80. Jahrestag Reichsprogromnacht

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3728
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

80. Jahrestag Reichsprogromnacht

Beitragvon Europa2050 » Fr 9. Nov 2018, 08:22

Zum 80. Jahrestag der Reichsprogromnacht möchte ich jeden bitten, fünf Minuten inne zu halten und nachzudenken, ob:

- der entsetzlichen Greuel der Nacht und der folgenden knapp sieben Jahre
- des unendlichen Leides, das über Millionen einzelner Individuen hereinbrach
- des totalen Verlustes jeglicher Menschlichkeit und Mitgefühles in Deutschland und Österreich
- des unwiederbringlichen Aderlasses für Kultur und Wissenschaft

aber auch:

- des millionenfachen Mitläufertums
- des ebenfalls millionenfachen Profitierens am Leid anderer
- der hirnlosen vollautomatischen Pflichterfüllung sehr vieler
- des fanatischen Menschenhasses vieler.

Meine Trauer gilt den Millionen Toten, meine Ehrerbietung den Überlebenden und meine Hoffnung auf gemeinsame Zukunft den Nachfahren.

Europa2050
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31968
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: 80. Jahrestag Reichsprogromnacht

Beitragvon JJazzGold » Fr 9. Nov 2018, 09:37

Europa2050 hat geschrieben:(09 Nov 2018, 08:22)

Zum 80. Jahrestag der Reichsprogromnacht möchte ich jeden bitten, fünf Minuten inne zu halten und nachzudenken, ob:

- der entsetzlichen Greuel der Nacht und der folgenden knapp sieben Jahre
- des unendlichen Leides, das über Millionen einzelner Individuen hereinbrach
- des totalen Verlustes jeglicher Menschlichkeit und Mitgefühles in Deutschland und Österreich
- des unwiederbringlichen Aderlasses für Kultur und Wissenschaft

aber auch:

- des millionenfachen Mitläufertums
- des ebenfalls millionenfachen Profitierens am Leid anderer
- der hirnlosen vollautomatischen Pflichterfüllung sehr vieler
- des fanatischen Menschenhasses vieler.

Meine Trauer gilt den Millionen Toten, meine Ehrerbietung den Überlebenden und meine Hoffnung auf gemeinsame Zukunft den Nachfahren.

Europa2050


Exzellent zusammengefasst, Europa 2050.
Chapeau, auch für die Anregung, den Anlass dazu zu verwenden, darüber nachzudenken.

Das entspricht exakt den Punkten, die in unserer häuslichen Diskussion gestern Abend zum Tragen kamen und die von demselben Unverständnis, selbstverständlich aus heutiger, rückblickender Sicht, geprägt war, wie Menschen sich en masse willig und wissentlich zum fanatischen Mordwerkzeug gegenüber ihren Mitbürgern machen lassen.
Fazit aus der Betrachtung kann nur sein, eine Wiederbelebung dieser Zustände nicht erleben zu müssen und jedem Wiederbelebungsversuch entschieden und unter Anwendung aller zur Verfügung stehender Mittel entgegen zu treten.


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7629
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: 80. Jahrestag Reichsprogromnacht

Beitragvon Bleibtreu » Fr 9. Nov 2018, 14:53

Europa2050 hat geschrieben:(09 Nov 2018, 08:22)

Zum 80. Jahrestag der Reichsprogromnacht möchte ich jeden bitten, fünf Minuten inne zu halten und nachzudenken, ob:

- der entsetzlichen Greuel der Nacht und der folgenden knapp sieben Jahre
- des unendlichen Leides, das über Millionen einzelner Individuen hereinbrach
- des totalen Verlustes jeglicher Menschlichkeit und Mitgefühles in Deutschland und Österreich
- des unwiederbringlichen Aderlasses für Kultur und Wissenschaft

aber auch:

- des millionenfachen Mitläufertums
- des ebenfalls millionenfachen Profitierens am Leid anderer
- der hirnlosen vollautomatischen Pflichterfüllung sehr vieler
- des fanatischen Menschenhasses vieler.

Meine Trauer gilt den Millionen Toten, meine Ehrerbietung den Überlebenden und meine Hoffnung auf gemeinsame Zukunft den Nachfahren.

Europa2050


Danke fuer deine Worte + deine gezeigte Empathie zum Tag des Schreckens
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2186
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: 80. Jahrestag Reichsprogromnacht

Beitragvon Vongole » Fr 9. Nov 2018, 15:13

Danke, Europa2050 für diese Worte der Erinnerung, denen ich mich gerne anschließe.

Es wäre wünschenswert, dass nicht nur an diesem Tag der Novemberprogrome und seiner entsetzlichen Folgen gedacht wird, sondern
dass die Gesellschaft immer wieder vereint aufsteht gegen Judenhass und Rassismus, damit wir nicht nur der Toten gedenken, sondern vor allem für die lebenden Juden
eine ungefährdete freie Existenz in unserer Mitte gewährleistet ist.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11947
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: 80. Jahrestag Reichsprogromnacht

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 9. Nov 2018, 16:22

ich schreibe dies aus meine erinnerung, genau weiß ich es nicht mehr. im großen und ganzen stimmt es aber.

goebbels schrieb in seinen tagebüchern daß AH und er bei irgendeinen verfanstaltung waren (opera ??). da wurde goebbels gesagt daß synagogen verwüstet wurden, aber auch mehrere jüdischen geschäften. außerdem wurden verschiedene juden drangsaliert. es gab sogar vereinzelt toten.

als goebbels das AH sagte, merkte der auf daß die »volksempörung« sich austoben durfte. daß nach einiger zeit aber es stoppen mußte, denn wertvolle güter konnten so vernichtet worden. demzufolge wußte AH vom reichskristallnacht und hieß er es gut.

wenn ich mich nicht irre hat heydrich schon im beginn dieser »aktion« die führung übernommen. ich weiß es nicht sicher mehr, meine aber daß die erste aktion durch einige NS-leute (gestapo ??) initiiert wurde.

die krone dieses schrecklichen verbrechens kam von goering. die juden mußten die schaden (beziffert auf ungefähr 1 milliarden RM) erstatten.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6474
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: 80. Jahrestag Reichsprogromnacht

Beitragvon Kritikaster » Fr 9. Nov 2018, 16:31

Europa2050 hat geschrieben:(09 Nov 2018, 08:22)

Zum 80. Jahrestag der Reichsprogromnacht möchte ich jeden bitten, fünf Minuten inne zu halten und nachzudenken, ob:

- der entsetzlichen Greuel der Nacht und der folgenden knapp sieben Jahre
- des unendlichen Leides, das über Millionen einzelner Individuen hereinbrach
- des totalen Verlustes jeglicher Menschlichkeit und Mitgefühles in Deutschland und Österreich
- des unwiederbringlichen Aderlasses für Kultur und Wissenschaft

aber auch:

- des millionenfachen Mitläufertums
- des ebenfalls millionenfachen Profitierens am Leid anderer
- der hirnlosen vollautomatischen Pflichterfüllung sehr vieler
- des fanatischen Menschenhasses vieler.

Meine Trauer gilt den Millionen Toten, meine Ehrerbietung den Überlebenden und meine Hoffnung auf gemeinsame Zukunft den Nachfahren.

Europa2050

Dem Anlass der Pogromnacht sehr angemessen ausgeführt, Europa2050. Dem wird sich jeder mit einem gesunden Geschichtsbewusstsein anschließen können. Danke dafür!

Die Tatsache, dass mit dem Datum 09.November nicht allein die schrecklichen Vorkommnisse der Jahre 1923 und vor allem natürlich 1938 verbunden sind, sondern eben auch 1918 und 1989, sollten uns den Mut geben, Deine abschließend genannte Hoffnung mit Leben zu erfüllen und wahr werden zu lassen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)

Zurück zu „71. Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: PeterK und 1 Gast