8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11403
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Dampflok94 » Fr 6. Mai 2016, 10:53

Moses hat geschrieben:(06 May 2016, 11:32)

Das ist ja mal ne interessante Geschichtsauslegung, im Falle eines deutschen Überfalles auf Polen wird die "Unterstützung" durch die SU mit einem Überfall und der Besetzung Polens ausgeführt . . . auf solche schiefen Gedankengänge muss man erst mal kommen, Respekt :rolleyes:

Das "kein" fiel unter den Tisch, sorry. Es sollte heißen, es war kein kein Bündnisfall.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7023
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Moses » Fr 6. Mai 2016, 10:55

Dampflok94 hat geschrieben:(06 May 2016, 11:53)

Das "kein" fiel unter den Tisch, sorry. Es sollte heißen, es war kein kein Bündnisfall.

Jetzt rückst Du einiges wieder zurecht, ich hatte schon Zweifel an Dir ;)
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Flaschengeist » Fr 6. Mai 2016, 20:02

Yossarian hat geschrieben:(06 May 2016, 08:43)

Was auch gerne von den Putinanhängern verschwiegen wird ist dass Russland neben Nazi Deutschland schließlich der Aggressor im 2 Weltkrieg war.

Der Molotov Vertrag hat den Krieg erst möglich gemacht und russische Truppen sind im selben Monat in Polen eingefallen wie die Nazis.

Dann in Finnland und den Balten noch bevor Frankreich gefallen war. Eine Kriegserklrärung der Allierten an Russland gab es nur nicht weil Schweden den Durchmarsch eines Expeditionskorps nach Finnland verweigerte und 1 Jahr später weil Hitler mit dem Angriff auf die SU den britischen Plänen zur Bombardierung Bakus ein paar Wochen zu vor kam.



Im WWII gab es auch noch andere Aggressoren. Die Briten besetzten Persien und Island.

Die SU hat sich doch nur das Stück Land von den Polen zurück geholt das die Polen von der SU geklaut haben.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Wildermuth » Fr 6. Mai 2016, 20:13

Flaschengeist hat geschrieben:(06 May 2016, 21:02)

Im WWII gab es auch noch andere Aggressoren. Die Briten besetzten Persien und Island.


Nicht vergleichbar. Briten haben in island kein terrorregime errichtet und auch nicht zigtausend juden deportiert und ermordet.


Die SU hat sich doch nur das Stück Land von den Polen zurück geholt das die Polen von der SU geklaut haben.

LOL
Ihr imperialisten seid lustige gesellen!
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Flaschengeist » Fr 6. Mai 2016, 22:24

Wildermuth hat geschrieben:(06 May 2016, 21:13)

Nicht vergleichbar. Briten haben in island kein terrorregime errichtet und auch nicht zigtausend juden deportiert und ermordet.



LOL
Ihr imperialisten seid lustige gesellen!



Was spielt das denn für eine Rolle?

Fakt ist doch das es auch andere Aggressoren gab.

Deutsche Truppen sind von Nordafrika bis nach Narvik auf britische Truppen gestoßen. Also weit ab vom Britischen Mutterland.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Wildermuth » Sa 7. Mai 2016, 01:12

Flaschengeist hat geschrieben:(06 May 2016, 23:24)

Was spielt das denn für eine Rolle?

Der unterschied zwischen krieg und frieden? massenmord und kein massenmord?

Fakt ist doch das es auch andere Aggressoren gab.

Ja, es gab hitlers verbündeten, stalin und die aggression gegen polen.


Deutsche Truppen sind von Nordafrika bis nach Narvik auf britische Truppen gestoßen. Also weit ab vom Britischen Mutterland.


Ja, warum haben es diese tommies gewagt, sich gegen den GRÖFAZ zu wehren? Das würde dir nie passieren, was?
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10168
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 7. Mai 2016, 20:34

Flaschengeist hat geschrieben:(06 May 2016, 21:02)

Im WWII gab es auch noch andere Aggressoren. Die Briten besetzten Persien und Island.

Die SU hat sich doch nur das Stück Land von den Polen zurück geholt das die Polen von der SU geklaut haben.

nicht nur hast du keine ahnung von geschichte, sondern auch nicht von strategie.
rommel z.b. liebäugelte mit dem gedanke über suez nach den ölquellen zu ziehen und sie zu besetzen.

nicht nur die briten besetzten persien, sondern auch die sowjets. falls ich mein gedächtnis noch vertrauen darf.

über polen - wieder du !! - hast du schon genügend gehört. warum wiederholst du deine arbiträren behauptungen?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11403
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Dampflok94 » Mo 9. Mai 2016, 09:44

Nomen Nescio hat geschrieben:(07 May 2016, 21:34)

nicht nur hast du keine ahnung von geschichte, sondern auch nicht von strategie.
rommel z.b. liebäugelte mit dem gedanke über suez nach den ölquellen zu ziehen und sie zu besetzen.

nicht nur die briten besetzten persien, sondern auch die sowjets. falls ich mein gedächtnis noch vertrauen darf.

über polen - wieder du !! - hast du schon genügend gehört. warum wiederholst du deine arbiträren behauptungen?

Außerdem muß man schon die Motive unterscheiden. Die Briten später die Amis in Island hatten z. B. nicht vor das Land dauerhaft zu besetzen und denen irgendwas überzustülpen. Das ganze war fraglos durch das Völkerrecht nicht gedeckt. Aber Unterschiede bleiben eben doch.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 12396
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Dark Angel » Di 10. Mai 2016, 11:24

falscher thread
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 773
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Hyde » Sa 19. Aug 2017, 03:28

Fadamo hat geschrieben:(09 May 2015, 20:51)

Und was ist mit russland,frankreich und den briten ?
Möchtest du diese befreier unterschlagen ?
Russland hat wohl mehr opfer für die befreiung erbracht, wie der ami.


Ich denke, der große Verdienst der Amerikaner in Bezug auf Deutschland liegt vor allem in der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg.
Hier haben die USA in einer historischen Ausnahmesituation mehr als einmal das richtige Händchen bewiesen.

Ich bin kein Historiker, aber 1945 dürfte wohl das erste Mal in der Weltgeschichte gewesen sein, dass eine Siegermacht nicht daran interessiert war, den Verlierer zu demütigen, zu bestrafen oder eigene egoistische Vorteile aus dem Kriegsgewinn zu ziehen. Im Gegenteil, die USA streckten die Hand aus, boten eine Integration Deutschlands in den Westen an, griffen dem besiegten Land finanziell mit dem Marshallplan unter die Arme.
Hier hat Amerika in einem historischen Moment ein hohes Maß an Weitsichtigkeit und auch Mut bewiesen. Es gab damals kein historisches Positivbeispiel und keine Garantie dafür, dass dieser Weg aufgehen würde. Es hat ja damals auch andere Stimmen gegeben, etwa die Idee, Deutschland zu einem rückständigen Agrarstaat zu machen, der nie mehr gefährlich werden könne. Aber die westlichen Siegermächte haben sich, trotz all den dramatischen Jahren zuvor, die noch frisch in Erinnerung waren, dazu entschieden, Vertrauen in Deutschland und seine Menschen zu setzen.

Deutschland konnte sich nach 1945 nur so positiv entwickeln, weil die westlichen Siegermächte unter Führung der USA mit der richtigen, weitsichtigen und keinesfalls selbstverständlichen Politik die notwendigen Rahmenbedingungen gesetzt haben.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4698
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon unity in diversity » Sa 19. Aug 2017, 06:12

Es stand ja mal die Frage im Raum, über welcher deutschen Großstadt man die Atombombe testen könne.
"Heidelberg werden wir schonen, in Heidelberg wollen wir wohnen."
Zum deutschen Glück, haben die Russen dafür gesorgt, daß es nicht soweit gekommen ist.
Gemäß der westalliierten Planung, hätte Deutschland erst im November/Dezember 1945 kapitulieren dürfen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Alpha Centauri
Beiträge: 1220
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 19. Aug 2017, 06:48

Ja denn ohne kräftige Finanz Spritze von Uncle Sam wäre das so gefeierte German Wirtschafts Wunder der 50ziger Jahre wohl kaum möglich gewesen, plus ein gigantischer Schuldenschnitt und Reparationszahlungsverzicht der betroffenen Länder die Opfer waren des Terrors und wirtschaftlichen Ausplünderung durch die Nazi Heuschrecken.

Heute macht man Seitens Berlin gegenüber Griechenland den harten Max und schimpft und zieht in diversen Tages Blättern über die "Pleite Griechen" her. Ach, wie schnell man doch seine eigene Vergangenheit verdrängt.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4698
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon unity in diversity » Sa 19. Aug 2017, 07:19

Alpha Centauri hat geschrieben:(19 Aug 2017, 07:48)

Ja denn ohne kräftige Finanz Spritze von Uncle Sam wäre das so gefeierte German Wirtschafts Wunder der 50ziger Jahre wohl kaum möglich gewesen, plus ein gigantischer Schuldenschnitt und Reparationszahlungsverzicht der betroffenen Länder die Opfer waren des Terrors und wirtschaftlichen Ausplünderung durch die Nazi Heuschrecken.

Heute macht man Seitens Berlin gegenüber Griechenland den harten Max und schimpft und zieht in diversen Tages Blättern über die "Pleite Griechen" her. Ach, wie schnell man doch seine eigene Vergangenheit verdrängt.

Reparationen an Griechenland zu entrichten, käme einer Tributzahlung gleich.
Griechenland muß sich selber kümmern.
Ich kann nicht jeden Tag fuderweise Fetakäse in mich hineinstopfen, damit es den Griechen gutgeht.
Sie müssen den Unterschied zwischen einer Industriegesellschaft und einer Dienstleistungsgesellschaft von selber erkennen.
Also, was ist kapitalintensiv und was ist arbeitsintensiv?
Sonst hat Deutschland den 2. Weltkrieg gewonnen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10168
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Nomen Nescio » So 20. Aug 2017, 17:02

unity in diversity hat geschrieben:(19 Aug 2017, 07:12)

Gemäß der westalliierten Planung, hätte Deutschland erst im November/Dezember 1945 kapitulieren dürfen.

das muß NATÜRLICH irgendwp belegt sein.
Zuletzt geändert von Nomen Nescio am So 20. Aug 2017, 17:06, insgesamt 1-mal geändert.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10168
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: 8.Mai - Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Beitragvon Nomen Nescio » So 20. Aug 2017, 17:06

unity in diversity hat geschrieben:(19 Aug 2017, 08:19)

Reparationen an Griechenland zu entrichten, käme einer Tributzahlung gleich.
Griechenland muß sich selber kümmern.
Ich kann nicht jeden Tag fuderweise Fetakäse in mich hineinstopfen, damit es den Griechen gutgeht.
Sie müssen den Unterschied zwischen einer Industriegesellschaft und einer Dienstleistungsgesellschaft von selber erkennen.
Also, was ist kapitalintensiv und was ist arbeitsintensiv?
Sonst hat Deutschland den 2. Weltkrieg gewonnen.

laß ich dir sagen daß dies typisch eine reaktion ist die darum fragt daß viel menschen denken/sagen »siehste, nichts gelernt. noch immer arrogant«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«

Zurück zu „71. Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast