Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Moderator: Moderatoren Forum 7

Flaschengeist
Beiträge: 1047
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon Flaschengeist » Di 26. Apr 2016, 17:38

Deutschland im Visier Stalins: Der Weg der Roten Armee in den europäischen Krieg und der Aufmarsch der Wehrmacht 1941 - Eine vergleichende Studie anhand russischer Dokumente

Dr. rer. mil. Bernd Schwipper, Generalmajor a. D., hat viele Jahre über die Frage »Überfall oder Präventivschlag« geforscht. Verschiedene Operationspläne, die in immer dichterer Zeitfolge erstellt wurden, die einzigartige Aufrüstung von Heer und Luftstreitkräften und der energische Ausbau der Infrastruktur sind beredte Beispiele für Stalins Angriffspläne gegen den westlichen Nachbarn. Die letzten Operationspläne datieren vom Mai 1941 und erreichten ihren Schlusspunkt in dem »Vorbefehl« vom Juni 1941.Der Verfasser hat vor allem russische Dokumente und Militärakten ausgewertet und fachmännisch interpretiert, die von der deutschen Forschung bislang unbeachtet beiseitegeschoben wurden. Schwippers Studie ist eine militärgeschichtliche Sensation. Sie räumt mit der These vom »Überfall« endgültig auf. Des Verfassers Argumente und die von ihm vorgelegten Dokumente sind der Schlußstrich in der Diskussion zu dieser wesentlichen Frage zur Geschichte des Zweiten Weltkrieges. Ein Knüller der Zeitgeschichtsforschung!


http://www.amazon.de/Deutschland-Visier ... 3806112495

Hat jemand das Buch gelesen?

Die Theorie das Deutschland einem Angriff der SU nur zuvor gekommen ist hält sich schon sehr lange und war wenn es mich nicht täuscht auch die offizielle Begründung Deutschlands für den Krieg im Osten.
„Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“ :)

Christopher Clark
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12528
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon Dampflok94 » Do 28. Apr 2016, 11:48

Flaschengeist hat geschrieben:(26 Apr 2016, 18:38)

http://www.amazon.de/Deutschland-Visier ... 3806112495

Hat jemand das Buch gelesen?

Die Theorie das Deutschland einem Angriff der SU nur zuvor gekommen ist hält sich schon sehr lange und war wenn es mich nicht täuscht auch die offizielle Begründung Deutschlands für den Krieg im Osten.

Was für ein Schwachsinn den der Schwipper da verbreitet. Dafür hätte er nicht in irgendwelche russischen Archive steigen müssen. Nur in Deutsche. Hitler wollte keinem Angriff der SU zuvorkommen. Selbst wenn dieser geplant gewesen wäre. Er hat immer wieder gesagt was er will. Lebensraum im Osten. Er war überzeugt, die Sowjetunion in drei bis vier Monaten zu besiegen. Wer einen Gegner für derartig schwach hält, hat keine Angst vor einem Angriff dessen. Dazu war die Rote Armee auch keinesfalls in der Lage. Das war spätestens nach dem Finnland-Krieg klar.

Als Literatur-Empfehlung
Richard J. Evans: Das dritte Reich. In drei Bänden.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7629
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon Bleibtreu » Do 28. Apr 2016, 12:11

Wer auf der Suche nach FachZeitschriften und -literatur ist und up to date sein möchte, kann unter diesen beiden Links fündig werden:

Archäologie online-Zeitschriften
Fachzeitungen
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14323
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Dark Angel » Di 10. Mai 2016, 11:18

Ich will hier im Forum insgesamt und im Thread "Kriegsschuld am 2. Weltkrieg" keine revisionistischen Äußerungen mehr lesen.
Von erwachsenen Menschen, die im Geschichtsforum diskutieren/diskutieren wollen, erwarte ich, dass sie ihre Quellen prüfen - ggf indem sie sich über den jeweiligen Autor näher informieren. In Anbetracht des Umfangs des vorliegenden seriösen Quellenmaterials - auch im Internet - lasse ich "Entschuldigungen" wie "habe ich nicht gewusst ..." nicht gelten.
Ich muss davon ausgehen, dass revisionistische Sichtweisen in voller Absicht dargelegt bzw vertreten werden, weil die User sich mit diesem Sichtweisen identifizieren.
In Zukunft werde ich revisionistische Sichtweisen kommentarlos löschen und die Beiträge, die sich darauf beziehen, ebenfalls
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44043
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon frems » So 24. Jul 2016, 22:24

Strang "Private Geschichtsklitterung die deutsche Zwiestaatlichkeit betreffend" ist im Müll. Gründe: fehlende Diskussionsgrundlage (null sachliche/historische Inhalte) und nur Frustkompensation. Aus einer Auflistung von personenbezogenen Anschuldigungen wird keine brauchbare Debatte. Sollte der/die Themenersteller/in tatsächlich an dem Thema interessiert sein, kann er/sie es ja nochmal morgen ausgeschlafen und bei normalem Blutdruck versuchen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14323
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Dark Angel » Di 30. Aug 2016, 10:04

Thread "Zivilisation abwickeln" hat keinen geschichtlichen Bezug, sondern betrifft die gegenwärtige Gesellschaft, daher ins Gesellschaftsforum verschoben.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8535
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Wohnort: Thüringen

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon Helmuth_123 » Do 1. Sep 2016, 20:05

Wenn sich jemand für die Kaiserliche Marine interessiert, dann kann ich ein Buch empfehlen, welches ich in den letzten Tagen gelesen habe: (Habe ich in meiner Unibibliothek gefunden.) "Das Elitekorps des Kaisers Die Marineoffiziere im Wilhelminischen Deutschland" von Holger H. Herwig. Es handelt sich um ein kleines Büchlein (etwas weniger als 200 Seiten), welches neben den Seeoffizieren auch die Marine-Ingenieure und Deckoffiziere, vor allem dessen soziale Stellung, vorstellt und einen kleinen Einblick in die Entwicklung dieser Korps während des Ersten Weltkriegs gibt.
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
conscience
Beiträge: 76
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 12:56

Re: Fachzeitschriften und Literatur zum Thema Geschichte

Beitragvon conscience » Fr 23. Sep 2016, 17:55

Wer sich für den Nationalsozialismus interessiert kommt an den

Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte aus dem Institut für Zeitgeschichte nicht vorbei!!

Zur Interseite:
http://www.ifz-muenchen.de

Zum Heftarchiv
Die Jahre 1953-2010 sind kostenlos einsehbar:
http://www.ifz-muenchen.de/vierteljahrs ... 1953-2010/

Die Jahre sind 2011-2016 kostenpflichtig:
http://www.ifz-muenchen.de/vierteljahrs ... 2011-2016/
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14323
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Dark Angel » Mi 5. Okt 2016, 11:12

Der Thread Ostpreussen - AfD ist erstmal wegen Aufräumungsarbeiten geschlossen
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14323
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Dark Angel » So 11. Dez 2016, 17:29

Der Thread "wie geht es weiter" darf zukünftig in der Weinstube diskutiert werden.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14323
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Moderationsstrang des Forums 50. Geschichte

Beitragvon Dark Angel » So 9. Jul 2017, 14:11

Jetzt ist Schluss mit lustig, der Thread darf in der Ablage weiter besichtigt werden.
Ich dachte, ich hätte mich bereits auf Seite 2 klar ausgedrückt, dass Holocaust-Relativierung eine strafbare Handlung darstellt, seitens des Vorstandes wurde darauf hingewiesen, dass derartiges nicht geduldet wird - aber es geht munter weiter.
Freunde - auch Meinungsfreiheit hat Grenzen und die Grenzen sind da, wo das Andenken Verstobener besudelt und ein Genozid relativiert wird, weil es noch andere Genozide gab.
DER Genozid, um den es hier geht, ist in seiner Art der Planung und Durchführung einzigartig in der Geschichte der Menschheit, wird somit mit Fug und Recht als Singularität bezeichent.
Eine Neuauflage bzw Eröffnung eines ähnlichen Threads werde ich nicht dulden!
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14323
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Moderationsstrang des Forums 71. Geschichte

Beitragvon Dark Angel » So 17. Dez 2017, 19:59

Der Thread "Was ist die Verantwortung der Deutschen?" ist in die Ablage gewandert, weil kein Bezug zum Unterforum "Geschichte".
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20908
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Moderationsstrang des Forums 71. Geschichte

Beitragvon H2O » Fr 2. Feb 2018, 02:13

Der Strang Kriegsschuld 2. Weltkrieg sollte nicht dazu benutzt werden, Antisemitismus anderer Nationen an zu prangern. Ein Beitrag dieser Art wurde in die Ablage verschoben, ein zweiter als Antwort darauf ebenfalls.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20908
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Moderationsstrang des Forums 71. Geschichte

Beitragvon H2O » So 3. Jun 2018, 15:14

Spam-Beitrag aus "Wann beginnt die deutsche Geschichte?" in die Ablage Mülleimer 7 verschoben.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20908
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Moderationsstrang des Forums 71. Geschichte

Beitragvon H2O » Mo 25. Jun 2018, 15:49

Einen arg verunglückten Beitrag zur Schuld an den Nazigreueln im Osten in die Ablage verschoben. Kriegseinsätze der alliierten Luftwaffe mit Vernichtungseinsätzen der Naziherrschaft in besetzten Gebieten zu verrechnen, das gerät nicht erst seit der Aufarbeitung der Flächenangriffe auf Dresden und andere deutsche Großstädte zu einer Hetze.

Ich bitte von solchen Vergleichen künftig ab zu sehen!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20908
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Moderationsstrang des Forums 71. Geschichte

Beitragvon H2O » Mi 22. Aug 2018, 09:09

Einen Beitrag und einen Antwortbeitrag in die Ablage verschoben. In diesen Forum ist ein spielerischer Umgang mit Nazi-Führern, Diktaturen, Demokratie in "natürlicher Gleichsetzung" als Ereignis in einer Gesellschaft nicht erwünscht. Das mag in geschlossenen Foren möglich sein; hier nicht! Bei Wiederholung folgen Abstimmungen in Moderation und Vorstand!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20908
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Moderationsstrang des Forums 71. Geschichte

Beitragvon H2O » Do 20. Sep 2018, 09:04

Einen Beitrag in die Ablage verschoben. Offenbar fällt es schwer, beim Thema zu bleiben. Dringend werden hier Flüchtlinge, Kommunismus und Armut gebraucht. Was das wohl mit Nazis zu tun hat, die immer wieder aus dem braunen Sumpf hochkommen?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20908
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Moderationsstrang des Forums 71. Geschichte

Beitragvon H2O » Do 25. Okt 2018, 18:22

Den Strang "Tory-Politiker erinnert an das "Sozialismus" im Nationalsozialismus" aus Unterforum 32 übernommen, weil er sich mit einem geschichtlichen Thema befaßt.

Zurück zu „71. Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast