Kampf gegen die braunen Trolle

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9355
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon Cat with a whip » Fr 21. Aug 2015, 04:00

Eine NS-Überlebende wehrt sich juristisch gegen einen Facebook-Hetzer. Seine Kommentare haben sie auf eine Stufe mit den Tätern gestellt.

Wer in sozialen Netzwerken pöbelt, hatte bislang keine gravierenden Konsequenzen zu befürchten. Im schlimmsten Fall wurde der Post vom Betreiber der Seite gelöscht. Dementsprechend hemmungslos sind viele Beiträge formuliert. Doch eben das könnte künftig juristische Folgen haben.

Esther Bejarano wurde unter den Nationalsozialisten in Auschwitz interniert. Sie überlebte, weil sie sich als Akkordeonspielerin ausgab und in das Mädchenorchester des KZs aufgenommen wurde. Bis heute steht die in Hamburg lebende Sängerin auf der Bühne – als Teil der HipHop-Combo Microphone Mafia und als Zeitzeugin, die immer wieder gegen das Vergessen anerzählt.

Just deshalb sei die 90-jährige Holocaustüberlebende nun auf Facebook angegriffen worden, berichtet ndr.de. In einem Post verspottet ein Facebook-Nutzer ihr Engagement als „die große Esther-Bejarano-Show“. Zudem stellt er sie mit den Tätern auf eine Stufe: „Komischerweise werden überall in der Welt alte Menschen für ‚Beihilfe zum Massenmord‘ angeklagt und verurteilt, weil sie mit dem Nazi-Regime kollaboriert hatten. Und nichts anderes hat diese Frau, die ‚um ihr Leben gesungen‘ hat, getan.“

Bejarano, habe „andere mit einem lachenden Auge in den Tod gehen lassen“, indem sie sich „freiwillig zur Bildung eines Lagerchors“ gemeldet habe.

Im Namen eines Freundes der 90-Jährigen hat ein Anwaltsbüro am Dienstag Anzeige gegen den Facebook-Hetzer erstattet. Der Vorwurf: üble Nachrede und Verleumdung gegen eine Person des politischen Lebens. „Eine solche Äußerung ist skandalös“, sagte Bejarano, die unter anderem mit dem Großen Bundesverdienstkreuz geehrt wurde, zu ndr.de. „Auch dass jemand bei Facebook unbehelligt so etwas schreiben kann, ist eine Schande.“

Um künftig gegen pöbelnde Trolle im Netz vorzugehen, könnte ihre Klage ein Präzedenzfall sein.

http://www.taz.de/Anzeige-gegen-Faceboo ... /!5225173/

Er hat die Anzeige in die Wege geleitet und sieht sie auch als ein Zeichen im Hinblick auf die vielen Hass-Kommentare, die aktuell immer wieder in sozialen Netzwerken auftauchen - gerade bei Flüchtlingsthemen. "Ich finde es immens wichtig, dass solche Leute mit dem konfrontiert werden, was sie tun - und Konsequenzen zu spüren bekommen", sagt er. In der Gesellschaft werde zwar immer wieder in Sonntagsreden "Nie wieder Auschwitz" gefordert - aber "viele wollen davon nichts hören". Es sei beunruhigend, dass Menschen heutzutage im Netz weitgehend unbescholten rechtsradikale Hetze verbreiten könnten.
Wie die Staatsanwaltschaft Hamburg am Donnerstag mitteilte, richtet sich die Anzeige gegen unbekannt. Sprecherin Nana Frombach sagte: "Wir prüfen die Anzeige." Kommt es zum Prozess, droht dem Mann eine Freiheitsstrafe zwischen drei Monaten und fünf Jahren.

http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/K ... no190.html

Das wäre zu hoffen, denn so liese sich leichter gegen die Volksverhetzung der rassistischen und nazistischen Trolle vorzugehen. Da wird sich hoffentlich etwas ändern wenn sie erfahren, dass erfolgreich rechtlicher Druck ausgeübt werden kann, und Strafen auch ihre recht hohe Schmerzschwelle überschreiten. Ein paar Monate hinter Gittern könnten schon einen Denkprozess auslösen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 10987
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon NMA » Fr 21. Aug 2015, 10:05

Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6895
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon Moses » Fr 21. Aug 2015, 10:07

Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon Flat » Fr 21. Aug 2015, 10:11

Moin,

ich denke auch, dass man gegen so etwas verstärkt strafrechtlich vorgehen muss. Manche halten das Intenet ja für einen rechtsfreien Raum, was allerdings ein Irrtum ist.

Ich fand in diesem Zusammenhang das hier richtig gut:

_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6895
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon Moses » Fr 21. Aug 2015, 10:15

Das gilt natürlich auch im PfEu, nur Kopf schütteln und Strang wieder weglegen reicht nicht, gegenhalten und zeigen, das auch hier die Mehrheit nicht braun ist!

Und wenn man unglücklich formuliert, zitiert oder einfach missverständlich gepostet hat und Gegenwind bekommt, dann nix von "Nazikeule" blubbern sondern klarstellen, dass dahinter kein rechtes Gedanken gut sondern einfach nur schlechter Ausdruck stand - es ist keine Schande sich von eigenen, missverständlichen Posts auch mal zu distanzieren!
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon Flat » Fr 21. Aug 2015, 10:20

Moses » Fr 21. Aug 2015, 10:15 hat geschrieben:
Und wenn man unglücklich formuliert, zitiert oder einfach missverständlich gepostet hat und Gegenwind bekommt, dann nix von "Nazikeule" blubbern sondern klarstellen, dass dahinter kein rechtes Gedanken gut sondern einfach nur schlechter Ausdruck stand - es ist keine Schande sich von eigenen, missverständlichen Posts auch mal zu distanzieren!


Moin,

ich denke auch, dass man, außer wenn es sonnenklar ist, erst einmal nachfragen sollte, wie es gemeint ist. Wenn's dann aber auch noch wiederholt und bekräftigt wird, muss es Gegenwind geben.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon Cloudfox » Fr 21. Aug 2015, 10:23

RechtsRadis haben sogar ein Quartett entworfen...

Hierbei werden *Nazis, Pädophile, Adipöse, Kinder, Alte, „Neger“ und Juden* alle zu gleichrangigen Minderheiten ernannt, die in Deutschland angeblich gegeneinander ausgespielt würden. Die braunen Opferfreunde gerieren sich ja oftmals salonfähig als Dissidenten, die sich ob ihrer *Meinung* einer Verfolgung ausgesetzt sehen – in Wirklichkeit geht es um Rassismus und alles andere menschenverachtende *Gehabe*...nicht anderes unternahm m.E. jener Facebook-Hetzer.
Das *freiwillige Melden* zu jenem Lagerchor kann man nur als antisemitische Propaganda interpretieren, die ja ganz gerne darauf abzielt, dass das Opfer selbst Schuld hätte...

Eine entsprechende rechtliche Konsequenz für solche Hetzer ist meiner Ansicht nach mehr als fällig.

Solche geistigen Brandstifter, die Medien für ihre menschenverachtende Ideologie missbrauchen gehören ordentlich zur Rechenschaft gezogen.
Zuletzt geändert von Cloudfox am Fr 21. Aug 2015, 10:28, insgesamt 1-mal geändert.
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon Cloudfox » Fr 21. Aug 2015, 10:25

Moses » Fr 21. Aug 2015, 11:15 hat geschrieben:Das gilt natürlich auch im PfEu, nur Kopf schütteln und Strang wieder weglegen reicht nicht, gegenhalten und zeigen, das auch hier die Mehrheit nicht braun ist!

Und wenn man unglücklich formuliert, zitiert oder einfach missverständlich gepostet hat und Gegenwind bekommt, dann nix von "Nazikeule" blubbern sondern klarstellen, dass dahinter kein rechtes Gedanken gut sondern einfach nur schlechter Ausdruck stand - es ist keine Schande sich von eigenen, missverständlichen Posts auch mal zu distanzieren!



;) und eine Ermahnung kassieren...sorry, ging mir gestern so!
Zuletzt geändert von Cloudfox am Fr 21. Aug 2015, 10:25, insgesamt 1-mal geändert.
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon Cloudfox » Fr 21. Aug 2015, 10:26

Flat » Fr 21. Aug 2015, 11:11 hat geschrieben:Moin,

ich denke auch, dass man gegen so etwas verstärkt strafrechtlich vorgehen muss. Manche halten das Intenet ja für einen rechtsfreien Raum, was allerdings ein Irrtum ist.

Ich fand in diesem Zusammenhang das hier richtig gut:




:thumbup:
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon HugoBettauer » Fr 21. Aug 2015, 11:01

Man sollte den Bogen nicht überspannen. Widerspruch ja, Rechtsstaat ja - aber private Verfolgungsaktionen eher nicht.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18798
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon relativ » Fr 21. Aug 2015, 11:16

SoleSurvivor » Fr 21. Aug 2015, 11:01 hat geschrieben:Man sollte den Bogen nicht überspannen. Widerspruch ja, Rechtsstaat ja - aber private Verfolgungsaktionen eher nicht.


Sehe ich nicht so, rechtes Gedankengut, darf in Deutschland nicht wieder Gesellschaftsfähig werden. In Teilen Ostdeutschland ist er dies schon wieder, dies sollte Warnung genug sein. Von daher muss da jetzt mit den "Knüppel" reingehauen werden, sonst wird die Rechte zulauf bei Problemen, oder kleinen Krisen immer größer und die angeblichen besten Lösungen für diese Probleme tendieren dann immer weiter in rechte Spektrum. Nie wieder soll so ein menschenverhachtendes Pack uns regieren dürfen.
Wer als rechter Ideologe von mir verifiziert ist, wird mit allen legalen Mitteln bekämpf. Wenn er dadurch Nachteile im Job ect. hat, ist mir dies Wurscht. Bei solchen Dingen gibt es für mich keine 2 Meinungen
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9355
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon Cat with a whip » Fr 21. Aug 2015, 12:27

Moses » Fr 21. Aug 2015, 10:15 hat geschrieben:Das gilt natürlich auch im PfEu, nur Kopf schütteln und Strang wieder weglegen reicht nicht, gegenhalten und zeigen, das auch hier die Mehrheit nicht braun ist!

Und wenn man unglücklich formuliert, zitiert oder einfach missverständlich gepostet hat und Gegenwind bekommt, dann nix von "Nazikeule" blubbern sondern klarstellen, dass dahinter kein rechtes Gedanken gut sondern einfach nur schlechter Ausdruck stand - es ist keine Schande sich von eigenen, missverständlichen Posts auch mal zu distanzieren!


Jaja, ich seh die mißverständlichen Formulierer schon sich von sich zu distanzieren wenn sie vor dem Richter hocken.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Oktavia65
Beiträge: 80
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 13:27
Benutzertitel: Vaterlandsverteidiger
Wohnort: Bremen

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon Oktavia65 » Fr 21. Aug 2015, 13:11

Ich befürchte mal, das , wenn die Politik in Europa von unseren unfähigen Politikern ( Merkel, Schulz und Junker ) so weiter geführt wird,die braunen Trolle erheblich mehr werden und das Land noch weiter terrorisieren werden.Da nützt auch nicht , mit den Knüppel reinhauen. Da nutzt nur eines, bei Demos und dergleichen die Wasserwerfer der Polizei mit verdünnter Schweine-u. Kuhgülle befüllen und einsetzen , heißt Sprühen.
Bei kaltem Wetter läuft die Nase,
bei kaltem Bier passiert' s der Blase!
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1498
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon harry52 » Fr 21. Aug 2015, 14:25

Oktavia65 » Fr 21. Aug 2015, 13:11 hat geschrieben:Ich befürchte mal, das , wenn die Politik in Europa von unseren unfähigen Politikern ( Merkel, Schulz und Junker ) so weiter geführt wird,die braunen Trolle erheblich mehr werden .

Lass mal die Merkel da raus.

Die ist Physikerin wie ich und ist vermutlich deutlich besser im Rechnen als 90% der Bevölkerung. Ich selber war von 96 Mitschülern in meiner Stufe auch der Beste in Mathe und denke, dass Merkel gar nicht so unfähig ist. Meine beiden Mathelehrer, die ebenfalls richtig was drauf hatten, waren auch CDU Wähler. Damals war ich noch links und habe mich immer gefragt, wieso man die CDU wählt. Heute weiß ich es. Es gibt ja so einen Spruch. Wer in der Jugend kein Kommunist ist, hat kein Herz. Wer im Alter immer noch Kommunist ist, hat keinen Verstand.

Also lass mal die Merkel in Ruhe.

Gerade kam die Meldung, dass die Geburtenrate deutlich zugelegt hat. Hier in Deutschland gibt es viele solcher guten Meldungen, während andere Länder in enormen Schwierigkeiten sind. Es fliehen im Moment auch nicht die Deutschen ins Ausland, sondern viele Ausländer nach Deutschland. Unser Land ist beliebt und in einem echt guten Zustand.

Ich begrüße übrigens auch,

dass man gegen menschenverachtende Hetze härter vorgeht. Übrigens auch gegen Hetze gegen die USA. Bei uns in Deutschland sind US-Amerikaner Opfer von Terror geworden. Mir ist es echt wurscht, ob man gegen Juden, Amis, Moslems, Behinderte, ... hetzt. Alles das geht nicht und wir müssen auch darauf achten, dass Linksextreme und Rechtsextreme sich nicht wie in der Weimarer Republik gegenseitig hochschaukeln. Auch die Kommunisten haben millionen auf dem Gewissen. Die sind ähnlich gefährlich.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon bakunicus » Fr 21. Aug 2015, 16:50

harry52 » Fr 21. Aug 2015, 15:25 hat geschrieben:Lass mal die Merkel da raus.

Die ist Physikerin wie ich und ist vermutlich deutlich besser im Rechnen als 90% der Bevölkerung. Ich selber war von 96 Mitschülern in meiner Stufe auch der Beste in Mathe und denke, dass Merkel gar nicht so unfähig ist. Meine beiden Mathelehrer, die ebenfalls richtig was drauf hatten, waren auch CDU Wähler. Damals war ich noch links und habe mich immer gefragt, wieso man die CDU wählt. Heute weiß ich es. Es gibt ja so einen Spruch. Wer in der Jugend kein Kommunist ist, hat kein Herz. Wer im Alter immer noch Kommunist ist, hat keinen Verstand.

Also lass mal die Merkel in Ruhe.

Gerade kam die Meldung, dass die Geburtenrate deutlich zugelegt hat. Hier in Deutschland gibt es viele solcher guten Meldungen, während andere Länder in enormen Schwierigkeiten sind. Es fliehen im Moment auch nicht die Deutschen ins Ausland, sondern viele Ausländer nach Deutschland. Unser Land ist beliebt und in einem echt guten Zustand.

Ich begrüße übrigens auch,

dass man gegen menschenverachtende Hetze härter vorgeht. Übrigens auch gegen Hetze gegen die USA. Bei uns in Deutschland sind US-Amerikaner Opfer von Terror geworden. Mir ist es echt wurscht, ob man gegen Juden, Amis, Moslems, Behinderte, ... hetzt. Alles das geht nicht und wir müssen auch darauf achten, dass Linksextreme und Rechtsextreme sich nicht wie in der Weimarer Republik gegenseitig hochschaukeln. Auch die Kommunisten haben millionen auf dem Gewissen. Die sind ähnlich gefährlich.


was für eine grandiose logik ...
ich bin physiker, und merkel auch, also ist das alles gut und richtig was ich sage, und auch das was merkel sagt.
als ob politik allein des eiskalt berechenbaren systems der mathematik folgen würde, ohne komponenten der ethik und des EQs ...
ohne eine gesamtschau realisieren zu müßen.

und in einem widerlich stinkenden atemzug wird kritik an den USA noch mit den gulags von stalin gleichgesetzt ...
Marie-Luise

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon Marie-Luise » Fr 21. Aug 2015, 16:58

harry52 » Fr 21. Aug 2015, 15:25 hat geschrieben:Lass mal die Merkel da raus.

Die ist Physikerin wie ich und ist vermutlich deutlich besser im Rechnen als 90% der Bevölkerung. Ich selber war von 96 Mitschülern in meiner Stufe auch der Beste in Mathe und denke, dass Merkel gar nicht so unfähig ist. Meine beiden Mathelehrer, die ebenfalls richtig was drauf hatten, waren auch CDU Wähler. Damals war ich noch links und habe mich immer gefragt, wieso man die CDU wählt. Heute weiß ich es. Es gibt ja so einen Spruch. Wer in der Jugend kein Kommunist ist, hat kein Herz. Wer im Alter immer noch Kommunist ist, hat keinen Verstand.

Also lass mal die Merkel in Ruhe.

Gerade kam die Meldung, dass die Geburtenrate deutlich zugelegt hat. Hier in Deutschland gibt es viele solcher guten Meldungen, während andere Länder in enormen Schwierigkeiten sind. Es fliehen im Moment auch nicht die Deutschen ins Ausland, sondern viele Ausländer nach Deutschland. Unser Land ist beliebt und in einem echt guten Zustand.

Ich begrüße übrigens auch,

dass man gegen menschenverachtende Hetze härter vorgeht. Übrigens auch gegen Hetze gegen die USA. Bei uns in Deutschland sind US-Amerikaner Opfer von Terror geworden. Mir ist es echt wurscht, ob man gegen Juden, Amis, Moslems, Behinderte, ... hetzt. Alles das geht nicht und wir müssen auch darauf achten, dass Linksextreme und Rechtsextreme sich nicht wie in der Weimarer Republik gegenseitig hochschaukeln. Auch die Kommunisten haben millionen auf dem Gewissen. Die sind ähnlich gefährlich.


:thumbup:

Über Physiker denke ich auch so. Ich hatte selbst drei Freunde, die Physiker waren.

Zum letzten Satz: Da fehlt in der Aufzählung der Islam.
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon Cloudfox » Fr 21. Aug 2015, 17:01

Marie-Luise » Fr 21. Aug 2015, 17:58 hat geschrieben:
:thumbup:

Über Physiker denke ich auch so. Ich hatte selbst drei Freunde, die Physiker waren.

Zum letzten Satz: Da fehlt in der Aufzählung der Islam.



Gleich 3? Ey, was für ein Nonsens...*Lass die Merkel da raus*, Physiker sind so und so...Platter gehts nicht mehr!
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon Wasteland » Fr 21. Aug 2015, 17:05

Oktavia65 » Fr 21. Aug 2015, 14:11 hat geschrieben:Ich befürchte mal, das , wenn die Politik in Europa von unseren unfähigen Politikern ( Merkel, Schulz und Junker ) so weiter geführt wird,die braunen Trolle erheblich mehr werden und das Land noch weiter terrorisieren werden.Da nützt auch nicht , mit den Knüppel reinhauen.


Was ich nicht verstehe ist, warum sollte man braun werden wenn einem die Politik einer Regierung nicht gefällt?
Deshalb ändere ich doch nicht meine Gesinnung.
Eine Veranlagung für das braun sein muss man dann schon vorher gehabt haben.
Zuletzt geändert von Wasteland am Fr 21. Aug 2015, 17:05, insgesamt 2-mal geändert.
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon Cloudfox » Fr 21. Aug 2015, 17:08

Wasteland » Fr 21. Aug 2015, 18:05 hat geschrieben:
Was ich nicht verstehe ist, warum sollte man braun werden wenn einem die Politik einer Regierung nicht gefällt?
Deshalb ändere ich doch nicht meine Gesinnung.
Eine Veranlagung für das braun sein muss man dann schon vorher gehabt haben.



Man wird nicht einfach braun, weil man eine Politikverdrossenheit und oder -unzufriedenheit verspürt...natürlich nicht...

Da müssten ja dann so viele nach der *Saure-Gurken-Zeit- Merkel* in Deutschland plötzlich braun geworden sein...oder extrem ...
Zuletzt geändert von Cloudfox am Fr 21. Aug 2015, 17:10, insgesamt 2-mal geändert.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Beitragvon Wasteland » Fr 21. Aug 2015, 17:11

Cloudfox » Fr 21. Aug 2015, 18:08 hat geschrieben:

Man wird nicht einfach braun, weil man eine Politikverdrossenheit und oder -unzufriedenheit verspürt...natürlich nicht...


Eben.

"Bisher habe ich FDP/SPD/CDU/GRÜNE gewählt, aber jetzt habe ich die Schnauze voll und wähle NPD/Die Freiheit/AFD".

Eher nicht.

Zurück zu „50. Neue Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast