Völkermorde Revisited

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8343
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Völkermorde Revisited

Beitragvon odiug » Di 10. Jan 2017, 13:45

schokoschendrezki hat geschrieben:(10 Jan 2017, 13:33)

In Deutschland gibt es in Bezug auf seine (kurze) Vergangenheit als Kolonialmacht zwar keine "Verweigerungshaltung", aber kürzlich las ich einen Artikel, da ging es darum, wieviel völlig unterschiedlich wertende Darstellungen es bezüglich dieser Vergangenheit gibt. Erst die Nazis, dann vor allem das geteilte Deutschland und kalter Krieg. Ein DDR-Historiker wie Horst Drechsler gehört zwar zu den international bekanntesten Experten zum Thema aber er wird das - so wie ich den Historiker-Betrieb in der DDR einschätze - ganz sicher nicht unabhängig von Ideologien und Parteilinie getan haben. Ähnlich verzerrt dürften frühere Darstellung der "Gegenseite" ausgefallen sein. So. Und nun sitzt man quasi auf einem großen Berg jeweils tendenziöser und verzerrter Fachliteratur. Und gemessen daran sei das Interesse an einer kritischen Aufarbeitung dieses Materials und einer fundierten neutralen Faktenrecherche und Neubewertung unter deutschen Historikern eigentlich verschwindend gering. Ganz ähnlich (negativ) sehe ich übrigens die Aufarbeitung der Geschichte der Unterdrückung von Sinti und Roma in Deutschland.

Die deutsche Kolonialgeschichte war zu kurz und wird auch ueberlagert von Verbrechen ganz anderer Dimension.
Das ist schon richtig.
Nur habe ich was dagegen, wenn der Hereroaufstand, bzw die brutale Niederschlagung des selben, dazu missbraucht wird, die Verbrechen des osmanischen Militaers, dabei besonders der "Jung Tuerken" im ersten Weltkrieg zu vertuschen.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1272
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Völkermorde Revisited

Beitragvon Zinnamon » Di 10. Jan 2017, 17:12

busse hat geschrieben:(10 Jan 2017, 08:46)

Mit Verlaub, Unsinn ! Land wurde von den Häuptlingen abgekauft (meistens von den Hereros), diese Häuptlinge wollten das "schöne europäische Leben" eben geniessen, Parallelen zu heute sind nicht ganz unplausibel. Teile dieser Landverkäufe und Verträge sind bis heute noch einsehbar, ein großer Teil in den Bombennächten vernichtet. Über Enteignungen allerdings liest man nur beim Bau von Straßen und der Eisenbahn, darüber ist man quellenmäßig auf dem Laufenden. Wenn sie andere Quellen haben, von Landenteignungen zu Gunsten der Siedler, dann bitte her damit.
(...)


Mein Beitrag bezog sich auf einen gelöschten Beitrag, in dem empfohlen wurde die "Hottentotten" wegen ihres üblen Verhaltens den "Siedlern" gegenüber zu verklagen und aus dessen "untermauerndem" Link genau das zu ersehen war, was ich beschrieb.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1759
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Völkermorde Revisited

Beitragvon Ger9374 » Di 10. Jan 2017, 17:27

Zinnamon hat geschrieben:(10 Jan 2017, 17:12)

Mein Beitrag bezog sich auf einen gelöschten Beitrag, in dem empfohlen wurde die "Hottentotten" wegen ihres üblen Verhaltens den "Siedlern" gegenüber zu verklagen und aus dessen "untermauerndem" Link genau das zu ersehen war, was ich beschrieb.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1759
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Völkermorde Revisited

Beitragvon Ger9374 » Di 10. Jan 2017, 17:34

Das war Koloniale Geschichte. Aufstände gab es
immer wieder in Kolonien. Diese wurden meist
blutig niedergeschlagen.Es gibt keinerlei Anspruch
darauf das Deutschland zahlen müsste.
Die Moralkeule wird mal wieder geschwungen
um Geld zu machen.Heuchelei damit sich wenige
auf Kosten der BRD die Taschen füllen können!
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10785
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Völkermorde Revisited

Beitragvon Dampflok94 » Mi 11. Jan 2017, 10:48

Ger9374 hat geschrieben:(10 Jan 2017, 17:34)Das war Koloniale Geschichte. Aufstände gab es
immer wieder in Kolonien. Diese wurden meist
blutig niedergeschlagen.Es gibt keinerlei Anspruch
darauf das Deutschland zahlen müsste.

Ob es einen solchen Anspruch gibt, wird ein Gericht entscheiden. Und nicht Du.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Völkermorde Revisited

Beitragvon Vizegott » Mo 10. Apr 2017, 01:40

Dampflok94 hat geschrieben:(11 Jan 2017, 10:48)

Ob es einen solchen Anspruch gibt, wird ein Gericht entscheiden. Und nicht Du.



Deutschland sollte dann mit einer gegenklage reagieren.

Wegen der Ermordung und Vertreibung der Deutschen in Südwest.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10785
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Völkermorde Revisited

Beitragvon Dampflok94 » Mo 10. Apr 2017, 13:32

Vizegott hat geschrieben:(10 Apr 2017, 02:40)

Deutschland sollte dann mit einer gegenklage reagieren.

Wegen der Ermordung und Vertreibung der Deutschen in Südwest.

Klar doch! :D
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Völkermorde Revisited

Beitragvon Vizegott » Mo 10. Apr 2017, 14:35

Dampflok94 hat geschrieben:(10 Apr 2017, 14:32)

Klar doch! :D



So eine klage hätte sicher gute erfolgsausichten.

Am Ende machen wir noch finanziellen Gewinn! :thumbup:
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 55958
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Völkermorde Revisited

Beitragvon Alexyessin » Mo 10. Apr 2017, 14:40

Vizegott hat geschrieben:(10 Apr 2017, 15:35)

So eine klage hätte sicher gute erfolgsausichten.


Auf welcher Rechtsgrundlage denn?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Völkermorde Revisited

Beitragvon Vizegott » Mo 10. Apr 2017, 15:43

Alexyessin hat geschrieben:(10 Apr 2017, 15:40)

Auf welcher Rechtsgrundlage denn?



Auf der gleichen Grundlage wie die namibier.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 55958
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Völkermorde Revisited

Beitragvon Alexyessin » Mo 10. Apr 2017, 15:45

Vizegott hat geschrieben:(10 Apr 2017, 16:43)

Auf der gleichen Grundlage wie die namibier.


Dann sag doch mal.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „71. Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste