8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11303
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Provokateur » So 14. Jun 2015, 09:49

zollagent hat geschrieben:Nein, ich meine das gemeinsame Überfallen Polens und die anschließenden Rohstofflieferungen an Deutschland, die sogar noch am Tag des deutschen Überfalls rollten. War dir diese Zusammenarbeit nicht bekannt?

Die Kooperation lief doch schon lange vorher. Ich sag nur Panzerschule Kama bei Kasan und die Geheime Fliegerschule. Die Beziehungen zwischen Deutschland und der SU waren bis zum Tag des deutschen Überfalls gut.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Puschel

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Puschel » So 14. Jun 2015, 17:10

zollagent » So 14. Jun 2015, 09:44 hat geschrieben:Ob Pest oder Cholera, niemand braucht irgendwas davon, Puschel.



Tja ist eben wie die zur Verfügung stehende Auswahl an Parteien zu den Wahlen in Deutschland!

Pest oder Cholera der Wähler hat die Qual der Wahl. :thumbup:

Im Grunde versuchen diese Gruppen doch alle das gleiche, an die Macht kommen und dann Kacke im selben Trott weiterlaufen zu lassen.

V Pispers sagte dazu mal ganz treffend:

Was wollen die eigentlich? Und Schei..e in verschiedenen Geschmacksrichtungen verkaufen???


Aber im Grunde hast Du hier mal Recht!

Das was als Sowjetkommunismus und dass was als Faschismus gelaufen ist sind Pest und Cholera!


Da kann man ganz froh sein dass der Krieg spätestens Mai 45 zu Ende ging!
Puschel

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Puschel » So 14. Jun 2015, 17:13

Wolverine » So 10. Mai 2015, 18:17 hat geschrieben:
Viele Länder im Umkreis von Russland fühlen sich bedroht, nicht nur Polen. Das sollte man ernst nehmen.


Dann schau Dir die ganzen US - und NATO-basen um Russland herum mal kartentechnisch an, dann weißt Du wer sich hier noch bedroht fühlt!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22939
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon DarkLightbringer » So 14. Jun 2015, 18:11

Puschel » Sonntag 14. Juni 2015, 17:13 hat geschrieben:
Dann schau Dir die ganzen US - und NATO-basen um Russland herum mal kartentechnisch an, dann weißt Du wer sich hier noch bedroht fühlt!

Gerade das, was dem 8. Mai 1945 voraus ging, zeigt doch, dass das Prinzip der kollektiven Sicherheit auch Präsenz braucht.
Ein russischer Stützpunkt auf der Krim konnte den Frieden in Europa nicht sichern. Ganz aktuell.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Puschel

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Puschel » So 14. Jun 2015, 19:22

DarkLightbringer » So 14. Jun 2015, 18:11 hat geschrieben:Gerade das, was dem 8. Mai 1945 voraus ging, zeigt doch, dass das Prinzip der kollektiven Sicherheit auch Präsenz braucht.
Ein russischer Stützpunkt auf der Krim konnte den Frieden in Europa nicht sichern. Ganz aktuell.


Schon, nur bedenke wieviele Natostützpunkte um Russland herum existieren. Und das die Nato nicht gerade friedlich ist sieht man an Afghanistan, Irak, Libyen u.sw.

Beide Großmächte sollten ihre Grenzen kennen und sich nicht ins Gehege kommen.

Übrigens hatten die Russen schon weit vor der Sache Ukraine einen Stützpunkt auf der Krim.
Der vertraglich mit der Ukraine abgestimmt war!
Dafür zahlen die Russen an die Ukraine.
Übrigens zahlen die Russen heute immer noch für den Stützpunkt eine Art Pacht so wie England für Hongkong einst!

Es hat sich also nicht soviel verändert der Pachtvertrag der Russen für Sewastopol würde eh bis
2047 in russ. Hand bleiben. Der Vertrag mit der Ukraine wurde 2010 verlängert.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22939
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon DarkLightbringer » So 14. Jun 2015, 19:28

Puschel » Sonntag 14. Juni 2015, 19:22 hat geschrieben:
Schon, nur bedenke wieviele Natostützpunkte um Russland herum existieren. Und das die Nato nicht gerade friedlich ist sieht man an Afghanistan, Irak, Libyen u.sw.

Beide Großmächte sollten ihre Grenzen kennen und sich nicht ins Gehege kommen.

Übrigens hatten die Russen schon weit vor der Sache Ukraine einen Stützpunkt auf der Krim.
Der vertraglich mit der Ukraine abgestimmt war!
Dafür zahlen die Russen an die Ukraine.
Übrigens zahlen die Russen heute immer noch für den Stützpunkt eine Art Pacht so wie England für Hongkong einst!

Es hat sich also nicht soviel verändert der Pachtvertrag der Russen für Sewastopol würde eh bis
2047 in russ. Hand bleiben. Der Vertrag mit der Ukraine wurde 2010 verlängert.

Die Stabilisierungsmaßnahmen der ISAF in Afghanistan richtete sich nicht gegen Russland.

Die Besetzung der Krim ist allerdings eindeutig ein Verstoß gegen das Truppenstationierungsabkommen und wird von der Ukraine als Akt der Aggression wahrgenommen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44902
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon zollagent » Mo 15. Jun 2015, 09:25

Puschel » So 14. Jun 2015, 17:10 hat geschrieben:

Tja ist eben wie die zur Verfügung stehende Auswahl an Parteien zu den Wahlen in Deutschland!

Pest oder Cholera der Wähler hat die Qual der Wahl. :thumbup:

Im Grunde versuchen diese Gruppen doch alle das gleiche, an die Macht kommen und dann Kacke im selben Trott weiterlaufen zu lassen.

V Pispers sagte dazu mal ganz treffend:

Was wollen die eigentlich? Und Schei..e in verschiedenen Geschmacksrichtungen verkaufen???


Aber im Grunde hast Du hier mal Recht!

Das was als Sowjetkommunismus und dass was als Faschismus gelaufen ist sind Pest und Cholera!


Da kann man ganz froh sein dass der Krieg spätestens Mai 45 zu Ende ging!

Gibt es eine Partei, die dir Recht ist? Wenn ich so deine Aussagen hier lese, würden mir spontan ein halbes Dutzend einfallen, die zu dir passen könnten. :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44902
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon zollagent » Mo 15. Jun 2015, 09:28

Puschel » So 14. Jun 2015, 17:13 hat geschrieben:
Dann schau Dir die ganzen US - und NATO-basen um Russland herum mal kartentechnisch an, dann weißt Du wer sich hier noch bedroht fühlt!

Paranoia ist kein Argument. Und man ist schnell dabei, die eigene Denkweise dem Gegenüber zu unterstellen. Wenn man jetzt noch sieht, was sich in der Ukraine abspielt, nachdem die sich von Russland abwenden wollte, kann man sehr gut verstehen, warum Russland als Bedrohung wahrgenommen wird.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44902
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon zollagent » Mo 15. Jun 2015, 09:31

Puschel » So 14. Jun 2015, 19:22 hat geschrieben:...

Beide Großmächte sollten ihre Grenzen kennen und sich nicht ins Gehege kommen.
....

Es gibt nur noch eine Großmacht. Und "Einflußbereiche", in denen die Staaten nur eine begrenzte Souveränität haben und das OK des Hegemons einholen müssen, gleich gar nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Puschel

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Puschel » Mo 15. Jun 2015, 22:11

DarkLightbringer » So 14. Jun 2015, 19:28 hat geschrieben:Die Stabilisierungsmaßnahmen der ISAF in Afghanistan richtete sich nicht gegen Russland.

Die Besetzung der Krim ist allerdings eindeutig ein Verstoß gegen das Truppenstationierungsabkommen und wird von der Ukraine als Akt der Aggression wahrgenommen.


Verstehe! Nur in Sewastopol auf der Krim dürfen die Russen ihre Soldaten laut Abkommen im Bereich der gepachteten Örtlichkeit stationieren. Das regelt der Vertrag.

Mal die andere Seite zu betrachten, die Nato und die USA haben mehr Stützpunkte um Russland herum als manchem lieb ist.
Ich hoffe nur dass die "Großmächte" nicht zu stur bleiben und die Sache ohne Krieg regeln.

Aber dass Glaube ich nicht, Krieg ist Gewinn und Gewinn geht leider in dieser Welt über Moral.
Puschel

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Puschel » Mo 15. Jun 2015, 22:14

zollagent » Mo 15. Jun 2015, 09:25 hat geschrieben:Gibt es eine Partei, die dir Recht ist? Wenn ich so deine Aussagen hier lese, würden mir spontan ein halbes Dutzend einfallen, die zu dir passen könnten. :D


Falsch geraten! :thumbup:

Im Moment steht mir keine Partei nahe! Weder bei uns noch bei Euch!


Es würde Zeit dass mal was Ehrliches auf die Bühne der deutschen Parteienlandschaft tritt!

Das gilt auch für die Schweiz!
Puschel

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Puschel » Mo 15. Jun 2015, 22:18

zollagent » Mo 15. Jun 2015, 09:28 hat geschrieben:Paranoia ist kein Argument. Und man ist schnell dabei, die eigene Denkweise dem Gegenüber zu unterstellen. Wenn man jetzt noch sieht, was sich in der Ukraine abspielt, nachdem die sich von Russland abwenden wollte, kann man sehr gut verstehen, warum Russland als Bedrohung wahrgenommen wird.



Keine Ahnung wie Du das siehst. aber wenn Dir aus allen Richtungen aus fast 60 Stationierungssützpunkten einige hunderttausend Soldaten gegenüberstehen wie würdest Du reagieren?

???? Aufhören mit Lachen, Nachladen und weiterschiessen??? Oder? ;)
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Fadamo » Di 16. Jun 2015, 07:10

Ob die Kapitulation bedingungslos war,darüber lässt sich streiten.
Schließlich wurden ehem.nazis in der neuen brd mit amtsposten versorgt.
Also nix mit bedingungslos.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11303
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Provokateur » Di 16. Jun 2015, 07:20

Wie sagte Adenauer zu dem Thema?
"Ich kann das alte Putzwasser nicht wegschütten, wenn ich noch kein neues habe."

Wer, außer den Leuten, die schon da waren, hätte die Arbeit denn machen sollen?
In der DDR war die Lage übrigens ganz genau dieselbe. Die alten Kader, neue Posten. Das "National" wurde nur gestrichen.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57163
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Alexyessin » Di 16. Jun 2015, 07:32

Fadamo » Di 16. Jun 2015, 08:10 hat geschrieben:Ob die Kapitulation bedingungslos war,darüber lässt sich streiten.
Schließlich wurden ehem.nazis in der neuen brd mit amtsposten versorgt.
Also nix mit bedingungslos.


Was in der DDR genau so war, also laber nicht immer Müll.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44902
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon zollagent » Di 16. Jun 2015, 11:49

Fadamo » Di 16. Jun 2015, 07:10 hat geschrieben:Ob die Kapitulation bedingungslos war,darüber lässt sich streiten.
Schließlich wurden ehem.nazis in der neuen brd mit amtsposten versorgt.
Also nix mit bedingungslos.

Die Kapitulation erfolgte Bedingungslos. Es gab weder Postenvorbehalte für Nazis noch andere Zusagen. Die Japaner haben eine Bedingung bei ihrer Kapitulation gehabt, nämlich den Erhalt des Kaisertums. Übrigens wurden Nazis auch in der DDR mit Pöstchen "versorgt", sogar bis hoch ins Politbüro. Aber, ein US-Kommandeur hat es mal auf den Punkt gebracht: "Man kann nur mit den Menschen arbeiten, die man hat".
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44902
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon zollagent » Di 16. Jun 2015, 11:51

Puschel » Mo 15. Jun 2015, 22:18 hat geschrieben:

Keine Ahnung wie Du das siehst. aber wenn Dir aus allen Richtungen aus fast 60 Stationierungssützpunkten einige hunderttausend Soldaten gegenüberstehen wie würdest Du reagieren?

???? Aufhören mit Lachen, Nachladen und weiterschiessen??? Oder? ;)

Es bleibt bei Paranoia. Und wenn man sich nur sicher fühlt, wenn man seine Nachbarn beherrscht und bevormundet, dann stimmt was nicht mit der Lebensführung. Ob das auch das schlechte Gewissen ist?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44902
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon zollagent » Di 16. Jun 2015, 11:52

Puschel » Mo 15. Jun 2015, 22:14 hat geschrieben:
Falsch geraten! :thumbup:

Im Moment steht mir keine Partei nahe! Weder bei uns noch bei Euch!


Es würde Zeit dass mal was Ehrliches auf die Bühne der deutschen Parteienlandschaft tritt!

Das gilt auch für die Schweiz!

Ich rate nicht. Ich lese deine Beiträge und kann daras ersehen, welche Schnittmengen du mit welchen Parteien hast. ;)
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44902
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon zollagent » Di 16. Jun 2015, 11:55

Puschel » Mo 15. Jun 2015, 22:11 hat geschrieben:
Verstehe! Nur in Sewastopol auf der Krim dürfen die Russen ihre Soldaten laut Abkommen im Bereich der gepachteten Örtlichkeit stationieren. Das regelt der Vertrag.

Mal die andere Seite zu betrachten, die Nato und die USA haben mehr Stützpunkte um Russland herum als manchem lieb ist.
Ich hoffe nur dass die "Großmächte" nicht zu stur bleiben und die Sache ohne Krieg regeln.

Aber dass Glaube ich nicht, Krieg ist Gewinn und Gewinn geht leider in dieser Welt über Moral.

So ist es, das war Inhalt des Pachtvertrages. Nicht mehr, nicht weniger. Und auch keine Begründung für einen Bruch des Völkerrechts, oder auch unterschriebener Verträge.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9606
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Nomen Nescio » Di 16. Jun 2015, 14:23

Puschel » Mo 15. Jun 2015, 22:11 hat geschrieben:Mal die andere Seite zu betrachten, die Nato und die USA haben mehr Stützpunkte um Russland herum als manchem lieb ist.

man könnte es auch anders sagen: ganz rußland ist ein stützpunkt gegen zig länder. es ist ja so unglaublich groß. außerdem zeigt die geschichte wie friedensablehnenden rußland/die SU war/ist.
ehemalige ostblockstaaten können z.b. bezeugen, was russische »befreiung« bedeutet.

nochmals: nicht fromme aussagen sollen dein handeln entscheiden, sondern die möglichkeit zu welche der gegner fähig sein könnte. ==> er rüstet auf?? du auch !!
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«

Zurück zu „71. Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste