Seite 10 von 10

Re: wer hat schuld? die nazis? die deutschen? beide?

Verfasst: Mo 25. Jun 2018, 20:25
von Europa2050
Hermann hat geschrieben:(25 Jun 2018, 20:07)

Das ist mir zu allgemein. Wieviel Prozent der Deutschen wußten wann was genau?


Ich gehe davon aus, dass ab Herbst 1941, nach den Gräueln der SS, der Wehrmacht und der willigen Helfer in den „Bloodlands“ jeder Deutsche davon hätte wissen müssen, schließlich waren die Wehrmachtssoldaten ja auch auf Heimaturaub. Und das war nicht irgendeine Probaganda, das waren Söhne, Männer und Geschwister.

Dass unter den damaligen Umständen Heldentum zu viel verlangt wäre, ist mir klar, aber ein Bekenntnis zum eigenen Verhalten wäre nach dem Krieg schon angebracht gewesen, auch als Verbeugung vor den Opfern.

Die blieb aber fast komplett aus, wenn ich in den 70/80 ern damals mit dieser Generation sprach. Die wussten alle nix.

Re: wer hat schuld? die nazis? die deutschen? beide?

Verfasst: Mo 25. Jun 2018, 21:25
von H2O
Europa2050 hat geschrieben:(25 Jun 2018, 21:25)

Ich gehe davon aus, dass ab Herbst 1941, nach den Gräueln der SS, der Wehrmacht und der willigen Helfer in den „Bloodlands“ jeder Deutsche davon hätte wissen müssen, schließlich waren die Wehrmachtssoldaten ja auch auf Heimaturaub. Und das war nicht irgendeine Probaganda, das waren Söhne, Männer und Geschwister.

Dass unter den damaligen Umständen Heldentum zu viel verlangt wäre, ist mir klar, aber ein Bekenntnis zum eigenen Verhalten wäre nach dem Krieg schon angebracht gewesen, auch als Verbeugung vor den Opfern.

Die blieb aber fast komplett aus, wenn ich in den 70/80 ern damals mit dieser Generation sprach. Die wussten alle nix.


Fast bin ich mir sicher, daß an Kriegsgreueln beteiligten Soldaten strenges Stillschweigen auferlegt worden war. Solche Geschichten erzählt wohl auch niemand zur allgemeinen Unterhaltung zu Hause. Irgendjemand verplappert sich in der falschen Umgebung... und dann nimmt das Schicksal seinen Lauf! Und nach Kriegsende... wollten sicher die allermeisten ehemaligen Soldaten davon nichts mehr hören und wissen.

An der Ostfront und in Kriegsgefangenschaft umgekommene Soldaten waren auch nicht mehr sehr gesprächig. Allein in meiner Familie 6 Onkel.

Die Sache ist wohl doch verzwickter, als wir uns das heute vorstellen.

Re: wer hat schuld? die nazis? die deutschen? beide?

Verfasst: Mo 25. Jun 2018, 21:50
von Nomen Nescio
Ammianus hat geschrieben:(25 Jun 2018, 20:26)

Ja und? Wenn ich Ausschwitz bombardiere oder ein anderes Lager, dann töte ich Opfer meiner Feinde. Wenn ich deutsche Städte bombardiere um das Land klein zu bekommen, dass diesen völlig bescheuerten und sinnlosen Krieg sinnlos vom Zaun gebrochen hat, dann tue ich das, um das Leben meiner Soldaten, die auch meine Landsleute sind, zu schützen.

das lager brauchte nicht angegriffen zu werden. man mußte es isolieren.

Re: wer hat schuld? die nazis? die deutschen? beide?

Verfasst: Mo 25. Jun 2018, 21:56
von Hermann
edit. Mod. Geschichtsrevisionismus, Verharmlosung Kriegsverbrechen

Re: wer hat schuld? die nazis? die deutschen? beide?

Verfasst: Di 26. Jun 2018, 06:26
von Keoma
Nomen Nescio hat geschrieben:(25 Jun 2018, 22:50)

das lager brauchte nicht angegriffen zu werden. man mußte es isolieren.


Na, dann hätten die Wachmannschaften auf andere bewährte Mittel zurückgegriffen, wie in einen LKW stecken und den Motor laufen lassen.
MG 42 wäre auch geeignet.

Re: wer hat schuld? die nazis? die deutschen? beide?

Verfasst: Di 26. Jun 2018, 07:01
von Quatschki
Europa2050 hat geschrieben:(25 Jun 2018, 21:25)

Ich gehe davon aus, dass ab Herbst 1941, nach den Gräueln der SS, der Wehrmacht und der willigen Helfer in den „Bloodlands“ jeder Deutsche davon hätte wissen müssen, schließlich waren die Wehrmachtssoldaten ja auch auf Heimaturaub. Und das war nicht irgendeine Probaganda, das waren Söhne, Männer und Geschwister.

Dass unter den damaligen Umständen Heldentum zu viel verlangt wäre, ist mir klar, aber ein Bekenntnis zum eigenen Verhalten wäre nach dem Krieg schon angebracht gewesen, auch als Verbeugung vor den Opfern.

Die blieb aber fast komplett aus, wenn ich in den 70/80 ern damals mit dieser Generation sprach. Die wussten alle nix.

Du darfst nicht vergessen, dass man sich selbst für die "Guten" hielt.
Die sind ja nicht mit der Einstellung in den Krieg gezogen: "Huh wir sind jetzt die bösen Nazis und wir werden mal ein paar richtig fiese Verbrechen begehen!", sondern die wollten die ihrer Meinung nach Bösen besiegen.
Und mindestens seit Robespierre weiß man, dass jemand, der meint, der Gute zu sein, auch zu Dingen fähig ist, die nicht so gut sind.

Re: wer hat schuld? die nazis? die deutschen? beide?

Verfasst: Di 26. Jun 2018, 07:47
von H2O
[MOD] Diesen Strang habe ich gesperrt, weil einige Beiträge mir grenzwertig zwischen Meinung und Verharmlosung von Kriegsverbrechen zu liegen scheinen. Darüber muß ich mich mit meinen Kollegen abstimmen, um eine gemeinsame Meinung zu vertreten. Bis dahin bleibt der Strang geschlossen. H2O

Re: wer hat schuld? die nazis? die deutschen? beide?

Verfasst: Di 26. Jun 2018, 10:32
von Dark Angel
vorübergehend wieder offen