Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Di 16. Jun 2009, 07:17

Aus dem Thread Franz Josef Strauß

Erstgeborener
Verfasst: Mo 15. Jun 2009, 20:09

Befindest du dich auch im Bildungsstreik?
Zuletzt geändert von Talyessin am Di 16. Jun 2009, 07:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Do 18. Jun 2009, 09:34

Olifant Betreff des Beitrags: Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg
Verfasst: Do 18. Jun 2009, 10:15

Ich denke, Du bist intern ein Fall für die Moderation und extern ein Fall für eine intensive Behandlung durch Spezialisten.

EoD
Zuletzt geändert von Talyessin am Do 18. Jun 2009, 09:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Mo 22. Jun 2009, 19:02

adal
Verfasst: Mo 22. Jun 2009, 16:58

Waren die Atombombenabwürfe im WK 2 in Japan gerechtfertigt?

Nichts. Es nimmt dir nur die argumentative Basis der pauschalen Diffamierung und Dämonisierung "des Westens" - d.h. der USA - und entlarvt deinen erbarmungslosen Relativismus und fanatischen Antiamerikanismus. Keine Spur von misericordia.
Zuletzt geändert von Talyessin am Mo 22. Jun 2009, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Mo 22. Jun 2009, 19:04

Gretel
Waren die Atombombenabwürfe im WK 2 in Japan gerechtfertigt?

Du bist ein wenig einfach gestrickt, selbstgerecht und HEUCHLERISCH - hm?

:hat:
Zuletzt geändert von Talyessin am Mo 22. Jun 2009, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Di 23. Jun 2009, 20:37

\m/

Waren die Atombombenabwürfe im WK 2 in Japan gerechtfertigt?

Verfasst: Di 23. Jun 2009, 16:37

Was allerdings dann zur Folge hätte, daß man die Rechtfertiger dieser Tat als Faschisten bezeichnen müßte!
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Di 23. Jun 2009, 20:39

Tom Bombadil

Der Untergang des Sassanidenreiches

Verfasst: Di 23. Jun 2009, 16:19

Ich habe auch drauf gewartet, lange hat es ja nicht gedauert :roll:
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Mi 24. Jun 2009, 12:40

Folgende Beiträge aus dem Thread Waren die Atombombenabwürfe im WK 2 in Japan gerechtfertigt? editiert. Weitere Sanktionsmassnahmen, sofern nötig, sind unter dem Beiträgen angeführt:

Aurelius
Verfasst: Di 23. Jun 2009, 23:07
Das ist genauso sinnlos wie mit "Holokaust-Leugnern" zu diskutieren, die historischen Fakten werden aus ideologischen Gründen ignoriert. Allerdings bestreiten die "Holokaust-Leugner" nur die historische Tatsache, daß ein Verbrechen stattgefunden hat, während die "Atombomben-Befürworter" das historische Verbrechen an sich gutheißen.


Weitergabe an das Moderationskollegium bzgl. weiterer Sanktionen.

Johnkiwi
Verfasst: Di 23. Jun 2009, 23:09
:roll: es wäre hilfreich wenn ihr auf euren kleine Rassismus weglassen würdet dann könnte mann auch sachlich drüber reden aber ist auch egal ihr werde eure muster so wie so beibehalten :comfort:


Spam

Tom Bombadil
Verfasst: Di 23. Jun 2009, 23:11
Ach je, jetzt wird es wieder völlig infantil, nur weil man nicht der jämmerlichen antiwestlichen "Argumentation" folgen mag, wird man auf eine Stufe mit Holocaust-Leugnern gestellt. Der IQ solcher Leutchen tendiert gegen Null.


Spam

Antidote
Verfasst: Mi 24. Jun 2009, 00:49
Adhominemspamende Faktenresistenz?


Spam

Johnkiwi
Verfasst: Mi 24. Jun 2009, 00:50
Ist doch ihre spezial Gebiet :hat:


Spam auf Spam .....

Antidote
Verfasst: Mi 24. Jun 2009, 00:51
Ich bin immer total überrascht, wenn Sie mal ein sachliches Argument bringen. :hat:


Spam auf Spam ..........

Johnkiwi
Verfasst: Mi 24. Jun 2009, 00:56
die Leute mit Holokaust-Leugnern gleichzustellen sind natürlich super sachliches Argument :comfort:


Spam auf Spam .......

Antidote
Verfasst: Mi 24. Jun 2009, 01:02
Wovon reden Sie eigentlich? :roflmao:


Spam auf Spam .....

Johnkiwi
Verfasst: Mi 24. Jun 2009, 01:09
Naja super sachlich wie immer halt :comfort:


Spam auf Spam ....

Antidote
Verfasst: Mi 24. Jun 2009, 01:13
Habe ich das etwa zitiert oder mich irgendwie darauf bezogen? :comfort:


Spam auf Spam ....

Johnkiwi
Verfasst: Mi 24. Jun 2009, 01:42
Nö sie Tröten nur in das selbe horn :igno:


Spam auf Spam ....

Antidote
Verfasst: Mi 24. Jun 2009, 02:04
Ich habe darüber kein einziges Wort verloren. Sparen Sie sich Ihre Verleumdungen für Dümmere, wenn Sie schon nichts zu sagen haben.


Kibuka
Verfasst: Mi 24. Jun 2009, 01:16
Für die Blöden tue ich alles!


Beleidigung

\m/
Verfasst: Mi 24. Jun 2009, 01:48

Sehr gut, daß du diesen Punkt ansprichst!

Die sogennanten Holocaust - Leugner scheinen tatsächlich bei weitem nicht so moralisch verwahrlost zu sein wie die, die Verbrechen rechtfertigen.
Diese wahrlich schlimmen Holocaust-Leugner stehen immerhin noch zum Verbrechen, daß Zivilisten in den Lagern durch Hunger und Seuchen krepierten.



Ich sage dazu: Wunderbar zusammengefaßt!


auch dieser Beitrag wird an das Moderatorenteam zur Bewertung vorgelegt.
Zuletzt geändert von Talyessin am Mi 24. Jun 2009, 12:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Mi 24. Jun 2009, 13:09

Aus dem Thread Waren die Atombombenabwürfe im WK 2 in Japan gerechtfertigt?

\m/
Verfasst: Mi 24. Jun 2009, 14:02

Denn dann könnte auch der Holocaust gerechtfertigt werden. Immerhin konnten mit den Nahrungsmitteln, die durch 6 Millionen ermordeten Juden (und Millionen anderer ermordeter Osteuropäer) freigesetzt wurden, nicht nur die eigene, sondern auch die Bevölkerung des besetzten zivilisierten Teil Europas durchgefüttert werden.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Mi 24. Jun 2009, 20:53

Aus dem Thread Waren die Atombombenabwürfe im WK 2 in Japan gerechtfertigt?

\m/
Verfasst: Mi 24. Jun 2009, 18:50

Liebe Gretel, meinst du nicht auch, daß du immer mehr vom Thema abkommst?
Wollen wir jetzt auch noch den russisch-japanischen Krieg und die Seeschlacht bei Tsushima im Zusammenhang der Rechtfertigung des Atomholocaust diskutieren?
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Sa 27. Jun 2009, 15:23

Ermahnung an User Aurelius

Aurelius
Verfasst: Di 23. Jun 2009, 23:07
Waren die Atombombenabwürfe im WK 2 in Japan gerechtfertigt?

Das ist genauso sinnlos wie mit "Holokaust-Leugnern" zu diskutieren, die historischen Fakten werden aus ideologischen Gründen ignoriert. Allerdings bestreiten die "Holokaust-Leugner" nur die historische Tatsache, daß ein Verbrechen stattgefunden hat, während die "Atombomben-Befürworter" das historische Verbrechen an sich gutheißen.


Die Verbindung zwischen den Leugner des Holocaust´s und jenen Menschen, die die Abwürfe der Atombomben nachvollziehen können stellt eine Diskreditierung da.

Moderationsentscheidung 58 %
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Sa 25. Jul 2009, 10:22

adal
Der Nationalsozialismus - linke oder rechte Ideologie?
Verfasst: Fr 24. Jul 2009, 16:03
Was habe ich falsch verstanden, Schwurbler? Weißt du nicht,


adal
Der Nationalsozialismus - linke oder rechte Ideologie?
Verfasst: Fr 24. Jul 2009, 20:48
Sermon wäre schmeichelhaft ausgedrückt. Wenn du rein gar nichts über die Umstände der sogenannten Machtergreifung weißt, solltest du besser die Klappe halten.


adal
Der Nationalsozialismus - linke oder rechte Ideologie?
Verfasst: Fr 24. Jul 2009, 21:09
Hierzu misericordias Sermon:

Mit Dummheit kann man so etwas wirklich nicht mehr entschuldigen.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Sa 25. Jul 2009, 13:52

adal
Der Nationalsozialismus - linke oder rechte Ideologie?
Verfasst: Fr 24. Jul 2009, 15:36
Bist du noch zurechnungsfähig?


adal
Der Nationalsozialismus - linke oder rechte Ideologie?
Verfasst: Fr 24. Jul 2009, 15:53
Du Nazi-Vollidiot hast eben behauptet, der nationalsozialistische Rassen- ,Vernichtungs- und Eroberungskrieg habe nichts mit der Naziideologie zu tun.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » So 26. Jul 2009, 17:17

Jürgen Meyer
Der Nationalsozialismus - linke oder rechte Ideologie?
Verfasst: Sa 25. Jul 2009, 20:52

http://www.trial-ch.org/de/trial-watch/profil/db/context/gustav_krupp-von-bohlen-und-halbach_245.html



Gustav Krupp wurde also ursprünglich sehrwohl neben Nazigrössen als NS Kriegsverbrecher angeklagt
Zuletzt geändert von Talyessin am So 26. Jul 2009, 17:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Di 28. Jul 2009, 10:21

Tom Bombadil
Der Nationalsozialismus - linke oder rechte Ideologie?
Verfasst: Di 28. Jul 2009, 11:14

Du bist einfach nur ein dummer Schwätzer :hat:
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Di 28. Jul 2009, 10:26

Tom Bombadil
Loebliche Kritik an Pinochet
Verfasst: Sa 25. Jul 2009, 23:52

Warum verallgemeinerst du neuerdings immer so? Wer ist "man" in dem Falle? Ein einzelner user.



Wasteland
Loebliche Kritik an Pinochet
Verfasst: Sa 25. Jul 2009, 23:53
Weil es nicht gewünscht ist einzelne User mit Namen bei den Hörnern zu packen.



Tom Bombadil
Loebliche Kritik an Pinochet
Verfasst: So 26. Jul 2009, 00:12
Dann wird es hier ja demnächst noch lustiger, wenn Linke und Recht nur noch verallgemeinert und jeweils in einen Sack gestopft werden :ill: Dieses Forum wird echt immer bekloppter.
Gute Nacht :zzz:
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Di 28. Jul 2009, 11:10

Tantris
Der Nationalsozialismus - linke oder rechte Ideologie?
Verfasst: Di 28. Jul 2009, 11:13

Die nazis waren keine antisemiten. Nein. Sie waren antikapitalisten. Deshalb haben sie die krupps vergast und die juden äh... naja... halt in ruhe gelassen.

am grunde jedes problems findet man immer das kapitalistchen... steht das nicht in "mein kampf" ? Nein? Was solls! Ab jetzt behaupten wir das einfach. Jede unsere lügen, dient einer höheren wahrheit. Wir werden die geschichte noch so hindrehen, wie wir sie brauchen. So wahr adolf ein genosse war und kein rassist.
Zuletzt geändert von Talyessin am Di 28. Jul 2009, 11:11, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Mi 29. Jul 2009, 01:54

Tantris
Der Nationalsozialismus - linke oder rechte Ideologie?
Verfasst: Di 28. Jul 2009, 11:16

Ja. Umdeutung ist das richtige wort. Würde er die neger hassen, erzählte er uns als nächstes, hitler wäre schwarz gewesen. Und... seien wir ehrlich... die haare und der adrette schnurrbart... also, blond waren die ja nicht... und wer wirklich glaubt, zweifelt nicht am inhalt des "wachturms", sondern steht an der ecke und preist ihn an, auch wenn die überschriften heute nur mäßig intelligent sein sollten. Es geht, wie gesagt, um wichtigeres als die wahrheit. Linke verstehen das nicht.
Zuletzt geändert von Talyessin am Mi 29. Jul 2009, 01:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Thomas I » Mi 9. Sep 2009, 15:16

An den User Ralf erging eine Ermahnung wegen Beleidigung nachdem er einen User als"Vollidioten" titulierte.
Zuletzt geändert von Thomas I am Mi 9. Sep 2009, 15:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Thomas I » Mi 9. Sep 2009, 15:33

Thomas I hat geschrieben:An den User Ralf erging eine Ermahnung wegen Beleidigung nachdem er einen User als "Vollidioten" titulierte.


...an lobozen ebenso aus demselben Grund...
Zuletzt geändert von Thomas I am Mi 9. Sep 2009, 15:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Talyessin » Sa 19. Sep 2009, 17:07

lobozen
Ho Chi Minh
Verfasst: Fr 11. Sep 2009, 08:22

genau wie gewisse geistesverwandte von dir, die gerne eine diskussion darueber fuehren wollen, ob es denn wirklich sechs mio ermordete juden waren oder vielleicht doch nur vier oder fuenf. und deren gehirne ausreichend umfaenglich amputiert wurden, dass sie glauben, die dimension des verbrechens wuerde daurch eine mio mehr oder weniger relativiert.
Zuletzt geändert von Talyessin am Sa 19. Sep 2009, 17:08, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „71. Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast