nur, ob Gewalt theologisch gerechtfertigt wird im Interesse der Religion. Da gibt es zwischen katholischer und evangelischer Kirche keinerlei Dissenz.


Es ging um deinen Einwurf der Glaubenskongreation. Dem habe ich dir widersprochen mit dem Hinweis, das eben das auch bei allen evangelischen Gruppen vorkommt.
Und die theologische Rechtfertigung von Gewalt ist bei den christlichen Kirchen auch noch nicht so lange her.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17616
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon schelm » Mo 20. Feb 2017, 11:17

Dampflok94 hat geschrieben:(20 Feb 2017, 08:54)

Kannst ja mal schauen, wie Du sie wieder weg bekommst.

Da gab es die Idee des " Euroislam ", die von linksliberalen Kreisen schwärmerisch aufgegriffen wurde. Sein geistiger Vater, Bassam Tibi, hat diesbezüglich aber mittlerweile resigniert - sagt er selber. :|
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17616
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon schelm » Mo 20. Feb 2017, 11:30

Alexyessin hat geschrieben:(20 Feb 2017, 11:15)

Es ging um deinen Einwurf der Glaubenskongreation. Dem habe ich dir widersprochen mit dem Hinweis, das eben das auch bei allen evangelischen Gruppen vorkommt.
Und die theologische Rechtfertigung von Gewalt ist bei den christlichen Kirchen auch noch nicht so lange her.

Der Punkt ist ein anderer. Du findest im Christentum keine Theologie, die bei der Anwendung von Gewalt den Eintritt des die Gewalt ausübenden ins Paradies verspricht. Aus dieser Möglichkeit ( im Islam ) aber resultiert die Rechtfertigung für zumeist jene gescheiterten Existenzen Gewalt anzuwenden. Im Christentum, egal welche Konfession, findest du den theologischen Konsens Erlösung AUSSCHLIESSLICH durch Jesus Christus zu erfahren. Und zwar durch seine Gnade. Man kann als Christ keine Gewalt ausüben und sich dabei auf den Chef berufen, um ihn dazu zu veranlassen gerettet zu werden.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Feb 2017, 11:53

schelm hat geschrieben:(20 Feb 2017, 11:30)

Der Punkt ist ein anderer. Du findest im Christentum keine Theologie, die bei der Anwendung von Gewalt den Eintritt des die Gewalt ausübenden ins Paradies verspricht. Aus dieser Möglichkeit ( im Islam ) aber resultiert die Rechtfertigung für zumeist jene gescheiterten Existenzen Gewalt anzuwenden. Im Christentum, egal welche Konfession, findest du den theologischen Konsens Erlösung AUSSCHLIESSLICH durch Jesus Christus zu erfahren. Und zwar durch seine Gnade. Man kann als Christ keine Gewalt ausüben und sich dabei auf den Chef berufen, um ihn dazu zu veranlassen gerettet zu werden.


Das ist so nicht korrekt, aber da gehen wir weit in die Geschichte. Deus vult.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17616
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon schelm » Mo 20. Feb 2017, 11:58

Alexyessin hat geschrieben:(20 Feb 2017, 11:53)

Das ist so nicht korrekt, aber da gehen wir weit in die Geschichte. Deus vult.

Wir reden nicht von Geschichte, nicht von Kreuzzügen, nicht von Befreiungstheologie etc. Wir reden von der allgemein anerkannten Theologie, die heute durch die Institutionen des Christentums vertreten und gepredigt wird. Nenn mir bitte eine, die die Möglichkeit bietet über die Anwendung von Gewalt direkt ins Paradies zu gelangen !
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Feb 2017, 11:58

schelm hat geschrieben:(20 Feb 2017, 11:58)

Wir reden nicht von Geschichte, nicht von Kreuzzügen, nicht von Befreiungstheologie etc. Wir reden von der allgemein anerkannten Theologie, die heute durch die Institutionen des Christentums vertreten und gepredigt wird. Nenn mir bitte eine, die die Möglichkeit bietet über die Anwendung von Gewalt direkt ins Paradies zu gelangen !


Ist mir keine bekannt. Und jetzt?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17616
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon schelm » Mo 20. Feb 2017, 12:12

Alexyessin hat geschrieben:(20 Feb 2017, 11:58)

Ist mir keine bekannt. Und jetzt?

Sind wir vielleicht ein Stück weiter, warum wir kein weltweites Problem mit christlichen Terrorismus haben ? :?:
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Feb 2017, 12:37

schelm hat geschrieben:(20 Feb 2017, 12:12)

Sind wir vielleicht ein Stück weiter, warum wir kein weltweites Problem mit christlichen Terrorismus haben ? :?:


Mir ist es reichlich egal, welcher Konfession Terroristen angehören. Der überwiegende Großteil der Moslems ist nicht terroristisch - für diese pauschale Hetzerei musst du dir dann doch einen anderen Gesprächspartner suchen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 8748
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 20. Feb 2017, 12:58

schelm hat geschrieben:(20 Feb 2017, 11:30)

Der Punkt ist ein anderer. Du findest im Christentum keine Theologie, die bei der Anwendung von Gewalt den Eintritt des die Gewalt ausübenden ins Paradies verspricht. Aus dieser Möglichkeit ( im Islam ) aber resultiert die Rechtfertigung für zumeist jene gescheiterten Existenzen Gewalt anzuwenden. Im Christentum, egal welche Konfession, findest du den theologischen Konsens Erlösung AUSSCHLIESSLICH durch Jesus Christus zu erfahren. Und zwar durch seine Gnade. Man kann als Christ keine Gewalt ausüben und sich dabei auf den Chef berufen, um ihn dazu zu veranlassen gerettet zu werden.

Natürlich kann man. Die evangelikale "Army of God", die aus ihrem christlichen Verständnis Anschläge auf Kliniken und Ärzte verübt, die Abtreibungen vornehmen ... auch der Nagelbomben-Anschlag auf die Olympischen Spiele von Atlanta. Von dem wegen Mord in den USA zum Tode verurteilten Mitglied Paul Jennings Hill ist bekannt, dass er meinte durch die Tötung eines Arztes ins Paradies zu kommen. Dass die ganze Motivationskonstruktion bei Breivik sehr wohl auch etwas mit seiner Mitgliedschaft bei christlichen Freimauererlogen zu tun hat, dürfte ebenfalls bekannt sein. Auch wenn sich die entsprechende norwegische Johannesloge von Breiviks Taten distanzierte.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17616
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon schelm » Mo 20. Feb 2017, 13:10

schokoschendrezki hat geschrieben:(20 Feb 2017, 12:58)

Natürlich kann man. Die evangelikale "Army of God", die aus ihrem christlichen Verständnis Anschläge auf Kliniken und Ärzte verübt, die Abtreibungen vornehmen ... auch der Nagelbomben-Anschlag auf die Olympischen Spiele von Atlanta. Von dem wegen Mord in den USA zum Tode verurteilten Mitglied Paul Jennings Hill ist bekannt, dass er meinte durch die Tötung eines Arztes ins Paradies zu kommen. Dass die ganze Motivationskonstruktion bei Breivik sehr wohl auch etwas mit seiner Mitgliedschaft bei christlichen Freimauererlogen zu tun hat, dürfte ebenfalls bekannt sein. Auch wenn sich die entsprechende norwegische Johannesloge von Breiviks Taten distanzierte.

Man kann es eben nicht. Mit " kann " ist hier gemeint sich auf die Theologie zu berufen. Wovon du sprichst, ist die private Meinung durchgeknallter Typen die der Auffassung sind, man müsse bestimmte moralische Vorstellungen mit Gewalt erzwingen. Die Religion bietet dafür aber keinerlei theologischen Schutz oder eine Rechtfertigung, die Religion eröffnet keine Möglichkeit dafür durch solche Taten ins Paradies zu gelangen. Das macht den Unterschied aus.

Ich glaube, du hast den grundsätzlichen Unterschied nicht zur Kenntnis genommen. Der Islam ist eben angedacht mehr als eine Religion, sein Reich soll auch von dieser Welt sein, deshalb kennt er eine eigne Rechtsprechung und den kleinen Dschihad - er versteht sich auch als gesellschaftlich institutionell, der kleine Dschihad ist sozusagen sein " Verteidigungsministerium ". Der Unterschied ist, in selbigen gibt es keine feste Hierarchie säkularer Kontrolle, sondern die " Verteidigung " des islamischen Gemeinwesens unterliegt der Interpretation des Imams Ihres Vertrauens ... oder sonstiger Grüppchen, die meinen im Namen der Religion zu handeln, da diese Religion im Prinzip ein Selbstbedienungsladen ist und ein Pudding, den man nicht an die Wand nageln kann. Das macht sie unberechenbar.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 8748
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 20. Feb 2017, 13:36

schelm hat geschrieben:(20 Feb 2017, 13:10)

Man kann es eben nicht. Mit " kann " ist hier gemeint sich auf die Theologie zu berufen. Wovon du sprichst, ist die private Meinung durchgeknallter Typen die der Auffassung sind, man müsse bestimmte moralische Vorstellungen mit Gewalt erzwingen. Die Religion bietet dafür aber keinerlei theologischen Schutz oder eine Rechtfertigung, die Religion eröffnet keine Möglichkeit dafür durch solche Taten ins Paradies zu gelangen. Das macht den Unterschied aus.

Und ob man kann. Mit "Radio Maryja" in Polen steht der besonders aggressiven katholischen Sekte der Redemptoristen (der "Erlöser" im Namen jesu Christi) ein höchst einflussreiches Medium zur Verfügung, mit welchem sie ununterbrochen Hetze betreiben, die sie direkt aus dem christlichen Glauben ableiten (bzw. meinen ableiten zu können).
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17616
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon schelm » Mo 20. Feb 2017, 13:45

schokoschendrezki hat geschrieben:(20 Feb 2017, 13:36)

Und ob man kann. Mit "Radio Maryja" in Polen steht der besonders aggressiven katholischen Sekte der Redemptoristen (der "Erlöser" im Namen jesu Christi) ein höchst einflussreiches Medium zur Verfügung, mit welchem sie ununterbrochen Hetze betreiben, die sie direkt aus dem christlichen Glauben ableiten (bzw. meinen ableiten zu können).

Ich habe wenig Lust auf diesen Kreisverkehr. Erklär doch einfach mal, warum wir weltweit das Phänomen islamistischer Terroranschläge haben und nichts vergleichbares im Christentum, wenn es da keine theologischen Unterschiede gäbe. Soziale Probleme gibt es auch in Spanien oder Griechenland.
Zuletzt geändert von schelm am Mo 20. Feb 2017, 13:50, insgesamt 1-mal geändert.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17616
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon schelm » Mo 20. Feb 2017, 13:47

Alexyessin hat geschrieben:(20 Feb 2017, 12:37)

Mir ist es reichlich egal, welcher Konfession Terroristen angehören. Der überwiegende Großteil der Moslems ist nicht terroristisch - für diese pauschale Hetzerei musst du dir dann doch einen anderen Gesprächspartner suchen.

Was für eine pauschale Hetzerei ? Kannst du das bitte mit Zitaten belegen oder dich selbst sanktionieren ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Feb 2017, 13:52

schelm hat geschrieben:(20 Feb 2017, 13:47)

Was für eine pauschale Hetzerei ? Kannst du das bitte mit Zitaten belegen oder dich selbst sanktionieren ?


Wenn wir in einem Thread über dem Islam auf die Diskussion von Paradies und Terror kommen und du dann "Christlichen Terror" schreibst, dann hast du islamischen Terror im Hinterkopf gehabt. Das, mein lieber schelm, ist für mich pauschale Hetze.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Feb 2017, 13:53

schelm hat geschrieben:(20 Feb 2017, 13:45)

Ich habe wenig Lust auf diesen Kreisverkehr. Erklär doch einfach mal, warum wir weltweit das Phänomen islamistischer Terroranschläge haben und nichts vergleichbares im Christentum, wenn es da keine theologischen Unterschiede gäbe. Soziale Probleme gibt es auch in Spanien oder Griechenland.


Christianistische Terrorgewalt haben wir momentan weniger.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17616
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon schelm » Mo 20. Feb 2017, 13:56

Alexyessin hat geschrieben:(20 Feb 2017, 13:53)

Christianistische Terrorgewalt haben wir momentan weniger.

Wow, was für eine Erkenntnis. Respekt ! Und was denkst du, warum dem so ist, trotz hoher Jugendarbeitslosigkeit in bestimmten christlich geprägten europäischen Ländern ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Feb 2017, 13:59

schelm hat geschrieben:(20 Feb 2017, 13:56)

Wow, was für eine Erkenntnis. Respekt ! Und was denkst du, warum dem so ist, trotz hoher Jugendarbeitslosigkeit in bestimmten christlich geprägten europäischen Ländern ?

Gehört der Islam zu Deutschland?

Wir sollten doch beim Thema bleiben. Und der Vergleich zieht eh weniger, wenn dann müsstest du die Philipinen nehmen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 8748
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 20. Feb 2017, 14:00

Ich habe gar nicht behauptet, dass es keine theologischen Unterschiede gibt. Natürlich gibt es die. Die Frage hier im Thread lautet "Gehört der Islam zu Deutschland?" Was grundsätzlich "zu Deutschland gehört" regelt das Grundgesetz. Dieses schützt jedoch ganz allgemein Religionsausübung, gleich welcher Konfession. Handlungen, die strafbar sind, egal aus welchen Motiven, regeln die Strafgesetzbücher. Eigentlich könnten wir an dieser Stelle schon aufhören.

Und das "Phänomen Islamistischer Terroranschläge" ist eben ebenso wie das Phänomen extremer Hetze aus (scheinbar) christlichen Motiven als solches zu bekämpfen und nicht als Teil der Religionsausübung, die das Grundgesetz schützt. Der Feldzug Hitlers gen Osten wurde u.a. auch mit dem Scheinmotiv begründet, die Deutschen seien ein "Volk ohne Raum". Soll man jetzt präventiv deshalb die Deutschen vom Erdball tilgen?
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17616
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon schelm » Mo 20. Feb 2017, 14:05

Alexyessin hat geschrieben:(20 Feb 2017, 13:52)

Wenn wir in einem Thread über dem Islam auf die Diskussion von Paradies und Terror kommen und du dann "Christlichen Terror" schreibst, dann hast du islamischen Terror im Hinterkopf gehabt. Das, mein lieber schelm, ist für mich pauschale Hetze.

Das ist, sorry, einer der albernsten Diffamierungsversuche die ich hier jemals gelesen habe. :D Wenn ich über islamistischen Terrorismus schreibe, vergleichend zur Häufigkeit eines möglichen Pendant aus dem Christentum, muss ich zwangsläufig die Vokabeln " christlichen Terror " benutzen, denn - und das ist im übrigen noch so ein Schmankerl dabei, es gibt ob seiner realen Irrelevanz gar keine Vokabel bisher, die " christlich " mit " .... istischen " zu einem Begriff verbindet.

Dein Rückschluss, wenn ich " christlicher Terror " schreibe, meine ich in Wirklichkeit auch " islamischer " Terror ist was es ist : Unfug.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Feb 2017, 14:13

schelm hat geschrieben:(20 Feb 2017, 14:05)

Das ist, sorry, einer der albernsten Diffamierungsversuche die ich hier jemals gelesen habe. :D Wenn ich über islamistischen Terrorismus schreibe, vergleichend zur Häufigkeit eines möglichen Pendant aus dem Christentum, muss ich zwangsläufig die Vokabeln " christlichen Terror " benutzen, denn - und das ist im übrigen noch so ein Schmankerl dabei, es gibt ob seiner realen Irrelevanz gar keine Vokabel bisher, die " christlich " mit " .... istischen " zu einem Begriff verbindet.

Dein Rückschluss, wenn ich " christlicher Terror " schreibe, meine ich in Wirklichkeit auch " islamischer " Terror ist was es ist : Unfug.


Ach so, es gibt deiner Meinung nach keinen auf dem islamischen Glauben berufenden Terror?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast