Lokalisierung bei "Hearthstone"...

Moderator: Moderatoren Forum 5

Agba2001
Beiträge: 163
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 02:56

Lokalisierung bei "Hearthstone"...

Beitragvon Agba2001 » Di 24. Jan 2017, 22:49

Hallo zusammen,

ich spiele seit Jahren regelmäßigch recht häufig und das manigfaltig Computerspiele. Demenstprechend hat sich über die Jahre hinweg auch einiges an Erfahrungen und Impressionen zu dem Thema geprägt.
Was seit Jahren (ca 20 und mehr...), seitdem es Sprachausgabe und deren Lokalisierung betreffend gibt, immer mal wieder auftritt, ist die Unzufriedenheit über die sprachliche Lokalisierierung der einzelnen Titel von Seiten der Spieler.
Eines dieser, für mich, aktuellsten Beispiele ist dabei ein Titel einer der großen Firmen...
"Hearthstone" von Blizzard, ein Ableger der "Warcraft" Reihe...

Gerade eine Firma mit dem Ruf, dem Resumee und den Kapazitäten sollte es doch an sich hinbekommen, eine zufriedenstellende, gleichwertig stimmige Lokalisierung ihrer Spiele zu kreieren.

Für alle, die die englische Originallokalisierung nicht kennen und sich fragen, wovon ich hier denn schreibe, nehmen sich einfach mal Thrall und im Anschluss Uther und höhren mal in der deutschen verarmten Version genau hin, sowohl bei den Diehnern, als auch bei den Heldenkommentaren und stellen nach den zwei Spielen auf Englisch um und höhren genauso genau hin...
Wer danach die deutsche Sprachausgabe wieder einstellt, kann entweder nicht genügend Englisch, hat kein Feeling für sowas oder ist taub...

gl hf...

gg 4 your ears
Ich habe in diesem Leben erkannt, dass wer sich in Sarkasmus, Ironie und destruktiver Kritik übt, meist insgeheim beipflichtet... ;)
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3354
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: The sun will shine tomorrow.
Wohnort: Deutschland

Re: Lokalisierung bei "Hearthstone"...

Beitragvon Boraiel » Mi 25. Jan 2017, 19:51

Also du bist mit der Übersetzung vom Englischen ins Deutsche nicht zufrieden, wenn ich dich richtig verstanden habe!?
Mir sind bei Filmen da schon sehr große Unterschiede aufgefallen, es gibt allerdings auch recht gute und in manchen Fällen ist es Geschmackssache welche Stimme man bevorzugt.
"Die größte Strafe aber ist, von Schlechteren regiert zu werden, wenn einer nicht selbst regieren will; und aus Furcht vor dieser scheinen mir die Rechtschaffenen zu regieren, wenn sie regieren."
Agba2001
Beiträge: 163
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 02:56

Re: Lokalisierung bei "Hearthstone"...

Beitragvon Agba2001 » Do 26. Jan 2017, 10:09

Das fängt schonmit Rexxar an... im Deutschen ein dreckiges gezwungenes "Grüße". Im Englischen deutlich stimmiger in Betonung "Greetings, traveller!".
Ich habe in diesem Leben erkannt, dass wer sich in Sarkasmus, Ironie und destruktiver Kritik übt, meist insgeheim beipflichtet... ;)

Zurück zu „50. Neue Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast