Sprache und Gesicht - Auch Spiegel menschlicher Geschichte?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2073
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Sprache und Gesicht - Auch Spiegel menschlicher Geschichte?

Beitragvon Ammianus » Sa 26. Nov 2016, 15:41

Das wir Menschen unterschiedliche Gesichter haben sieht jeder selbst in der eigenen Familie. Die Form des Schädels und der daran befestigten Muskeln und Sehnen bestimmen unser Aussehen. Dies steuern die Gene, die geben wir bei unserer Fortpflanzung weiter.

Ohne etwas von Genen zu wissen, versuchte die sich im 18. und 19. Jahrhundert herausbildende Wissenschaft auch menschliche Schädel für die Fragen der Menschheitsgeschichte zu nutzen. Rassismus war damals weit verbreitet und ziemlich salonfähig. Wir finden Spuren davon selbst bei Marx oder Darwin.

Da wunderte es nicht, dass gerade die Nazis mit ihrer Rassenlehre besonders diese Schädelforschung zu einem der zentralen Punkte des deutschen Wissenschaftsbetriebs im historischen Bereich machte. Derartige Forschungen, obwohl auch nach dem letzten Krieg teilweise weiter betrieben, wurden in weiten Kreisen als potentiell rassistisch verstanden, kritisiert und abgelehnt.

Nun jedoch das:

https://www.uni-tuebingen.de/newsfullvi ... ichte.html
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23033
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sprache und Gesicht - Auch Spiegel menschlicher Geschichte?

Beitragvon Adam Smith » Sa 26. Nov 2016, 15:48

Koreaner, Japaner und Chinesen sehen ähnlich aus. Vielleicht gibt es in Bezug auf die Sprache auch Gemeinsamkeiten. Die weissen US-Amerikaner sehen so ähnlich aus wie wir. Die Latinos in den USA wie Mexikaner. Vielleicht sprechen die auch Spanisch.

Zurück zu „71. Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast