Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Moderator: Moderatoren Forum 8

Marie-Luise

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Marie-Luise » Mi 1. Okt 2014, 10:54

Wasteland » Di 30. Sep 2014, 23:54

Du kannst das ja ganz leicht aufklären. Wen hast du den gemeint mit ¨lügen fast alle¨?


Es ging um die Taqqiya. Sie kam ursprünglich von den Shiiten, im Laufe der Zeit hat sich das aber über alle Richtungen des Islams ausgebreitet.

Das heißt noch lange nicht, dass Muslime im täglichen Leben (fast) alle lügen, sondern in Bezug auf die Religion die Taqqiya ins Spiel kommt.

Ich habe selbst die Arbeiten meines Chefs (Professor) Korrektur gelesen, bevor sie in Druck gingen, und ich kann Euch versichern, dass es das mit den eckigen Klammern nirgends vorkam.
Zuletzt geändert von Marie-Luise am Mi 1. Okt 2014, 10:55, insgesamt 1-mal geändert.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Wasteland » Mi 1. Okt 2014, 11:01

Gutmensch » Mi 1. Okt 2014, 09:44 hat geschrieben:Langer Text



Ja gut, das bestätigt mich so ein bisschen. Vor allem in Gaza, Afghanistan, Pakistan, dem Norden Nigerias, dem Irak und dem Iran ging es rund.
Wundert mich jetzt nicht wirklich.
Das da viele völlig ausser Kontrolle geraten sind steht ausser Frage.
Aber zum Beispiel in Deutschland waren zu Zeiten Gezi-Parks und Erdogans Besuch hier letztens mehr Türken gegen die AKP auf der Strasse, als bei den Karrikatur-Demos insgesamt.
Ich frage mich immer ein bisschen warum das überhaupt nicht registriert wird (werden will?).
Generell gab es unzählige Demos gegen den Terror, die von der Grössenordnung her die Karrikatur-Demos in den Schatten gestellt haben.
Sie waren natürlich nicht so gewalttätig, ist klar, liegt in der Natur der Sache.


Gegen die IS eindeutig Stellung beziehen.

Erdogan betreibt Machtpolitik. Warum sollte er anders sein als alle anderen Politiker der Welt?
Sogar die USA und die Briten haben schon Islamisten unterstützt oder geduldet, wenn sie in ihren politischen Kurs passten.
Warum sollte die Türkei da anders sein? Doch nur weil ihr da andere Maßstäbe anlegt, weil es ein islamisches Land ist und das hat sich automatisch zu rechtfertigen, sonst ist es ein Komplize.
Die "Not in my Name" Aktion hast du mitbekommen?
Die Demos in der Türkei gegen IS? Nicht? Warum nicht?

Today’s Zaman reports: Demonstrators have gathered in cities across Turkey to protest the terrorist Islamic State in Iraq and the Levant’s (ISIL) siege of the strategic Syrian town of Kobane, which is inhabited predominantly by ethnic Kurds.


http://warincontext.org/2014/09/29/prot ... ss-turkey/

Die 2000 Moscheen (vornehmlich türkisch) die in Deutschland zu Protest gegen den IS aufgerufen haben. Wieviel Farbe bekennen muss es noch sein?
Das Erdogan herumtaktiert ist doch klar. Das tun alle.

Der Widerspruch ist aber sehr verhalten im Vergleich zur hysterischen Aufregung wegen einer Karikatur.


Du nimmst ihn nicht wahr. Der Widerspruch ist nämlich nicht gewalttätig. Zahlenmässig ist er aber grösser, was die vielen Demonstrationen weltweit belegen.
Weiss nicht was daran verhalten ist. Was soll noch passieren?

Offenbar finden aber diese Terrororganisationen ungeheuer viele Sympathisanten vor Ort. Friedliche Muslime verraten plötzlich eifrig ihre eigenen Nachbarn, die Christen oder Aleviten waren, und liefern sie den Mördern der IS aus. Es gibt unzählige Berichte darüber. Friedliche Sunniten vor Ort schließen sich den IS-Kämpfern begeistert an.


Ja, hier wird das ganze kompliziert.
Sunniten schliessen sich eher Sunniten an, als Schiiten oder Kurden, denn die sind untereinander nicht gut aufeinander zu sprechen.
Dem IS haben sich auch Baathisten angeschlossen oder Sunniten die für die Unabhängigkeit oder sunnitische Dominanz im Irak sind. Das heisst nicht das sie deren Ideologie teilen.
Es gibt sehr viele taktische Allianzen, die auch wieder auseinanderbrechen.
Manchen bleibt auch keine Wahl. Entweder du schliesst dich dem IS an und lebst noch eine Weile oder wirst von ihm getötet oder du wirst einfach so von den Schiiten getötet.
Es ist ziemlich kompliziert.


Es wird wohl zum Kampf kommen und die IS wird vernichtet werden aber bis dahin werden sehr viele unschuldige Menschen sterben müssen.


Ja, aber danach ist das Problem nicht behoben. Dann kommt irgendeine neue Truppe.
Das Hauptproblem liegt weiterhin am arabischen Golf und ist ein guter Verbündeter von uns.
Zuletzt geändert von Wasteland am Mi 1. Okt 2014, 11:02, insgesamt 1-mal geändert.
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Praia61 » Mi 1. Okt 2014, 15:48

Wasteland » Di 30. Sep 2014, 22:54 hat geschrieben:

Du kannst das ja ganz leicht aufklären. Wen hast du den gemeint mit ¨lügen fast alle¨?

Da sieht mal wieder dass ihr von dem Leben, der Realität keinen Hauch aHnung habt, sonst wüßtet ihr, dass ihre Aussage absolut richtig ist.
Nur doofe Menschen wissen nicht, wie oft der Mensch am Tag lügt.
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Praia61 » Mi 1. Okt 2014, 15:51

Bleibtreu » Di 30. Sep 2014, 22:14 hat geschrieben:Deine Motivation hier ist schon klar.

Es ist statthaft zur Verdeutlichung des Kontextes diesen in eckige Klammern zu setzen, wie ich es tat. Im wissenschaftlichen Betrieb Standard und für keine Hetze oder Verleumdung geeignet. Schon gar keine Zitatfälschung. Denkt euch zum Bashen was besseres aus. :x

Nicht im Textbereich ihres User Namen. :mad2:
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Wasteland » Mi 1. Okt 2014, 16:30

Praia61 » Mi 1. Okt 2014, 16:48 hat geschrieben:Da sieht mal wieder dass ihr von dem Leben, der Realität keinen Hauch aHnung habt, sonst wüßtet ihr, dass ihre Aussage absolut richtig ist.
Nur doofe Menschen wissen nicht, wie oft der Mensch am Tag lügt.


Dem kann ich sogar zustimmen. Lügen tun alle Menschen. Das wars dann aber auch. Es gibt keine Gruppe die mehr lügt als eine andere.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7629
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Bleibtreu » Mi 1. Okt 2014, 19:04

Praia61 » Mi 1. Okt 2014, 16:51 hat geschrieben:Nicht im Textbereich ihres User Namen. :mad2:

Lass dir endlich helfen und schau in den Moderationsstrang vom GesellschaftsForum - lies aufmerksam und lerne dazu, was dir bisher unbekannt war. Um Bildungslücken zu schließen ist es NIE zu spät. :cool:

Ich helfe dir sogar über die Straße: viewtopic.php?p=2775729#p2775729
Wasteland hat geschrieben:
Dem kann ich sogar zustimmen. Lügen tun alle Menschen. Das wars dann aber auch. Es gibt keine Gruppe die mehr lügt als eine andere.
Und dies auch noch als Gruppe geschlossen praktiziert. :D
Zuletzt geändert von Bleibtreu am Mi 1. Okt 2014, 19:04, insgesamt 1-mal geändert.
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Marmorkater
Beiträge: 1093
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 22:09

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Marmorkater » Mi 1. Okt 2014, 19:50

Marie-Luise » Mi 1. Okt 2014, 10:54 hat geschrieben:
Es ging um die Taqqiya. Sie kam ursprünglich von den Shiiten, im Laufe der Zeit hat sich das aber über alle Richtungen des Islams ausgebreitet.

Das heißt noch lange nicht, dass Muslime im täglichen Leben (fast) alle lügen, sondern in Bezug auf die Religion die Taqqiya ins Spiel kommt.

Ich habe selbst die Arbeiten meines Chefs (Professor) Korrektur gelesen, bevor sie in Druck gingen, und ich kann Euch versichern, dass es das mit den eckigen Klammern nirgends vorkam.

Ja, diese Frage war mit Bedacht gestellt.

:)
Es ist nicht sinnvoll, jemanden etwas zu erklären, wenn sein Selbstbild davon abhängig ist, es eben nicht zu verstehen.
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Praia61 » Mi 1. Okt 2014, 20:27

Gruppendynamik, Herdentrieb
Gemeinsame Interessen führt zu Lügen der Gruppe. :cool:
otto56
Beiträge: 6
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 21:33

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon otto56 » Fr 3. Okt 2014, 23:56

Ich glaube Herr Jauch hat den islamistischen Agitator reden lassen . Das war ja auch gut so .
Er hat sich in meinen Augen selber entlarvt . Soll er doch zu den IS Kampftruppen stoßen .
Da kann er sich die verdiente Kugel fangen .
HugoBettauer

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon HugoBettauer » So 5. Okt 2014, 16:31

otto56 » Fr 3. Okt 2014, 23:56 hat geschrieben:Ich glaube Herr Jauch hat den islamistischen Agitator reden lassen . Das war ja auch gut so .
Er hat sich in meinen Augen selber entlarvt . Soll er doch zu den IS Kampftruppen stoßen .
Da kann er sich die verdiente Kugel fangen .

Gut, dass ihm das mal einer gesagt hat. Wäre er als Muslim ohne deine Hilfe kaum drauf gekommen. Jetzt kann er in Frieden sterben. Im Krieg. Glaubst du wirklich, so läuft das? Dieser Imam ist doch ein vernünftiger Kerl, der empfiehlt keinem den Heldentod für hohle Ideale. Er heißt ja nicht Gauck.
Marie-Luise

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Marie-Luise » So 5. Okt 2014, 16:36

SoleSurvivor » So 5. Okt 2014, 17:31

Gut, dass ihm das mal einer gesagt hat. Wäre er als Muslim ohne deine Hilfe kaum drauf gekommen. Jetzt kann er in Frieden sterben. Im Krieg. Glaubst du wirklich, so läuft das? Dieser Imam ist doch ein vernünftiger Kerl, der empfiehlt keinem den Heldentod für hohle Ideale. Er heißt ja nicht Gauck.


Häää?

Den Märtyrertod zu sterben ist das höchste Ideal für einen Islamisten. Dieser Tod bedeutet den unverzüglichen Einzug ins Paradies zu den 72 Jungfrauen.

Allahu akbar!
HugoBettauer

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon HugoBettauer » So 5. Okt 2014, 16:48

Marie-Luise » So 5. Okt 2014, 16:36 hat geschrieben:
Häää?

Den Märtyrertod zu sterben ist das höchste Ideal für einen Islamisten.

Ja, für den einen Islamisten. Der andere Islamist will leben. So ist das, was der eine will, ist dem anderen zuwider.
Demolit

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Demolit » So 5. Okt 2014, 18:40

lach..

Sehr geehrter Herr Schreibautomat,

ich denke, ihre Profession ist Kalenderblattsprüche zu fabrizieren... dementsprechend gehaltvoll sind die Äußerungen ( s. oben) und 365 sind doch schnell gemacht, richtig ?
Zuletzt geändert von Demolit am Mo 6. Okt 2014, 15:01, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4198
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Antonius » Mo 6. Okt 2014, 14:56

relativ » Di 30. Sep 2014, 09:47 hat geschrieben:Siehst du, hab ich doch gesagt. Du bist zu einer Differenzierung bei über 1 Millarde Moslems nicht fähig, noch willens

Demolit » Di 30. Sep 2014, 10:18 hat geschrieben:Mmhmm ich glaube du verstehst nicht den wesentlichen Unterschied, in dem was immer so als Debatte herumschwabbert.

Einmal geht es um den Menschen und das, was er glaubt. Um das, was sein religiöses Dasein befriedigt.
Zum anderen geht es um den Wesensgehalt einer Idee, die sich als Religion statuiert hat.

Was der Mensch glaubt, ist ihm belassen, so sind wir hier aufgestellt. Wir werten seine Taten.
Was die Idee angeht, sollten wir so aufgestellt sein, dass das, was wir gegenüber allen Ideen seitc250 Jahren tun....dieses kritisch hinterfragen und verlangen, dass die Idee dann die Erkenntnis aus dem Hinterfragen umsetzt.

So wäre es üblich und dem Gemeinschaftlichen förderlich.

Diesen wesentlichen aufklärerischen Schritt machen wir durch die ständige Vermischung der beiden unterschiedlichen Positionen aber nicht. Ständig wird gemenschelt, nie rational durch gedacht.

Deshalb können die, die im Heute nicht angekommenen sind immer ausweichen , sich der rationellen Debatte entziehen. Besser als der Typ mit Hut bei Jauch kann das nicht demonstriert werden.
Und das Spiel wird hier in Deutschland dummerweise mitgespielt.....
Sehr gut argumentiert, Demolit.
Aber, hast Du Hoffnung, daß Forist "relativ" das jemals verstehen wird? :?:
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Gretel » Mo 6. Okt 2014, 16:24

Marie-Luise » So 5. Okt 2014, 16:36 hat geschrieben:
Häää?

Den Märtyrertod zu sterben ist das höchste Ideal für einen Islamisten. Dieser Tod bedeutet den unverzüglichen Einzug ins Paradies zu den 72 Jungfrauen.

Allahu akbar!


Gerade dieser Typ hat mehr gegen Islamismus und Terrorismus getan als Marie-Luise *** es je zustandebringen wird.

https://www.youtube.com/watch?v=qOAJHcNEqOk

https://www.youtube.com/watch?v=ivnKVybIeLE
Zuletzt geändert von aleph am Di 7. Okt 2014, 10:37, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: private Daten
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Praia61 » Mo 6. Okt 2014, 19:19

Demolit » So 5. Okt 2014, 18:40 hat geschrieben:lach..

Sehr geehrter Herr Schreibautomat,

ich denke, ihre Profession ist Kalenderblattsprüche zu fabrizieren... dementsprechend gehaltvoll sind die Äußerungen ( s. oben) und 365 sind doch schnell gemacht, richtig ?

Du schreibst es ich mir fiel es leider nicht ein ;)
Der läuft total neben der Spur.
Benutzeravatar
Shlabotnik
Beiträge: 362
Registriert: Di 30. Jul 2013, 19:17

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Shlabotnik » Mo 6. Okt 2014, 21:09

Dead Popstar » Mo 29. Sep 2014, 07:27 hat geschrieben:http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-guenther-jauch-allahs-dampfplauderer-13179406.html

http://daserste.ndr.de/guentherjauch/Gu ... ch448.html

Man muss es gesehen haben und braucht es nicht zu kommenieren.
Es spricht für sich.

Jauchs Hilfslosigkeit passt bestens zur Hilflosigkeit unserer Politiker. wobei Bosbach und Buschkowsky zwei Ausnahmen sind mit wenig Einfluss, die gern in die Talkshows gesetzt werden, um Volksnähe vorzutäuschen. Während bei der FDP die Wähler endlich gemerkt haben, dass Selbstbedienung und Machterhalt einen hohlen Kern umgeben haben, steht das bei den "Volksparteien" noch aus.In Deutschland wachsen die Urteile gegen Muslime, zu recht. Wer den Hass- und Heuchel-Prediger Abdul Adhim Kamouss bei „Günther Jauch“ gesehen hat, fühlt sich zu Recht bedroht. Die meiste Antipathie aber muss man nicht gegen diesen muslimischen Hassprediger haben, sondern gegen die Biodeutschen, die die Entwicklung des Islameinflusses noch anfeuern.


Ein (einziger) Hansel saß da, nicht "der Islam".

S.
Виден сокол по полёту.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4198
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Antonius » Di 7. Okt 2014, 08:44

Shlabotnik » Mo 6. Okt 2014, 21:09 hat geschrieben:Ein (einziger) Hansel saß da, nicht "der Islam".

S.
Sicherlich.
Dieser Hansel hat viel schwadroniert, er hat die Hohlheit des Islams dargestellt.
Zum Glück gab es noch die Spiegel-Redakteurin, Özlem Gezer, die ihm ein wenig Widerpart gegeben und ihn auch an die Diskussionsregeln erinnert hat.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Marmorkater
Beiträge: 1093
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 22:09

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Marmorkater » Mi 8. Okt 2014, 19:06

Marie-Luise » So 5. Okt 2014, 16:36 hat geschrieben:Häää?

Den Märtyrertod zu sterben ist das höchste Ideal für einen Islamisten. Dieser Tod bedeutet den unverzüglichen Einzug ins Paradies zu den 72 Jungfrauen.

Allahu akbar!

Vorausgesetzt, die Zusage mit den 72 Jungfrauen würde stimmen, wäre das mohammedanische Paradies eine Mogelpackung.

Sicher, sicher, 72 Jungfrauen hören sich erst einmal gut an, aber aufgeteilt auf die Ewigkeit erscheint mir das recht wenig.

Da "unendlich lange" oder "in aller Ewigkeit" keine messbare Zeitgröße ist, erlaube ich mir mal im Rahmen einer sicher groben Vereinfachung, den Zeitpunkt vom Urknall bis jetzt (ca. 13,8 Milliarden Jahren) noch einmal ab jetzt für die Ewigkeit einzusetzen, so dass stark gerundet 15 Milliarden Jahre bis zum Ende des Paradies verbleiben.

Es wird der Einfachheit halber davon ausgegangen, dass in diesem definierten Zeitraum die Jungfrauen nacheinander abgearbeitet werden, weil der parallele Gebrauch von Jungfrauen die Rechnung noch ungünstiger ausfallen lässt.

15 Milliarden Jahre geteilt durch 72 Jungfrauen ergibt... 208333333 Jahre pro Jungfrau, gerundet dargestellt als 200 Millionen Jahre.

Das bedeutet, von vor 200 Millionen Jahren (am Ende der Trias) bis jetzt nur eine Frau, dann erst die nächste, hat da noch jemand Interesse an den Märtyrertod ?
Es ist nicht sinnvoll, jemanden etwas zu erklären, wenn sein Selbstbild davon abhängig ist, es eben nicht zu verstehen.
Marie-Luise

Re: Die Kapitulation des Günther Jauch vor dem Islam

Beitragvon Marie-Luise » Mi 8. Okt 2014, 19:12

Marmorkater » Mi 8. Okt 2014, 20:06

Vorausgesetzt, die Zusage mit den 72 Jungfrauen würde stimmen, wäre das mohammedanische Paradies eine Mogelpackung.

Sicher, sicher, 72 Jungfrauen hören sich erst einmal gut an, aber aufgeteilt auf die Ewigkeit erscheint mir das recht wenig.

Da "unendlich lange" oder "in aller Ewigkeit" keine messbare Zeitgröße ist, erlaube ich mir mal im Rahmen einer sicher groben Vereinfachung, den Zeitpunkt vom Urknall bis jetzt (ca. 13,8 Milliarden Jahren) noch einmal ab jetzt für die Ewigkeit einzusetzen, so dass stark gerundet 15 Milliarden Jahre bis zum Ende des Paradies verbleiben.

Es wird der Einfachheit halber davon ausgegangen, dass in diesem definierten Zeitraum die Jungfrauen nacheinander abgearbeitet werden, weil der parallele Gebrauch von Jungfrauen die Rechnung noch ungünstiger ausfallen lässt.

15 Milliarden Jahre geteilt durch 72 Jungfrauen ergibt... 208333333 Jahre pro Jungfrau, gerundet dargestellt als 200 Millionen Jahre.

Das bedeutet, von vor 200 Millionen Jahren (am Ende der Trias) bis jetzt nur eine Frau, dann erst die nächste, hat da noch jemand Interesse an den Märtyrertod ?


LOL

Diese 72 Jungfrauen sind stets taufrisch. Jeder "Märtyrer" hat 72, unter denen er wählen darf.
Zuletzt geändert von Marie-Luise am Mi 8. Okt 2014, 19:13, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast