Neville Chamberlain

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3033
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Nichtwähler » Mi 2. Jul 2014, 08:44

Dampflok94 » 02.07.2014, 09:21 hat geschrieben:
New Model Army » 2. Jul 2014, 09:05 hat geschrieben:Wer darauf hinweist, dass die Versailler Friendesordnung ungelöste und unlösbare Konflikte hinterlassen hat, ist weder Spinner, noch braucht man mit einer Seite gegen Nazis kontern. Die Versailler "Friedensordnung" hat nicht nur um Deutschland, sondern auch in ganz Osteuropa und im Mittleren Osten Konflikte hinterlassen, das ist offenkundig. Und er hat Deutschland tief gedemütigt. Dabei geht es nicht um Rechtfertigung, sondern schlicht um die Weitsicht, wie man nun ein Land befriedet oder wie man es am kochen hält. Mitnichten ist das mit einer Rechtfertigung für Hitler oder seinem Krieg gleichzusetzen, aber der Versailler Vertrag hat einen erheblichen Anteil daran, dass man die Zeit zwischen 1918 und 1939 nur noch als "Zwischenkriegszeit"(Forschungskonsens) bezeichnet oder auch als "zweiter 30jähriger Krieg" (z. B. Helmut Schmidt).

Das ist alles richtig. Aber was das mit dem von dir Zitierten zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Da sind mal wieder einige auf dem Trip, daß Hitler doch nur legitime deutsche Interessen eingefordert hat, weswegen ihn Großbritannien und Frankreich unter "Anfeuern" Roosevelts mit Krieg überzogen. Und gegen eine derartige Geschichtsklitterung sollte man sich wenden.


Geht es denn hier vornehmlich um Geschichtsklitterung? Ich denke nicht, abgesehen von einigen Ausnahmen, die aber auch gut zu vernachlässigen sind. Man liest sie und antwortet nicht darauf, so einfach ist das.

Jemand schreibt seine Gedanken nieder und anstatt darüber ganz einfach zu diskutieren, wird schon mal die Keule vorbereitet.
Es muss doch möglich sein, ganz einfach aus den damaligen Vorfällen seine eigenen Schlüsse ziehen zu dürfen und diese auch mal zur Disk. zu stellen, ohne den Pawlowschen Reflex hervor zu rufen.
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32520
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 2. Jul 2014, 10:18

Nichtwähler » Mi 2. Jul 2014, 09:44 hat geschrieben:Geht es denn hier vornehmlich um Geschichtsklitterung?

Es geht um Revision der Kriegsschuld. Hitler und die Nazis sollen von der Kriegsschuld rein gewaschen werden, indem suggeriert wird, dass Deutschland von Frankreich, England und den USA in den Krieg getrieben wurde.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12178
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Dampflok94 » Mi 2. Jul 2014, 10:33

Tom Bombadil » 2. Jul 2014, 11:18 hat geschrieben:
Nichtwähler » Mi 2. Jul 2014, 09:44 hat geschrieben:Geht es denn hier vornehmlich um Geschichtsklitterung?

Es geht um Revision der Kriegsschuld. Hitler und die Nazis sollen von der Kriegsschuld rein gewaschen werden, indem suggeriert wird, dass Deutschland von Frankreich, England und den USA in den Krieg getrieben wurde.

Eben.
Der Strang hatte eine völig andere Intention. Nämlich der Frage nachzugehen, ob man Chamberlain wirklich vorwerfen kann D nicht frühre in den Arm gefallen zu sein. Bei dessen Tun den 2. Weltkrieg vom Zaune zu reißen. Ich hätte ahnen müssen, daß diejenigen braunen Kräfte auftauchen, die Hitler als armes Opfer sehen. :(
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Screamer

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Screamer » Mi 2. Jul 2014, 10:34

Tom Bombadil » Mi 2. Jul 2014, 10:18 hat geschrieben:
Nichtwähler » Mi 2. Jul 2014, 09:44 hat geschrieben:Geht es denn hier vornehmlich um Geschichtsklitterung?

Es geht um Revision der Kriegsschuld. Hitler und die Nazis sollen von der Kriegsschuld rein gewaschen werden, indem suggeriert wird, dass Deutschland von Frankreich, England und den USA in den Krieg getrieben wurde.


Wer das glaubt muss blöd sein. Das Frankreich und England nicht super Freunde mit Deutschland waren ist keine Frage. Aber schuld an Krieg war Deutschland. Einziger Vorwurf an Neville Chamberlain das er zu unflexibel gewesen war
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12178
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Dampflok94 » Mi 2. Jul 2014, 10:38

Screamer » 2. Jul 2014, 11:34 hat geschrieben:
Tom Bombadil » Mi 2. Jul 2014, 10:18 hat geschrieben:Es geht um Revision der Kriegsschuld. Hitler und die Nazis sollen von der Kriegsschuld rein gewaschen werden, indem suggeriert wird, dass Deutschland von Frankreich, England und den USA in den Krieg getrieben wurde.


Wer das glaubt muss blöd sein. Das Frankreich und England nicht super Freunde mit Deutschland waren ist keine Frage. Aber schuld an Krieg war Deutschland. Einziger Vorwurf an Neville Chamberlain das er zu unflexibel gewesen war

Zu unfexibel? Das bedarf einer näheren Erläuterung. Ich würde ihn eher als extrem-flexibel bezeichnen. Der konnte sich selber verbiegen ohne zu brechen.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32520
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 2. Jul 2014, 10:40

Screamer » Mi 2. Jul 2014, 11:34 hat geschrieben:Wer das glaubt muss blöd sein.

Es gibt anscheinend viele Blöde, die das glauben.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Screamer

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Screamer » Mi 2. Jul 2014, 10:53

Dampflok94 » Mi 2. Jul 2014, 10:38 hat geschrieben:
Screamer » 2. Jul 2014, 11:34 hat geschrieben:
Wer das glaubt muss blöd sein. Das Frankreich und England nicht super Freunde mit Deutschland waren ist keine Frage. Aber schuld an Krieg war Deutschland. Einziger Vorwurf an Neville Chamberlain das er zu unflexibel gewesen war

Zu unfexibel? Das bedarf einer näheren Erläuterung. Ich würde ihn eher als extrem-flexibel bezeichnen. Der konnte sich selber verbiegen ohne zu brechen.


Ich probier es zu erklären aber Verständniss das ich manchmal Probleme mit den Worten habe. Chamberlain hat nicht angehört Meinungen von politischen Gegnern. War auch sehr auf seinen Weg als einzig richtige Lösung im Kopf bedacht. Andere Argumente nicht hören wollte er. Er nicht agierte sondern nur reagierte auf Ereignisse. Oft sehr spät.
Screamer

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Screamer » Mi 2. Jul 2014, 10:54

Tom Bombadil » Mi 2. Jul 2014, 10:40 hat geschrieben:
Screamer » Mi 2. Jul 2014, 11:34 hat geschrieben:Wer das glaubt muss blöd sein.

Es gibt anscheinend viele Blöde, die das glauben.


Fakt ist das Frankreich und England dem Deutschland noch 1939 nicht militarisch gewachsen waren. Daher wollte Chamberlain auch nicht Risiko von Krieg.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32520
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 2. Jul 2014, 11:09

Screamer » Mi 2. Jul 2014, 11:54 hat geschrieben:Fakt ist das Frankreich und England dem Deutschland noch 1939 nicht militarisch gewachsen waren.

Du solltest mal deine Fakten checken. Schon beim Überfall auf Frankreich 1940 hatten die Alliierten mehr Geschütze, mehr (und schwerere) Panzer und mehr Flugzeuge als Deutschland.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Screamer

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Screamer » Mi 2. Jul 2014, 11:10

Tom Bombadil » Mi 2. Jul 2014, 11:09 hat geschrieben:
Screamer » Mi 2. Jul 2014, 11:54 hat geschrieben:Fakt ist das Frankreich und England dem Deutschland noch 1939 nicht militarisch gewachsen waren.

Du solltest mal deine Fakten checken. Schon beim Überfall auf Frankreich 1940 hatten die Alliierten mehr Geschütze, mehr (und schwerere) Panzer und mehr Flugzeuge als Deutschland.


Aber nicht bereit genug um Deutschland die Paroli zu geben. System war nicht bereit
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32520
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 2. Jul 2014, 11:12

Die Oberbefehlshaber insbesondere der Franzosen waren dem Blitzkrieg gegenüber unfähig, das konnte Chamberlain vorher aber nicht wissen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Screamer

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Screamer » Mi 2. Jul 2014, 11:15

Tom Bombadil » Mi 2. Jul 2014, 11:12 hat geschrieben:Die Oberbefehlshaber insbesondere der Franzosen waren dem Blitzkrieg gegenüber unfähig, das konnte Chamberlain vorher aber nicht wissen.


Das richtig. Aber Chamberlain auch oft auf seine Berater nicht gehört was schon Problem war
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3033
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Nichtwähler » Mi 2. Jul 2014, 11:19

Tom Bombadil » 02.07.2014, 11:18 hat geschrieben:
Nichtwähler » Mi 2. Jul 2014, 09:44 hat geschrieben:Geht es denn hier vornehmlich um Geschichtsklitterung?

Es geht um Revision der Kriegsschuld.

Das wird seit 1948 versucht, nur wer die Fakten kennt, lässt sich nichts suggerieren.

Hitler und die Nazis sollen von der Kriegsschuld rein gewaschen werden, indem suggeriert wird, dass Deutschland von Frankreich, England und den USA in den Krieg getrieben wurde.


Bei dem was diese Bande angestellt hat, ist ein reinwaschen so unmöglich, wie 6 x zur gleichen Zeit den Volltreffer im Lotto.

Eine Diskussion über den Verlauf, die Möglichkeiten das zu vermeiden und was wäre wenn, die sollte man ganz unaufgeregt führen können. Meine ich.
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3033
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Nichtwähler » Mi 2. Jul 2014, 11:24

Tom Bombadil » 02.07.2014, 12:09 hat geschrieben:
Screamer » Mi 2. Jul 2014, 11:54 hat geschrieben:Fakt ist das Frankreich und England dem Deutschland noch 1939 nicht militarisch gewachsen waren.

Du solltest mal deine Fakten checken. Schon beim Überfall auf Frankreich 1940 hatten die Alliierten mehr Geschütze, mehr (und schwerere) Panzer und mehr Flugzeuge als Deutschland.


Stimmt, auch die Maginot-Linie galt als unbezwingbar. Mit dieser Macht im Rücken musste man sich eigentlich nicht alles gefallen lassen. Aber warum liess man zu, das Hitler immer mehr Forderungen stellte und diese auch stets bekam?

Als dann das Fass überlief, war es fast zu spät.
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12178
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Dampflok94 » Mi 2. Jul 2014, 11:26

Screamer » 2. Jul 2014, 11:54 hat geschrieben:
Tom Bombadil » Mi 2. Jul 2014, 10:40 hat geschrieben:Es gibt anscheinend viele Blöde, die das glauben.


Fakt ist das Frankreich und England dem Deutschland noch 1939 nicht militarisch gewachsen waren. Daher wollte Chamberlain auch nicht Risiko von Krieg.

Wenn überhaupt nicht noch, sondern nicht mehr. 1938 war man es auf jeden Fall noch. Und was passiert wäre, wenn man ab dem 3. September 39 aktiv geworden wäre, statt gar nichts zu tun, steht in den Sternen.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3033
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Nichtwähler » Mi 2. Jul 2014, 11:31

An der Westfront war nach dem Angriff auf Polen nur eine schwach besetzte Linie. Ich glaube, das man mit einem sofortigen Angriff die Niederlage von Polen auch nur soweit herausgezögert hätte, das Stalin noch mehr von Polen besetzt hätte. Denn zweifelsohne wäre dann das Deutsche Heer in ein Dilemma geraten und häte wichtige Kräfte dort abziehen müssen.

Die Chance war da, nur leider hat man sie nicht genutzt.

Bei der Gelegenheit eine Frage, ist bekannt ob die Franzosen und Engländer von dem Hitler/Stalin Pakt wussten?
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12178
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Dampflok94 » Mi 2. Jul 2014, 11:35

Nichtwähler » 2. Jul 2014, 12:31 hat geschrieben:An der Westfront war nach dem Angriff auf Polen nur eine schwach besetzte Linie. Ich glaube, das man mit einem sofortigen Angriff die Niederlage von Polen auch nur soweit herausgezögert hätte, das Stalin noch mehr von Polen besetzt hätte. Denn zweifelsohne wäre dann das Deutsche Heer in ein Dilemma geraten und häte wichtige Kräfte dort abziehen müssen.

Die Chance war da, nur leider hat man sie nicht genutzt.

Bei der Gelegenheit eine Frage, ist bekannt ob die Franzosen und Engländer von dem Hitler/Stalin Pakt wussten?

Der pakt war ja an sich öffentlich. Bis auf den geheimen Teil über die Aufteilung Polens. Und genau deswegen hätte auch Stalin nicht mehr bekommen von Polen, denn die neue Grenze war ja bereits festgelegt.

Ob Engländer und Franzosen vom geheimen teil Kenntnis hatten weiß ich nicht. Aber ich bezweifle es. Jedenfalls zu diesem Zeitpunkt.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
gopinay

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon gopinay » Mi 2. Jul 2014, 11:41

Dampflok94 » Mo 30. Jun 2014, 11:44 hat geschrieben:Es bleibt jedoch die Frage: Kann man Chamberlain seine Haltung im Nachhinein vorwerfen? Ist der Versuch den Frieden zu erhalten nicht alle Anstrengungen wert?

So doof es klingen mag, aber Frieden im großen Stile wie 1938 garantieren vor allem Atomwaffen.
Hätten Polen und/oder die Tschechoslowakei '38 schon Atomwaffen gehabt, hätte vermutlich nicht mal Hitler angegriffen und/oder territoriale Ansprüche gestellt.
Hätte, hätte ...

Vor den heutigen kleinterritorialen Clinchen und Scharmützeln schützen selbstverständlich auch sie nicht.
Siehe Ostukraine etc.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32520
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 2. Jul 2014, 11:50

Nichtwähler » Mi 2. Jul 2014, 12:24 hat geschrieben:Aber warum liess man zu, das Hitler immer mehr Forderungen stellte und diese auch stets bekam?

Das ist die Gretchenfrage, die Historiker seit Ende des 2. Weltkrieges zu beantworten versuchen. Im Nachhinein ist es einfach, schlauer zu sein, weil man ja weiß, welche Auswirkungen die Politik hatte, damals war es vllt. logisch, so zu entscheiden.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Screamer

Re: Neville Chamberlain

Beitragvon Screamer » Mi 2. Jul 2014, 12:56

Dampflok94 » Mi 2. Jul 2014, 11:26 hat geschrieben:
Screamer » 2. Jul 2014, 11:54 hat geschrieben:
Fakt ist das Frankreich und England dem Deutschland noch 1939 nicht militarisch gewachsen waren. Daher wollte Chamberlain auch nicht Risiko von Krieg.

Wenn überhaupt nicht noch, sondern nicht mehr. 1938 war man es auf jeden Fall noch. Und was passiert wäre, wenn man ab dem 3. September 39 aktiv geworden wäre, statt gar nichts zu tun, steht in den Sternen.


Spekulationen wären das. Ahnung keine ob man Hitler noch hätte stoppen können,

Zurück zu „71. Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast