Zensus 2011 - erste Ergebnisse

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Zensus 2011 - erste Ergebnisse

Beitragvon palulu » Fr 31. Mai 2013, 12:37

Zensus 2011: Deutschland hat weniger Einwohner als angenommen

Es war die erste Volkszählung im wiedervereinigten Deutschland - nun liegen die Ergebnisse des Zensus 2011 vor. 80,2 Millionen Menschen leben demnach in der Bundesrepublik, das sind anderthalb Millionen weniger als vorher angenommen.

Hamburg - 80,2 Millionen Menschen leben in der Bundesrepublik. Das sind 1,5 Millionen weniger als bislang gedacht. Bislang waren die Statistiker von einer Einwohnerzahl von 81,7 Millionen ausgegangen. Das geht aus dem Zensus 2011 hervor, der ersten Volkszählung im wiedervereinigten Deutschland. Der Stichtag war der 9. Mai 2011. Damals sollen genau 80.219.695 Menschen in der Bundesrepublik gelebt haben. Jeder Fünfte ist 65 oder älter.

In Deutschland leben auch deutlich weniger Ausländer als bislang angenommen. 6,2 Millionen ausländische Staatsbürger wurden gezählt - 1,1 Millionen weniger als gedacht.

Insgesamt lebten in Deutschland etwa 15 Millionen Personen mit Migrationshintergrund; das waren rund 19 Prozent der Bevölkerung. Den höchsten Anteil hatte im Ländervergleich mit 27,5 Prozent Hamburg. Im Osten Deutschlands lag dieser Anteil in allen Bundesländern unter 5 Prozent, in Berlin haben 23,9 Prozent einen Migrationshintergrund.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 02992.html

Was ich nicht verstehe: warum zögert das Statistische Bundesamt mit der Veröffentlichung aller Daten? Manche Ergebnisse sollen erst 2014 vorgestellt werden. :s
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Zensus 2011 - erste Ergebnisse

Beitragvon palulu » Fr 31. Mai 2013, 12:40

Aus dem SPON-Link:

66,8 Prozent der Deutschen sind demnach Christen, 10,5 Prozent Atheisten. Im Osten Deutschlands liegt der Anteil der Konfessionslosen mit rund 33 Prozent weit über dem entsprechenden Anteil im Westen (6 Prozent). Nur 1,9 Prozent gaben an, muslimischen Glaubens zu sein. Die Statistiker gehen jedoch davon aus, dass viele Muslime von dem Recht Gebrauch machten, ihre Konfessionszugehörigkeit zu verschweigen.

Aber:


Ungenauigkeit beim Zensus:

Deutschland wird zum Staat der Gläubigen erhoben

Von Frank Patalong

Was glauben eigentlich die Deutschen? Spannende Frage, doch der Zensus wird sie kaum beantworten. Zwar werden entsprechende Daten erhoben, allein: Das Ergebnis steht jetzt schon fest. Finden wird die Volksbefragung nichts als Gläubige - Atheisten sind nicht vorgesehen.
http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 61665.html

Was sagt das dann schon aus?
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34760
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Zensus 2011 - erste Ergebnisse

Beitragvon Liegestuhl » Fr 31. Mai 2013, 14:12

Oldenburg ist drittgrößte Stadt Niedersachsens

Jetzt ist es amtlich: Oldenburg ist die drittgrößte Stadt Niedersachsens und verdrängt Osnabrück auf den vierten Platz. Das ergab der Zensus 2011, den das Statistische Bundesamt am Freitag in Berlin vorstellte.


http://www.nwzonline.de/politik/nieders ... 89765.html

Ja, Mann!
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6372
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Zensus 2011 - erste Ergebnisse

Beitragvon Quatschki » Fr 31. Mai 2013, 16:19

1,5 Mio Leute weniger?

Da ist ja meine pro-Kopf-Verschuldung und meine pro-Kopf-Rüstungsausgaben über Nacht ziemlich gestiegen!
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21718
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Zensus 2011 - erste Ergebnisse

Beitragvon Adam Smith » Fr 31. Mai 2013, 16:38

palulu » Fr 31. Mai 2013, 13:40 hat geschrieben: Nur 1,9 Prozent gaben an, muslimischen Glaubens zu sein. Die Statistiker gehen jedoch davon aus, dass viele Muslime von dem Recht Gebrauch machten, ihre Konfessionszugehörigkeit zu verschweigen. [/i]


Und das wird schon mal nicht stimmen. Damit meine ich natürlich, dass nur 1,9% der deutschen Bevölkerung muslimischen Glaubens sind.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Zensus 2011 - erste Ergebnisse

Beitragvon palulu » Fr 31. Mai 2013, 17:03

Die Zensus-Ergebnisse zu den religiösen Präferenzen der Einwohner in Deutschland fielen mager aus. 17,4 Prozent der Befragten verweigerten entsprechend verwertbare Antworten. Vom Rest gaben 10,5 Prozent an, keine Religion, Glaubensrichtung oder Weltanschauung zu haben, während sich 66,8 Prozent zum Christentum bekannten.

In der Zensus-Datenbank werden 24,7 Millionen Katholiken (darunter 1,5 Millionen Ausländer) und 24,3 Millionen Protestanten gezählt. Die Zahl der Personen, die sich sonstigen oder gar keinen Religionen zugehörig fühlen beziehungsweise keine Angaben zu religiösen Fragen machten, betrug 31,1 Millionen. Darunter waren 4,3 Millionen in Deutschland lebende Ausländer - also mehr als zwei Drittel dieser Gruppe.

So bleiben die tatsächlichen Anhängerzahlen anderer Religionen, Glaubensrichtungen und Weltanschauungen (5,3 Prozent der Befragten) weitgehend im Dunkeln: Die erhobenen Werte reichen von 0,1 Prozent (Hinduismus) bis 1,9 Prozent Islam. Allerdings, so Roderich Egeler, sei "davon auszugehen", dass die Anhänger der Weltreligionen Judentum, Islam, Buddhismus und Hinduismus "überproportional häufig von der Möglichkeit Gebrauch gemacht haben, auf die Beantwortung der Frage zur Religionszugehörigkeit zu verzichten". Zu diesen Religionen könne der Zensus 2011 bedauerlicherweise "keine verlässlichen Ergebnisse" bereitstellen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 03022.html

Ja, die Angaben zum Thema Religion sind wohl mit Vorsicht zu genießen.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14518
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Zensus 2011 - erste Ergebnisse

Beitragvon John Galt » Fr 31. Mai 2013, 17:20

Ich durfte damals mitfälschen.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5858
Registriert: Di 3. Jun 2008, 02:30

Re: Zensus 2011 - erste Ergebnisse

Beitragvon Mithrandir » Fr 31. Mai 2013, 19:45

Besonders interessant dabei ist, dass Berlin fast 200.000 Einwohner erfunden hatte und so hunderte von Milliarden Euro Länderfinanzausgleich zu unrecht abgegriffen hat. Gut dass da nochmal nachgezählt wurde.
Benutzeravatar
Popularem
Beiträge: 68
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 09:22

Re: Zensus 2011 - erste Ergebnisse

Beitragvon Popularem » Do 20. Feb 2014, 22:09

Ich werden nie kapieren, wie man glauben kann, dass der Islam eines Tages Deutschland dominieren könnte. Die Zahlen sind so eindeutig. DUn deshalb frage ich mich, ob Reissäcke in China nicht viel wichtiger sind, als ob es nun 1,9% Muslime sind oder wie viele auch immer... die chinesische Wirtschaft speilt direkt in unsern Alltag. Der Islam für gewöhnlich nicht.

LG Pop
In diesem Forum herrschen Moderatoren wie Diktatoren!

Beschwert man sich beleidigt geworden zu sein, wird man angegriffen, anstelle unterstützt zu werden. Deshalb verlasse ich dieses Forum unter Protest.

Zurück zu „51. Bibliothek“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast