Urheberrechtzahlung

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57177
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Urheberrechtzahlung

Beitragvon Alexyessin » Di 24. Mai 2016, 20:36

Hallo Zusammen,

mein Schwiegervater hat heute ein Schreiben bzgl. einer Urhebergeschichte Internetdownload bekommen. Abmahnschreiben usw.
Kann von euch jemand sagen, wo am besten und schnellsten Hilfe diesbezüglich bekommen kann.

Danke.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22568
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon jack000 » Di 24. Mai 2016, 20:50

Alexyessin hat geschrieben:(24 May 2016, 21:36)

Hallo Zusammen,

mein Schwiegervater hat heute ein Schreiben bzgl. einer Urhebergeschichte Internetdownload bekommen. Abmahnschreiben usw.
Kann von euch jemand sagen, wo am besten und schnellsten Hilfe diesbezüglich bekommen kann.

Danke.

Es gibt da eigentlich erstmal nur 2 Möglichkeiten:
1. Anwalt einschalten
2. Widerspruch einlegen

=> Ob das ganze wirklich was bringt ist noch ein anderes paar schuhe ...Aber das sind erstmal die einzigen Möglichkeiten ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20054
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon ThorsHamar » Di 24. Mai 2016, 20:51

Kannst Du den Vorgang ein wenig mehr beschreiben? Geht es um Musik, Verlagsrecht oder sowas? Hat Dein Schwiegervater etwas "verbrochen" oder jemand anders mit geistigem Eigentum Deines Schwiegervaters?
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57177
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon Alexyessin » Di 24. Mai 2016, 20:57

Es war wohl seine Enkelin ( meine Ziehtochter ) 13 die in den Ferien irgendwas aufs Handy geladen hat.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28444
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon Tom Bombadil » Di 24. Mai 2016, 21:10

Da gab es neulich ein Urteil, dass der Anschlussinhaber nicht mehr haften muss. Google hilft.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22568
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon jack000 » Di 24. Mai 2016, 21:16

Alexyessin hat geschrieben:(24 May 2016, 21:57)

Es war wohl seine Enkelin ( meine Ziehtochter ) 13 die in den Ferien irgendwas aufs Handy geladen hat.

m.E. bleibt da nichts außer:
1. Anwalt einschalten
2. Widerspruch einlegen
Allerdings stellt sich die Frage von wem das Schreiben gekommen ist. Normalerweise kommt ja sowas nur von einem Anwalt und da kannst du auch nur mit entsprechenden Mitteln vorgehen.
Das Problem ist nur, dass die (wenn es nachweisbar ist das es von einer illegalen Quellen kommt) dem Mädel in der Tat was können. Runterladen von youtube allerdings ist m.W. legal ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20054
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon ThorsHamar » Di 24. Mai 2016, 21:24

Alexyessin hat geschrieben:(24 May 2016, 21:57)

Es war wohl seine Enkelin ( meine Ziehtochter ) 13 die in den Ferien irgendwas aufs Handy geladen hat.


Ach so ...
Es gab mal eine Zeit lang eine Jobidee von Anwälten, das Net nach solchen Downloads zu durchforsten und dann den User mit Klagen zu bedrohen, falls eine Summe X nicht gezahlt würde.
Das hat längst nachgelassen, Tom hat den Grund eben beschrieben.
Die Zulassung von öffentlichen Hotspots befreit den Accountbesitzer von der Gesamtverantwortung für alle Nutzer seines Zugangs.
Wie gesagt, ohne konkrete Infos kann man kaum etwas zu dem Casus sagen.
Meist wird jedenfalls das Verlagsrecht berührt und man sollte dann einen Fachanwalt zu Rate ziehen.
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20054
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon ThorsHamar » Di 24. Mai 2016, 21:25

jack000 hat geschrieben:(24 May 2016, 22:16)

m.E. bleibt da nichts außer:
1. Anwalt einschalten
2. Widerspruch einlegen
Allerdings stellt sich die Frage von wem das Schreiben gekommen ist. Normalerweise kommt ja sowas nur von einem Anwalt und da kannst du auch nur mit entsprechenden Mitteln vorgehen.
Das Problem ist nur, dass die (wenn es nachweisbar ist das es von einer illegalen Quellen kommt) dem Mädel in der Tat was können. Runterladen von youtube allerdings ist m.W. legal ...


Auch das ist nicht "legal", es ist eine Grauzone.
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22568
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon jack000 » Di 24. Mai 2016, 21:48

ThorsHamar hat geschrieben:(24 May 2016, 22:25)

Auch das ist nicht "legal", es ist eine Grauzone.

Nicht mal für den "Eigengebrauch" ist das von youtube legal?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41874
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon frems » Di 24. Mai 2016, 22:13

jack000 hat geschrieben:(24 May 2016, 22:48)

Nicht mal für den "Eigengebrauch" ist das von youtube legal?

Grauzone. YouTube ist verpflichtet, geschützte Inhalte (z.B. Spielfilme) umgehend zu löschen, wenn es davon erfährt. Schwierig ist es allgemein bei Streamingdiensten. Vor wenigen Jahren war jedenfalls noch unklar, ob ein gestreamter Film als "Raubkopie" galt oder nicht. Die Befürworter dieser Ansicht argumentierten, dass ja zumindest Teile des Films zwischengespeichert werden und es sich somit um eine Raubkopie handle. Frag mich nicht, ob das heute noch so ist. Hatte das Vergnügen noch nie.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon Wildermuth » Di 24. Mai 2016, 22:31

frems hat geschrieben:(24 May 2016, 23:13)

Grauzone. YouTube ist verpflichtet, geschützte Inhalte (z.B. Spielfilme) umgehend zu löschen, wenn es davon erfährt. Schwierig ist es allgemein bei Streamingdiensten. Vor wenigen Jahren war jedenfalls noch unklar, ob ein gestreamter Film als "Raubkopie" galt oder nicht. Die Befürworter dieser Ansicht argumentierten, dass ja zumindest Teile des Films zwischengespeichert werden und es sich somit um eine Raubkopie handle. Frag mich nicht, ob das heute noch so ist. Hatte das Vergnügen noch nie.


Es ist illegal, aber die verfolgung bringt nicht viel. Uploaden, zur verfügung stellen, das wird gern verfolgt, aber, bei einer einzige kopie kann man nicht viel schadenersatz verlangen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20054
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon ThorsHamar » Di 24. Mai 2016, 23:05

jack000 hat geschrieben:(24 May 2016, 22:48)

Nicht mal für den "Eigengebrauch" ist das von youtube legal?


Nein, tatsächlich nicht. Es gibt praktisch kein Unrechtsbewusstsein bei der Verwendung von geistigem Eigentum Anderer, übrigens beginnt das eigentlich schon beim Upload .... Ich frage mich immer, was die Leute so machen würden, wenn ein Unbekannter wie selbstverständlich einfach deren Fahrrad, Auto , Wohnung, Fotoalbum, Unterwäsche oder die Zahnbürste benutzen würde.

Es ist ausserdem schon eine philosophische Dimension, ob ein digitaler Klon noch das Original ist oder nicht. Sowas gab es vor der digitalen Revolution eben nicht.
Früher konnte man keine Bilder klauen. Es gab nur das eine ..... :cool:
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon Wildermuth » Di 24. Mai 2016, 23:14

ThorsHamar hat geschrieben:(25 May 2016, 00:05)

Es ist ausserdem schon eine philosophische Dimension, ob ein digitaler Klon noch das Original ist oder nicht. Sowas gab es vor der digitalen Revolution eben nicht.
Früher konnte man keine Bilder klauen. Es gab nur das eine ..... :cool:


Nachdrucke gabs schon seit man drucken kann, vorher wurde mit der hand abgeschrieben.

Musik kann man einfach nachspielen. Ging auch schon immer.

Das urheberrecht wurde erst spät erfunden.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20054
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon ThorsHamar » Mi 25. Mai 2016, 00:51

Wildermuth hat geschrieben:(25 May 2016, 00:14)

Nachdrucke gabs schon seit man drucken kann, vorher wurde mit der hand abgeschrieben.

Musik kann man einfach nachspielen. Ging auch schon immer.

Das urheberrecht wurde erst spät erfunden.


Natürlich. Meine Anmerkung bezog sich aber auf etwas ganz Anderes, Tantris.
Abgeschriebene Bücher haben, wenn richtig abgeschrieben wurde, den selben Inhalt, sind aber trotzdem verschiedene Bücher.
Digitale Kopien sind alle mit dem Original identisch und unterscheiden sich nur im Zeitpunkt der Erstellung. Das ist die philosophische Dimension des Problems ...
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22501
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon Adam Smith » Mi 25. Mai 2016, 05:33

Alexyessin hat geschrieben:(24 May 2016, 21:57)

Es war wohl seine Enkelin ( meine Ziehtochter ) 13 die in den Ferien irgendwas aufs Handy geladen hat.

Sie wird vermutlich ein Abo abgeschlossen oder sich in einer Tauschbörse angemeldet haben. Ich tippe aber eher auf einen Abovertrag. Youtube dürfte für den Verbraucher komplett ungefährlich sein. Gefährlich sind nur Tauschbörsen oder wenn man sich auf einer Seite anmeldet bei der man illegal Filme runterladen kann. Bilder sind für die Besitzer von Websiten äusserst gefährlich. Das sollte jeder Inhaber einer Seite unbedingt wissen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28444
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 25. Mai 2016, 07:42

Wildermuth hat geschrieben:(25 May 2016, 00:14)

Das urheberrecht wurde erst spät erfunden.

Hätte es das heutige Urheberrecht damals schon gegeben, säßen wir wohl immer noch im Mittelalter fest... Natürlich muss auch das geistige Eigentum irgendwie geschützt werden, aber der derzeitige Zustand ist eine Katastrophe. Das lähmt die komplette Internetbranche in Deutschland.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon John Galt » Mi 25. Mai 2016, 08:34

Man braucht keinen Anwalt, der kostet nur viel Geld und bringt nichts.

Man kann entweder gar nichts tun, oder eine modifizierte Unterlassungserklärung abgeben.

http://www.abmahnwahn-dreipage.de/forum ... m.php?f=17

Dort findet man so eine Erklärung.

Danach muss man einfach nur noch warten. Die Rechtssprechung hat sich ja mittlerweile geändert, früher kamen abundzu ein paar Klagen. Heute sollte da nichts mehr kommen. Verjährungsfrist notieren und abheften.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8808
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon garfield336 » Mi 25. Mai 2016, 09:02

Alexyessin hat geschrieben:(24 May 2016, 21:36)

Hallo Zusammen,

mein Schwiegervater hat heute ein Schreiben bzgl. einer Urhebergeschichte Internetdownload bekommen. Abmahnschreiben usw.
Kann von euch jemand sagen, wo am besten und schnellsten Hilfe diesbezüglich bekommen kann.

Danke.


Das sind spärliche Informationen. Ist die Urheberrechtsgeschichte unstrittig ? Hat sie das Urheberrecht verletzt ?

Man mus aufpassen, da gibt es auch viele Betrügereien bei solchen Abnahmschreiben. Man mus abwegen ob die Forderung Gerechtfertigt ist.
Ist der Abnahmende Rechteinhaber ?
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8808
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon garfield336 » Mi 25. Mai 2016, 09:04

Alexyessin hat geschrieben:(24 May 2016, 21:57)

Es war wohl seine Enkelin ( meine Ziehtochter ) 13 die in den Ferien irgendwas aufs Handy geladen hat.


Dann war er es ja nicht selbst, Wiederspruch einlegen, und die Tat bestreiten.

Den Nachweis mus schon die Gegenseite bringen ! Und eine 13jährige ist nicht geschäftsfähig.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8808
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Urheberrechtzahlung

Beitragvon garfield336 » Mi 25. Mai 2016, 09:09

frems hat geschrieben:(24 May 2016, 23:13)

Grauzone. YouTube ist verpflichtet, geschützte Inhalte (z.B. Spielfilme) umgehend zu löschen, wenn es davon erfährt. Schwierig ist es allgemein bei Streamingdiensten. Vor wenigen Jahren war jedenfalls noch unklar, ob ein gestreamter Film als "Raubkopie" galt oder nicht. Die Befürworter dieser Ansicht argumentierten, dass ja zumindest Teile des Films zwischengespeichert werden und es sich somit um eine Raubkopie handle. Frag mich nicht, ob das heute noch so ist. Hatte das Vergnügen noch nie.


Es mus auch offensichtlich sein, dass die Quelle illegal ist, so einfach wie du es schreibst ist es nicht.

Ich gehe auf eine Webseite sehe Filme zum Streamen und downloaden, downloade es, schaue es mir an. usw... Mache ich dadurch etwas falsch? In aller Regel nicht!
Wie schon gesagt, es mus eine offensichtliche Illegale Quelle sein. Ich kann nicht wissen, ob der Anbieter die Rechte hat. So einfach ist das nicht.

youtube z.b. ist Werbefinanziert. Ich kann also mit gutem Gewissen davon ausgehen, dass dort alles legal gestreamt wird, und die Rechteinhabe über Werbung Geld bekommen.
Dieses Argument gilt auch für 99% aller anderen Webseiten, Radiosendungen und TV-Programmen.

youtube ist ja auch tatsächlich in Besitz von einigen Musikrechten. In Deutschland zerstreiten sie sich aber seit Jahren mit der GEMA.

Zurück zu „430. Helpdesk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast