Fritz.fon

Moderator: Moderatoren Forum 4

krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Fritz.fon

Beitragvon krone » Mo 2. Okt 2017, 16:25

Hallo
Hatte bisher dsl über die Fritzbox
Telefon das Fritz .Fon.

Jetzt habe ich Kabel Box CH 4476
Ist es möglich das Fritz Fon auch über die Kabel Box zu betreiben
Gibt da ja keine DECT Funktion

Danke für eure Ideen
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7157
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Fritz.fon

Beitragvon Ein Terraner » Mo 2. Okt 2017, 17:45

Es gibt DECT Adapter, sau teuer.

P.S. Du brauchst ja eine Basis Station, dass wird nichts wenn der Router das nicht unterstützt.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Fritz.fon

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mo 2. Okt 2017, 18:22

das geht nur mit einer fritzbox oder einer gefritzten box. läuft über wlan, nicht über dect.
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
immernoch_ratlos
Beiträge: 2312
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Fritz.fon

Beitragvon immernoch_ratlos » Di 3. Okt 2017, 09:53

Na krone Du hast schon selbst Deine Frage beantwortet "Gibt da ja keine DECT Funktion" - nein - das ist der Grund warum Dein Fritz!Fon nicht anschließbar ist. "Kabel irgendwer" liefert nur recht besch... Grundausstattung.

"Wir" (ein Computerclub) haben die "AVM FRITZ!Box 6490 Cable" (kostenpflichtig) gebucht - leider geht ja bei Kabelanschlüssen noch immer keine privat angeschaffter "Kabelmodemrouter" der gleich eine DECT-Station eingebaut hat.

Dein Gerät sollte einen Telefonausgang haben - mit Deinen Angaben zum Typ "Kabel Box CH 4476" findet sich lediglich der "WLAN-Kabelrouter - Compal CH7466CE" - falls der Deine Kiste ist, können dort auf der Rückseite (1) zwei Telefone angeschlossen werden. Oder eben eine DECT-Station mit 1 ... 2 Funktelefonen (welche es überall auch recht "preiswert" zu kaufen gibt) Das Fritz!FON (C3 / C4 / C5) lässt sich (da bin ich unsicher) wohl nicht damit verbinden.

Um wenigstens telefonieren zu können, sollte es ein billiges Festnetztelefon (es soll ja zwei Anschlüsse an Deiner Box geben) schon einmal tun..... :p

Ach ja Betriebsanleitungen - die muss man sich dieser Tage meist selbst herunterladen - hier schon mal für den "WLAN-Kabelrouter - Compal CH7466CE" als PDF - auf 38 Seiten erfährst Du alles über diese Kiste - auch - das sollte schon auf dem "MAC Etikett" stehen, wie Du Zugang bekommst.

Viel Vergnügen beim "Erkunden"..... :cool:
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5193
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Fritz.fon

Beitragvon Misterfritz » Di 3. Okt 2017, 10:02

krone hat geschrieben:(02 Oct 2017, 17:25)Danke für eure Ideen

Never change a running system!

:p
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Fritz.fon

Beitragvon krone » Di 3. Okt 2017, 11:14

Misterfritz hat geschrieben:(03 Oct 2017, 11:02)

Never change a running system!

:p

Mal schauen
Kabelrouter und digitalen Recorder habe ich gestern erst installiert.
TV Empfang läuft ja jetzt digital .
Mein DSL über die Fritzbox läuft jetzt noch 2 Wochen
Dann geht es erst über den Kabelrouter online .
Scheint aber zu gehen dann die Fritzbox als DECT Station am Kabelrouter zu nutzen

Muß das dann Mal probieren wenn Internet über kabelrouter läuft
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8482
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Fritz.fon

Beitragvon imp » Sa 14. Okt 2017, 19:27

krone hat geschrieben:(02 Oct 2017, 17:25)

Hallo
Hatte bisher dsl über die Fritzbox
Telefon das Fritz .Fon.

Jetzt habe ich Kabel Box CH 4476
Ist es möglich das Fritz Fon auch über die Kabel Box zu betreiben
Gibt da ja keine DECT Funktion

Danke für eure Ideen

Schließ die fritzbox einfach an deinen Kabelrouter an.
It's only words
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21319
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Fritz.fon

Beitragvon H2O » Di 4. Dez 2018, 20:06

Vermutlich hat Imp völlig Recht. Ob nun Kabel oder sonst ein physikalisches Transportsystem... am Ende landen doch alle Signale im Internet. Wenn man es schafft, auf irgendeine Weise ins Internetssystem zu kommen, meinetwegen mit einem Stück Kabel dazwischen, dann hat man doch gewonnen.

Ich nutze inzwischen die Fritz!AppFon meines Smartphones. Klappt astrein ins Telekom-Netz, das inzwischen auch nur noch eine Anwendung des Internets ist. Die Fritz!AppFon nutzt das WLAN meiner Fritz!Box als Eingang in die große weite Welt.

Damit habe ich den Vorteil, mit nur einem Endgerät das klassische Telefon und das Mobiltelefon nutzen zu können... mit Telefonbuch in der Fritz!Box. Den Mangel an Redundanz habe ich dadurch beseitigt, daß meine liebe Frau auch ein Smartphone mit dieser Fritz!AppFon nutzt.

Mir ist aufgefallen, daß ich manchmal, aber nicht regelmäßig, eine starke Echowirkung mit diesem Endgerät ertragen muß. Das ist schon einmal ärgerlich... aber in meiner beruflichen Vergangenheit nicht ganz unbekannt bei Gesprächen über Satelliten.

Sehr zu empfehlen: Simplify your life!

Nachtrag:

    Oft sind meine Frau und ich lange Zeit im Ausland (Polen). Dann dürfte sich meine Fritz!Box etwas einsam fühlen, so ganz ohne Endgeräte. In Polen kann ich dafür meine Videos aus der Überwachungsanlage ansehen. Mehr muß die deutsche Fritz!Box dann nicht tun.
immernoch_ratlos
Beiträge: 2312
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Fritz.fon

Beitragvon immernoch_ratlos » Mi 5. Dez 2018, 11:17

Nun ja H2O willkommen bei den Nutzern dieser Methode - wenn Du bei Verwanden die Dir ausreichend Vertrauen Dein Smartphone / Tablett entsprechend einbinden kannst, "darfst Du dort über WLAN" über deren I-Net-Verbindung nicht nur telefonieren, sondern bist Teil des dortigen Systems. Einziger "Nachteil" sobald Du so tief in deren System verbunden bist, kommt auch jeder Anruf dort auf Deinem Smartphone an.

Zusammen mit 4 Fritz!Fon Geräten im Haus kann ich auch im Garten über das Smartphone als Teil des häuslichen Telefonnetzes agieren. Bei größeren Außenbereichen ist ein WLAN-Verstärker gefragt. Das mag ja dem einen zu viel sein, während es für andere die Lösung sein kann. Wenn dann noch die "Türstation" in das System eingebunden bist, kann man "auch hinten rechts tief im Garten sehen" wer da gerade an der Haustür klingelt - wer´s brauchen kann.... ;)
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)

Zurück zu „430. Helpdesk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast