Wechsel auf Ubuntu GNOME

Moderator: Moderatoren Forum 4

Aberwitz
Beiträge: 43
Registriert: Di 12. Sep 2017, 19:59

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Beitragvon Aberwitz » Mi 13. Sep 2017, 18:15

H2O hat geschrieben:(13 Sep 2017, 18:58)

Prima Beitrag; hat der Beitrag einen Bezug zum Thema, oder worüber wollten Sie sich hier austauschen?

Austauschen nicht, da ich Ubuntu nicht sehr mag.
Es ist schon komisch, daß am OS gespart wird,
aber an Kameras nicht.

Wenn Kameras angeschlossen sind an den Rechner,
sollte das dmesg Kommando jedenfalls zeigen,
ob etwas vom Kernel erkannt wurde.
Evtl. müsste der Kernel neu oder neuere Version
kompilliert werden; evtl. mit zugepatchten Treibern
vom Hersteller der Kameras.
1.Mose 11,9 :
Daher heißt ihr Name Berlin Babel, daß der HERR daselbst verwirrt hatte aller Länder Sprache und sie zerstreut von dort in alle Länder.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12574
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Beitragvon H2O » Mi 13. Sep 2017, 18:25

Aberwitz hat geschrieben:(13 Sep 2017, 19:15)

Austauschen nicht, da ich Ubuntu nicht sehr mag.
Es ist schon komisch, daß am OS gespart wird,
aber an Kameras nicht.

Wenn Kameras angeschlossen sind an den Rechner,
sollte das dmesg Kommando jedenfalls zeigen,
ob etwas vom Kernel erkannt wurde.
Evtl. müsste der Kernel neu oder neuere Version
kompilliert werden; evtl. mit zugepatchten Treibern
vom Hersteller der Kameras.


Na ja, wenn Ubuntu das Potential bereit hielte, Videokameras für Überwachungssysteme mit vertretbaren Mitteln laufen zu lassen, dann hätte schon längst ein Ubuntu-freak eine schöne und vor allem brauchbare Anleitung dazu verfaßt. Aus Ihren Hinweisen erkenne ich, daß Sie ungewöhnlich viel Ahnung davon haben, was man tun müßte, aber Ihr Wissen nicht in brauchbarer Form an den Mann oder die Frau bringen können.
Aberwitz
Beiträge: 43
Registriert: Di 12. Sep 2017, 19:59

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Beitragvon Aberwitz » Mi 13. Sep 2017, 18:45

H2O hat geschrieben:(13 Sep 2017, 19:25)

Na ja, wenn Ubuntu das Potential bereit hielte, Videokameras für Überwachungssysteme mit vertretbaren Mitteln laufen zu lassen, dann hätte schon längst ein Ubuntu-freak eine schöne und vor allem brauchbare Anleitung dazu verfaßt. Aus Ihren Hinweisen erkenne ich, daß Sie ungewöhnlich viel Ahnung davon haben, was man tun müßte, aber Ihr Wissen nicht in brauchbarer Form an den Mann oder die Frau bringen können.

Nun, ich hab mir shell coding selbst beibringen müssen,
da diese Distribution relativ holperig ist.

Von Heimnetzwerken wie Shares über SAMBA
keine praktischen Erfahrungen.

Open Source ist auch dazu gedacht, einen Blick
in den Kode zu werfen;
quasi ein Berg an Rohdiamanten, welche ständig
geschliffen werden müssten;
soweit zu Freier Software, welche kein Freibier sein möchte.

Ich könnte mich bemühen, dem Kunden oder der Kundin?
etwas zusammenzustellen, so wie ein Zimmermann
vom Sägewerk vorgeschnittene Balken zurechtsägt;
oder besser wie ein Amateursportler, welcher vom
Kunden gesponsort wird - ohne Garantie auf eine
erfolgreiche Beendigung der Saison.
1.Mose 11,9 :
Daher heißt ihr Name Berlin Babel, daß der HERR daselbst verwirrt hatte aller Länder Sprache und sie zerstreut von dort in alle Länder.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12574
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Beitragvon H2O » Mi 13. Sep 2017, 20:29

Aberwitz hat geschrieben:(13 Sep 2017, 19:45)

Nun, ich hab mir shell coding selbst beibringen müssen,
da diese Distribution relativ holperig ist.

Von Heimnetzwerken wie Shares über SAMBA
keine praktischen Erfahrungen.

Open Source ist auch dazu gedacht, einen Blick
in den Kode zu werfen;
quasi ein Berg an Rohdiamanten, welche ständig
geschliffen werden müssten;
soweit zu Freier Software, welche kein Freibier sein möchte.

Ich könnte mich bemühen, dem Kunden oder der Kundin?
etwas zusammenzustellen, so wie ein Zimmermann
vom Sägewerk vorgeschnittene Balken zurechtsägt;
oder besser wie ein Amateursportler, welcher vom
Kunden gesponsort wird - ohne Garantie auf eine
erfolgreiche Beendigung der Saison.


Glückwunsch... das ist ein gutes Geschäftsmodell. Das übernehme ich sofort, aber nur gegen Vorkasse! :)

Zurück zu „430. Helpdesk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast