Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Beeinflussen Internetdiskussionen eure Standpunkte und Meinungen?

Nein
12
44%
Schon etwas
15
56%
 
Abstimmungen insgesamt: 27
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40336
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon frems » Sa 26. Sep 2015, 22:03

HugoBettauer » Sa 26. Sep 2015, 22:57 hat geschrieben:Ich fand früher Linke intelligent. Dann traf ich Linke im Internet.

So ging's mir mit Konservativen. In meiner kindlichen Naivität waren das höfliche Menschen mit Anstand und Manieren, vielleicht etwas spießig, aber meist überdurchschnittlich gebildet, legen viel Wert auf Kultur und Tradition, heimatverbunden, sind sehr belesen und engagieren sich selbstverständlich fürs Gemeinwohl, ob nun in Schulvereinen, Kirchen, Verbänden oder sonstwas. Und dann kam Pegida mit seinen Internet-Fans und perfektioniert all das, was man einst 68ern vorgeworfen hat: schlecht erzogene Schreihälse mit Hang zur Gewalt, die primitivsten Parolen kriegen den meisten Applaus, völlig unzugänglich für Gegenargumente und keine Verschwörungstheorie ist bescheuert genug für sie, während sie keine Chance auslassen, um über Deutschland (ob Politik, Gesellschaft, ...) herzuziehen und nur davon zu faseln, wie viel toller doch andere Länder sind. :|
Labskaus!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24329
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon JJazzGold » Sa 26. Sep 2015, 22:10

Ab und zu überdenke ich anhand von Anregungen durch eine konträre Meinung in einer Diskussion bei dem einen oder anderen Thema meine Position. Dazu muss allerdings der Gesprächspartner kompetent sein, zumindest nach meiner Einschätzung. Massenhaft ausgeschüttete Links, oder copy&paste Künstler beeinflussen meine Meinung nicht; You Tube Filmchen sehe ich mir erst gar nicht an. Eine gut formulierte, fundierte Meinung, die wiederspiegelt, dass mein Gegenüber sich eingehend mit dem Thema beschäftigt hat und Hintergrundwissen aufweist, schafft das schon eher. Da sich solche Diskussionen selten ergeben, überdenke ich meine Position auch selten. Es ist bisher (seit 2003) noch nicht vorgekommen, dass sich meine Meinung um 180° durch eine Diskussion in einem der zwei Foren, die ich besuche, dreht.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Sa 26. Sep 2015, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon HugoBettauer » Sa 26. Sep 2015, 22:16

frems » Sa 26. Sep 2015, 22:03 hat geschrieben:So ging's mir mit Konservativen. In meiner kindlichen Naivität waren das höfliche Menschen mit Anstand und Manieren, vielleicht etwas spießig, aber meist überdurchschnittlich gebildet, legen viel Wert auf Kultur und Tradition, heimatverbunden, sind sehr belesen und engagieren sich selbstverständlich fürs Gemeinwohl, ob nun in Schulvereinen, Kirchen, Verbänden oder sonstwas. Und dann kam Pegida mit seinen Internet-Fans und perfektioniert all das, was man einst 68ern vorgeworfen hat: schlecht erzogene Schreihälse mit Hang zur Gewalt, die primitivsten Parolen kriegen den meisten Applaus, völlig unzugänglich für Gegenargumente und keine Verschwörungstheorie ist bescheuert genug für sie, während sie keine Chance auslassen, um über Deutschland (ob Politik, Gesellschaft, ...) herzuziehen und nur davon zu faseln, wie viel toller doch andere Länder sind. :|

Pegida ist ja eher eine linke Kiste. Denen ist die Heimat ziemlich egal. Mein Vorzeigekonservativer würde da nicht hingehen, ich kenne einige der Mitläufer. Die waren auch immer beim DGB-Fest und bei den Hartzdemos oder wenn die Prinzen für die SPD auftraten.
Zuletzt geändert von HugoBettauer am Sa 26. Sep 2015, 22:17, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4209
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon Brainiac » Sa 26. Sep 2015, 22:42

Svi Back » Sa 26. Sep 2015, 22:58 hat geschrieben:Das mag sein. Nur, so repressiv wie Putin seinen Staat organisiert, haarscharf an diktatorischen
Verhältnissen vorbei, ist es für mich z.B. nahezu unmöglich russischen (Staats) Medien überhaupt
irgendetwas zu glauben. Die sind als Quelle quasi "verbrannt". Und dann vertraue ich doch (eher) unseren Medien,
weil sie es sich kaum erlauben können bewusst zu Lügen und mit meiner Erfahrung einer Diktatur
weiss man schon, wie man die russischen Medien einzuordnen hat.

Ich meinte hier auch eher due Berichterstattung der deutschen Medien. Da bestand doch eine ziemliche Einigkeit, bis hin zum "stoppt Putin jetzt" des Spiegel in Verbindung mit der MH17. Und dann gab es plötzlich eine gewisse Gegenwelle, woraus der Begriff "Putinversteher" resultierte. Es war kaum möglich, sich objektiv zu informieren.

In der Flüchtlingsdebatte ist das ähnlich. Niemand, auch kein Journalist, steht dem Thena neutral gegenüber.

Somit bleibe ich dabei, man wird durch Informationen aus den Medien beeinflusst, auch durch Kampagnen oder Meinungstrends, und kann sich dem kaum entziehen, solange man nich nicht völlig desinteressiert ist.
this is planet earth
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 552
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon Excellero » Sa 26. Sep 2015, 22:44

Es kommt im Zuge von Diskussionen schon vor daß man neue Informationen erhält, oder direkt die Sicht auf etwas verändert wenn man andere Erfahrungen ect. liest.

Der Lügenpresse traue ich aber keinen Meter mehr.
Zuletzt geändert von Excellero am Sa 26. Sep 2015, 22:45, insgesamt 1-mal geändert.
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon HugoBettauer » Sa 26. Sep 2015, 22:46

Brainiac » Sa 26. Sep 2015, 22:42 hat geschrieben:Ich meinte hier auch eher due Berichterstattung der deutschen Medien. Da bestand doch eine ziemliche Einigkeit, bis hin zum "stoppt Putin jetzt" des Spiegel in Verbindung mit der MH17. Und dann gab es plötzlich eine gewisse Gegenwelle, woraus der Begriff "Putinversteher" resultierte. Es war kaum möglich, sich objektiv zu informieren.

In der Flüchtlingsdebatte ist das ähnlich. Niemand, auch kein Journalist, steht dem Thena neutral gegenüber.

Somit bleibe ich dabei, man wird durch Informationen aus den Medien beeinflusst, auch durch Kampagnen oder Meinungstrends, und kann sich dem kaum entziehen, solange man nich nicht völlig desinteressiert ist.

Neutralität gibt es nicht, allenfalls Desinteresse. Es gibt aber eine Vielzahl an Blickwinkeln. Dass eine Mehrzahl an Medien sich aus demselben Fertig-Angebot bedient und alternative Blickwinkel nur von einer Minderheit kommen, hat auch ökonomische Gründe. Kampagne trifft das nicht.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
Päule0815
Beiträge: 1804
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 20:37

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon Päule0815 » Sa 26. Sep 2015, 22:48

Manchmal
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4209
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon Brainiac » Sa 26. Sep 2015, 22:52

HugoBettauer » Sa 26. Sep 2015, 23:46 hat geschrieben:Neutralität gibt es nicht, allenfalls Desinteresse. Es gibt aber eine Vielzahl an Blickwinkeln. Dass eine Mehrzahl an Medien sich aus demselben Fertig-Angebot bedient und alternative Blickwinkel nur von einer Minderheit kommen, hat auch ökonomische Gründe. Kampagne trifft das nicht.

Vielleicht auch, aus meiner Sicht ist der Hauptgrund aber eine gewisse Trägheit und Angst vor Ärger auf Seiten vieler Journalisten. Man glaubt einen gewissen Meinungstrend zu spüren und passt sich diesem an, womit man den Trend verstärkt.
this is planet earth
Benutzeravatar
Svi Back
Beiträge: 5516
Registriert: Di 8. Sep 2015, 16:50
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe
Wohnort: Leipzig/ Freistaat Sachsen

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon Svi Back » Sa 26. Sep 2015, 22:56

Brainiac » Sa 26. Sep 2015, 23:42 hat geschrieben:Ich meinte hier auch eher due Berichterstattung der deutschen Medien. Da bestand doch eine ziemliche Einigkeit, bis hin zum "stoppt Putin jetzt" des Spiegel in Verbindung mit der MH17. Und dann gab es plötzlich eine gewisse Gegenwelle, woraus der Begriff "Putinversteher" resultierte. Es war kaum möglich, sich objektiv zu informieren.


Nun weitgehende Einigkeit besteht für mich beim Fall MH17. Und auch wenn ich es jetzt wieder krass ausdrücke,
wer glaubt, dass die Ukraine die Boeing vom Himmel geholt hat, hat ein ernsthaftes intelektuelles Problem.

In der Flüchtlingsdebatte ist das ähnlich. Niemand, auch kein Journalist, steht dem Thena neutral gegenüber.


Kommt darauf an, was du unter neutral verstehst. Ich bringe dir mal ein Beispiel.
Wenn in deutschen Talkrunden über das Thema diskutiert wird Flüchtlinge/Integration etc., werden
zu 100% die Positiven Beispiele gebracht, in die Sendung eingeladen usw.
Das ist die Wahrheit-ohne Zweifel. Es gibt unendlich viele Beispiele von gelungener Integration und
von Flüchtlingen denen unser Mitgefühl gehört. Nur !! Es ist eben nur die halbe Wahrheit.
Und hier wird es zur Kampagne und hat mit Journalismus rein gar nichts mehr zu tun.
Jounalisten, die die Menschen erziehen wollen, sind keine.

Somit bleibe ich dabei, man wird durch Informationen aus den Medien beeinflusst, auch durch Kampagnen oder Meinungstrends, und kann sich dem kaum entziehen, solange man nich nicht völlig desinteressiert ist.

Na klar wird man beeinflusst. Der eine mehr als der andere. Es wäre ja genau so albern zu behaupten, man wird von Werbung
rein gar nicht beeinflusst.
Zuletzt geändert von Svi Back am Sa 26. Sep 2015, 23:05, insgesamt 2-mal geändert.
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(B.Brecht)
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon HugoBettauer » Sa 26. Sep 2015, 23:02

Brainiac » Sa 26. Sep 2015, 22:52 hat geschrieben:Vielleicht auch, aus meiner Sicht ist der Hauptgrund aber eine gewisse Trägheit und Angst vor Ärger auf Seiten vieler Journalisten. Man glaubt einen gewissen Meinungstrend zu spüren und passt sich diesem an, womit man den Trend verstärkt.

In der Praxis geht es oft darum, welches Outlet schnell eine interessante, aktuelle Information zum neuesten Grundthema vorbringt und das möglichst mit Bild oder knackigem Zitat. Aus diesen Essentials und vielleicht einem Textbaustein einer Agentur, eines Korrespondenten oder einem Internet-Outlet wird dann zügig in vielen Redaktionen parallel eine Meldung gezimmert, die im Tenor in vielen Fällen gleich ausfällt. Zeit zur Hinterfragung oder auch nur für banalste Plausibilitäts- und Richtigkeitsprüfungen fehlt häufig, insbesondere bei den berühmten "Live Ticker"-Müllhalden.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4209
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon Brainiac » So 27. Sep 2015, 09:01

Brainiac » Sa 26. Sep 2015, 23:42 hat geschrieben:Somit bleibe ich dabei, man wird durch Informationen aus den Medien beeinflusst, auch durch Kampagnen oder Meinungstrends, und kann sich dem kaum entziehen, solange man nich nicht völlig desinteressiert ist.

Svi Back » Sa 26. Sep 2015, 23:56 hat geschrieben:Na klar wird man beeinflusst. Der eine mehr als der andere. Es wäre ja genau so albern zu behaupten, man wird von Werbung
rein gar nicht beeinflusst.

Nun, und um zum Thema zurückzukommen: wenn das so ist, dann wird man doch genauso auch hier beeinflusst.
Oder?
this is planet earth
Benutzeravatar
Marie-Luise
Beiträge: 5120
Registriert: Do 6. Mär 2014, 20:33
Wohnort: Neben der Venus

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon Marie-Luise » So 27. Sep 2015, 17:25

Brainiac » So 27. Sep 2015, 10:01 hat geschrieben:
Nun, und um zum Thema zurückzukommen: wenn das so ist, dann wird man doch genauso auch hier beeinflusst.
Oder?


Weder der 1. noch der 2. Punkt treffen auf mich zu.

Ich finde, in Foren wird man auf den neuesten Stand der Ereignisse und Befindlichkeiten gebracht.

Hier habe ich eher zu meiner eigenen Meinung gefunden. Die hässlichen Anwürfe und Unterstellungen von Foristen, wenn man anderer Meinung ist, habe mich nicht zu ihren Gunsten beeinflussen können.
Zuletzt geändert von Marie-Luise am So 27. Sep 2015, 17:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 10952
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon NMA » So 27. Sep 2015, 20:35

Ich lernte bzw. prüfte eigentlich immer mehr als ich belehrte. Fragte sehr oft User (nach ihrer Meinung), als dass ich versuchte, sie zu überzeugen. Glaube ich. Früher hatte ich auch mehr Profil hinsichtlich der Themen, in die ich micht einbrachte. Heute überrascht mich manchmal selbst, in welchen Strängen ich auftauche. Ich sage hie und da meine Meinung und mit meinen seltenen Strängen hoffe ich, mit dem einen oder anderen hier mein Interesse zu teilen. Für ehrgeizige Beweisführung oder für rhetorisches Messen mit anderen fehlt mir der meiner Meinung nach etwas eigenwillige Trieb, irgendwo "siegen" zu wollen oder "intelligenter" zu wirken. Mir ist das eher wurscht. Seitdem ich Vorstand bin, investiere ich meine Energie hier fast vollständig ind das Management des Forums, im Modforum und im Vereinsforum. Für Inhalte habe ich nur noch wenig Nerv. "Missionen" habe ich nur eine Handvoll und ich wiederhole mich damit immer wieder mal.

Da ich hier gerne lerne aber nicht alles sonderlich bierernst nehme, beeinflusst mich das Forum mäßig. Ich glaube, manche User überschätzen die Reichweite eines solchen Forums sehr weit.
Zuletzt geändert von NMA am So 27. Sep 2015, 20:45, insgesamt 2-mal geändert.
Angst ist ein schlechter Ratgeber
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4326
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon von Grimm » So 27. Sep 2015, 20:40

HugoBettauer » Sa 26. Sep 2015, 22:57 hat geschrieben:Ich fand früher Linke intelligent. Dann traf ich Linke im Internet.


Ich fand früher GRÜNE intelligent, dann trat ich in die Partei ein.
:eek:
...und wieder aus. :)
Benutzeravatar
Marie-Luise
Beiträge: 5120
Registriert: Do 6. Mär 2014, 20:33
Wohnort: Neben der Venus

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon Marie-Luise » So 27. Sep 2015, 20:57

von Grimm » So 27. Sep 2015, 21:40 hat geschrieben:
Ich fand früher GRÜNE intelligent, dann trat ich in die Partei ein.
:eek:
...und wieder aus. :)


Der war gut!

:thumbup:
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4598
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon Bielefeld09 » So 27. Sep 2015, 21:17

NMA » So 27. Sep 2015, 21:35 hat geschrieben:Ich lernte bzw. prüfte eigentlich immer mehr als ich belehrte. Fragte sehr oft User (nach ihrer Meinung), als dass ich versuchte, sie zu überzeugen. Glaube ich. Früher hatte ich auch mehr Profil hinsichtlich der Themen, in die ich micht einbrachte. Heute überrascht mich manchmal selbst, in welchen Strängen ich auftauche. Ich sage hie und da meine Meinung und mit meinen seltenen Strängen hoffe ich, mit dem einen oder anderen hier mein Interesse zu teilen. Für ehrgeizige Beweisführung oder für rhetorisches Messen mit anderen fehlt mir der meiner Meinung nach etwas eigenwillige Trieb, irgendwo "siegen" zu wollen oder "intelligenter" zu wirken. Mir ist das eher wurscht. Seitdem ich Vorstand bin, investiere ich meine Energie hier fast vollständig ind das Management des Forums, im Modforum und im Vereinsforum. Für Inhalte habe ich nur noch wenig Nerv. "Missionen" habe ich nur eine Handvoll und ich wiederhole mich damit immer wieder mal.

Da ich hier gerne lerne aber nicht alles sonderlich bierernst nehme, beeinflusst mich das Forum mäßig. Ich glaube, manche User überschätzen die Reichweite eines solchen Forums sehr weit.

Sorry, aber diese Internetforen und die auftauchenden Diskussionen, insbesondere bei politik-forume.eu
haben mich immer beinflusst.
Ich habe verstanden und gelernt, den anderen in seiner Meinung zu verstehen.
Ich habe auch gelernt, das ich nicht alles schreiben darf, was ich denke.
Aber das ich zumindest in meiner Meinung bestärkt worden bin,
das ist eine Folge dieses Forums.
Ich weiss zum Beispiel immer noch nicht, was denn Spam ist.
Das behindert mich in meiner Meinungsbildung ungemein.
Ich will doch nichts falsch machen.
Ergo: Internetdiskussionen beeinflussen, so ist das!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Wasteland
Beiträge: 15871
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon Wasteland » So 27. Sep 2015, 21:39

Ich war mal Co-Admin in einem mexikanisch-amerikanischen Forum. Das hat mich geprägt und gewisse Ansichten von mir verändert.
Zuletzt geändert von Wasteland am So 27. Sep 2015, 21:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21316
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon DarkLightbringer » So 27. Sep 2015, 22:54

Beeinflussen vielleicht nicht, aber man schlägt eher mal was nach und weiß dann plötzlich Dinge, die einen zuvor noch nie interessiert hatten. Beispiele: Was meint eigentlich Europäische Nachbarschaftspolitik (ENP) genau? Was sagt der Nordatlantikrat offiziell?

Zum andern würde ich Forumsdiskussionen als eine Art Politiksimulationsspiel verstehen, ein nettes Nebenhobby, zudem kostenneutral und mit keinen oder nicht nennenswerten Pflichten verbunden. Spaß und Weiterbildung stehen also im Vordergrund.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4598
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon Bielefeld09 » So 27. Sep 2015, 23:12

DarkLightbringer » So 27. Sep 2015, 23:54 hat geschrieben:Beeinflussen vielleicht nicht, aber man schlägt eher mal was nach und weiß dann plötzlich Dinge, die einen zuvor noch nie interessiert hatten. Beispiele: Was meint eigentlich Europäische Nachbarschaftspolitik (ENP) genau? Was sagt der Nordatlantikrat offiziell?

Zum andern würde ich Forumsdiskussionen als eine Art Politiksimulationsspiel verstehen, ein nettes Nebenhobby, zudem kostenneutral und mit keinen oder nicht nennenswerten Pflichten verbunden. Spaß und Weiterbildung stehen also im Vordergrund.

Nein!
Ich habe in diesem Forum keinen Spass mehr, wenn der gutgemeinte Einsatz der Feuwehr mit Wasser zum kühlen,
mit Flammenwerfern zum Vernichten ausgetauscht wird.
Das ist dann nicht mehr Spass, das ist Stop!
Meine Meinung ist dann klar!
Dafür kassiere ich auch eine Verwarnung ein!
Ich bin im Laufe der Zeit einfach krasser geworden!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Beeinflussen Internetdiskussionen eure Meinungen?

Beitragvon HugoBettauer » Mo 28. Sep 2015, 14:43

DarkLightbringer » So 27. Sep 2015, 22:54 hat geschrieben:Zum andern würde ich Forumsdiskussionen als eine Art Politiksimulationsspiel verstehen, ein nettes Nebenhobby, zudem kostenneutral und mit keinen oder nicht nennenswerten Pflichten verbunden. Spaß und Weiterbildung stehen also im Vordergrund.

Ich war mal in einem politischen Simulationsspiel, später auch mit Moderationsfunktionen und Zugriff auf die Technik. Ich würde das nicht nochmal machen, es ist der realen Politik, wo ich auch mal aktiv war, viel zu ähnlich. Der Vorteil an dem Forum hier ist, dass es eher unpolitisch zugeht. Deshalb hat man hier auch keinen Vorteil davon, von einem unbeliebten Standpunkt abzulassen, nur weil er eben nicht gut ankommt. In einer Politiksimulation ist das leider ganz anders.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.

Zurück zu „50. Neue Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast